Ratgeber

Pasta mit Auberginen, Tomaten, Knoblauch und Oregano

Sie wollen gesund leben und möchten genießen? Gerald Wüchner und die Herzstiftung empfehlen dieses Rezept der mediterranen Küche.

Foto von Pasta mit Auberginen, Tomaten, Knoblauch und Oregano
Gerald Wüchner
Abbildung 1 Stern von 3 Sternen

Schwierigkeitsgrad: 1 Stern 

Illustration von einem Küchentimer

Zubereitungszeit: 20 Min. 

Abbildung von Salat

Kategorie: Vegetarische Gerichte

Zutaten

  • 320 g Penne oder andere Teigwaren  
  • 4 mittlere Auberginen  
  • 16 Cocktailtomaten  
  • 4 Schalotten  
  • ½ Knoblauchzehe, gewürfelt  
  • 2 EL natives Olivenöl extra  
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle 
  • frischer Oregano  
  • frischer Parmesan  
  • Saft einer halben Zitrone 

Zubereitung

1

Schritt:

Zunächst die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen.

2

Schritt:

Schütten Sie die Nudeln nach dem Kochen ab und heben Sie ca. ½ Ltr. Kochflüssigkeit auf.

3

Schritt:

Die Nudeln sollten keinesfalls kalt abgespült werden, träufeln Sie einfach nach dem Kochen etwas Olivenöl über die Pasta.

4

Schritt:

In der Zwischenzeit die Auberginen in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

5

Schritt:

Die Hälfte der Cocktailtomaten in grobe Stücke, die Schalotten in Streifen schneiden.

6

Schritt:

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hälfte der Auberginenwürfel darin goldbraun anbraten.
Sonderzeichen-7@2x

Schritt:

Die Tomatenwürfel und die Schalottenstreifen zugeben und mit etwas Nudelwasser cremig einkochen lassen.
Sonderzeichen-8@x2

Schritt:

Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Die restlichen Cocktailtomaten halbieren und in die Soße geben.
Sonderzeichen-9@2x

Schritt:

Knoblauch- und restlichen Auberginenwürfel ebenfalls in die Soße geben, nochmals durchköcheln lassen und abschmecken. 
Sonderzeichen 10@2x

Schritt:

Zum Schluss die Nudeln und den frischen Oregano in die Soße geben. Gegebenenfalls nochmals etwas Nudelwasser zugeben.
Sonderzeichen 11@2x

Schritt:

Die Nudeln auf einem Teller anrichten und frischen Parmesan darüber hobeln.

Herzstiftungs-Tipp

Sie können für das Gericht auch frischen Thymian verwenden. Heben Sie immer etwas Nudelwasser vom Kochen auf und nehmen Sie es als Grundfond für Ihre Nudelsoßen. Die Stärke im Nudelwasser gibt den Soßen hinterher eine leichte Bindung und enthält schon den Nudelgeschmack. 

Kochbuch

Abbildung einer Zeitschrift
  • 200 herzgesunde Rezepte
  • kreative und leckere Rezepte für den Alltag
  • Schritt-für-Schritt-Erklärungen
  • Hintergrundinformationen zur mediterranen Ernährung

Rezepte zum Nachkochen

Viele weitere Gerichte der mediterranen Küche finden Sie im Kochbuch „Mediterrane Küche – Genuss & Chance für Ihr Herz“ der Herzstiftung.

Experte

Gerald Wüchner
Bild von Gerald Wüchner - Experte der Mediterranen Küche