Artikel

Das menschliche Herz: Anatomie und Aufbau

Das Herz ist ein faustgroßes Organ mit komplexer Anatomie. Erfahren Sie hier, warum der Aufbau für die Funktion des Herzens so wichtig ist.

Das menschliche Herz unter die Lupe genommen: Anatomie und Aufbau

Das menschliche Herz ist ein komplex aufgebautes Hohlorgan. Es sorgt als Pumpstation für den lebensnotwendigen Blutfluss und mit seiner rhythmischen Bewegung, dem Herzschlag, für die Blutversorgung des Körpers. Um diese wichtige Aufgabe zu vollbringen, ist das Herz raffiniert konstruiert. Es besteht aus Herzkammern und -klappen und einem verzweigten System aus Venen und Arterien. 

Herz-Aufbau: Das Organ besteht aus vier Kammern

Das menschliche Herz ist etwa faustgroß und wiegt bei Männern rund 300 und bei Frauen rund 250 Gramm. Dabei kann die Größe des Herzens stark variieren. Bei Sportlern oder einer krankhaften Vergrößerung kann es auch größer und schwerer sein. Anatomisch betrachtet besteht das Herz aus einer linken und rechten Herzhälfte. Beide Hälften werden dabei durch die Herzscheidewand (Septum) voneinander getrennt. Das ist sehr wichtig, da in der rechten Herzhälfte das sauerstoffarme Blut und in der linken Hälfte das sauerstoffreiche Blut fließt. Jede Herzhälfte besteht wiederum aus einer Hauptkammer (Ventrikel) sowie einem Vorhof (Atrium).  

 

Anatomie-Herz
DHS/medicalArtworkMainz

Herzklappen: Ventile im Herzen

Damit das Blut auf seinem Weg durchs Herz in die richtige Richtung fließt, sitzen zwischen den Vorhöfen und der jeweiligen Herzkammer sowie zwischen Herzkammern und abführenden Arterien die Herzklappen. Sie funktionieren wie Ventile und lassen das Blut nur in eine Richtung fließen. Sie gehen geschmeidig auf, um kein Hindernis im Blutstrom zu sein, und schließen fest, um den Rückstrom zu verhindern. Dabei unterscheidet man zwei Grundformen: Die Segelklappen trennen die Vorhöfe von ihren jeweiligen Herzkammern, während die Taschenklappen an den Ausgängen des Herzens ihrer Funktion nachgehen. Die Klappe zwischen Vorhof und Herzkammer heißen Mitralklappe (links) und Trikuspidalklappe (rechts). Die Taschenklappen heißen Pulmonalklappe (rechts) und Aortenklappe (links). 

Unser Video

Auch das Herz benötigt Energie

Damit das Herz pausenlos pumpen kann, muss es mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Dies geschieht über die Herzkranzgefäße (Koronararterien), die außen netzförmig auf dem Herzmuskel liegen. Sie bestehen aus zwei großen Koronararterien, die sich wie kleinere Äste in weitere Gefäße verzweigen und den kompletten Herzmuskel mit sauerstoffreichem Blut versorgen. Durch Ablagerungen in den Gefäßen (Arteriosklerose) können sich die Koronararterien verengen (koronare Herzkrankheit). Verschließt sich ein Herzkranzgefäß komplett, kommt es zum Herzinfarkt.