Herz unter Druck: Diagnose Bluthochdruck

Etwa ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland hat einen zu hohen Blutdruck, das sind ca. 20 Millionen Menschen (Robert Koch-Institut). Dabei ist Bluthochdruck einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder den Verschluss der Beingefäße. Leider führen oft erst diese schwerwiegenden Folgen eines unbehandelten Hochdrucks Betroffene zum Arzt. Es steht deshalb außer Frage: Jeder sollte seinen Blutdruck kennen und spätestens ab dem 40. Lebensjahr sollte jeder seinen Blutdruck regelmäßig messen.

Herzwochen-Twitter-Logo

In den diesjährigen Herzwochen (01. bis 30. November) informiert die Herzstiftung in Vortragsveranstaltungen und Online-Seminaren, durch Telefonaktionen und Berichterstattung in den Medien über den aktuellen Stand der Ursachen, Diagnose und Behandlung des Bluthochdrucks. Zu den vielfältigen Angeboten zählt auch unsere neue Bluthochdruck-Broschüre, in der Experten verständlich über das Thema informieren.

Herzwochen-Clip

Inhalte der Herzwochen

Ziel der Herzstiftung und ihrer Herzwochen ist es, umfassend über Bluthochdruck zu informieren und möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen, ihren Blutdruck messen zu lassen.

1

Broschüre „Herz und Gefäße schützen“

Unsere neue Bluthochdruck-Broschüre informiert ausführlich über Ursachen, Diagnose und Therapie des Bluthochdrucks.

2

Veranstaltungskalender

In Veranstaltungen und Online-Seminaren informieren Herzexperten über den Bluthochdruck und beantworten Ihre Fragen.

3

Videos zum Bluthochdruck

Unsere Erklär- und Expertenvideos geben Ihnen hilfreiche Tipps zum Bluthochdruck mit.

4

Podcast „imPULS“

Im Rahmen der Herzwochen sprechen wir jede Woche mit einem Experten zu den verschiedensten Themen rund um den Bluthochdruck.

5

Pressemappe der Herzwochen

Unsere aufbereitete Pressemappe unterstützt Sie bei der medialen Umsetzung der Herzwochen.

6

Jetzt Aktionspartner werden!

Wir freuen uns, wenn Sie uns im Rahmen der Herzwochen mit Aufklärungsangeboten unterstützen.
Cover der Broschüre
In unserer Broschüre „Bluthochdruck: Herz und Gefäße schützen“ informieren Herzspezialisten ausführlich über den Bluthochdruck.

Blutdruck frühzeitig messen!

Bluthochdruck kann auch trotz hoher Blutdruckwerte ohne Beschwerden verlaufen und deswegen jahrelang unbehandelt oder gar unentdeckt bleiben. Jeder sollte deshalb seinen Blutdruck kennen und ihn ab einem Alter von 40 Jahren regelmäßig messen oder beim Arzt messen lassen. Bei familiärer Vorbelastung ist eine routinemäßige Untersuchung des Blutdrucks auch schon früher sinnvoll. Je älter ein Mensch wird, desto wahrscheinlicher wird es, dass er Bluthochdruck entwickelt. Die gute Nachricht: Bluthochdruck lässt sich mit Hilfe von Medikamenten und einem gesunden Lebensstil sehr gut behandeln.

Risikofaktor Bluthochdruck

8.5 Mio

Globales Problem

Weltweit ist zu hoher Blutdruck für jährlich mehr als acht Millionen Todesfälle verantwortlich.
20 Mio.

Volkskrankheit Nummer 1

Über 20 Millionen Erwachsene in Deutschland sind von Bluthochdruck betroffen.
60 %

Bluthochdruck im Alter

Bei den über 60-Jährigen liegt der Anteil der Menschen mit Bluthochdruck bei über 60 Prozent.
Ein gemaltes Herz im Kalender
©xtock - stock.adobe.com
Hier finden Sie eine Übersicht über alle Herzwochen-Veranstaltungen.

Mitglied werden

Gruppe von Menschen
  • Sie erhalten die Zeitschrift HERZ heute 4x pro Jahr
  • Sie werden persönlich zu Veranstaltungen eingeladen
  • Sie können unsere Ratgeber-Broschüren direkt downloaden
  • Sie unterstützen die patientennahe Herzforschung

Ihre Mitgliedschaft. Unsere Herzensangelegenheit.

Werden Sie Mitglied der Herzstiftung. Unterstützen Sie uns mit 36,00 Euro im Jahr bei unserer Aufklärungsarbeit und Forschungsförderung rund um Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mehr erfahren

Abbildung von einem Blutdruckmessgerät
ok_fotoday - stock.adobe.com
Warum Bluthochdruck (Hypertonie) Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt und viele Menschen nicht wissen, dass sie betroffen sind.
  1. Wie Sie Ihr Blutdruckmessgerät richtig anwenden und bei der Blutdruckmessung verlässliche Werte bekommen.
  2. Blutdrucksenker: Welche Medikamente Ihnen helfen und warum ein gesunder Lebensstil so wichtig ist.
  3. Bluthochdruck erkennen, behandeln und senken. Lesen Sie alles Wichtige zur Volkskrankheit.