Angebot

Broschüre: Vorhofflimmern – Zurück in den Takt (2022)

Unsere Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich Vorhofflimmern. Jetzt kostenfrei bestellen.

Sonderdruck Vorhofflimmern
skynesher - Istock

Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung: Das sollten Betroffene wissen

Wie kann man Vorhofflimmern erkennen? Welche Behandlungen sind tatsächlich zu empfehlen? Und was sollten Betroffene über die Einnahme von Gerinnungshemmer wissen? Das und vieles mehr beantwortet die umfangreiche Patienten-Broschüre "Zurück in den Takt – Vor den schweren Folgen von Vorhofflimmern bewahren". Auf 120 Seiten informieren führende Kardiologen und Experten auf dem Gebiet der Herzmedizin, Rhythmologie und Sportmedizin über neue Erkenntnisse und Studien bei Diagnose, Behandlung und Prävention von Vorhofflimmern. 

Jetzt Broschüre bestellen

Als Mitglied können Sie die Broschüre direkt lesen. Als Nicht-Mitglied können Sie Informationsmaterial über “Produkt bestellen” kostenfrei anfordern. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass der Versand bis zu einer Woche dauern kann.

Alle Kapitel im Überblick

Prolog:

1. Vorhofflimmern: Aktuelle Nachrichten

2. Vorhofflimmern – eine unendliche Geschichte?

Prof. Dr. Thomas Meinertz, Kardiologisch-Internistische Praxis Meinertz & Jäckle, Hamburg und Chefredakteur der Deutschen Herzstiftung.

Wissen: Biologische und medizinische Grundlagen

3. Der Rhythmus des Lebens – Wie elektrische Ströme das Herz bewegen

Claudia Eberhard-Metzger, Wissenschaftsjournalistin und seit 2019 stellvertretende Chefredakteurin HERZ heute.

4. Aus dem Takt geraten: Wie es zu Vorhofflimmern kommt

Prof. Dr. Andreas Götte, Chefarzt der Kardiologie und internistischen Intensivmedizin des St. Vincenz-Krankenhauses in Paderborn und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Handeln: Die Diagnose stellen

5. Vorhofflimmern erkennen: Die Diagnoseklassiker

Prof. Dr. Thomas Klingenheben, Praxis für Kardiologie & Ambulante Herzkatheter-Kooperation in Bonn.

6. Digitale Diagnosehelfer: „Wearables“ – und was sie taugen

Prof. Dr. Christian Veltmann, Kardiologe und Elektrophysiologe in der Elektrophysiologie Bremen am Klinikum Links der Weser.

Behandeln: Vorhofflimmern ausschalten

7. Zurück in den Takt: Therapiestrategien

Prof. Dr. Lars Eckardt, Direktor der Klinik für Kardiologie und Rhythmologie der Universitätsklinik Münster und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Herzstiftung; Dr. Julian Wolfes, Assistenzarzt in der Klinik für Kardiologie und Rhythmologie der Universitätsklinik Münster.

8. Damit das Blut nicht stockt: Blutgerinnungshemmende Medikamente – Fragen und Antworten

Priv.-Doz. Dr. Gerian Grönefeld, Kardiologe und Chefarzt der Kardiologischen Klinik in der Asklepios Klinik Barmbek und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Herzstiftung.

9. Katheterablation I: Das Störfeuer im Herzen beenden

Prof. Dr. Stephan Willems, Chefarzt der Kardiologie und Internistischen Intensivmedizin in der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung; Dr. Melanie Gunawardene, Oberärztin in der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg; Dr. Jens Hartmann, Assistenzarzt in der Abteilung für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin in der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg.

10. Katheterablation II: Früher behandeln ist besser

Prof. Dr. Paulus Kirchhof, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie des Universitären Herz- und Gefäßzentrums UKE Hamburg und Leiter der EAST-AFNET-4-Studie; Dr. Moritz Nies und Dr. Fabian Moser, Assistenzärzte im UKE; Priv.-Doz. Dr. Andreas Metzner, Leitung Rhythmologie UKE.

11. Katheterablation III: Aus Sicht des Patienten

Joachim Mohr, freier Journalist und Medienberater und ehemaliger Redakteur beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL.

12. Katheterablation IV: Besser ambulant?

Prof. Dr. Roland Richard Tilz, Direktor der Klinik für Rhythmologie im Universitären Herzzentrum Lübeck; Priv.-Doz. Dr. Christian-Hendrik Heeger, Stellvertretender Direktor und Leiter der Elektrophysiologie in der Klinik für Rhythmologie des Universitären Herzzentrums Lübeck.

13. Interview: Therapeutische Alternativen

Prof. Dr. Thomas Meinertz, Kardiologisch-Internistische Praxis Meinertz & Jäckle, Hamburg und Chefredakteur der Deutschen Herzstiftung.

14. Operation: Die Störfeuer chirurgisch ausschalten

Prof. Dr. Nicolas Doll, Chefarzt der Herzchirurgie in der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde.

15. Verschluss des Vorhofs: Schutz vor Schlaganfall ohne Medikamente

Prof. Dr. Carsten Skurk, Stellvertretender Direktor der Klinik für Kardiologie, Charité Universitätsmedizin Berlin; Prof. Dr. Ulf Landmesser, Ärztlicher Leiter der Klinik für Kardiologie, Charité Universitätsmedizin Berlin und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Gesund Leben und gesund bleiben

16. Vorhofflimmern vermeiden: Was Sie selbst tun können

Prof. Dr. Daniel Steven, Leiter der Elektrophysiologie in der Klinik für Innere Medizin der Universitätsklinik Köln; Cornelia Scheurlen, Assistenzärztin Universitätsklinik Köln.

17. Sport als Medikament: Aktiv für mehr Gesundheit

Dr. Jonas Zacher, Sportmediziner und Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Sportkardiologie im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abteilung Präventive und Rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin, der Deutschen Sporthochschule in Köln.

18. Psyche und Vorhofflimmern: Die Angst bezwingen

Prof. Dr. Karl-Heinz Ladwig, Forschungsleiter für Psychokardiologie an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Herzstiftung.     

Epilog

19. Stimmt das? Antworten auf häufige Fragen

20. Zu guter Letzt: Was wäre die Kardiologie ohne Elektrik

Claudia Eberhard-Metzger, Wissenschaftsjournalistin und seit 2019 stellvertretende Chefredakteurin der HERZ heute.

Herzwochen 2022

Herz mit zwei EKG-Linien
In den diesjährigen Herzwochen informiert die Herzstiftung über die Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern. Nehmen Sie an unseren Veranstaltungen teil.

6 Kommentare

Sie sind bereits Mitglied? Loggen Sie sich ein, um für alle sichtbar als verifiziertes Mitglied zu kommentieren.

Folgende Angaben werden zusammen mit Ihrem Kommentar veröffentlicht. Alle Felder sind dabei optional und editierbar. Für mehr Details lesen Sie bitte die Datenschutzhinweise

Überprüfen Sie bitte das Recaptcha.
Dietmar Ziegler Bad Liebenzell

Ich binn seit einigen Jahren Mitglied der Herzstiftung und von Vorhofflimmern betroffen.
Die Broschüren und Vorlesungen während der Herzwoche haben mir zur Aufklärung über diese Krankheit geholfen.

Margot Schenten 53498 Waldorf

Ich bin seit Jahren Mitglied bei der Herzstiftung und habe stets alle Fragen beantwortet bekommen.
Die Broschüren sind mir eine große Hilfe gewesen und haben mir als Laie gute Grundlage für die anfallenden Arztgespräche geliefert.
Danke!

Hans-Werner Güttel Halberstadt

Guten Tag, vor einiger Zeit habe ich von Ihnen zwei Broschüren zum Thema Herz bekommen, die mir in gut verständlicher Sprache mein Problem und dessen Lösung erklärt und mir geholfen haben bei der Behandlung in Leipzig allen Gesprächen mit
Vorkenntnissen zu folgen und auch nach meiner Heimkehr Fragen zu klären. Ich bin Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichem Gruß aus dem Harz Güttel

Magdalena Stapf Gerabronn

Am 29.1.2019 bekam ich eine Ablation wegen Vorhofflimmern. Ich nehme
1 x täglich Nevibolol 5 mg und 1 x täglich Xarelto 20 mg.
Wegen Schwindelbeschwerden hat mir ein Osteopath GABA Relax Sticks 750 mg
empfohlen. Kann ich dies nehmen ohne mein Herz zu belasten?
Ich wäre sehr dankbar für Ihre Hilfe.

Deutsche Herzstiftung

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Haben Sie schon in das » Archiv der Online-Sprechstunde geschaut? Oft ist hier eine Antwort schnell zu finden, wenn nicht, dann nutzen Sie für Ihre Frage das Formular oder schreiben an: sprechstunde@herzstiftung.de. An dieser Stelle können unsere Herzexperten keine Fragen beantworten.

Alles Gute und herzliche Grüße!
Ihre Deutsche Herzstiftung 

Michael P. Norderstedt

Die Sonderbände sind alle sehr informativ und auch für Laien sehr gut aufbereitet