Podcast

Alkohol und Herz – Schutz oder Schaden?

Ein Gläschen in Ehren, das kann doch nicht schaden. Oder doch? Hören Sie, was zum Rotwein-Paradox und der Alkoholwirkung aufs Herz bekannt ist.

Wein, Herz und Flaschenöffner
Andrii Zastrozhnov - stock.adobe.com

Wie viel Bier, Wein oder Sekt dürfen wir uns ohne schlechtes Gewissen gönnen – zumindest was unsere Gesundheit angeht? Denn Alkohol gehört für viele Menschen in unserem Kulturkreis ganz selbstverständlich beim Essen und Entspannen dazu. Und heißt es nicht, Rotwein sei sogar gut fürs Herz? Auf der anderen Seite weisen über 3 Millionen Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren in Deutschland laut Suchtbericht (2018) eine alkoholbezogene Störung auf. Auf diese Fragen und mehr geht die Kardiologin Dr. Dora Csengeri vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf in diesem Podcast näher ein.

Die Wissenschaftlerin hat unter anderem mit Ihrem Team in einer groß angelegten Studie untersucht, wie Alkohol aufs Herz wirkt. Im Gespräch erläutert sie aktuelle Studienergebnisse und warum ein Rotwein-Paradox vorliegt. Und sie erzählt auch, was es mit Alkohol und dem Holiday Heart Syndrom auf sich hat.

Das Rotwein- oder auch französische Paradox

Das Phänomen, dass Franzosen trotz vergleichsweise höherem Alkohol- und Fettkonsum länger leben als etwa Deutsche wurde laut Wikipedia bereits 1819 vom irischen Arzt Samuel Black beobachtet. Der Begriff französisches Paradox wurde dann 1992 von Serge Renaud geprägt, einem Forscher an der Universität Bordeaux. Unter anderem aus dem vergleichsweise hohen Konsum an Rotwein wurde die Annahme gezogen, dass wohl das Rotwein-Trinken und speziell darin enthaltende Pflanzenstoffe wie Resveratrol für den menschlichen Organismus gesund sein müsste. Unter Medizinern ist das allerdings umstritten. 

Expertin

Dr.med.univ. Dora Csengeri
Bild von Dora Csengeri

Jetzt Mitglied werden

Gruppe von Menschen
  • Sie können unsere Ratgeber direkt online lesen
  • Sie erhalten unsere Zeitschrift im Abo nach Hause
  • Sie unterstützen aktiv die patientennahe Herzforschung
  • Sie werden zu informativen Veranstaltungen eingeladen

Nutzen Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft

Die Herzstiftung ist ein gemeinnütziger Verein, der unabhängig von wirtschaftlichen Interessen ist. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Mitgliedschaft – und das für nur 36 Euro pro Jahr!

Mehr erfahren

Handy mit Podcast Logo
Medizinisches Know-how hilft, eine Brücke zwischen Arzt und Patient zu bilden. In Podcast-Gesprächen vermitteln wir Wissen locker und lehrreich.
  1. Wer regelmäßig trinkt – wenn auch nur kleine Mengen – erhöht die Gefahr deutlich, Vorhofflimmern zu entwickeln.
  2. Um Vorhofflimmern dauerhaft zu unterdrücken, ist es wichtig, die Ursachen zu kennen und konsequent zu behandeln.
  3. Hier lesen Sie eine Auswahl an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Studien, von Kongressen und Expertentagungen zum Thema Herzerkrankungen.