Rezept aus der gesundheitsfördernden Mittelmeerküche

Zartes Putenschnitzel in Tomaten-Oliven-Soße

Bislang ➞ 13 Kommentare zu diesem Rezept

Rezept: Putenschnitzel in Tomaten-Oliven-Soße

Die Putenschnitzel in Olivensoße aus dem Herzstiftungs-Kochbuch zur mediterranen Küche sind mit wenigen Zutaten und ohne großen Aufwand in knapp 30 Minuten fertig. Das Besondere: Durch die Zubereitungsart wird das Fleisch auch mit wenig Öl zart und saftig. Zu der Soße aus Tomaten und Oliven passen z. B. Vollkornreis oder eine Wildreismischung ideal. Wir wünschen guten Appetit!

Zutaten (für 4 Personen)

4 Putenschnitzel à 120 g
4 EL Mehl
2 EL natives Olivenöl extra
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Für die Soße:
100 g Zwiebeln in groben Würfeln
150 g grüne Oliven in Scheiben
200 g Tomaten gewürfelt
2 Knoblauchzehen gepresst
5 Blatt frisches Basilikum

Zubereitung:

  • Die Putenschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und im Olivenöl von beiden Seiten anbraten, anschließend warm stellen.
  • In das Bratfett den Knoblauch, die Zwiebeln und die gewürfelten Tomaten geben, alles kurz andünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Schnitzel mit den Oliven in die Soße geben und ca. 10 Min. gar ziehen lassen.

Anrichten:

Die Schnitzel auf einem Teller anrichten, das Basilikum klein schneiden, unter die Soße geben und die Schnitzel damit überziehen.

Tipp:

Sie können auch andere Fleischarten für dieses Gericht verwenden.

Zubereitungsdauer:
30 Minuten

Quelle: Das Rezept „Zartes Putenschnitzel in Tomaten-Oliven-Soße“ stammt aus dem Koch- und Ernährungsbuch "Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft" (S. 179). Autor: Gerald Wüchner (Innovations­preis­trä­ger des bayerischen Gesundheitsministeriums); Herausgeber: Deutsche Herzstiftung, 11. Auflage.

(Redaktion: Diana Edzave)

Ihre Meinung

Finden Sie das Rezept „Zartes Putenschnitzel in Tomaten-Oliven-Soße“ gut?

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?


Bislang 13 Kommentare zu diesem Rezept

Wolli (05.08.2017): Es ist leicht zuzubereiten und schmeckt vorzüglich, wobei dies natürlich Geschmacksache ist.

Wolfgang V. aus Obernburg (14.05.2016): Kann man auch etwas anderes nehmen? Nur Olivensoße? Ich mag keine Tomatensoße. Für mich grauenhaft. Dann lieber das Putenschnitzel pur, aber ein Schweineschnitzel wäre auch gut, ggf. nicht für mein Herz? Ich weiß es nicht.

Antwort von Gerald Wüchner (Autor des Kochbuchs Mediterrane Küche): Vielen Dank für Ihre Rückfrage. Sie können als Alternative für dieses Gericht auch eine Paprikasoße (Herzstiftungs-Kochbuch Seite 127), eine Karottensoße (Seite 131) oder eine Gemüsebolognese (Seite 120) verwenden. Herzliche Grüße, Ihr Gerald Wüchner.

Christina Ruth Elise aus Bonn (26.04.2016): Sehr lecker! Ich habe aber das Mehl weggelassen und das war kein Problem (wegen der Kohlenhydratberechnung bei meinem Diabetes).

Alma H.- W. aus Winsen (26.04.2016): Eine wertvolle Ergänzung zum gesunden Essen.

Renate K. aus Naumburg (21.04.2016): Hört sich ganz gut an, und ich werde das Rezept bald ausprobieren.

Maria R. (19.04.2016): Lecker! Und schön einfach! Ich habe dazu ein Fladenbrot aus Weizenvollkornmehl gebacken. Mediterranes Urlaubsfeeling pur ;-)

Herma S. (17.04.2016): Ich gebe dem Rezept im Sommer noch meine eigens im Garten angebauten, kleingewürfelten Zucchini dazu. Schmeckt sehr lecker.

Anna T. aus Oberteuringen-Neuhaus (17.04.2016): Einfach köstlich und schnell zubereitet, auch für Gesunde gut.

Stefanie A. aus Meersburg (Bodensee) (17.04.2016): Hört sich ausgesprochen leicht und lecker an, dazu auch noch schnell und unkompliziert zu kochen. Muss ich baldmöglichst probieren!

Sabine aus Vreden (17.04.2016): Hört sich lecker an. Muss ich mal ausprobieren.

Margret T. aus Nettetal (17.04.2016): Hierbei handelt es um ein wirklich tolles Rezept. Das Fleisch bleibt sehr saftig und die Sauce ist einfach klasse. Schönes Gericht wenn Gäste kommen.

Heinz Theo K. aus Lünen (17.04.2016): Gesünderes gibt es nicht. Gerade beim zu hohen Blutdruck und Diabetes.

Chatelain aus Muri (17.04.2016): Einfaches, aber sehr leckeres Gericht, welches gut an andere Fleischarten angepasst werden kann.

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten. ➞ Einfach auf den Button klicken und unkompliziert anmelden:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 4.559 Meinungen zur Mitgliedschaft

Spenden

Ich möchte die Arbeit der Herzstiftung unterstützen:

 (weiter zur Datenergänzung)

Buch-Tipp

Herzerkrankungen mit der Ernährung verhindern

Mediterrane Küche - Kochbuch

Viele Herzerkrankungen kön­nen erwiesenermaßen mit der Ernährung verhindert werden. Dass eine solche Ernährung keinesfalls mit dem Verzicht auf Lebensfreude gleichzusetzen ist, unterstreicht das Koch- und Er­näh­rungs­buch „Mediterrane Küche – Genuss & Chance für Ihr Herz”, dem das ne­ben­ste­hen­de Rezept entnommen ist (He­raus­ge­ber: Deutsche Herz­stif­tung, Gesamtauflage bis dato über 50.000 Exemplare).
» Alle Infos zum Kochbuch

Tipp: Das Kochbuch bietet sich auch als ideales Geschenk an. Z. B. für Freunde, die gerne gut essen und gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit tun möchten.

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Aktuelle Medizin-Beiträge

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Empfehlung

Herzschwäche-Sonderband

Abbildung Herzschwäche-Sonderband

Allen Menschen mit einer Herz­schwäche empfiehlt die Herz­stif­tung den Sonderband „Das schwa­che Herz”, in dem aus­ge­wie­sene Herzspezialisten ausführlich die wichtigsten Therapien bei einer Herz­schwä­che erläutern. Für wei­tere Infos zu dem 160-seitigen Son­der­band bitte » hier klicken.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.