Sprechstundenfrage

Erhöhen Light-Getränke tatsächlich das Herzinfarkt-Risiko?

Unlängst wurde eine Studie veröffentlicht, in der das tägliche Trinken von Light-Getränken mit Gesundheitsschäden einherging (z. B. Herzinfarkte und Schlaganfälle). Wie diese Ergebnisse von medizinischer Seite einzuschätzen sind und inwieweit bereits der gelegentliche Konsum von Light-Getränken schädlich ist, erläutert die folgende Experten-Antwort, die Sie möglicherweise schon in der Sprechstunden-Rubrik von HERZ HEUTE gelesen haben. (Die Zeitschrift geht Herzstiftungs-Mitgliedern automatisch 4x pro Jahr frei Haus zu.)

Die Sprechstunden-Frage im Wortlaut:

In einer Zeitung las ich kürzlich, Light-Getränke wie z. B. Cola light erhöhten das Herzinfarkt-Risiko wesentlich. Leider konnte ich darüber nichts finden. Wie ist es damit tatsächlich? Da ich etwas abnehmen möchte, trinke ich seit einiger Zeit statt Coca-Cola nur Coca-Cola Zero. Ich bin mit 70 kg bei 180 cm Größe nicht besonders stark übergewichtig, aber doch einige Kilo von meinem früheren Gewicht entfernt. (Ernst D., Neumünster)

Experten-Antwort:

Meiner Antwort möchte ich vorausschicken, dass Sie mit einem BMI von 21,6 eher etwas untergewichtig sind, jedenfalls unterhalb des Bereiches, der als optimal angesehen wird (BMI 22-25).

Die Studie, die Sie ansprechen, ist 2012 im „Journal of General Internal Medicine“ erschienen (Titel: „Diet Soft Drink Consumption is Associated with an Increased Risk of Vascular Events“). Die Analyse der Daten ergab, dass diejenigen, die täglich mehrmals Diätgetränke konsumierten, ein um 43 % erhöhtes Risiko hatten, Gefäßprobleme zu entwickeln. Erklärungen für diesen Zusammenhang gibt es derzeit noch nicht.

Gelegentlicher Konsum von Light-Getränken schädlich?

Frühere Untersuchungen hatten auch schon gezeigt, dass häufiger Konsum von Light-Getränken Stoffwechselprobleme nach sich zieht. Wer dagegen weniger als 6-mal pro Woche davon trank, hatte dieses Risiko nicht.

Fazit:

Gelegentlicher Konsum – weniger als 6-mal pro Woche – von Light-Getränken ist wahrscheinlich nicht schädlich. In Ihrem Fall ist jedoch von einer weiteren bewussten Gewichtsabnahme abzuraten.

Experte

Prof. Dr. med. Helmut Gohlke
Prof. Gohlke

Stellen Sie Ihre Frage

Abbildung eines Herzen in einem Chat
  • Über 200 unabhängige Herzexperten
  • Experten in Telefonsprechstunde fragen
  • Medizinische Fragen online stellen
  • Nicht-Mitglieder können Fragen auch per E-Mail stellen

Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft

Mit nur 36 Euro im Jahr können Sie Mitglied der Deutschen Herzstiftung e.V. werden und die Arbeit der Herzstiftung unterstützen. Wir geben Ihnen Antwort auf Ihre persönliche medizinische Frage.

Unsere Empfehlungen für Sie

  1. Die Herzstiftung zeigt Ihnen, dass gesunde Ernährung lecker, einfach und vielseitig sein kann. Entdecken Sie die mediterraner Ernährung.
  2. Woran erkennt man die koronare Herzkrankheit? Wie wirken Medikamente? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Broschüre der Herzstiftung.
  3. Wie sich Koffein und Süßstoffe auf das Herz-Kreislauf-System und die Figur auswirken.

2 Kommentare

Sie sind bereits Mitglied? Loggen Sie sich ein, um für alle sichtbar als verifiziertes Mitglied zu kommentieren.

Folgende Angaben werden zusammen mit Ihrem Kommentar veröffentlicht. Alle Felder sind dabei optional und editierbar. Für mehr Details lesen Sie bitte die Datenschutzhinweise

Überprüfen Sie bitte das Recaptcha.
Utz M. Oranienburg

Habe gerade 180/75. Habe immer Massen an Cola Zero getrunken habe den keine Bedeutung bei gemessen. Also jetzt Tabletten und künftig keine Cola mehr

Andi G. Hattersheim

Danke, dann trinke ich lieber Wasser oder mit Wasser verdünnte Fanta (normal).