Experten-Ratgeber

Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung: Das sollten Betroffene wissen

Ratgeber Vorhofflimmern

Welche Behandlungen sind bei Vorhofflimmern tatsächlich zu empfehlen? Wer ist gefährdet? Wie schützt man sich vor Gefahren wie Schlaganfall und Herzschwäche? Was sollten Betroffene über die neuen Gerinnungshemmer wissen?

Das und vieles mehr beantwortet der 136-seitige Herzstiftungs-Ratgeber, laienverständlich von Herzspezialisten geschrieben.

Bestellen Sie jetzt den Ratgeber kostenlos unter Telefon 069 955128‑400 oder über das Formular.

weitere Kapitel zum Download

Als Mitglied können Sie weitere Kapitel herunterladen. Tipp: Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie dies ➞ hier kurz nachholen und gleichzeitig die umfangreiche Arbeit der Herzstiftung unterstützen. Denn sie erhält keine öffentlichen Mittel und arbeitet unabhängig von wirtschaftlichen Interessen.

Ich bestelle kostenlos
Kontaktdaten

Tipp: Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie dies ➞ hier kurz nachholen

Nichts mehr verpassen: Ich möchte zusätzlich den kostenfreien Herzstiftungs-Newsletter mit regelmäßigen Tipps zu Herzerkrankungen abonnieren (jederzeit abbestellbar):


Bislang 34 Kommentare zu dieser Expertenschrift

Udo B. aus warstein (22.10.2018): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sind wichtiger und lehrreicher als Kommentare der Hausärzte, immer auf dem neuesten Stand und verständnisvoll geschrieben.

Ilonka S. (22.10.2018): Sehr wichtig! Ich möchte diese nicht missen, denn sie helfen mir zu verstehen. So kann ich mich mit meiner Erkrankung auseinandersetzen und nach Möglichkeiten suchen, wie ich proaktiv günstig Einfluss nehmen kann.

R.R. aus Kerken (22.10.2018): Sehr wichtig. Deshalb bin ich auch Mitglied geworden, um immer die neuesten medizinischen Informationen zu erhalten.

Ohne Namen aus Bingen (21.10.2018): Ich finde die Expertenschriften sehr hilfreich zum Nachlesen und Vertiefen des eigenen Wissens um seine Krankheit.

Dr. Edda B. aus Alsbach-Hähnlein (20.10.2018): Die Expertenschriften sind hervorragend und sehr gut und verständlich erklärt. Ich bin schon länger Mitglied der Deutschen Herzstiftung und kann diese Schriftenreihe uneingeschränkt empfehlen!

Hans S. (20.10.2018): Da ich selbst vor zwei Jahren an Vorhofflimmern erkrankt bin, finde ich diesen Ratgeber wie alle anderen sehr, sehr hilfreich, hervorragend aufbereitet und eine gute Vorbereitung auf Gespräche mit meinem behandelnden Kardiologen.

Moschüring aus Düsseldorf (20.10.2018): Sehr wichtig! Sehr informativ und wichtige Ratgeber sind die Expertenschriften. Sie helfen den Wissensstand zu vertiefen.

Gisela S. aus Bochum (20.10.2018): Ihre Expertenschriften geben wertvolle Hinweise und Ratschläge, die in den Sprechstunden des Hausarztes oftmals untergehen. Ich habe seit zwei Jahren Vorhofflimmern und erhoffe mir entsprechende Hinweise zu meiner Erkrankung. Vielen Dank im Voraus!

Hans S. aus Erlangen (19.10.2018): Sehr wichtig, sehr informativ. Die Artikel zum größten Teil auch für Laien (Herzpatienten) gut verständlich. Weiter so!

Hans-Peter M. aus Dortmund (19.10.2018): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung kann ich nur weiterempfehlen. Eine bessere Informationsquelle ist mir nicht bekannt.

Arno T. aus Münster (19.10.2018): Überaus wichtig. Ich hatte einen schweren Herzinfarkt und finde es sehr gut, dass es die Deutsche Herzstiftung gibt. Ihr leistet eine sehr wertvolle Arbeit. Vielen Dank.

Tobias H. aus Freiburg (19.10.2018): Die Expertenschriften, wie auch die Vorträge während der Herzwoche, steigern die Aufmerksamkeit, die die Öffentlichkeit diesem Thema zukommen lässt. Viele Menschen sind von Herzleiden betroffen und haben so einen weiteren Zugang zu Informationen.

A. R. aus Bonn (18.10.2018): Die Expertenschriften sind für mich sehr hilfreiche Ratgeber. Ich erfahre dort vieles, was mir mein Kardiologe, wahrscheinlich aus Zeitmangel, nicht sagt und kann so besser mit meiner Erkrankung umgehen, Risiken vermeiden und Warnzeichen schnell erkennen. Ich bin sehr dankbar über die Arbeit der Herzstiftung.

Sylvia A. aus Hagenow (18.10.2018): Da ich selbst betroffen bin, finde ich diesen Ratgeber sehr wichtig. Aber das kann nur eine theoretische Anleitung sein. Wichtiger ist eine kompetente kardiologische Betreuung und unbedingte Verordnung eines Gerinnungshemmers, damit es nicht, so wie leider bei mir, zu einem Hirninfarkt kommt. Glücklicherweise konnte mir zeitnah und umfassend geholfen werden.

Gisela S. aus Schulzendorf (18.10.2018): Diese Expertenschriften finde ich sehr informativ und auch verständlich geschrieben. Ich bin selbst betroffen und mir haben viele Berichte schon weitergeholfen, mit der Krankheit besser umzugehen.

Herbert L. aus Eschweiler (18.10.2018): Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, halte ich Ihre Expertenschriften für äußerst wertvoll. Besonders im Hinblick auf die neuen Gerinnungshemmer zur Vermeidung eines Schlaganfalls.

Griese aus Emmerthal (18.10.2018): Nach einem solchen Ratgeber habe ich lange gesucht, um in Ruhe die dortigen Empfehlungen und Erfahrungen mit meinem Problem abzugleichen. Vielen Dank für die kostenlose Zusendung.

Eberhard P. aus Berlin (18.10.2018): Sehr wichtig, um Herzkrankheiten zu verstehen und nach Möglichkeit zu vermeiden. Auch, um das Wissen hierüber zu vertiefen bzw. auf dem neuesten Wissensstand zu bleiben.

Ohne Namen (18.10.2018): Sehr wichtig, da ich selbst an Vorhofflimmern leide und schon 2 Schlaganfälle hatte.

Johanna S. aus Aachen (18.10.2018): Es ist schon wichtig, sich gut informieren zu können.

Erich M. aus Eichenzell (18.10.2018): Sehr informative und verständliche Darstellung von komplizierten Herzproblemen!

Uli S. aus Rosenheim (18.10.2018): Sehr wichtig !!!

Ohne Namen aus Rostock (17.10.2018): Hallo, für mich ist im Leben das „W“ besonders wichtig. Das „W“ steht für mich für: Wissen - warum, weswegen, was, wie, wo, womit. In der letzten Zeit kommen eben immer mehr gesundheitliche Aspekte dazu. Betätigung im geistigen und sportlichen Bereich bei normalem Eigengewicht ist für mich im Vordergrund stehend. Kein jugendlicher Aufbau von z.B. Muskelmasse, eben "nur" was, womit ich mein „Verfallsdatum“ nach hinten schieben kann.

Michael T. aus Sinzheim (15.10.2018): Sie besuchen hintereinander zwei Kardiologen. Der Erste vermutet Vorhofflimmern, der Zweite winkt ab und bestellt Sie zur Nachkontrolle in einem Jahr. Nicht nur in diesem Fall ist es von Vorteil, wenn man über die Funktion seines Herzens und über Anzeichen der Krankheit auch selbst sich ein Wissen angeeignet hat und gegebenenfalls das Arzt-Patientengespräch auf eine stabilere Grundlage stellen kann. Ich kenne keine bessere Informationsquelle als die Herzstiftung.

Ohne Namen (14.10.2018): Ich halte diesen Ratgeber für sehr wichtig!

S. aus Altdorf (12.10.2018): Ich denke, wenn es einen selbst oder jemanden in der Familie betrifft, dann sucht man nach Antworten. Somit ist es wichtig, einen Ratgeber zu finden. Das Internet ist toll, aber oft auch beängstigend. Ich finde einen Ratgeber gut.

(10.10.2018): Sehr gut und ich bin auch froh, dass es so eine Sache gibt.

Martin aus Werl (07.10.2018): Sehr wichtig, informativ und ein gutes Nachschlagewerk.

S. aus Niederrhein (05.10.2018): Ich finde, dass es wichtig ist, informiert zu sein. Es ist schwierig, einen zeitnahen Facharzttermin (Kardiologen) zu bekommen und da ist es umso wichtiger zu wissen, welche Signale der Körper einem sendet und wie man sich entsprechend verhalten muss. Abwarten bis zum nächsten Termin oder doch Notruf? Danke für jegliche Info.

Heidi aus Gädheim (05.10.2018): Sehr informativ und hilfreich.

Ohne Namen (03.10.2018): Sehr wichtig. Den Inhalt kenne ich noch nicht, hoffe aber, dass auch Hinweise zur Prävention und Therapie von Vorhofflimmern für Patienten enthalten sind, die keine Gerinnungshemmer einnehmen dürfen.

Ohne Namen (03.10.2018): Ich finde diese Information sehr wichtig, da ich schon längere Zeit an Rhythmusstörungen leide. Leider sind sie beim Langzeit EKG nicht da. Ab und zu habe ich auch Herzrasen, das aber meistens nach kurzer Zeit wieder vergeht.

Winfried E. aus Mönchengladbach (02.10.2018): Es ist immer wichtig, die aktuellen Informationen und Sonderschriften zu bekommen. Nur so ist man immer aktuell bestens informiert und auf dem Stand der Dinge. Gut, dass es die Herzstiftung gibt.

Ohne Namen aus Berlin (01.10.2018): Ich finde das Thema sehr interessant, weil ich wahrscheinlich seit kurzer Zeit dieses Vorhofflimmern habe. Abklärung erfolgt demnächst bei meiner Hausärztin.

(Redaktion: wi)

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Empfehlung

Experten-Ratgeber zu Vorhofflimmern

Herz-Infos

Wie kann ich Vorhofflimmern
erkennen? Wie wirken Marcumar
und die neuen Gerinnungshemmer?
Für welche Patienten ist eine
Katheterablation sinnvoll?
Antworten auf diese Fragen bietet
Ihnen der neue 136 Seiten starke
Experten-Ratgeber. Sichern Sie sich schon jetzt hier

➞ Ihr kostenloses Exemplar

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 5.867 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv