Sprechstundenfrage

Welche Defekte der Vorhofscheidewand gibt es?

Experten erklären Begrifflichkeiten rund um einen Vorhofscheidewanddefekt und beschreiben, wie sich solche Defekte äußern können.

Die Sprechstundenfrage im Wortlaut:

Ist ein "hochsitzender zentraler Vorhofseptumdefekt", ein zentraler Defekt, der weit nach oben und unten reicht, ein Sinus­-venosus­-Defekt? Was bedeutet ein "nicht kreislaufbelastender Herzfehler mit Links-Rechts-Shunt"? (Tamara B., Bernsdorf)

Expertenantwort:

Ein Defekt der Vorhofscheidewand entspricht nicht immer einem runden Loch. es gibt auch ovale oder schlitzförmige bzw. kulissenförmige Defekte. Manchmal ist das Vorhofseptum auch löchrig wie ein Schweizer Käse. Die allermeisten Defekte finden sich zentral im Bereich des (ehemaligen) Foramen ovale (ASD vom Sekundumtyp). Primumdefekte sitzen „tiefer“, hin zur Ebene der Herzklappen, und gehen häufig mit Spaltbildungen und Undichtigkeiten der Mitralklappe einher. Venosus-Defekte sitzen höher, im Bereich der Einmündung der oberen Hohlvene bzw. der oberen Lungenvenen. Bei einem Links-Rechts-Shunt fließt mit Sauerstoff bereits aufgesättigtes Blut durch einen Defekt zum Beispiel im Vorhofseptum, zurück in die rechte Vorkammer, die rechte Kammer und die Lungengefäße. Von einem kreislaufbelastenden (wirksamen) Links-Rechts-Shunt bzw. einem bedeutsamen Vorhofseptumdefekt spricht man, wenn der Durchfluss durch die Lunge mehr als 50 Prozent größer ist als im Körperkreislauf, wenn rechter Vorhof und rechte Kammer durch die vermehrte Durchströmung erweitert sind, bzw. wenn sich als Spätfolge durch Verhärtung der Lungengefäße ein erhöhter Druck in der Lungenstrombahn entwickelt. Bei dem von Ihnen angesprochenen Defekt scheint es sich um einen eher schlitzförmigen Vorhofseptumdefekt vom Sekundumtyp zu handeln, der nicht zu einer wesentlichen Kreislaufbelastung führt. Wenn dem so wäre, könnte man abwarten und muss den Defekt nicht verschließen. Es gibt auch Kardiologen, die der Ansicht sind, jeder Defekt sollte verschlossen werden, zum Beispiel mit einem Schirmchen. Ich mache das auch seit mehr als 15 Jahren, bin aber in dieser Hinsicht immer noch zurückhaltend, weil man – regelmäßige Kontrollen vorausgesetzt – ganz gewiss nichts verpasst.

Experte

Prof. Dr. med. Rainer Schräder
Portrait von Prof. Rainer Schräder