Sprechstundenfrage

„Muss ich meinen Cholesterin-Senker abends oder morgens einnehmen?“

Zu welcher Tageszeit die Einnahme eines Medikaments erfolgen sollte, hängt von verschiedenen Dingen ab. Bei Cholesterin-Senkern z. B. spielt die typischerweise nachts erhöhte Cholesterin-Bildung eine Rolle, wie Sie der folgenden Experten-Antwort aus der Herzstiftungs-Sprechstunde entnehmen können.

Die Sprechstundenfrage im Wortlaut:

Ich nehme nach einem Herzinfarkt und anschließender Bypassoperation nach ärztlicher Verordnung morgens Bisoprolol, Ramipril, Clopidogrel und den Cholesterin-Senker Atorvastatin ein. Nun bin ich auf den Hinweis gestoßen, dass Statine vorzugsweise abends eingenommen werden sollen. Gibt es einen Grund, die Einnahme auf abends zu verlegen? (Holger B., Schwandorf)

Experten-Antwort:

Die körpereigene Cholesterin-Produktion ist nachts etwas höher als am Tag. Aus diesem Grund senken Statine das Cholesterin etwas besser, wenn sie abends eingenommen werden.  Dieser Unterschied ist bei den modernen Statinen mit langer Wirkdauer, insbesondere bei Atorvastatin und Rosuvastatin, nur gering ausgeprägt. Der entscheidende Faktor für die Statin-Wirkung ist jedoch die regelmäßige Einnahme. Der Effekt von vergessenen Tabletten auf die Cholesterinsenkung ist ein Vielfaches größer als der Unterschied zwischen den Zeitpunkten der Einnahme. Es ist gut belegt, dass den meisten Menschen eine regelmäßige Einnahme morgens leichter fällt. Statine können völlig unabhängig von der Nahrungszufuhr eingenommen werden und schlagen nicht auf den Magen.

Fazit:

Entscheidend für den Schutz durch Statine ist die regelmäßige Einnahme. Bei jüngeren Patienten klappt häufig eine Einnahme beim morgendlichen Zähneputzen am besten (Tabletten-Blister zur Zahnpasta in den Becher stellen). Wenn sowieso weitere Tabletten am Abend eingenommen werden, sollte gleichzeitig auch das Statin am Abend eingenommen werden, da dann die Cholesterin-Senkung ein kleines bisschen stärker ist.

Experte

Prof. Dr. med. Rüdiger Hopf

Stellen Sie Ihre Frage

Abbildung eines Herzen in einem Chat
  • Über 200 unabhängige Herzexperten
  • Experten in Telefonsprechstunde fragen
  • Medizinische Fragen online stellen
  • Nicht-Mitglieder können Fragen auch per E-Mail stellen

Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft

Mit nur 36 Euro im Jahr können Sie Mitglied der Deutschen Herzstiftung e.V. werden und die Arbeit der Herzstiftung unterstützen. Wir geben Ihnen Antwort auf Ihre persönliche medizinische Frage.

Unsere Empfehlungen für Sie

  1. Erfahren Sie alles zum Cholesterin, wann es zum Risiko wird und was Sie dagegen tun können.
  2. Was ist Cholesterin? Welche Cholesterin-Medikamente sind erste Wahl? Diese und viele weiteren Fragen beantwortet die Broschüre der Herzstiftung.
  3. Das können Sie tun, wenn Ihr Cholesterin zu hoch ist. Drei Tipps, wie Sie den Cholesterinspiegel senken können.

5 Kommentare

Sie sind bereits Mitglied? Loggen Sie sich ein, um für alle sichtbar als verifiziertes Mitglied zu kommentieren.

Folgende Angaben werden zusammen mit Ihrem Kommentar veröffentlicht. Alle Felder sind dabei optional und editierbar. Für mehr Details lesen Sie bitte die Datenschutzhinweise

Überprüfen Sie bitte das Recaptcha.
Jochen S. Gardelegen

Kurz und Präzise leicht verständlich. Sehr gut.

Dieter G. Kassel

Die Einnahme abends hat die größte Wirkung und kann eine Senkung der Dosis ermöglichen. Ich nehme nur Ezetimib 10mg abends. Der Rest der Cholesterin-Senkung erfolgt durch Nahrungsumstellung.

Sonja P. Weilrod

Ihre Informationen sind grundsätzlich von größter Bedeutsamkeit - herzlichen Dank

Reinhard P. Prenzlau

Sehr gut und verständlich dargelegt !

Weinelt P.

Bestätige gleiche Medikation, wie im Bericht nach Herzinfarkt und Bypass OP. Blutuntersuchung auf Cholesterin ist leider im Standardprogramm Blutuntersuchung. Hatte zu Beginn meiner Reha HDL 39/LDL 170. Nach 3 Wochen Einnahme HDL 38/LDL 77. In Zukunft verlange ich diese Untersuchung. Die Einnahme von Atorvastatin wurde mir von Anfang an auf abends vorgegeben.