Sonderband der Deutschen Herzstiftung

Stress im Alltag abbauen

Sonderband Stress
Die Download-Ausgabe des Sonderbandes „Psychischer und sozialer Stress“.

Wie wirkt Stress auf die Gesundheit? Wie geht man mit belastenden Phasen in Beruf oder Familie um? Warum sind Lärm und Luftverschmutzung ernst zu nehmende Risikofaktoren für Herz und Kreislauf? Das und mehr beantwortet der Sonderband der Deutschen Herzstiftung „Psychischer und sozialer Stress“ (32 Seiten).

Den Ratgeber mit wichtigen Beiträgen zum Thema Anspannung und Entspannung und deren Auswirkungen auf Herz und Psyche können Sie unten bestellen. Als Mitglied können Sie sich die einzelnen Kapitel auch mit Ihrem Passwort herunterladen (kostenfrei).
Nicht-Mitglieder können den Ratgeber per Post über die unten angegebene Bestelladresse anfordern. (Wir bitten um eine freiwillige Spende nach Erhalt.)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie dies ➞ hier unkompliziert nachholen.

Ich bestelle kostenfrei
Kontaktdaten

Tipp: Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie dies ➞ hier kurz nachholen

Nichts mehr verpassen: Ich möchte zusätzlich den kostenfreien Herzstiftungs-Newsletter mit regelmäßigen Tipps zu Herzerkrankungen abonnieren (jederzeit abbestellbar):

Bestell-Adresse für Nicht-Mitglieder (gegen eine freiwillige Spende nach Erhalt): Deutsche Herzstiftung e.V., Stichwort "Sonderband psychischer und sozialer Stress", Bockenheimer Landstr. 94-96, 60323 Frankfurt am Main.

Bislang 8 Kommentare zu dieser Expertenschrift

Ohne Namen (03.07.2017): Die Beiträge sind sehr wichtig, weil sie mir als Laien fundierte Informationen zur Verfügung stellen, die ich in meinem Tagesablauf berücksichtigen kann.

Axel H. aus Hambrg (08.05.2017): Solche Informationen sind für Patienten bzw. Nicht-Wissende von enormer Bedeutung. Zur Prävention beitragend und krankheitsmindernd.

R. D. aus Rhein-Main-Gebiet (08.05.2017): Sehr wichtige Zusatzinformation zum Arztgespräch. Zweite Sichtweise oder Meinung ist sehr hilfreich. Schwierige Themen werden verständlich erklärt.

Ramona W. aus Gehren (19.02.2017): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr wichtig. Ich bin 38 und bei mir wurde Bluthochdruck diagnostiziert. Als alleinerziehende Mutter in Vollzeittätigkeit ist mein Alltag ziemlich stressig, aus diesem Grund sammele ich im Moment Informationen, um das zu verbessern.

Wolfgang M. aus Leipzig (08.02.2017): Sehr wichtig, da solche Hinweise zum richtigen Verhalten für viele im Alltag helfen können!

E. H. aus Eichenau (04.01.2017): Für mich sind es nützliche Hinweise, um meine Lebenssituation zu verbessern. Aber auch, um Fragen im Bekanntenkreis besser zu beantworten, ggf. Hilfestellungen zu geben.

Sten D. aus Rostock (14.11.2016): Die Expertenschriften begrüße ich sehr und möchte sie nutzen, mir einen ersten Überblick in der Materie zu verschaffen.

D. aus Friolzheim (08.11.2016): Sehr gut, denn somit kann man feststellen, was man falsch macht und was man richtig machen kann.

(Redaktion: red)

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten. ➞ Einfach auf den Button klicken und unkompliziert anmelden:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

98.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 98.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 3.958 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv