Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Herzstiftung

Dezember 2016

Luftverschmutzung gefährdet das Herz: Wie schützt man sich?

Luftverschmutzung kann Entstehung von Infarkten beschleunigen / Herzstiftung warnt Politik vor lässigem Umgang mit Luftverschmutzung
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

Dezember 2016

Endlich Pflicht: Untersuchung zur Aufdeckung kritischer Herzfehler bei Neugeborenen

Aktionsbündnis Angeborene Herzfehler (ABAHF) begrüßt Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Ergänzung der Kinderuntersuchung U1/U2 um die Pulsoxymetrie
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

November 2016

Ausschreibung: Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis 2017 der Deutschen Herzstiftung e.V.

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2017
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

November 2016

Angeborene Herzfehler: Prävention noch viel stärker in die Therapie einbeziehen

„herzblatt“, die Zeitschrift der Deutschen Herzstiftung für ein Leben mit angeborenem Herzfehler, widmet sich in der aktuellen Ausgabe dem Schwerpunktthema Prävention und Ernährung
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

November 2016

Diabetiker haben erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern: Simple Pulsmessung kann vor Schlaganfallgefahr schützen

Diabetiker sollten regelmäßig Puls messen / Herzstiftung erläutert Messung mit kostenfreier Pulskarte

weiter zur vollständigen Pressemitteilung

November 2016

Blutdruck natürlich senken: Was hilft am effektivsten?

Blutdrucksenkung ohne Medikamente: An erster Stelle stehen regelmäßige Bewegung und Sport / Tipps für einen besseren Schutz vor dem Infarkt
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

Oktober 2016

Dauerstress: Wie schützt man sich vor einer Gefährdung für Herz und Kreislauf?

Dauerstress erhöht Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Herzstiftungs-Ratgeber bietet Tipps zur gezielten Stressbewältigung
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

Oktober 2016

Herzinfarkt im jungen Alter: Gendefekt kann Auslöser sein

Lebensbedrohliche Erbkrankheit wird zu selten diagnostiziert / Viele Herzinfarkte bei jungen Menschen wären vermeidbar
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

Oktober 2016

Typische Herzinfarkt-Warnsymptome fehlen bei Diabetikern

Diabetes und Herzprobleme: Diabetiker und Koronarpatienten sollten ihr Risiko für Herzinfarkt bzw. Diabetes beim Arzt überprüfen lassen
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

Oktober 2016

Unerkannter Bluthochdruck: Wie entgeht man der Gefahrenzone für Herz, Gehirn und Nieren?

Herzspezialisten raten zu frühzeitiger Blutdruckmessung ab Schuleintritt / Blutdruck-Pass für optimale Blutdruckeinstellung
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

Oktober 2016

Bluthochdruck, Diabetes, hohes Cholesterin: Wie schützt man sich vor „stillen Killern“ für Herz und Gefäßsystem?

Bundesweiter Start der Herzwochen „Herz unter Stress“ am 1. November: Herzspezialisten informieren über Diagnose, Therapie und Risikovorsorge / Aktionsmonat mit über 1.000 Herz-Seminaren und Vorträgen
weiter zur vollständigen Pressemitteilung

September 2016

Studie belegt: Vorwissen über Herzinfarkt-Alarmzeichen verringert tödliche Zeitverluste bei Betroffenen

„Messbare Effekte“ bei untersuchten Infarktpatienten (MEDEA-Studie)/Neuer Notfall-Ratgeber mit Erläuterung der Herzinfarkt-Alarmzeichen
weiter zur vollständigen Pressemitteilung


Zum Archiv der Pressemitteilungen

Aktuelle Mitglieder-Zahl

95.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 95.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 3.079 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

„Medikamente lieber morgens oder abends einnehmen?“

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft