Kostenloser Service der Deutschen Herzstiftung

Notfallausweis für den Geldbeutel

Bislang ➞ 125 Kommentare zum Notfallausweis

Notfallausweis

Ein guter Notfallausweis kann schnell zum Lebensretter werden. Bei einem medizinischen Notfall sieht der Arzt sofort, ob relevante Vorerkrankungen bestehen und welche Medikamente in welcher Dosierung eingenommen werden. Ohne Zeitverlust ist dann eine professionelle Hilfe möglich, was gerade bei Herznotfällen oft entscheidend ist. Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt daher Herzpatienten, einen geeigneten Notfallausweis mitzuführen, wie er hier kostenlos bestellt werden kann.

Bei Notfällen schauen Notärzte in der Regel zuerst im Geldbeutel des Betroffenen nach, ob dieser einen medizinischen Ausweis, Gesundheitspass oder dergleichen mit sich führt. "Deswegen sollte jeder Herzpatient seinen Notfallausweis im Geldbeutel tragen und nicht irgendwo versteckt in einer Seitentasche der Jacke", rät der Herzspezialist und Notfallmediziner Prof. Dr. med. Günter Görge, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II am Klinikum Saarbrücken und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Herzstiftung.

Notfallausweis bereits über eine Million Mal angefordert

Bei dem Notfallausweis der Herzstiftung wurde streng darauf geachtet, dass alle für den Notfall relevanten Informationen auf einen Blick erfassbar sind. Zudem werden bei dem Ausweis auch Allergien oder Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Nieren-Funktionsstörungen berücksichtigt, die bei Herzpatienten häufig gleichzeitig vorliegen und in der Notfalltherapie eine entscheidende Rolle spielen können. In den vergangenen Jahren hat der Notfallausweis der Deutschen Herzstiftung mehr als eine Million Abnehmer gefunden. Nun ist er in einer Neuauflage erhältlich.

Hinweis: Der kostenlose Notfallausweis ist in Deutsch und Englisch abgefasst und daher auch für Auslandsaufenthalte gut geeignet. Zur Bestellung einfach das Formular ausfüllen und auf "Kostenfrei anfordern" klicken:

Kostenfreie Bestellung Notfallausweis

Hiermit bestelle ich den kostenlosen Notfallausweis der Deutschen Herzstiftung:

Nichts mehr verpassen: Ich möchte zusätzlich den kostenfreien Herzstiftungs-Newsletter mit regelmäßigen Tipps zu Herzerkrankungen abonnieren (jederzeit abbestellbar):

(Redaktion: wi)

Bislang 125 Kommentare zum Notfallausweis

Sabrina aus Niedersachsen (23.09.2013): Der Ausweis ist toll! Im Notfall ist er für den Rettungsdienst und Notarzt wirklich Gold wert! Keine selbst geschriebenen und unleserlichen DIN A6-Zettelchen mehr. Schade, dass die älteren Menschen nicht so leicht an den Ausweis kommen (da z. B. kein www, keine Info usw.). Ich habe nun die Eltern und Großeltern damit versorgt :-) Daumen hoch!

CU aus Bad Reichenhall (23.09.2013): Bisher habe ich einen Zettel mit den wichtigsten Angaben in der Geldbörse. Vielen Dank für die sehr gute Idee.

Ohne Namen (22.09.2013): Eine große Hilfe für alle betroffenen Patienten und deren Angehörige. Die Angst vor einem erneuten Infarkt oder anderer Erkrankungen sind ständige Begleiter. Gut, daß in solchen Momenten der kleine Begleiter dabei ist und die nötige Hilfe erleichtert.

Ohne Namen (22.09.2013): Ich bin der Meinung, dass es selbstverständlich sein sollte, dass man einen solchen Notfallausweis automatisch nach einer Herzoperation, Bypass oder Stents von der Klinik ausgestellt bekommt.

Hans Scharf aus Travemünde (21.09.2013): Dieser Ausweis ist besonders wichtig für alle Ärzte, damit diese wissen, welche Medikamente die Patienten einnehmen. Z. B. Einnahme von Marcumar. Leider reicht die Aufklärung, dass es solche Dokumente gibt, nicht aus.

Olga S. aus Stuttgart (20.09.2013): Vielen Dank für das Angebot! Finde es toll und habe gleich für meine Mutter bestellt.

Herzliche Grüße Olga S.

Jacqueline aus Vilamoura (20.09.2013): Ich finde es sehr gut, dass es einen Notfallausweis gibt. Er rettet bestimmt sehr viele Leben.

Hans-Werner L. aus Uslar-Schönhagen (20.09.2013): Tolle Idee, aber man weiß bald nicht mehr, wohin mit den ganzen Ausweisen (Defi, Schlafapnoe, Blutspender, Impfausweis usw.). dazu noch die Karten. Aber der Notfallausweis ist sehr wichtig.

Peter Bock aus Ballenstedt (20.09.2013): Wer schon mal einen Herzinfarkt hatte, weiß um die Bedeutung der schnellen Hilfe. Der Helfer kann um so wirkungsvoller helfen, wenn er sich schnell über den Verunfallten informieren kann. Das kann Leben retten. Die Herzstiftung hat in verantwortungsvoller Weise ein für alle Interessierten entwickeltes Dokument kostenlos angeboten. Dafür kann man nicht laut genug "Danke" sagen und es nutzen.

Juergen B. aus Nordenham (18.09.2013): Eine sehr tolle Idee von der Herzstiftung diesen Notfallausweis anzubieten. Wurde bei mir schon bei einen Notfall gebraucht. Habe meine Herzuntersuchungen (Stent), und die Medikamente eingetragen. Hiermit bedanke ich mich recht herzlich bei der Herzstiftung, für den Notfallausweis. Ich möchte nicht wissen, wie das ohne diesen Ausweis ausgegangen wäre. Nochmal herzlichen DANK

Ursula Roth aus Brakel (18.09.2013): Ich finde es absolut lobenswert, dass die Herzstiftung einen kostenfreien Notfallausweis anbietet. Dieser Ausweis kann Leben retten. Ich habe diesen heute für eine sehr liebe Freundin bestellt, deren Leben mir ganz besonders am Herzen liegt! Danke, Ursula Roth

Ohne Namen (18.09.2013): Ich habe bis dahin noch nicht gewusst, dass es das gibt. Habe es gestern zufällig in der Zeitung gelesen und bin doch sehr froh, dass es angeboten wird. Dafür sage Ich Danke.

Klein aus Rösrath (14.09.2013): Super Sache! Ich wusste nicht, dass es so einen Ausweis gibt, ist ganz toll. Sollte jeder Herzkranke haben.

Armin M. aus Dresden (13.09.2013): Finde es große Klasse, diesen Ausweis. Hatte bisher die wichtigsten Daten auf einem Zettel stehen. Sollte zur Pflicht werden in Deutschland.

Klaus W. aus Helmstadt-Bargen (11.09.2013): Ich finde die Idee hervorragend. Habe mir schon vor 17 Jahren nach meinem HW-Infarkt eine Medikamenten-Aufstellung in Scheckkarten-Größe am PC angefertigt, den ich regelmäßig aktualisiert habe und immer mitführe. Dies hat mir schon mehrfach sehr geholfen.

Haben Sie recht herzlichen Dank für Ihr Engagement.
Ihr Klaus W.

Wolfgang K. aus Ludwigsfelde (10.09.2013): Ja, dieser Ausweis ist sehr gut. Sonst hat man nur immer Zettel dabei, welche schnell übersehen werden können.

Regina H. aus Bad Salzungen (08.09.2013): Mir hat dieser Notfallausweis schon oft bei diversen Arztbesuchen geholfen. Da ich ICD-Trägerin bin, fühle ich mich mit diesem Dokument einfach sicherer. Man hat alle wichtigen Daten auf einen Blick. Jetzt muß ich diesen Ausweis mal wieder auf den neusten Stand bringen, da ich bald in Urlaub auf die Kanaren fliege. Ich kann diesen Ausweis nur empfehlen, da er ja auch noch kostenfrei ist.

Gaby aus Wassenberg (05.09.2013): Bin durch eine Zeitschrift darauf aufmerksam geworden ... nicht durch meinen Hausarzt. Ich finde es toll, dass es einen solchen Ausweis gibt und habe ihn gleich bestellt. Bin chronisch krank und mal sehen, ob er mir mal im Notfall Glück bringt.

Dank an die deutsche Herzstiftung

Dieter H. aus Kornwestheim (01.09.2013): Genau so wie bei der Therapie mit Gerinnungshemmern ein sog. Marcumar-Ausweis ausgestellt wird, sollte es auch bei Herzpatienten sein. Dadurch kann im Ernstfall schnell gezielte Hilfe geleistet werden.

Danke

Yvonne Futschek aus Reupzig (01.09.2013): Ich finde den Notfallausweis speziell für Herzpatienten eine gute Sache, da er im Notfall Menschenleben retten kann. Jeder, der irgendeine Herzvorerkrankung hat, sollte den kostenlosen Notfallausweis von der Herzstiftung sich zuschicken lassen. Beim nächsten Notfall könnte er wichtig sein.

Maritta K. aus Oberriexingen (31.08.2013): Ich finde es Klasse, dass die Herzstiftung den Notfallausweis anbietet!!! Habe den Ausweis für meine Mutter bestellt, da sie verschiedene Herzerkrankungen hat. Sie wurde vom Notarzt auf einen Ausweis angesprochen, aber ihr Hausarzt meinte, man könnte ja für alles was haben, er findet es überflüssig.

Bernd Köppert aus Renningen (29.08.2013): Ja, ich finde den Notfallausweis auf jeden Fall gut. Schade, dass auf der Gesundheitskarte noch keine Möglichkeit zur Speicherung besteht.

Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen

Charles B. aus Hamburg (29.08.2013): Das finde ich toll, dass die Deutsche Herzstiftung einen kostenfreien Notfallausweis zur Verfügung stellt. Das ist ein toller Service. Ich finde den Ausweis sehr gut, damit mir im Notfall schnell geholfen werden kann. Danke an die Deutsche Herzstiftung.

Marlene Wödl aus Heidelberg (29.08.2013): Im Notfall eine wichtige Sache. Danke dafür.

Gustav Wödl aus Heidelberg (29.08.2013): Ich finde den Ausweis sehr gut und wichtig. Danke dafür. Beste Vorsorge für den Notfall.

M. D. aus NRW (28.08.2013): Ja, ich finde den Ausweis sehr gut. Da ich Angehörige bin kann ich objektiv die Therapie begleiten und mich selbst informieren. Der Patient hat nicht das Gefühl von Einmischen in seine Angelegenheit, da nicht das Gespräch mit seinem Arzt gesucht werden muss. Die Tipps und Hinweise dieser Seite helfen dabei ein positives Arzt-Patientenverhältnis aufzubauen.
Herzlichen Dank und ein großes Lob!

Ursula Ehlen aus Blankenheim (28.08.2013): Ich finde es echt super, dass man diesen Ausweis bei der Herzstiftung bestellen kann. Ich habe ihn für mich heute bestellt und sage schon mal Dankeschön. Dieser Ausweis sollte wirklich Pflicht für jeden Patienten werden.

Ohne Namen (28.08.2013): Den Ausweis finde ich eine sehr gute und lebensrettende Sache. Im Voraus herzlichen Dank! PS erhalte den Herzstiftungs-Newsletter schon, habe daher nein angekreuzt.

Martina Meißner aus Nürnberg (27.08.2013): Ich bin der Meinung, dass dieser Ausweis Leben retten kann. Allerdings muss man ihn dann nicht nur besitzen, sondern auch wirklich beisichtragen.

Petra Rieger aus Unterschleissheim (25.08.2013): Den Ausweis finde ich sehr gut, ist meiner Meinung nach zu wenig bekannt, dass es den Ausweis gibt.

Birgit W. aus Ratingen (25.08.2013): Ja, in finde den Notfallausweis sehr gut. Habe ihn sofort für meine Mutter bestellt und freue mich auf den Herzstiftungs-Newsletter.

Petra S. aus Schönau am Königssee (25.08.2013): Absolut! Mein Vater ist nach einem Herzinfarkt Marcumar-Patient und diese Informationen für die Notärzte sind lebensrettend für meinen Papa. Habe ihn gleich für ihn bestellt.

Ohne Namen (24.08.2013): Endlich einmal ein sinnvoller Ausweis, der jederzeit Leben retten kann.

Carsten H. aus Hannover (23.08.2013): Sehr sinnvoll der Ausweis, vielen Dank! Bei der Verbreitung des Notfallausweises sollten sich auch Ärzte, Apotheken, Krankenkassen usw. engagieren.

Martina F. aus Bremen (22.08.2013): Den Notfallausweis finde ich einen ganz tollen Service. Im Notfall alle wichtigen Informationen für den behandelnden Arzt parat zu haben. Habe den Ausweis für meine Mutter sofort bestellt. Vielen Dank im Voraus!

Reinhold V. aus Winnenden (21.08.2013): Natürlich finde ich es gut, dass die Herzstiftung einen Notfallausweis anbietet. Es sollte aber in den Kliniken darauf hingewiesen werden. Dieser Ausweis ist auch für Nicht-Herzpatienten sehr gut geeignet. Ich wurde heute an der Rezeption in der Reha-Klinik Lazariterhof in Bad Krozingen darauf aufmerksam und mußte sofort im Internet nachschauen. Im Voraus vielen Dank. Liebe Grüße, Reinhold V.

Heidrun H. aus Ludwigsburg (21.08.2013): Ja, ich finde es sehr sinnvoll, dass es so etwas gibt. Eine tolle Idee. Vielen Dank dafür im Namen aller Betroffenen.

K. Bornholt (20.08.2013): Ja, den Notfallausweis finde ich sogar sehr gut. Vielen Dank

Ohne Namen (20.08.2013): Ja, das ist ein toller Service und v. a. auch sehr hilfreich; und zwar für beide Seiten - Arzt und Patient. Da ich beide Seiten kenne, habe ich auch sofort einen Ausweis bestellt. Danke für diesen Service

Ohne Namen (19.08.2013): Ja, ich finde den Ausweis gut! Ich bin Marcumar-Patientin und fühle mich mit diesem Ausweis in der Öffentlichkeit bei einem Notfall besser geschützt.

Hans-Georg K. aus Sankt Augustin (16.08.2013): Der Notfallausweis ist für mich ein wichtiges Dokument, welches mir zusätzliche Sicherheit für den Fall einer Auslandsreise verleiht. Damit gehört meine Zettelwirtschaft über meine täglich erforderlichen Gesundheitsmaßnahmen, auch im Inland, der Vergangenheit an. Herzlichen Dank für dieses fürsorgliche und hilfreiche Angebot.

Dirk B. aus Hannover (15.08.2013): Ja, das ist ein toller Service, den leider viel zu wenige Betroffene abrufen. Haben Sie Dank für Ihr Engagement für alle Betroffenen,
Ihr
Dirk B.

Karlheinz B. aus Hennef (14.08.2013): Das ist ja super. Einen solchen Ausweis hätte ich auch gerne und habe ihn sofort bestellt. Eine tolle Idee. Danke

Gerrit P. aus Krummhörn-Freepsum (14.08.2013): Endlich!! Ich hatte bisher immer einen Zettel mit den wichtigsten Infos über meine Herzerkrankung und die Medikation in meiner Geldbörse. Dieser Notfallausweis war überfällig. Nur schade, dass er nicht von den Ärzten, Kliniken und über die Krankenkassen weiter verbreitet wird.

Ohne Namen (12.08.2013): Wusste nicht, daß es einen Notfallausweis gibt. Habe ihn sofort bestellt. Hoffentlich kommt er bald. Den Ausweis finde ich gut, sollte eigentlich Pflicht sein.

Thorsten H. aus Bremen (12.08.2013): Hallo, gerade wer einen "frischen" Herzinfarkt hinter sich hat, ist im Alltag stark verunsichert. Einen Notfallausweis mit allen notwendigen Angaben in der Tasche zu haben, mindert die Angst vor einer Herzattacke. Klasse Leistung!

Warnefried F. aus Elmstein/Iggelbach (12.08.2013): Ich finde den Notfallausweis gut. Hatte im Januar 2013 zwei Herzinfarkte und eine schwierige Bypass O.P. Ich hoffe, daß mir der Notfallausweis eine schnelle Hilfe ist.

Sieglinde F. aus Seelbach (12.08.2013): Ich finde es gut, wenn jeder Betroffene einen Ausweis mitführt. In Notfällen ist somit jedem schneller und effektiver geholfen. Ich führe ein Herztagebuch, das ich immer in meiner Tasche habe. Schade, dass der Ausweis nicht bei behandelnden Ärzten ausliegt. Es wäre ratsam, dass dieser Ausweis beim Kardiologen vorliegt.

Dirk B. aus Bad Salzuflen (10.08.2013): Ich finde es gut, da ich seit über 30 Jahren Motorradfahrer bin, es wegen der Erkrankung aber nicht wirklich aufgeben möchte, kann es nur von Vorteil sein, wenn Ersthelfer und Ärzte so viel Information wie nur irgend möglich bekommen. Bedauerlicherweise keine gängige Einrichtung für Patienten mit bedrohlichen Erkrankungen.

D. aus Köln (08.08.2013): Nach einem Unfallereignis an einem engen Verwandten, der wie ich (CRTD) selbst auch Herzpatient (Bypässe) ist, merkt man erst, wie wichtig so ein Ausweis sein kann. Wir hatten das Glück, dass er noch bei Bewusstsein war und selber Angaben machen konnte, aber Dinge wie die exakte Medikamentenliste waren nicht direkt gebündelt zur Hand, sondern mussten durch Suchen von einzelnen mitgeführten Beipackzetteln erst zeitaufwendig zusammengeführt werden. Dies sollte mit einem solchen Ausweis effektiver sein, so denke ich.

Jürgen aus Mutterstadt (05.08.2013): Ich finde es gut, daß es so etwas gibt (Verbesserungsvorschlag: Dieser Notfallausweis müßte jedem Patienten nach seiner OP ausgehändigt werden).

Ohne Namen (04.08.2013): Eigentlich sollten sämtliche Betroffenen diesen Ausweis ständig mit sich führen. Die Ärzte sollten auf diese Möglichkeit hinweisen.

Jörg aus Haan (02.08.2013): Ich finde den Ausweis gut. Somit kann einem schneller und effektiver geholfen werden. Schade, dass der Ausweis nicht bei behandelnden Ärzten ausliegt. Besonders bei Kardiologen und Krankenhäusern wäre es sehr gut.

Klaus aus Goldbach (02.08.2013): Das ist spitze - schade nur, dass die behandelnden Ärzte diesen Notfallausweis nicht in Ihrer Praxis haben und ausstellen.

Michaela aus Wolfsburg (01.08.2013): Finde ich sehr gut. Schade nur, dass die behandelnden Ärzte so etwas nicht in ihrer Praxis liegen haben, würde vielen helfen. Nicht jeder Mensch in dieser Risikogruppe hat Internet.

W. aus Wolfsburg (30.07.2013): Hallo. Tolle Aufklärung, gute Seiten. Ich bin Marcumar-Patient. MfG W.

Yvonne-Eduarda K. aus Wilhelmshaven (27.07.2013): Ich finde es sehr wichtig. Mein Mann erlitt mit 41 Jahren einen sehr schweren Herzinfarkt, seitdem lebe ich, als Ehefrau in ständiger Angst. Auch bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme kann ein weiterer Infarkt nie ausgeschlossen werden. Gerade dann ist es wichtig, dass der behandelnde Notarzt sofort Bescheid weiß und dementsprechend agieren kann. Ich selbst leide unter einer Herzinsuffizienz und werde in Zukunft ebenfalls diesen Notfallausweis bei mir tragen. Ich finde es wirklich vorbildlich von der Herzstiftung, dass wir Patienten diesen Notfallausweis kostenlos erwerben können.

Meike P. aus Berne (27.07.2013): Ich finde den Ausweis gut. Er kann auf jeden Fall lebensrettend sein.

H. R. aus Bremen (27.07.2013): Finde ich sehr gut. Darauf sollten die behandelnden Ärzte den Patienten hinweisen. Kann lebensrettend sein.

Hannelore B. aus Herdecke (27.07.2013): Leider habe ich den angesprochen Notfallausweis noch nicht in Händen. Ich finde es außerordentlich gut, dass - so wie ich es erwarte - alle wichtigen Kriterien dann dort vermerkt sind, bisher existiert lediglich "Stückwerk" in der Geldbörse meines Mannes. - Vielen Dank für Ihr Angebot.

Hans-Joachim Leitloff aus Breisach (26.07.2013): Diese Einrichtung finde ich hervorragend und vor allem lebensrettend.

P. Hünken aus Stuhr (26.07.2013): Der Notfallausweis sollte Pflicht für jeden Herzpatienten sein und über den behandelnden Arzt ausgegeben werden.

St. Fleck aus Sonthofen (24.07.2013): Finde es prima, dass Sie einen kostenfreien Notfallausweis anbieten. Dies ist eine gute Idee.

Gisela Born aus Trier (24.07.2013): Ich kann nur bestätigen, was bereits beschrieben wurde. Dieser Ausweis kann Leben retten und müsste in jeder Klinik bzw. beim Hausarzt nach Feststellung einer Herzerkrankung oder Infarkt jedem mitgegeben werden. DANKE für Ihre Initiative.

Gerhardt Z. aus Ronshausen (24.07.2013): Als Betroffener, der vor 9 Jahren eine Herzoperation überstanden hat, begrüße ich diese Einrichtung eines Notfallausweises. Schnelle Hilfe in der Situation bei Herzproblemen entscheidet oft über Leben und Tod.

Edith K. aus Rotenburg a.d. Fulda (24.07.2013): Das ist super, uns Patienten wird damit sehr geholfen!

Helga M. aus Leutkirch (23.07.2013): Ich finde es super, dass es diesen Notfallausweis kostenlos gibt. Habe ihn soeben für meine Mutter bestellt. So weiß jeder Arzt und Sanitäter sofort, was zu tun ist.

H. K. aus Trier (23.07.2013): Ja, ich finde es gut, dass die Deutsche Herzstiftung diesen Notfallausweis anbietet. Meiner Meinung nach müsste eigentlich die Herzklinik, in dem der Patient operiert wurde, einen solchen Ausweis zur Verfügung stellen. Schon allein, um eine gezielte und schnelle Hilfe im Notfall gewährleisten zu können.

Mein Dank an die Herzstiftung.

Gudrun B. aus Hamm (23.07.2013): Ich finde diese Ausweise dringend nötig. Man sollte sie auch immer dabei haben, sonst nutzen sie nichts. Habe Erfahrung mit Herzpatienten (Eltern).

Gert G. aus Wardenburg (22.07.2013): Ich finde es sehr gut, dass es diesen Ausweis gibt. Er ist sehr umfangreich, aber wenn er richtig ausgefüllt ist, kann er wichtige Minuten einsparen, die von großer Bedeutung sind. Jede Minute zählt bei einem Herzinfarkt, um spätere Schäden, die dadurch entstehen können, zu verhindern.

Peter W. aus Delmenhorst (22.07.2013): Da in dem Notfallausweis alle verordneten Medikamente aufgeführt werden können, ist das für den etwaigen Notfall eine gute Sache.

Christel Pieper aus Meschede (22.07.2013): Der kostenfreie Notfallausweis gefällt mir sehr gut. Notärzte und Sanis erkennen sofort den richtigen Sachverhalt.

Klaus K. aus Riedlingen (22.07.2013): Ich halte einen solchen Notfallausweis für unbedingt erforderlich. Lange habe ich nach einem solchem Instrument gesucht, nunmehr bin ich froh ein solches gefunden zu haben. Leider muss ich dazu noch sagen, daß mein behandelnder Arzt mich nie auf diese Möglichkeit hingewiesen hat, obwohl ich mehrfach nach einem solchen Notfallausweis gefragt habe, und auch darauf aufmerksam gemacht habe, daß ich aus vergangener Zeit ein Halsmedaillon kannte, in welchem die Medikamentierung aufbewahrt wurde. Danke, dass es so etwas gibt.

Wolfram D. aus Gevelsberg (21.07.2013): Ich erlitt mit 59 Jahren einen plötzlichen Herztod und konnte nur mit viel Glück wiederbelebt werden. Es waren zwar viele Passanten am Unfallort, aber kaum jemand wusste, was er machen könnte. Ich finde deshalb schnelle Hinweise an einem eventuellen Unfallort für die Ersthelfer äußerst wichtig, ebenso für den Notarzt. Ich habe selbst erfahren, dass es bei der Hilfeleistung auf wenige Minuten ankommen kann.

Dieter Natzkowski aus Bottrop (19.07.2013): Ja, ich finde es sehr gut, dass Sie einen Notfallausweis, dazu noch kostenlos, anbieten. Man muß bei einem Notfall nicht noch mündliche und zeitraubende Angaben machen.

A. J. aus Asbach-Bäumenheim (19.07.2013): Hallo, ich finde es gut, dass Sie diesen Ausweis anbieten. Normalerweise müsste das behandelnde Krankenhaus schon einen solchen Ausweis anbieten oder ausstellen. Wie gut, dass es die Deutsche Herzstiftung gibt. Vielen Dank.

H. Günther (18.07.2013): Finde ich super, er kommt auf jeden Fall in meine Geldbörse. Danke mfG H. Günther

Sibylle V. aus Ravensburg (18.07.2013): Ganz besonderen und herzlichen Dank an die Deutsche Herzstiftung! Die Idee des Notfallausweises ist super. Habe für mich, nach drei Herzinfarkten und meine Eltern, beide Herzprobleme, sofort den Notfallausweis bestellt! Dieser Ausweis gibt uns als Patient, ein kleines Sicherheitsgefühl!

Peter Skowronek aus Essen (17.07.2013): Ich finde, diesen kostenlosen Notfallausweis sollten alle Herzpatienten haben. Er kann schnelle Hilfe bei Herzproblemen bringen. Gute Idee.

Brigitte K. aus Langenenslingen (17.07.2013): Ich habe eben in der Tageszeitung von der Möglichkeit des Notfallausweises gelesen. Mein Mann hat zwar seinen ICD-Patientenausweis immer bei sich, ich verspreche mir aber vom so eben bestellten NOTFALLAUSWEIS schnellere Aufmerksamkeit beim evtl. Rettungspersonal.

Danke für diesen Service.

Ulrich Altmann aus Gelsenkirchen (17.07.2013): Durch den Artikel in der Tageszeitung bin ich auf den Notfallausweis aufmerksam geworden. Der Ausweis ist eine sehr gute Idee. Alle wichtigen Informationen um "Leben" zu retten sind sofort auf einen Blick erkennbar.

Sylvia R. aus Duisburg (16.07.2013): Ich habe den Ausweis für meine Mutter bestellt und finde es sehr gut, daß man im Notfall nicht noch diese wichtigen Angaben machen muß, sondern der Notarzt direkt diese Angaben durchlesen kann. Ich habe es schon selber bei meiner Mutter miterlebt und war selber viel zu aufgeregt.

Klaus-Peter S. aus Liebenau (16.07.2013): Ja ich finde es gut, denn mit 2 neuen Herzklappen und einem Schrittmacher sollten die Hilfskräfte bei einem Unfall o. Ä. schon Bescheid wissen.

Klaus Lenzen aus Hagen (16.07.2013): Ein absolutes Muss für alle Herzpatienten. Fabelhaft!!!

Marcus Z. aus Duisburg (16.07.2013): Ja ich finde es gut, dass es einen solchen Ausweis gibt, weil bei meinem Vater erst vor kurzem Angina pectoris festgestellt worden ist. Ich bin froh, dass es sowas wie die Deutsche Herzstiftung gibt und darüber informiert.

Felix N. aus Duisburg (15.07.2013): Ich finde es s e h r  g u t! Werde mich durch den Ausweis sicherer fühlen. Mit freundlichen Grüßen - und mein Dank im Voraus.

Ohne Namen (15.07.2013): Eine gute Sache, heute habe ich für meine Frau dieses "Dokument" bestellt. Wie der Name schon sagt, soll dieser Ausweis mir im Notfall eine Hilfe sein.

W. G. Hansen aus Wesel (15.07.2013): Meine Frau hat mich auf diese Information aus der Tageszeitung gerade aufmerksam gemacht. Daraufhin habe ich sofort den Ausweis über ihre Homepage angefordert. Ich selbst habe schon des Öfteren nach einem "Erkennungszeichen" für Herzkranke gesucht (Sticker in Form eines Herzes, Herz-Anhänger für eine Halskette oder Armband ...). Da ist der Ausweis eine gute Alternative und dann sogar kostenlos!!! Herzlichen Dank!

Wilfried Nagel (15.07.2013): Sehr gute Idee. Bisher habe ich einen Zettel mit den wichtigsten Angaben in der Geldbörse. Vielen Dank für diese Aktion.

Siwgfried K. aus Herne (15.07.2013): Ja, danke für den Hinweis, habe ich noch gar nicht dran gedacht, Superidee.

Heinz-Egon W. aus Mülheim - Ruhr (15.07.2013): Sehr hilfreich und nur zu empfehlen. Ich habe schon viele Herzinfarkt-Patienten auf die Deutsche Herzstiftung hingewiesen. Mir persönlich hat sie manchen Tipp gegeben.

Hans Joachim S. aus Duisburg (15.07.2013): Eine wirklich gute Idee, die komprimierten Informationen für z. T. lebensbedrohliche Erkrankungen des Herzens für den Notfallarzt auf diese Weise bereit zu stellen. Habe für meine Mutter und ihren Mann - beide herzkrank - die Ausweise bestellt, da ich von dem Nutzen überzeugt bin.

Thomas B. aus Bochum (15.07.2013): Ja! Als ich vor einiger Zeit bei einem Spaziergang einen Unfall (wurde von einer Meute spielender Hunde umgerannt) mit einem komplizierten Beinbruch hatte, konnte ich dem am Unfallort eintreffenden Notarzt noch selber mitteilen, dass ich Herzpatient bin. Wurde daraufhin sofort zur Sicherheit an ein mobiles EKG angeschlossen. Was wäre gewesen, wenn man nicht ansprechbar gewesen wäre? Daher glaube ich, dass so ein Ausweis in jede Geldbörse der Betroffenen gehört.

Christel D. aus Goch (15.07.2013): Ich begrüße den Notfallausweis sehr - dazu noch kostenfrei, was heutzutage sehr selten ist. Danke dafür. Mir wird somit etwas meiner Angst genommen, im Notfall nicht richtig behandelt zu werden.

A. Blech (15.07.2013): Ja, finde ich gut und sehr sinnvoll.

Ohne Namen (15.07.2013): Ja, ich finde das sehr gut. Ich habe dazu noch keine konkreten Erfahrungen. Ich kann mir aber vorstellen, dass er einmal sehr nützlich sein kann.

Jochen L. aus Lünen (15.07.2013): Nach meiner Herz-OP 2008 bin ich froh, dass es so etwas gibt und im Notfall die entsprechenden Maßnahmen an Ort und Stelle durchgeführt werden können.

Ohne Namen (15.07.2013): Nach Knie-TEP eine sinnvolle Sache. Wo sollen die Ärzte auch sonst schnell suchen, wenn sie Infos brauchen, die mein Leben retten könnten? Also los, alle ran. Und übrigens: Der Organspendeausweis gehört da auch hin ...

Hildegard Reichel aus Essen (15.07.2013): Ich finde es gut.

Noyan Ö. aus Kempen (Ndrh) (15.07.2013): Hallo zusammen. Auch ich finde es selbstverständlich gut, dass so ein Notfallausweis angeboten wird. Ich bin jedoch auch ein wenig erschrocken, dass ich darüber in der Tagespresse und nicht vom Hausarzt, Krankenhaus und/oder von der Reha-Klinik erfahren habe. Prima Sache. Danke.

Walter R. aus Wiesbaden (13.07.2013): Hallo, ja das ist eine gute Sache, denn leider ist es so, dass viele Menschen kaum noch finanzielle Rücklagen haben. Ich bin vor 4,5 Jahren krank geworden und habe einen langen Leidensweg hinter mir. Seit über 7 Jahren zu hoher Blutdruck bis zu 220 - 135, trotz 5-facher Medikation - Arthrose in beiden Schultern, Ellenbogen bds., beide Hände, beide Knie, beide Füße und in der Lendenwirbelsäule. Beim Versorgungsamt kämpfe ich nun seit 2009 und man hat mir jetzt den Grad 50 zuerkannt, obwohl ein Gutachten im orthopädischen Bereich alleine einen Grad von 50 fordert. Dieses Gutachten wurde vom Sozialgericht gefordert. Vor zwei Tage wurde mir mitgeteilt, dass ich einen Herzinfarkt übergangen hätte. Jetzt bekomme ich außer meiner Erwerbsunfähigkeitsrente noch SGB XII, da bleibt kein Cent über, ganz im Gegenteil.

Ich würde gerne hier und da Mitglied werden und notwendige Diäten einhalten, doch mir fehlen die finanziellen Mittel. Daher ist es toll, einmal etwas umsonst zu bekommen, verbleibe mit freundlichen Grüßen Walter R.

Dr. Anita E. aus Edenkoben (12.07.2013): Ich finde es natürlich gut, diesen Ausweis von Ihnen zu erhalten. In meinem speziellen Fall haben sich im Laufe der Jahre die Art und Anzahl meiner Medikamente immer wieder verändert, sodass ich zur Aktualisierung der Daten einen neuen Ausweis benötige. Ich danke Ihnen für diesen Service. In einer Notfallsituation wäre er sicher sehr hilfreich. Herzliche Grüße, Dr. Anita E.

Christiane Lauer-Härtel (11.07.2013): Das ist sehr gut und so ungewöhnlich, b e d i n g u n g s l o s den Notfallausweis zu erhalten. Ich warte noch immer auf den "Haken". :-)

Uwe Becker aus Hohenhameln (11.07.2013): Ja das mit dem Notfallausweis ist schon eine sehr wichtige Sache. Nur sollte ein solch wichtiger Ausweis auch kostenlos bei jedem Hausarzt erhältlich sein.

Holger H. aus Falkensee (11.07.2013): Auch ich habe mir heute den Notfallausweis bestellt, obwohl meine Frau meine Geldbörse schon mit div. Notfall-Infos - wie Bluter, Dialysepat., ICD- u. Herzschrittmacherträger, Medikamentenplan, im Notfall zu benachrichtigen usw. bestückt hat. Nun denke ich mal, ist dieser Ausweis bestimmt eine echte Alternative, alles darin zu dokumentieren und somit immer und zu jeder Zeit mit wichtigen Informationen für die Notfallbehandler versorgt zu sein. Eigentlich sollte es für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit sein, für den Not- oder Ernstfall vorzusorgen und nicht erst daran denken, wenn man vielleicht schon mal dem Tod von der Schippe gesprungen ist. Vielen Dank im Voraus für die Zusendung - tolle Sache!

Horst M. aus Braunschweig (10.07.2013): Diesen Service finde ich sehr gut. Seit Jahren besitzen meine Frau und auch ich eine Patientenverfügung. Eine selbstgefertigte Karte mit dem Hinweis auf die Verfügung tragen wir immer bei uns.
In dem Notfallausweis dürften noch weitere Hinweise angeben sein. Ich habe gerade den Fragebogen "zum Allgemeinen Gesundheitszustand SF 36" ausgefüllt. Ich besitze u. a. einen Herzschrittmacher und habe Bluthochdruck. Herzliche Grüße Horst M.

Kurt H. aus Trier (09.07.2013): Hallo, ich finde es gut, dass sie diesen Ausweis anbieten. Normalerweise finde ich, müsste das behandelnde Krankenhaus schon einen solchen Ausweis anbieten oder ausstellen, nach Diagnose und Operation. Soviel mir bekannt ist, gibt es den nur nach Herzklappen-OP. Nicht, wie bei mir, nach Herz-Bypass-OP.

Reinhold Mayer aus Konstanz (09.07.2013): Hallo, ich habe heute in der Tages-Zeitung darüber erstmals gelesen, wenn mir dadurch die richtige "Erste Hilfe" gegeben werden kann, habe ich es richtig gemacht. Vielen Dank!

Ulrich U. aus Münster (09.07.2013): Ich habe heute in der Presse von dem Notfall-Ausweis gelesen und mich sofort angemeldet. Durch die sehr schnelle Hilfe bei meinem Infarkt vor 2 Jahren weiß ich, wie wichtig der Faktor Zeit bei dieser Erkrankung ist. Wenn dann sofort alle Daten zur Verfügung stehen, kann das Leben retten.
Herzlichen Dank
Ulrich U.

Tanja F. aus Weißenhorn (09.07.2013): Ich finde das eine prima Sache und habe ihn jetzt sofort beantragt, da ich sehr herzkrank bin, Aneurysma, Mediainfarkt, Marcumartherapie usw.

Annegret R. aus Senscheid (08.07.2013): Habe von dem Notfallausweis im Trierischen Volksfreund gelesen und ich finde, dass das eine sehr gute Idee ist. Mein Mann hatte vor 1 1/2 Jahren einen Infarkt und hat seitdem 4 Stents bekommen. Diesen Ausweis kann er für den Notfall immer bei sich haben.

Bernd F. aus Gonzerath (08.07.2013): Hallo, ich habe heute zum ersten Mal in unserer Tageszeitung von diesem Ausweis gelesen und diesen mir sofort bestellt, da ich mir ziemlich sicher bin, dass dieser mir im Notfall behilflich ist! Tolle Sache!!!

Ilse-Marie H. aus Bitburg (08.07.2013): Ja, ich finde es sehr gut, man hat eine gewisse Sicherheit dadurch. Nicht nur das schnelle Handeln beim Herzinfarkt, sondern auch welche Medikamente eingenommen werden, zählt. Ich habe selbst einen Hinterwandinfarkt gehabt und nur durch das schnelle Handeln meines Mannes und den Ärzten ist es zu verdanken, dass ich glimpflich davon kam. Danke für diese Hilfe.

Heinrich Rung aus Landau-Pfalz (07.07.2013): Der Notfallausweis ist mehr als gut und absolut notwendig!

Andre aus BERLIN (06.07.2013): Prima Idee, nachdem ich neben meinem Myokardinfarkt im Mai 2002, auch noch andere Krankheiten habe und starke Schmerzmittel (Morphium) einnehmen muss.

Julia aus Kamp-Lintfort (06.07.2013): Ich habe den Ausweis soeben für meinen Vater angefordert, weil ich mir schon oft Gedanken darüber gemacht habe, was ich machen würde, wenn er mal was hat. Ich wüsste nicht, was ich dem Arzt genau sagen sollte, da ich gar nicht genau weiß, was wie wann bei ihm gemacht wurde/wird. Besonders große Sorgen hat mir unser bevorstehender Urlaub gemacht, weil die Verständigung ein zusätzliches Problem darstellt. Daher finde ich die Idee mit dem Notfallausweis prima!!!

Miriam S. aus Dortmund (05.07.2013): Ich bin davon total überzeugt. Ich bin 33 Jahre alt und habe seit Oktober letzten Jahres einen Herzschrittmacher. Vor kurzem habe ich dringend medizinische Hilfe benötigt. Ich bin momentan im sechsten Monat schwanger. Dank dieses Ausweises konnte mir noch schneller geholfen werden.

J. Mertens aus Göttingen (05.07.2013): Da es immer noch keine vertrauenswürdige Form der elektronischen Patientendatenzusammenführung bzw. -abfrage für alle im medizinischen System gibt, halte ich den Ausweis für Gefährdete - leider - noch für unerlässlich. Danke für die kostenfreie Bereitstellung!

Ute Dietz aus Albisheim (05.07.2013): Ich finde es sehr gut, kann Leben retten.

Hanni-Johanna R. aus Düren (05.07.2013): Auf jeden Fall ist das eine gute Idee mit dem Ausweis. So kann bei einem Notfall sofort alles eingeleitet werden, da ja alles in diesem Notfallausweis steht. Vor allem verstreichen dadurch nicht mehr wichtige Minuten, bis der Arzt über die Krankengeschichte des Patienten Bescheid weiß. Ich bin durch eine Gruppe bei Facebook darauf aufmerksam gemacht worden. Da der größte Teil meiner Familie ein Herzleiden hat (Vater, 2 Töchter und mein Bruder sowie ich selbst) werde ich für meine Familienmitglieder direkt auch einen Notfallausweis anfordern, damit sie ihn bei sich führen und für den Notfall alles zur Hand ist. Ich kann nur sagen eine super Sache. Danke, dass es sowas gibt.

Christian G. aus Bamberg (04.07.2013): Ich wusste bisher nichts von diesem Notfallausweis. Tolle Sache. Werde ich ständig in meiner Geldbörse tragen. Dank einer Gruppe in Facebook wurde ich darauf aufmerksam gemacht. Daumen hoch.

Michael Gudd aus Harsum (04.07.2013): Ich finde den Notfallausweis eine sehr, sehr gute Idee.

Ohne Namen (04.07.2013): Ich denke, dass es für viele Menschen wichtig ist, zumindest bei Vorerkrankungen. Da ich herztransplantiert bin, habe ich mir diesen Ausweis bestellt. Den Newsletter habe ich nicht bestellt, da ich schon lange Mitglied bei Ihnen bin.

Friedrich Georg R. aus Neckarsteinach (04.07.2013): Ja, ich finde es gut, dass die Herzstiftung einen Notfallausweis für Herzpatienten anbietet. Ich hatte auch einen, aber der war jetzt so abgegriffen, daß ich mir soeben einen neuen bestellt habe. Wie schnell kann ein Notfall passieren, und dann muß alles schnell gehen. Ich sage jetzt schon Danke.

Hans-Jörg T. aus Colbitz (03.07.2013): Ich finde den Notfallausweis sehr gut und praktisch. Es können alle wichtigen Daten eingetragen werden, bis hin zur den Medikamenten. Im Notfall hat der Arzt alle Daten zur Hand, besonders wenn es zu Bewusstlosigkeit kommt.

Kurzer Online-Test

Kennen Sie Ihr Herzinfarkt-Risiko?

Über 300.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Herzinfarkt. Testen Sie hier Ihr Risiko: ➞ Zum Online-Test

Aktuelle Mitglieder-Zahl

94.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 94.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 2.715 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

„Medikamente lieber morgens oder abends einnehmen?“

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung