Sonderband der Deutschen Herzstiftung

Herzinfarkt und Koronare Herzkrankheit: Das sollten Betroffene wissen

Bislang ➞ 548 Kommentare zu diesem Beitrag

KHK Herzinfarkt Sonderband
Laienverständlich geschrieben: Welche Therapien bei ei­ner KHK tatsächlich zu empfehlen sind.

Wissen Sie, worauf es bei einer KHK bzw. nach einem Herzinfarkt ankommt? Zum Beispiel welche Medikamente von un­ab­hän­gi­gen Herzspezialisten tatsächlich empfohlen werden oder was sich mit einem Herzkatheter oder einer Bypass-OP erreichen lässt und welchen Einfluss die Ernährung auf den Krank­heits­ver­lauf hat?

Das und mehr beantwortet der 160 Seiten starke Herzstiftungs-Sonderband zur KHK, den die Herzstiftung allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt empfiehlt und der viele Details enthält, die Betroffene aufgrund knapper Sprechstundenzeit in dieser Form oft nicht gesagt bekommen.

Als Mitglied können Sie sich hier kostenfrei die einzelnen Kapitel herunterladen oder am Sei­ten­en­de die Printversion anfordern (Nicht-Mitglieder: 3 Euro, Be­stell­a­dres­se s. unten).

Tipp: Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie dies ➞ hier unkompliziert nachholen.

Zum Herunterladen die Kapitel bitte anklicken:

Ich bestelle als Mitglied kostenfrei
Kontaktdaten

Tipp: Wenn Sie noch kein Mitglied sind, können Sie dies ➞ hier kurz nachholen und damit gleich die Kosten für den Sonderband sparen.

Nichts mehr verpassen: Ich möchte zusätzlich den kostenfreien Herzstiftungs-Newsletter mit regelmäßigen Tipps zu Herzerkrankungen abonnieren (jederzeit abbestellbar):

Als Nicht-Mitglied können Sie den umfassenden Sonderband für 3 Euro beziehen (Versandkosten). Bestell-Adresse: Deutsche Herzstiftung e.V., Stichwort "Sonderband KHK", Bockenheimer Landstr. 94-96, 60323 Frankfurt am Main. (Bitte 3 Euro in Briefmarken beilegen.)

(Redaktion: Dr. med. Karl Eberius)

Bislang 548 Kommentare zu diesem Herzstiftungs-Beitrag

Gudrun G. aus Helmstedt (07.08.2016): Ich finde die Expertenschrift ganz schön wichtig. So erhalte ich gute Informationen, die mich mit meiner KHK besser umgehen lassen, und die Unwissenheit darum ist auf jeden Fall geringer.

Gudrun C. aus Bischofswerda (30.07.2016): Auch für mich als Mediziner sind die Beiträge sehr informativ.

Georg G. aus Fronhausen-Lahn (27.07.2016): Die Schriften der Herzstiftung finde ich klasse. Die Deutsche Herzstiftung ist deshalb ein echter Gewinn! Bitte weiter so!

Michael T. aus Sinzheim (19.07.2016): Selbst als Privatpatient gibt es Probleme, umfassende Hinweise von den Behandlern zu bekommen. Oftmals differieren auch die Angaben und Hinweise. Insofern kommt einer ausführlichen und neutralen sowie aktuellen Information eine große Bedeutung zu. Sie kann dazu dienen, Gespräche mit den Therapeuten viel gezielter zu führen und erleichtert auch den eigenen Umgang mit der Krankheit.

Sepp B. aus Ingolstadt (04.07.2016): Die Schriften der Deutschen Herzstiftung finde ich sehr wichtig, da sie die komplizierten Zusammenhänge und Abläufe der Hertztätigkeit und des damit verbundenen Systems allgemeinverständlich erklären. Zusätzlich liefern sie Informationen und Tipps von Spezialisten, wie man sich bei einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems verhalten soll, um diese nach Möglichkeit positiv zu beeinflussen. Des Weiteren wird darin aufgezeigt, welche Therapien es bei den unterschiedlichen Erkrankungen eigentlich gibt und welche vorrangig zu empfehlen sind. Die Deutsche Herzstiftung und ihre Informationsquellen sehe ich als erste Anlaufstelle für ALLE, die sich mit den darin behandelten Themen beschäftigen wollen bzw. müssen.

H. aus Linsengericht (23.06.2016): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, da unsere deutschen Ärzte offensichtlich keine Zeit für Fragen (die sehr wichtig wären) zur Verfügung haben. Die Ärzte sind total überlaufen und dadurch auch überlastet. Wenn man eine Herzerkrankung hatte, die erfolgreich beseitigt bzw. behandelt wurde, dann geht man sehr schnell in den Alltag über. So ist es bei mir. Alles, was man nach der Erkrankung vorsorglich gemacht hat, geht mit der Zeit langsam zurück oder gerät in Vergessenheit. Die Newsletter und Expertenschriften erinnern mich immer wieder daran, dass auch in Zukunft die Lebensweise der Situation angepasst werden sollte. Die Deutsche Herzstiftung ist deshalb ein echter Gewinn! Bitte weiter so ...

Stephan K. (19.06.2016): Die Expertenschriften sind sehr wichtig. Primarprävention von Hypertonie, um KHK und Herzinfarkt verhindern zu können, nimmt eine zunehmende Herausforderung ein. Ihr Sonderband hilft Betroffenen sich zu informieren, um ihren Alltag mit Hypertonie, KHK oder Herzinfarkt gesundheitsförderlich gestalten zu können. Weiter so. Danke für Ihren Einsatz.

Josef K. aus Altdorf (17.06.2016): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung finde ich schon sehr wichtig.

Axel G. aus Sadenbeck (13.06.2016): Unsere Zeit ist zu schnelllebig. Deshalb haben offensichtlich auch viele Menschen einen Herzinfarkt. Mir ist es wohl so ergangen. Und weil die heutige Zeit so schnelllebig ist, haben auch Ärzte/innen im Krankenhaus, Hausärzte/innen, Ärzte/innen in der Reha wenig Zeit für ausführliche Erklärungen der Krankheit des Einzelnen. Aber glücklicherweise gibt es die Deutsche Herzstiftung. Allein durch die bereitgestellte Literatur gibt es bei mir keine offenen Fragen mehr. Alles ist plausibel erläutert. Danke und weiter so, liebe Deutsche Herzstiftung.

Ludwid K. aus Heddesheim (09.06.2016): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung finde ich schon sehr wichtig.

Ohne Namen (08.06.2016): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr wichtig!

Hans Z. aus Berlin (05.06.2016): Habe 5 Stents bekommen, aber keine ausreichenden Informationen zur Nachsorge. Erfahre so sehr viel, wie ich mich verhalten muss. Bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt. Freundliche Grüße, Hans Z. aus Berlin

Gerhard B. aus Mödling bei Wien (05.06.2016): Ich bitte den Herrn Gerhard L. aus Neckargemünd um Entschuldigung für das Plagiat, ich kann aber seinem unten nochmals wörtlich angeführten, ausgezeichneten Kommentar nur noch hinzufügen, dass sicher alle KHK-Betroffenen bzw. Leser uneingeschränkt dieser Meinung sein müssten:
"Die Sonderbände sind einmalig. Ärzte haben oft gar nicht die Zeit einen aufzuklären über bestimmte Themen. Diese Infos sind für mich unverzichtbar. Ich danke der Deutschen Herzstiftung und werde sie weiterempfehlen."

Werner M. aus Münzenberg/Hessen (30.05.2016): Finde ich sehr wichtig, denn nur wer gut informiert ist, kann auch richtig reagieren. Auch sollte man seinen nächsten Freunden, dem Partner oder auch anderen Interessierten einige Infos zukommen lassen. Nur eine gute und sichere Aufklärung kann Schlimmeres verhindern oder zumindest verbessern. Hoffe, auch in Zukunft weitere und reale Aufklärung von der Deutschen Herzstiftung zu bekommen. MfG Werner M.

Bernhard G. aus Waldstetten (05.05.2016): Die Informationen der Deutschen Herzstiftung sind Gold wert. Die fundierten Tipps geben einem Mut, positiv in die Zukunft zu schauen. Ich selber bin Patient mit 3 Bypässen und Aorta-Herzklappe und habe schon wertvolle Informationen über das richtige Verhalten und den Umgang bei KHK erhalten. Eine klasse Einrichtung für die KHK-Patienten. Besten Dank. Eine Mitgliedschaft ist ein Muss, um die Herzstiftung zu unterstützen.

Horst U. aus Oberhausen (17.04.2016): Gerade bei KHK ist das Wissen um die Erkrankung sehr wichtig. Die Infos der Herzstiftung im Web und eben in den Expertenschriften helfen sowohl den Betroffenen als auch deren Therapeuten dabei, die Lebensdauer und die Lebensqualität trotz KHK zu optimieren.

Diethard G. aus Sonneberg (16.04.2016): Für Patienten mit KHK und, wie bei mir, auch mit Vorhofflimmern sind die Expertenschriften sehr wichtig und informativ. Man erhält sehr umfangreiche und wichtige Informationen, für die der Arzt in der Sprechstunde in der Regel nicht die Zeit hat.

Jutta K.- Z. aus S. (31.03.2016): Ich finde es super wichtig, da unsere Ärzte total überlaufen und dadurch auch überlastet sind und keine extra Zeit zur Verfügung haben für Fragen (die eigentlich sehr wichtig wären), deshalb ist das schon echt ein Gewinn!

Ohne Namen (18.03.2016): Die Expertenschriften halte ich für sehr (!) wichtig, da sie ausführlich und auf neuem Stand sind mit zahlreichen Infos u. Tipps, die man in der Sprechstunde des Arztes manchmal nicht erhält bzw. die dort gar nicht bekannt sind.

Gerhard L. aus Neckargemünd (12.03.2016): Die Sonderbände sind einmalig. Ärzte haben oft gar nicht die Zeit einen aufzuklären über bestimmte Themen. Diese Infos sind für mich unverzichtbar. Ich danke der Deutschen Herzstiftung und werde sie weiterempfehlen.

Karl K. aus St. Ingbert (14.02.2016): Für mich ist es sehr wichtig, dass ich die neuesten Informationen bei der Deutschen Herzstiftung nachlesen kann.

Joachim M. aus Aschaffenburg (13.02.2016): Es sehr wertvoll, wenn ich durch die Herzstiftung kompetente, objektive und unabhängige Informationen erhalte.

Harri K. aus Kahl am Main (13.02.2016): Ich finde die Expertenschriften angesichts der ziemlich knappen Informationen im Krankenhaus und bei den Ärzten ganz wichtig.

Dietmar J. aus Kempen am Niederrhein (12.02.2016): Nach Herzinfarkt und 8 Stents fühle ich mich wieder gut und bin für Ratschläge der Experten der Deutschen Herzstiftung dankbar.

Bernd M. aus Weinstadt (12.02.2016): Das, was die Herzstiftung als Informationsmaterial anbietet, ist spitze.

Andreas H. aus Flensburg (26.01.2016): Die Erklärungen zum aktuellen Krankheitsbild eines Patienten durch die Kardiologen und Hausärzte sind meiner Erfahrung nach sehr umfassend. Detailliertes Wissen über alle Bereiche der KHK erlangt man zusätzlich durch die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung; und das ohne Ballast. Genau das, was ein "Nichtmediziner" benötigt.

Bernd O. aus Konstanz (25.01.2016): Sehr wichtig, da für Patienten verständlich geschrieben! Es ist ein großer Irrtum zu glauben, daß die Fachärzte Zeit hätten, dem Patienten med. Zusammenhänge zu erklären.

Ohne Namen aus Bad Bellingen (17.01.2016): Ich finde es sehr wichtig, diese kompetenten Informationen hier zu finden. Vielen Dank dafür.

Harald H. aus Lautrach (03.01.2016): Ich bin in unserem Verein organisatorisch für die Herzgruppe zuständig. Deshalb sind diese Hintergrundinformationen für mich, für die Übungsleiter und die Gruppenärzte immer sehr wichtig.

Jutta G. aus Freyung (02.01.2016): Sehr wichtig, wenn man wie ich von jetzt auf gleich mit der Materie konfrontiert wird und durch die Ärzte nur sehr dürftig informiert wird und man etwas darüber wissen will, muss und soll. Mit freundlichen Grüßen

R. Z. aus Großeubach (21.12.2015): Die Beantwortung von ungeklärten Fragen kann in vielen Fällen unbegründeten Ängsten und Panikattacken vorbeugen.

Joachim aus Unterfranken (07.12.2015): Durch diese Veröffentlichungen bin ich immer wieder auf dem neuesten Stand und habe deshalb die Möglichkeit, mich mit meinem Hausarzt bzw. Internisten diesbezüglich zu beraten. Ich finde diese Expertenschriften für mich sehr hilfreich.

Clemens K. aus Erlangen (03.12.2015): Für mich als Nicht-Mediziner sind Ihre Publikationen äußerst wertvoll, denn sie helfen mir persönlich, wichtige medizinische Zusammenhänge einfach erklärt zu verstehen, und damit bin ich dann hochmotiviert, sie auch in die Praxis umzusetzen.

Johann P. aus Berlin (30.11.2015): Ich finde es gut und wichtig, durch die Herzstiftung immer über den neuesten Stand der Erkenntnisse informiert zu sein. Vielen Dank!

Ekkehart H. aus Eichenau (26.11.2015): Für mich (Schrittmacherträger) sind es wichtige Informationen und Hilfestellungen. Somit kann ich meine Frau die Anspannung nehmen, wenn es mir mal nicht so gut geht. Kann ihr besser erklären, was los ist, dass nicht immer ein Arzt oder gar der Rettungsdienst vor Ort sein braucht. Es hilft mir aber auch, im Beruf besser auf Kollegen einzugehen, welche "Herzprobleme" äußern. Kann hier beratend/helfend bei Seite stehen.

Günter B. aus Pullach (25.11.2015): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung nicht nur interessant, sondern lebenswichtig. Ich bin jetzt 78 Jahre und habe vor 15 Jahren, bedingt durch genetische Faktoren (Fettstoffwechselstörung) einen Herzhinterwandinfarkt gehabt, der durch viele Kollateralen (regelmäßiger Sport) glimpflich verlaufen ist. Therapie: ein Stent, Medikamente und Bewegung! Die Expertenschriften lese ich seit 15 Jahren und habe viele überlebenswichtige Ratschläge daraus entnommen und bis heute für meinen Lebensstil befolgt. Ein großes Dankeschön an die Deutsche Herzstiftung für die wissenschaftliche Arbeit und Forschung, die mit Sicherheit vielen Herzkranken das Leben gerettet und ihre persönlichen Lebensumstände verbessert hat. Herzlichen Gruß, Günter B.

Josef H. aus Raesfeld (23.11.2015): Sehr wichtig und hilfreich.

Gerhard T. aus Haan (20.11.2015): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung stellen für meine Frau und mich neben dem Internet die wichtigste Informationsquelle dar und geben uns die Möglichkeit zu prüfen, inwieweit wir auf dem richtigen Behandlungswege unserer Herzerkrankungen sind. Vielen Dank für diese Möglichkeit.

Fritz S. aus Hemer (19.11.2015): Außerordentlich informativ sowie leicht verständlich und anschaulich geschrieben. Sehr nützlich als Vor- oder Nachbereitung eines Arztbesuchs.

Brigitte S. aus Magdeburg (18.11.2015): Herzlichen Dank, dass es die Schriften der Experten für die Patienten gibt. Sie sind sehr verständlich geschrieben. Bei meinen Erkrankungen bzw. Symptomen waren/sind sie mir oft eine große Hilfe, schon des Öfteren konnte ich mir dadurch eine Arztkonsultation ersparen, weil auch alles im Zusammenhang erklärt wird und dadurch sehr gut verstanden wird. Nochmals ein großes Dankeschön.

Cornelia S. aus Rottenburg (17.11.2015): Ich finde es sehr wichtig, dass ich mich genauer informieren kann. Oft fehlt beim Arzt die Zeit für genauere Erklärungen und Rückfragen.

Peter H. aus Bad Oeynhausen (17.11.2015): Ihre Informationsschriften wie auch Ihre gesamte Aufklärungsarbeit in Sachen "Herz" sind nicht nur für die Betroffenen wichtig und lehrreich, sondern auch für deren Angehörigen. Es wird nicht mit dem Zeigefinger doziert, sondern medizinische Vorfälle werden (meistens) allgemeinverständlich dargelegt! Weiter so!!!!!

F. W. P. (17.11.2015): Sehr wichtig, konnte schon manchen Tipp an mir umsetzen.

G. K. (17.11.2015): Die Informationen der Herzspezialisten sind für mich sehr wertvoll, zumal bei den Kardiologen, durch Zeitmangel bedingt, wichtige Fragen meist nicht beantwortet werden. Mit freundlichem Gruß, G. K.

Engelbert G. aus Braunschweig (17.11.2015): Ich halte die Expertenschriften für sehr wichtig. Informationen, die ich bei einem Arztbesuch nicht erhalte, kann ich in Ruhe nachlesen. Bei meinem Kardiologen kann ich gezielte Fragen stellen.

W. O. (17.11.2015): Die Expertenschriften stellen fachliche Informationen zu vielen nicht gestellten Fragen zur Verfügung, womit sie einen wichtigen Platz vertreten.

Ulrike J. aus Ottobrunn (16.11.2015): Sehr wichtig. Diese Informationen geben mir Sicherheit und beruhigen mich. Ich weiß, was im Notfall zu tun ist. Danke auch für den kostenfreien Newsletter.

Brigitte B. aus Kirchberg (16.11.2015): Ihre Zeitschriften sind einfach super, sehr informativ, danke vielmals, lg

Walter M. aus Regensburg (16.11.2015): Wichtig, um neue Infos zu erhalten, um mich richtig zu ernähren und meine Lebenssituation zu verbessern oder wenigstens nicht zu verschlechtern.

Marianne R. aus Wundersleben (16.11.2015): Die Informationen von Ihnen zu den verschiedenen Herzerkrankungen finde ich sehr, sehr gut, vor allem auch für mich als Angehörige. So konnte ich doch schon oft sofort für meinen Mann reagieren und den Notarzt rufen, was er alleine nie gemacht hätte.

Irene W. aus Wandlitz (16.11.2015): Als Ärztin im Ruhestand (74 Jahre) werde ich von Bekannten und Freunden oft um Rat gefragt und dabei helfen mir die Reihe "Herz Heute" und der Newsletter immer sehr. Leider fühlen sich sehr viele Patienten von den behandelnden Ärzten nicht mehr ausreichend aufgeklärt und informiert. Für mich, als Falithrom-Patientin nach erfolgreicher PVI bei Vorhofflimmern, und meinen Mann nach einer Bypass-OP vor 19 Jahren finde ich immer wieder Neues und Wissenswertes. Vielen Dank.

Wilhelm S. aus Ichenhausen (15.11.2015): Ganz wichtig, nicht nur für Patienten mit Herzerkrankungen, sondern auch zur Information für die Familienangehörigen.

Reinhard F. aus Kitzingen (15.11.2015): Sehr wichtig. Ich bin mit den Hinweisen in Ihren Zeitschriften sehr zufrieden, sie sind sehr informativ. Man sollte unbedingt Mitglied bei der Herzstiftung werden, da hier alles mit rechten Dingen zugeht. Recht herzlichen Dank an alle Mitwirkenden. Hatte 2001 einen Herzinfarkt.

Wiltraud S. aus Kaiserslautern (14.11.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr, sehr wichtig. Als Betroffene weiß ich, wieviel Unsicherheit einem durch diese Texte oft genommen wird, und wieviel Kraft besseres Wissen oft vermittelt. Danke.

K. G. aus Seebach (14.11.2015): Sehr wichtig. Die Informationen der Deutschen Herzstiftung sind immer auf dem aktuellen Stand und machen oft Schluss mit vielen Mythen, die als sog. Studien in Umlauf gebracht werden. Als Beispiel seien hier die Zusatzvitamine in Pillenform genannt.

Maximilian H. aus München (14.11.2015): Ich bin für die Expertenschriften sehr dankbar, helfen sie mir doch immer wieder, Fragen an meinen Kardiologen fundierter zu stellen und die Antworten zu bewerten.

Reinhold R. aus Gissigheim (14.11.2015): Sehr wichtig. Ich kann vieles in aller Ruhe nachlesen.

Oskar D. aus Kist (13.11.2015): Habe den Sonderband noch nicht bestellt, aber ansonsten ziemlich alle Schriften über Herzerkrankungen, diese haben mir schon sehr geholfen und mich, was meine KHK angeht, beruhigt. Vielen Dank. Gruss, D. Oskar aus Kist/Würzburg

Herbert S. aus Neckarzimmern (13.11.2015): Ich finde diese Bände, die Sie herausgeben, äußerst hilfreich, und sie sind fast ständige Lektüre bei uns. Nicht, dass wir ständig über unsere Wehwehchen reden, im Gegenteil, man wird dadurch viel gelassener und ein bisschen gesundheitsbewusster.

Ursula H. aus Stuttgart (13.11.2015): Ich halte die Expertenschriften für sehr aufschlussreich, informativ und unverzichtbar.

Ingrid H. aus Wiesbaden (13.11.2015): Ich bin sehr froh, dass ich das Informations-Angebot der Herzstiftung nutzen kann. Die Hefte und die Webseite sind informativ, interessant und auch für Laien verständlich zu lesen. Für mich ist es immer wieder ein Anstoß, über meine Herzerkrankung nachzudenken, manche Verhaltensweisen zu überprüfen und eventuell anzupassen – auch wenn es mir heute mit 3 Bypässen wieder recht gut geht. Danke!

Gisela F. aus Norderstedt (13.11.2015): Die von Ihnen herausgegebenen Sonderbände finde ich sehr informativ, und ich kann ihnen viel Neues und Aufschlussreiches für meine eigene Situation entnehmen und auch vielen ebenfalls Betroffenen in meiner Familie und im Freundeskreis aufgrund Ihrer Berichte Hilfestellung bei ihrer Problembewältigung geben. Vielen Dank dafür.

Klaus L. aus Neu-Isenburg (13.11.2015): Ich bin schon seit einigen Jahren Mitglied der Deutschen Herzstiftung. Finde es ganz wichtig, dass man die Menschen über Erkrankungen am Herzen so aufklärt, dass man dies auch ohne komplizierte lateinische Wörter als normal denkender Mensch verstehen kann. Nach meiner Bypassoperation im Dezember 2012 informiere ich mich ständig in Ihren Zeitschriften, was man tun kann, um sich auch in meinem Alter (werde 75 Jahre) gesundheitlich fit zu halten. Dabei hat mir der Schrittzähler der Deutschen Herzstiftung sehr geholfen. Ich laufe dadurch täglich über 10.000 Schritte, mache Nordic Walking und fahre viel Fahrrad, was meiner Gesundheit sehr guttut. Daher kann ich jedem KHK-Patienten nur empfehlen, sich einen solchen Schrittzähler der Deutschen Herzstiftung zuzulegen, zumal man seine sportlichen Leistungen auch im Computer eingeben kann.

Gerda G. aus Frankfurt/Main (13.11.2015): Sehr wichtig. Ich kann vieles zu Hause in Ruhe nachlesen, mich in meiner Koronaren-Sportgruppe mit Leidensgenossen oder dem betreuenden Arzt austauschen.

Christel E. aus Erfurt (12.11.2015): Wenn man bisher – glücklicherweise – keine Herzprobleme hatte, fehlt einem das entsprechende Wissen. Aus diesem Grund bin ich sehr dankbar, fundiertes Wissen auf diese Weise vermittelt zu bekommen. Dass man als Mitglied der Deutschen Herzstiftung diese wertvolle Literatur kostenlos erhalten kann, finde ich sehr lobenswert. Der Mitgliedsbeitrag ist eine kluge Investition in die eigene Zukunft.

Wolfgang H. aus Ottobrunn (12.11.2015): Sehr gut – ich schätze vor allen Dingen auch die "Updates", so dass ich auf dem aktuellen Stand der Herzmedizin bin.

Ursula B. aus Wilnsdorf (12.11.2015): Ich finde diesen Sonderband sowie alle Informationen zu Gesunderhaltung, Erkrankungen, Behandlungen/Therapien des Herzens sehr wichtig. Selbst gehöre ich noch nicht zu den Betroffenen, möchte prophylaktisch aber lernen, verantwortungsbewußt mit meinem Herzen und Kreislauf umzugehen. Mit meiner Mitgliedschaft hoffe ich unterstützend zu sein. Zusätzlich weise ich unauffällig in Gesprächen mit Freunden und Bekannten auf diese sehr wichtige Einrichtung hin. Vielleicht hilft‘s. Persönlich kann ich zu allen – die für die Stiftung tätig sind – nur DANKE sagen.

Michael aus Hennigsdorf (12.11.2015): Ich finde, dass über das Gespräch mit dem Hausarzt und dem Cardiologen hinaus in den Expertenschriften dem Laien Zusammenhänge in Theorie und Praxis sehr intensiv nahegebracht werden. Und auch die "Vergleiche" mit den Problemen anderer Patienten sind hilfreich und ordnen eigene Probleme besser ein.

Anna O. aus Gummersbach (12.11.2015): Die Zeitschrift ist mir sehr wichtig, ich freue mich auf jede Information, da ich betroffen bin. Sie ist sehr lehrreich und dafür bedanke ich mich.

Rüdiger S. aus Hamburg (12.11.2015): Sehr geehrte Damen und Herren, die Expertenschriften sind ausgezeichnet. Sie sind verstehbar und gehen in eine inhaltliche Informationstiefe, die beim normalen Arztbesuch im Dialog schon aus zeitlichen Gründen nicht geleistet werden kann. Leider entdecke ich in den kardiologischen Praxen äußerst selten derartige Druckerzeugnisse der Deutschen Herzstiftung. Mit freundlichen Grüßen, Rüdiger S., Hamburg

Günter B. aus Dillingen (12.11.2015): Sehr wichtig, gibt der Sonderband doch dem Herzpatienten die Möglichkeit, außerhalb der ärztlichen Sprechstunde Dinge nachzulesen und zu vertiefen, die vielleicht aus Zeitnot nicht ausführlich genug besprochen werden konnten oder einfach vergessen wurden.

Friedrich K. aus Geislingen (12.11.2015): Meine Frau und ich nutzen Ihre Veröffentlichungen u. a. zur Information der Mitglieder unserer Herzsportgruppe. Die Artikel sind fachlich hervorragend und dennoch auch für Laien oder Betroffene sehr gut verständlich. Die Deutsche Herzstiftung leistet damit einen sehr anerkennenswerten Beitrag zur Prävention und zur Früherkennung von Herzproblemen.

Ernst F. aus Hille (11.11.2015): Ich möchte der Deutschen Herzstiftung ein großes Lob aussprechen. Die erhältlichen Informationen auf dieser Seite, die Expertenschriften, die Sonderbände sowie die Zeitschrift HERZ HEUTE sind auch ohne fundiertes medizinisches Fachwissen sehr gut verständlich. Als Betroffener ist es für mich nach dem Arztgespräch die erste Adresse mich kompetent zu informieren. Bitte weiter so ... und besten Dank.

Heinrich S. aus San Salvador, El Salvador (11.11.2015): Wichtige Informationen, die mir die Ärzte zum Verständnis und Lebensstil zu meiner KHK nicht mitgeteilt haben, speziell nach dem Setzen eines Stents nicht mitgeteilt bzw. vorenthalten haben, habe ich in diesem Sonderband erfahren. Herzlichen Dank für so viel Mühe und Aufarbeitung in verständlicher und sachlicher Form eines medizinisch sehr komplexen Themas.

Roland K. aus Mainhausen (11.11.2015): Diese Expertenschriften finde ich zur Aufklärung und Verhaltensweisen bei einer KHK extrem wichtig.

Dietmar K. aus Rellingen (11.11.2015): Ich erhoffe mir zahlreiche gute Hinweise auf meine Ernährung und sonstiges gesundes Verhalten!

Ingo P. aus München (11.11.2015): Ich halte die Schriften der Herzstiftung für sehr wichtig! Die Informationen sind sehr hilfreich und ausführlich. Für diese Detailliertheit haben die Ärzte heutzutage offensichtlich nicht die Zeit.

Eberhard V. aus Salzgitter (11.11.2015): Ich bin sehr froh, daß es die Möglichkeit der umfassenden Information zum Thema Herzgesundheit gibt. Bitte machen Sie weiter so!

Ohne Namen (11.11.2015): Sehr wichtig und informativ. Sehr interessante Beiträge und hilfreich im Erkennen der KHK.

Annemarie aus Bonn (11.11.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig. Hier kann ich auf einfache Art und Weise und ohne viel lateinische Ausdrücke sehr viel erfahren und meinen gesunden "Lifestyle" optimieren. Vielen Dank!

Alfred L. aus Hanau (11.11.2015): Diese Expertenschriften finde ich ganz wichtig. Grund: Wenn jemand eine Herzerkrankung hatte, die erfolgreich beseitigt bzw. behandelt werden konnte, dann geht man sehr schnell in den Alltag über. So war es auch bei mir. Alles, was man zu Beginn nach der Erkrankung vorsorglich gemacht hat, geht mit der Zeit immer mehr zurück oder sogar in Vergessenheit. Die Expertenschriften erinnern uns gut daran, dass auch in Zukunft die Lebensweise der Situation angepasst werden sollte und die notwendigen Medikamente nicht vergessen werden. Für mich ist es immer wieder ein Anstoß, über mögliche Herzprobleme nachzudenken. Gerne gebe ich auch die Informationen an Herzerkrankte oder an gefährdete Bekannten weiter.

Heinz P. aus Dingolfing (11.11.2015): Es ist ganz besonders wichtig, dass alle Patienten vor allem für Laien verständliche Informationen erhalten! Jeder vermiedene Herzinfarkt erspart den Krankenversicherungen Kosten im vierstelligen Bereich und erhöht die Lebensqualität der Kranken um Jahrzehnte!

Carmen Marina S. aus Bonn (11.11.2015): Sehr, sehr hilfreich, vielen Dank für diese Publikationen.

Udo W. aus Hildesheim (11.11.2015): Enorm wichtig. Besonders wenn man sich rundrum wohlfühlt, wird einem die KHK wieder bewußt. Das motiviert, sich an einen entsprechenden Lebensstil im Alltag zu halten.

Ohne Namen (11.11.2015): Ich bin froh, dass es diese Institution gibt. Zusätzlich zu den (glücklicherweise) guten Informationen meines Hausarztes gibt es immer mal wieder zusätzliche Beiträge, die Dinge aufgreifen, die einen vielleicht nur am Rande betreffen, aber zu einer Abrundung eines Gesamtbildes beitragen. Letztlich haben sie dazu geführt, dass ich meine Mutter richtigerweise zum Kardiologen geschickt habe.

Reiner aus Barsbüttel (11.11.2015): Die Expertenschriften sind für mich immer sehr wichtig gewesen. Zum einen, weil sie Beiträge von erstklassigen Ärzten enthalten, zum anderen, weil sie mich immer wieder auf wichtige Prinzipien der eigenen Vorsorge hinweisen und mir Neuheiten in der medizinischen Forschung und Entwicklung zur Kenntnis bringen. Die Schriften haben mich in 25 Jahren einer medizinisch erfolgreich behandelten KHK begleitet.

Reinhard V. aus Schleswig (11.11.2015): Nur wer informiert ist, kann sich richtig verhalten.

Heinz S. aus Grabfeld OT Behrungen (11.11.2015): Für mich als Laien gehört es einfach dazu, Antwort auf Fragen oder Unklarheiten bei Fachleuten zu suchen. Und die bekomme ich immer ausführlich und vor allem verständlich in den Veröffentlichungen der Deutschen Herzstiftung. Vielen Dank dafür!

Walter u. Susanne O. aus Bonn (11.11.2015): Sehr wichtig – auf jeden Fall für Menschen mit Herzkrankheiten, aber auch für alle anderen Menschen, die mögliche künftige Herzkrankheiten vermeiden wollen.

Ohne Namen (11.11.2015): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig. Sie enthalten alle wichtigen Informationen. Danke.

Ohne Namen (11.11.2015): Diese Beiträge sind sehr hilfreich und informativ. Durch diese Aufklärung kann man seine Beschwerden und Fragen schon zu Hause präzise formulieren und die extrem kurzen Behandlungszeiten bei den Ärzten besser nutzen.

Jürgen L. aus Leipzig (11.11.2015): Diese Expertenschriften sind sehr wichtig und werden von mir immer sehr aufmerksam gelesen. Sie tragen mit diesen Beiträgen zur präventiven Gesunderhaltung der Menschen bei, besonders wichtig für Menschen, die bereits Herzerkrankungen haben. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür.

R. K. aus Ennepetal (11.11.2015): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig und hilfreich, da sie meine Kenntnisse über die KHK ständig erweitern. Mit freundlichen Grüßen, R. K.

Karl-Heinz M. aus Halle / Saale (11.11.2015): Sehr wichtig!! In den nunmehr 21 Jahren Mitgliedschaft in der Stiftung erfahre ich auf diesem Wege immer wieder die neuesten Erkenntnisse auf diesem für mich ja so "lebenswichtigen" Gebiet. Vielen Dank dafür.

H. aus Berlin (11.11.2015): Sehr wichtig, da Ärzte im Allgemeinen nicht die Zeit haben, alles so genau zu erklären!

Frithjof K. aus München (11.11.2015): Allen Mitarbeitern und Fachärzten danke ich herzlich für die geleistete Arbeit! Die veröffentlichten Informationen sind auf die Patienten abgestimmt und deshalb besonders hilfreich. Eine hervorragende Informationsquelle für alle Betroffenen.

Egon L. aus Hamburg (11.11.2015): Für mich als KHK-Patient sind diese Expertenschriften von großem Interesse.

Reinhard-Axel R. aus Renningen (11.11.2015): Ich bin froh und dankbar, dass es solch eine Expertengruppe gibt, welche uns betroffenen Herz-Patienten mit Rat und gutem Willen versorgt, und uns damit einen großen Teil der (geheimen) Sorgen und Ängste nimmt. Bitte weiterhin so, R.

Wolfgang B. aus Norderstedt (11.11.2015): Die Expertenschriften finde ich informativ und manchmal auch hilfreich. Manche Fragen werden für mich zufriedenstellend beantwortet und geben auch Hilfestellung im Alltag. Die behandelnden Kardiologen haben nicht immer die Zeit, um in Ruhe zu beraten und Fragen zu beantworten.

Karin L. aus Hamburg (11.11.2015): Als Betroffene (KHK-Herzinfarkt-Stenting) finde ich die Experten-Schriften sehr wichtig und immer nützlich, da man so viele Detail-Auskünfte nicht bei seinem Arzt vor Ort erhält.

Dirk B. aus Berlin-Charlottenburg (11.11.2015): Sehr wichtig! Die Schriften sind klar, ausführlich und umfassend. Bei der heutigen Zeitknappheit der behandelnden Ärzte sind die Informationen durch die Deutsche Herzstiftung für mich als Patienten unverzichtbar.

Günther S. aus München (11.11.2015): Sehr aktuelle, wissenswerte Themen. Es gibt immer wieder Neuigkeiten auf dem Gebiet. Auch für mich als langjähriger Patient. Die Medizin schreitet auch hier glücklicherweise vorwärts. Es wird einem verständlich erklärt.

Ohne Namen (11.11.2015): Die Expertenschriften und die Antworten (Archiv) sind für mich unverzichtbar, der 2001 eine Asystolie ohne Vorerkrankung, sportlich, Nichtraucher, Normblutwerte erlitt und durch Herzkatheteruntersuchung freie und durchgängige Koronargefäße diagnostiziert bekam. 9 Jahre später wurde per Zufall (anstehende Cholezystektomie) diagnostiziert, dass meine Herzkranzgefäße trotz Beschwerdefreiheit beim Ergometertraining (200 Watt, >30 Minuten), Normblutwerte, Nichtraucher verschlossen waren (RCA, RCX 100 %, RIVA > 90 %). Die sequentielle Venenbypass-OP, die Teilnahme an der 2-Jahresstudie "Omacor" bei Prof. Dr. med. Matschke, mein Lebenswille (mit Ergometertraining), Ihre Aufklärungen sichern mir mein jetziges 3. Leben.

Dieter B. aus Troisdorf (02.11.2015): Ganz besonders wichtig, denn wer eine KHK hat, sollte auf viele Dinge achten, und da gibt es in Ihren Broschüren und Sonderheften immer eine ganze Menge wissenswerte und interessante Tipps. Mit freundlichen Grüßen, Dieter B.

Wolfgang D. aus Worms (02.11.2015): Sehr wichtig. Leider sind die Behandlungszeiten und Erklärungen bei den Fachärzten sehr kurz gehalten, Fragen werden schnellstmöglich beantwortet, für Nachfragen bleibt oft keine Zeit, man hat das Gefühl man wird durchgewunken. Deshalb sind Institutionen wie die Deutsche Herzstiftung sehr zu empfehlen und hervorragend als Informationsquelle.

G. E. B. aus Buchholz (02.11.2015): Die Expertenschriften sind sehr wichtig für mich, um mein Wissen über die Herzerkrankung zu erweitern. Mir wurden im März 2015 im KH Buchholz 4 Stents eingesetzt, 3 Monate nach dem Einsetzen der Stents habe ich erneut einen Herzinfarkt bekommen, es hatte sich bei den Stents eine Verengung gebildet. Bei der Kontrolle im September wurde auf eine Herzkatheter-Kontrolle verzichtet, da ich keine Beschwerden habe, EKG und Blutbild sind OK.

Dieter P. aus Nettetal (01.11.2015): Die Expertenschriften sind sehr informativ. Ich habe schon einige Tipps daraus für mich verwenden können. Ebenfalls habe ich diverse Informationen als Besprechungsgrundlage mit meinem Hausarzt verwendet.

L. (31.10.2015): Die Expertenschriften sind für mich sehr hilfreich, sehr verständlich und helfen Ängste zu mindern, über die der Kardiologe meistens hinweggeht.

Franziska A. aus Köln (31.10.2015): Ich bin froh, dass es die Herzstiftung gibt, und freue mich immer wieder über neue Infos. Gleichzeitig fühle ich mich gut, da ich nicht alleine mit der Krankheit bin. Danke an die Gründer der Stiftung.

Margot S. (30.10.2015): Eigentlich unverzichtbar! Im Dschungel der Informationsflut und oftmals "umsatzgesteuerten Informationen" fühle ich mich bei den Informationsschriften der Dt. Herzstiftung in sicheren Händen und gut aufgehoben. Dafür sage ich Danke!

K. aus Mönchengladbach (30.10.2015): Dann hat man überhaupt mal was zum Nachlesen, weil ansonsten bekommt man nichts. Über meine Krankenkasse z. B. habe ich bis dato zum Zustand KHK, Myokardinfarkt, Stent-Versorgung nichts bekommen...

Bernd M. aus Weinstadt (29.10.2015): Ich bin der Überzeugung, dass das, was die Deutsche Herzstiftung mit den Fach-Bänden macht, jedem, der mit dem Herzen Probleme hat, hilfreich ist.

Jürgen L. aus Saarlouis (28.10.2015): Habe mir schon einige Expertenschriften angefordert, und kann sie jedem empfehlen. Inhaltlich immer sehr informativ und für mich als Laien vor allem sehr verständlich geschrieben. Wünsche der Deutschen Herzstiftung für ihre tolle Arbeit weiterhin alles Gute.

Karin R. aus Hartheim (24.10.2015): Sehr wichtig!

Renate aus Schleswig-Holstein (23.10.2015): Die Expertenschriften finde ich sehr lehrreich und hilfreich, besonders auch da ich zu Hause in Ruhe mir alles durchlesen kann. Ich möchte an dieser Stelle allen Experten danken, die sich die Zeit nehmen, uns als Patienten aufzuklären, und für die kostenlose Zusendung der Broschüren. Da ich nur eine unterdurchschnittliche Rente beziehe, kann ich leider keine Spenden tätigen und danke auch hier für die Unterstützung durch zahlungskräftige Mitglieder. Allen erkrankten Mitgliedern wünsche ich baldige Besserung. Mit freundlichen Grüßen, R. J.

Anke M. aus Hamburg (22.10.2015): Sehr wichtig, da im Alltag die Kardiologen sich selten die Zeit nehmen können, in Ruhe zu beraten und Fragen zu beantworten.

Christa.D aus Stade (21.10.2015): Informativ und hilfreich. Vielen Dank.

Kerstin aus Niedernhausen (20.10.2015): Ich bin froh, auf so angenehme Weise Antworten auf meine Fragen zu bekommen. Auch die "Zusatzinformationen" helfen für das "neue" Leben.

Verena E. aus Mühlheim am Main (20.10.2015): Ich finde es sehr wichtig, dass die Experten der Deutschen Herzstiftung immer wieder hervorragende und vor allem sehr hilfreiche Broschüren und auch Sonderbände uns Patienten zur Verfügung stellen. Unsere Ärzte gucken ja nur noch in den PC, um festzustellen, an welcher Krankheit wir leiden, schreiben die gewohnten Rezepte und freuen sich, "wie gut es uns geht." Zeit für ein ausführliches Gespräch haben die wenigsten Ärzte. Daher sind für mich wie bestimmt für viele andere Patienten diese Schriften sehr informativ und hilfreich. Es werden Fragen beantwortet, wofür unsere Kardiologen leider (zum Teil wirklich) keine Zeit haben.

Ohne Namen (19.10.2015): Ohne die Expertenschriften der Herzstiftung könnten viele Patientenfragen nicht zufriedenstellend geklärt werden. Die Ärzte haben für viele Fragen einfach zu wenig Zeit.

Werner P. aus Uhingen (18.10.2015): Das ist eine super Schrift, finde ich sehr gut.

H.-J. K. aus Everswinkel (18.10.2015): Leider muss ich immer wieder feststellen, dass mein Kardiologe und Hausarzt in der Sprechstunde nur die reinen Pflichtuntersuchungen durchführt und evtl. die entsprechenden Medikamente verordnet. Die notwendige Zeit für detaillierte Gespräche, Erklärungen über Funktionen und Zusammenhänge der Ursachen eines erhöhten Blutdrucks, plötzlich auftretender Brust-Schmerzen sowie Luftnot und die damit erforderlichen Ratschläge in der notwendigen Verhaltensweise, ist nicht vorhanden. Deshalb begrüße ich sehr die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung, um besser die Zusammenhänge und das Thema KHK zu verstehen; um sich entsprechend zu verhalten bzw. auch gegenzusteuern.

Ralf M. (18.10.2015): Die Schriften sind für mich wichtig, um meine Verhaltensweisen bzw. das Leben mit der Krankheit auf konkretere Füße zu stellen, aber auch um mich ständig zu beunruhigen im positiven Sinne, um nicht meine alten Gewohnheiten wieder aufleben zu lassen. Weiterhin stehe ich dem Fachwissen der Ärzte nicht immer hilflos gegenüber und kann die hoffentlich richtigen Fragen stellen.

Wolfgang C. aus Lotte (17.10.2015): Sehr gute Hinweise für eine möglichst frühe Erkennung einer Herzkrankheit, deren Behandlung und ggf. Änderung der Lebensgewohnheiten.

Sylvia aus Dresden (16.10.2015): Die Expertenschriften finde ich informativ und hilfreich. So manche Frage konnte beantwortet werden.

Ernst-Gerhard F. aus Celle (16.10.2015): Sehr wichtig, zur besseren und breiteren Information. Ich hatte nämlich Herzvorhofflimmern (Dezember 14 - Mai 15), und das wurde aus meiner Sicht sehr spät entdeckt, dann wurde meine Medikation umgestellt von ASS 100 auf Marcumar. Nun geht es mir wieder besser. Allerdings mußte ich mir neue Zahnimplantate (07.10.15) einsetzen lassen, da wurde Marcumar abgesetzt. Spritzenbehandlung und Antibiotikaeinsetzung (Amoxi 1000). Nun ist mir wieder etwas unwohl. Werde aber mal den Zahnheilungsprozess abwarten. Im November 15 habe ich wieder beim Kardiologen (Seebaß, Gaede und Kuntz / Celle) einen Termin (alle 1/2 Jahre)... Alles wird gut.

Ohne Namen (16.10.2015): Die Expertenschriften finde ich sehr gut und weiterführend.

Gisela S. aus Mülheim an der Ruhr (01.10.2015): Die Expertenschriften klären auf, sodass man als Laie die Zusammenhänge besser versteht, für mich sehr hilfreich.

Hans E. aus Hanau (27.09.2015): Ich finde die Expertenschriften enorm wichtig, weil sie objektiv die Probleme der Patienten bewerten und sie mit kostenlosen Ratschlägen unterstützen.

W. R. (21.09.2015): Ich bin erst seit kurzem Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung. Ich habe auf den Internetseiten schon vieles gelesen, was ich bis heute nicht gewusst habe. Ich freue mich, dass es die Deutsche Herzstiftung gibt.

Ohne Namen (14.09.2015): Extrem wichtig für alle Betroffenen!

Edeltraut W. aus Ludwigsburg (27.08.2015): Herz Heute ist für mich sehr hilfreich. Da ich im Februar einen Herzinfarkt hatte, in Ludwigsburg einen Stent bekam und in Stuttgart noch einen Bypass, bin ich sehr unsicher. Eine Herzsportgruppe habe ich noch nicht gefunden, in der man auch einmal Fragen stellen kann. Lese mir viele Berichte der Deutschen Herzstiftung im Internet durch. Vielen Dank.

Renaldo aus Mülhem (06.08.2015): Die Herzstiftungs-Expertenschriften halte ich für sehr wichtig, da einige Ärzte, meine Erfahrung, leider auch nicht alles sagen und ich vieles nachlesen muss und auch will. Nach 4 Infarkten Herzkammerflimmern und 2-maliger Reanimation also besonders wichtig.

Susanne K. aus Berka (11.07.2015): Ich bin selbst betroffen und habe Ihre Zeitschrift bei meinem Kardiologen gelesen und möchte jetzt mit meinem Mitgliedsbeitrag die Deutsche Herzstiftung unterstützen.

Bettina B. aus Braunschweig (11.07.2015): Ich kann mich nur all den vielen Kommentare anschließen.

Ernst aus Trier/Kenn (22.06.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, hilfreich und verständlich.

Günter R. aus Zschopau (19.06.2015): Ich halte die Expertenschriften besonders wichtig zur Ergänzung zum Arztbesuch.

Manfred D. aus Kassel (17.06.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, da man die Möglichkeit hat sich genauer zu informieren, was leider in einem Arztgespräch aufgrund von Zeitmangel nicht immer möglich ist.

Brigitte W. aus Hamburg (17.06.2015): Es ist für mich sehr schade, daß ich von dieser Einrichtung nicht schon eher wusste, darum bin ich noch in den Anfängen und muß mich da noch, broschürenmäßig, durcharbeiten. Bin sehr zufrieden, danke.

Brigitte W. aus Hamburg (16.06.2015): Ich finde diese Infos sehr wichtig, da man bei den Ärzten nicht so ausführlich informiert wird und weiß immer gerne über alles Bescheid.

Sabine G. aus Offenbach (15.06.2015): Ich finde es wichtig, mich immer wieder aufs Neue schlau zu machen. Am Anfang stürzte alles auf mich ein. Die Fragen kommen jetzt so nach und nach und es ist schön, wenn man es unkompliziert und doch von kompetenter Seite noch einmal nachlesen kann. Man möchte ja nicht wegen jeder neuen Frage wieder zum Arzt laufen.

Jürgen G. aus Essen (11.06.2015): Die in der Expertenschrift enthalten Informationen und Hinweise sind sehr hilfreich für mich und mein, vor allem, persönliches Umfeld. Sie dienen uns immer wieder zur Orientierung, gerade wenn in den Medien auch andere, manchmal widersprüchliche "Erkenntnisse" veröffentlicht werden. Ich möchte, was meine Lebensweise angeht, keine Experimente wagen. Für ein noch möglichst langes und sorgenfreies Leben vertraue ich diesen Hinweisen, halte mich strikt daran.

Ernst Walter K. aus Bad Honnef (09.06.2015): Nach erfolgreicher Bypass-Op. durch Herrn Prof. Dr. med. Armin Welz im Uni-Klinikum Bonn am 31.3.2015 kann ich nur jedem empfehlen, alles Wissenswerte über sein Herz in Erfahrung zu bringen. Dazu sind die Expertenschriften das Pünktchen auf dem i!

Erwin S. (07.06.2015): Sehr geehrte Damen und Herren, ohne ihre laufenden Informationen zum Thema H e r z ist ein verantwortungsvoller Umgang rund um dieses Thema kaum möglich. Insbesondere hinsichtlich der Prävention sind sie vorbildlich!!

Ohne Namen (29.05.2015): Als Herzinfarkt-Patient seit 1992 benötige ich fachliche Informationen, die mir Auskunft in den Einzeldisziplinen (Schlaganfall, Vorhofflimmern, Herzschwäche) geben können. Meine gesundheitliche Stabilität ist mit den Jahren schwächer geworden, so dass ich mich nunmehr häufiger in ärztlich kontrollierter Untersuchung/Behandlung geben muss.

Alexandra aus Edenkoben (22.05.2015): Die Expertenschriften der Herzstiftung finde ich echt wichtig. 12/2014 bekam ich (44 Jahre alt) nach einem Vorderwandinfarkt einen Stent. Bereits in der REHA wurde man sehr gut durch Fachvorträge informiert und man war umgeben von Fachärzten. Danach kommt aber der Alltag und man ist auf sich wieder alleine gestellt. Hier kann man dann sehr vieles Nachlesen und man bekommt dadurch eine Sicherheit und lernt mit der Krankheit ganz anders umzugehen. Vielen Dank dafür.

Ohne Namen (19.05.2015): Die Expertenschriften der Herzstiftung sind sehr informativ und zeigen Zusammenhänge auf, zumal sie recht gut und für den Laien verständlich geschrieben sind. Man wird zwar kein Spezialist, aber wer die Information regelmäßig aufmerksam liest, kann mit seinem Arzt auf einem anderen Niveau reden. Es braucht von der knappen Zeit beim Facharzt nicht so viel Zeit für grundlegende Erklärungen verbraucht werden.

M. S. aus Ehingen (01.05.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig. Ich bin froh Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung zu sein. Es wird alles verständlich erklärt, so dass auch Nichtexperten alles verstehen können.

Dieter R. aus Aschaffenburg (29.04.2015): Ich denke, dass die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung für einen verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Herzerkrankung nahezu unerlässlich sind.

Manfred H. aus Urbar (29.04.2015): Ich finde den Expertenband frisch und einfach toll, weil ja von Experten geschrieben! Man soll sich durch diese Schriften mal ab und an oder auch öfter selbst ermahnen, den inneren Schweinehund nicht zu oft zu bedienen.

Bernhard aus Schönaich (25.04.2015): Ich hoffe Informationen zu bekommen, wie ich mich nach einem Infarkt zu verhalten habe. Bei der Entlassung aus dem Krankenhaus waren diese bei weitem nicht ausreichend für mich.

Gerhard N. aus Dreieich (13.04.2015): Es ist ein Segen, als Patient die Möglichkeit geboten zu bekommen, sich von kompetenter Seite her umfassend über das Thema Herzgesundheit etc. informieren zu können. Diese Informationen, dem Laien zugängig gemacht, können einen bedeutenden Beitrag leisten die Herzgesundheit zu beeinflussen. Der volkswirtschaftliche Nutzen ist enorm. Der Deutschen Herzstiftung gehört ein Bundesverdienstkreuz mit Brillanten. Danke für diese Arbeit allen Mitarbeitern.

Norbert S. aus Kreuztal (08.04.2015): Ich habe im November 2007 fünf Bypässe bekommen und bin anschließend der Deutschen Herzstiftung beigetreten. Durch die umfassenden Informationen in HERZ HEUTE sowie in den vielen Sonderbänden, die viele Bereiche der Lebensführung bei KHK oder nach einem Herzinfarkt betreffen, ist man sehr gut informiert und kann sich entsprechend verhalten. Ich versuche aus den Beiträgen für mich einen Lebensstil zu entwickeln, der auf der Basis dieser kardiologischen Erkenntnisse beruht. Da die jährlichen kardiologischen Untersuchungen und damit eine immer relativ zu kurz kommende beratende Hilfe oft fehlt, ist es für mich wichtig, im Laufe eines Jahres die neuesten Erkenntnisse in der Kardiologie durch die Beiträge der Deutschen Herzstiftung veröffentlicht zu bekommen.

Gustav J. aus Wien (08.04.2015): Die Expertenschriften sind für mich sehr wichtig! Es gibt in Österreich keine gleichwertige Quelle. Die Deutsche Herzstiftung hat viel zum verstehen meiner Krankheit beigetragen. Danke.
Mit freundlichen Grüßen
Gustav J.

Heinz M. aus Heilbronn (07.04.2015): Die Expertenschriften sind sehr hilfreich und helfen in den meisten Fällen die Krankheiten besser zu verstehen.

Moni aus Moers (07.04.2015): Die Expertenschriften sind sehr wichtig!!! Gut, dass es sowas gibt. Der Arzt hat ja auch nicht immer die Zeit, einem es richtig zu erklären. Es ist zwar schade, aber es ist so.

Dr. Bodo S. aus Raguhn (06.04.2015): Mit den Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung ist eine umfassende Information zur KHK möglich. Vor allem die Hinweise zum gesunden Lebensstil lassen sich oft ohne zu großen Aufwand umsetzen und schützen so vor erneuten Problemen.

Falko aus Dunzweiler (03.04.2015): Diese Informationen, die ich erhalten habe, bekam ich von keinem Arzt.

Manfred L. (03.04.2015): Hatte vor drei Jahren eine schwierige Bypass-OP und auch seit langer Zeit noch eine Lungenkrankheit (COPD mit Lungenemphysem). Möchte mich auf diesem Wege bei der Deutschen Herzstiftung bedanken, dass Sie speziell, über dieses Thema (COPD) auch mal einen Artikel gebracht haben. Danke

L. S. (02.04.2015): Hallo, als KHK-Patient seit 10 Jahren finde ich Ihre fundierten, von Herz-Experten für betroffene Nicht-Ärzte so verständlich formuliert, dass sie im wahrsten Sinn lebenswichtig sind. Vielen Dank, L. S.

Engelbert H. aus Graben (02.04.2015): Ich finde die Schriften sehr informativ und sehe sie als wichtige Stütze im Umgang mit meiner Herzkrankheit. Sie ersetzen aber nicht das vertrauensvolle Verhältnis zu meinem Kardiologen.

W. K. (02.04.2015): Ich bin seit meinem Herzinfarkt und meiner Bypass-OP Mitglied und bin froh und dankbar über die Informationen und Druckwerke, die uns die Deutsche Herzstiftung zur Verfügung stellt.

V. S. aus Osanbrück (02.04.2015): Die Expertenschriften sind, wie ich wieder einmal festgestellt habe, wichtige Zusatzinformationen zu den Informationen von meinem Hausarzt und Kardiologen. Von beiden hatte ich bisher nicht gehört, dass Bypässe unter bestimmten Bedingungen nur eine begrenzte Lebensdauer haben können. Ich bin erst durch den Artikel im Herzstiftungs-Newsletter darauf aufmerksam geworden. Beim nächsten Arzttermin wird das ein Thema sein.

Bernd H. (01.04.2015): Sehr informativ, denn vieles weiß man doch nicht.

Günter F. aus Ludwigshafen (01.04.2015): Gut, dass es diese Stiftung gibt, sehr informativ und leicht zu verstehen. Es beruhigt und informiert, man wird belesen über seine Krankheit. Meinen herzlichen Dank dafür, und natürlich die Mitgliedschaft, da weiß man, was man unterstützt.

Peter S. (01.04.2015): Sehr wichtige, von kompetenten, erfahrenen Kardiologen verfasste Artikel! Ich reiche sie auch weiter an Interessenten unserer Herzsport-Gruppe und an die sie leitende Therapeutin.

Eduard A. (01.04.2015): Die Herzstiftung ist für mich eine sehr gute Unterstützung meiner 20-jährigen Herzkrankheit (Bypass).

Ohne Namen (01.04.2015): Sehr informativ, vor allem verständlich geschrieben.

Johann L. aus Klagenfurt (24.03.2015): Die eindeutig klaren Aussagen in Ihren Berichten zu jedem Thema eines Herzproblems verschaffen Klarheit und beseitigen Unsicherheit und Stress. Grund für die Wichtigkeit Ihrer Broschüren: Die ärztliche Fachsprache in den eigenen Befunden ist für die meisten "Normalsterblichen" unverständlich.

Frank W. aus Rosenheim (16.03.2015): Sehr wichtig, da Informationen von Behandlern, Krankenkassen und Rentenversicherung oft eher spärlich fließen. Für das eigene Bewusstsein und für das davon abhängige Verhalten ist qualitativ gute Information jedoch sehr wichtig, da sie darüber mit entscheidet, wie der künftige Krankheitsverlauf sein wird.

Karl H. aus Niedernhausen (21.02.2015): Die Informationen der Zeitschriften helfen sehr viel mit einer Herzkrankheit zu leben und diese zu verstehen. Es werden viele Antworten gegeben auf Fragen, die oft beim Arzt vergessen werden zu fragen oder aus Zeitmangel nicht ausführlich erläutert werden. Ich kann nur sagen : WEITER SO : Vielen Dank an die Herzstiftung!!!

Richard E. aus Delve (20.02.2015): Ich bin sicher, daß ich durch diese Schriften mehrere Jahrzehnte Lebenszeit mit verbesserter Lebensqualität dazugewinne. Vielen Dank dafür! Mit Geld sind die nicht aufzuwiegen!

Alfred L. aus Neumarkt (18.02.2015): Finde die Schriften sehr informativ und hilfreich.

Uwe K. aus Hamburg (18.02.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr interessant, da die vom Hausarzt verordneten Medikamente überprüft und eventuell Änderungen besprochen werden können! Je besser der Herzkranke über seine Krankheit und die zur Verfügung stehenden Medikamente informiert ist, wird er vom Hausarzt auch mehr als Gesprächspartner anerkannt!

Bernd P. B. aus Wien/Goslar (18.02.2015): Die Publikationen der Deutschen Herzstiftung finde ich sehr gut, sie geben auf verständliche Art und Weise Auskunft und Rat zu vielen Fragen, die beim Arztbesuch offen bleiben, bzw. regen zu Fragen beim Arzt an. Bitte weiter so.

Matthias H. (17.02.2015): Da ein jedermann nicht immer Zeit hat zum Arzt zu gehen, finde ich es schon toll, dass es diese Möglichkeiten gibt, sich über verschiedene medizinische Studien und Broschüren zu informieren. Ich bin seit letztem Jahr KHK Patient (3 Bypässe). Daher bin ich dankbar über jeden Rat/Tipp der Deutschen Herzstiftung.
LG
M. H.

Dr. Helmut D. aus Berlin (16.02.2015): Ich finde die Studien und Broschüren sehr nützlich, um außerhalb der Sprechstunden Wissenswertes nachzulesen und auf dem Stand der Behandlungswege zu bleiben.

Ohne Namen (16.02.2015): Es ist sehr wichtig, so viel wie möglich über seine Krankheit zu wissen, und da helfen Expertenschriften in jedem Fall weiter.

Fred M. aus Sömmerda (15.02.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig! Arztgespräche finden oft unter Zeitdruck statt; die Sonderbände sind gerade hier eine wertvolle Ergänzung.

H. W. (15.02.2015): Ich finde die Expertenschriften sehr, sehr wichtig, da ich als Langzeit-Urlauber auf meinen Hausarzt nicht zurückgreifen kann. Bin seit letztem Jahr KHK-Patient (Stent). Gerade da werden alle Infos rund um die Gesundheit auch immer dankbar angenommen. Bin sehr dankbar und glücklich, Mitglied der Herzstiftung zu sein. Liebe Grüsse H. W.

Ohne Namen (15.02.2015): Ich finde die Expertenschriften und Sonderbände der Deutschen Herzstiftung sehr wichtig, da sie viele Informationen zu meiner Krankheit beinhalten und auch viele offene Fragen, die man beim Arzt zu stellen vergisst oder nicht dran denkt, einem beantwortet.

Hans Willi L. aus Essen (14.02.2015): Ich finde es sehr gut, muss mich aber erst einmal mit der ganzen Sache vertraut machen.

Micha H. aus Berlin (14.02.2015): Je umfangreichere die Informationen, die ich immer wieder bekomme, desto sicherer werde ich im Umgang mit meiner Erkrankung und bin dadurch handlungsfähiger.

K. U. (04.02.2015): Über meine Herzerkrankung muss ich mich umfassend informieren. Je besser ich informiert bin, umso besser kann ich mit meinem kranken Herzen umgehen.

Antonie B. aus Gunningen (31.01.2015): Ihre Veröffentlichungen finde ich sehr wertvoll für Betroffene, Freunde und Bekannte sowie Familienangehörige von Betroffenen. Ich mache derzeit eine Ausbildung zur Altenpflegerin und kann aus Ihren Beiträgen und Veröffentlichungen auch immer sehr viel lernen für meine tägliche Arbeit mit betroffenen Heimbewohnern.
Herzliche Grüße, Antonie B.

Volker S. aus Osnabrück (24.01.2015): Ich finde die Informations-Broschüren für mich als Laien und Patienten hervorragend geeignet, um Hintergrund-Informationen zu meinen Herzbeschwerden zu erhalten. Die behandelnden Ärzte haben dazu oft keine Zeit. Die Informationen sind umfassend, vielseitig, sehr gut illustriert und verständlich geschrieben. Die Informationsschrift AUS DEM TAKT, die ich im Wartezimmer meines Kardiologen anlesen konnte, war der entscheidende Anstoß, um Mitglied der Herzstiftung zu werden.

Hans-Jürgen Q. aus Magdeburg (22.01.2015): Ich muss mir erst eine Meinung bilden, da dies meine erste Bestellung einer Broschüre ist.

Magitta S. aus Furtwangen (16.01.2015): Die Informationsschriften finde ich sehr wichtig in einer Zeit, da viele Ärzte wenig Zeit haben. Als Betroffener ist man bei der Diagnose wie vor den Kopf gestoßen. Die wichtigen Fragen fallen einem erst später ein, wenn einem kein Arzt mehr zur Verfügung steht.

Ohne Namen (13.01.2015): Eine solche unabhängige Beratung ist höchst wertvoll gerade zu Beginn von Herzproblemen im Alter - noch sehr überrascht und verunsichert sucht man nach Informationen, um der Krankheit optimal entgegentreten zu können.

Alexandra R. aus Wangerland (03.01.2015): Absolut wichtig! Trotz gewisser Ängste möchte ich (43) mich über meine Erkrankungen kundig machen und so viel erfahren wie es nur geht, um mein Leben selbst in die Hand zu nehmen, soweit möglich. Auch wenn ich viele Jahre schon wegen dieser Themen sehr heftige Panikattacken hatte, möchte ich informiert sein. Nun bin ich direkt an Heilig Abend selbst ein Notfall geworden und bekam am Abend einen Stent gesetzt, am darauffolgenden Montag zwei weitere. Alle drei Hauptäste sind (waren) von Verengungen betroffen. Nun ist das, wovor ich große Angst hatte, eingetroffen. Damals informierte ich mich schon genauso intensiv über meine Krebserkrankung und Diabetes. Und ich möchte damit jetzt nicht aufhören, sondern mein Leben in die richtigen Bahnen lenken.

Michael K. aus Lübeck (26.12.2014): Für mich ist die Expertenschriftenreihe sehr informativ. Leider erfährt man erst als Betroffener von der gesundheitlichen Problematik, wenn man den richtigen Kardiologen gefunden hat. Leider nicht immer ganz einfach.

Dieter aus Mülheim/Ruhr (22.12.2014): Als Betroffener wurde ich durch Ihre Broschüren ein informierter Patient in Therapie-Gesprächen mit meinen Ärzten. Das ist ein wertvolles Plus.

Rolf S. aus Dornburg (15.12.2014): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig und für meine Herzerkrankung sehr hilfreich. Dafür kann man nicht genug "Danke" sagen. Und ich freue mich, ein Mitglied der Deutschen Herzstiftung zu sein.
Mit freundlichen Grüßen
Rolf S.

J. T. aus Berlin (15.12.2014): Eine sehr informative Schrift, die es auch dem Laien verständlich aufbereitet und gute Hinweise für das tägliche Leben in Bezug auf das Leben mit der Krankheit KHK gibt.

Michael F. aus Mainz (13.12.2014): Sehr wichtig für Informationen, wenn der Notfall eingetroffen ist.

Michael P. aus Ravenstein-Merchingen (13.12.2014): Sehr wichtig, da Aufklärung und Information dazu immer notwendig ist. Meines Erachtens sollte dies aber auch schon in den Schulen gelehrt werden (Fach Biologie).

Ohne Namen (04.12.2014): Das kann ich erst beurteilen, wenn ich die Schrift(en) kenne, erhoffe mir aber davon Tipps für den Alltag nach einem Herzinfarkt und ausführliche Aufklärung über das weitere Procedere hinsichtlich Vorsorge- und Kontrollmaßnahmen.

Heidrun M. aus Oststeinbek (02.12.2014): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig, weil ich mich ausführlich informieren kann. Ich kann auch in Ruhe -im Gegensatz zu einem Arztbesuch- bei Fragen nachschlagen.

Jürgen L. aus Saarlouis (30.11.2014): Ich finde die Sonderbroschüren von den Experten der Deutschen Herzstiftung sehr informativ und kann sie jedem mit Herzproblemen nur empfehlen. Die Sonderdrucke waren für mich schon sehr hilfreich, da sie auch für Laien sehr verständlich geschrieben sind.

A. D. aus Villingen-Schwenningen (23.11.2014): Ich finde die Hinweise immer sehr interessant und lese sie mit Spannung. Gut, dass es diese Informationen gibt. Man kann immer wieder nachlesen - folglich ist es einem Lexikon vergleichbar.

Dieter W. aus Uetze (23.11.2014): Die Expertenschriften und Info-Broschüren sind sehr hilfreich nach einem Infarkt. Ich habe schon viele Anregungen und Tipps für mich verwenden können.

Christian W. aus Wolfsburg (23.11.2014): Die Expertenschriften sind sehr hilfreich, insbesondere da sie zu verschiedenen Themen vorliegen und seriös, kompetent und gut erläutert sind.

Ohne Namen (21.11.2014): Wie können wir sicher sein, dass der Arzt die nötigen und nützlichen Medikamente verschreibt? Wir erleben oft, dass die Ärzte die Medikamente unnötig oder ohne genügende Untersuchung der Patienten verschreiben.

Silvia H. aus Kassel (19.11.2014): Ich brauche fundierte Informationen, weil ich in der Familie sehr viel Widerstand gegen die Schulmedizin erfahre. Ich hoffe so bessere Argumente zu bekommen.

Henri aus Sonnenberg (06.11.2014): In den Expertenschriften finde ich viele Anregungen, die man in der normalen Sprechstunde mit dem Arzt gar nicht besprechen kann. Ich kann in Ruhe alles nachlesen.

Sylke aus Halle/Saale (06.11.2014): Ich persönlich finde die Expertenschriften sehr hilfreich in der Hinsicht, dass man das eigene Krankheitsbild besser versteht und man in der Arztpraxis gezielt Fragen stellen kann. Meist ist man als Laie so überfordert, wenn man eine Auswertung vom Facharzt erhält, dass an Fragen gar nicht zu denken ist. Aufklärung erfolgt in den meisten Fällen eh nicht. So kann ich in der Expertenschrift gezielt nach den Aussagen des Arztes schauen und beim nächsten Besuch muss ich mich dann nicht mehr vom Fachjargon ängstigen lassen.

R. R. aus Recklinghausen (05.11.2014): Eine neutrale Expertensicht halte ich für sehr hilfreich, allein schon um die Sicherheit einer unabhängigen zweiten Meinung für Betroffene zu erhalten.

G. G. aus Bathmen (05.11.2014): Es hilft einem sehr bei der Bewältigung seiner Krankheit und bringt Vertrauen in die Behandlung der Spezialisten.

Günter D. aus Berlin Spandau (04.11.2014): Die Deutsche Herzstiftung ist eine wichtige Einrichtung. Die Expertenschriften sind für alle Bürger besonders für die betroffenen eine gute und wichtige Sache. Danke an die Verfasser!

Heike S. aus Hamburg (04.11.2014): Ich finde die Expertenschriften sehr hilfreich, da man es von den Ärzten doch nicht so erklärt bekommt oder, wenn man da ist vergißt, man zu fragen. Ich werde hier super informiert herzlichen Dank dafür.

Wolfram B. aus Stade (04.11.2014): Die Expertenschriftreihen finde ich sehr hilfreich. So erhalten wir Betroffenen nicht nur eine weitere sehr detaillierte Meinung, sondern auch ein Nachschlagewerk von grundlegender Bedeutung.

Siegfried R. aus Herne (04.11.2014): Ich finde die Expertenschriftenreihe sehr hilfreich. Leider erfährt man erst als Betroffener von der gesundheitlichen Problematik, wenn es (fast) schon zu spät ist.

PM B. aus Hamburg (04.11.2014): Ich finde es sehr wichtig Expertenschriften erhalten zu können, vor allem gibt es eine große Sicherheit.

J. O. aus Lünen (30.10.2014): Mir sind die Expertenschriften sehr wichtig. Aus den bisherigen Schriften habe ich sehr viel Neues erfahren und gelernt mit meinen Problemen (Vorhofflimmern) umzugehen. Nun hat auch meine Frau noch eine KHK bekommen. Wir hoffen auch in diesem Sonderband Hilfe zu erfahren.

Barbara aus Haste (25.10.2014): Sehr wichtig ist die Aufklärung. Als Betroffene(r) ist es lebenswichtig gut informiert zu sein.

Klaus S. aus Berlin (14.10.2014): Nach Durcharbeitung des Sonderdrucks "Herz in Gefahr" bin ich von Inhalt und Verständlichkeit des Druckes begeistert. Einige Anregungen habe ich bereits aufgegriffen und zur Anwendung gebracht. Jetzt will ich einfach mehr wissen und lernen.

K. aus Zorneding (11.10.2014): Sie motivieren mich immer wieder meine aktuelle Lebensweise zu überdenken und eventuell zu korrigieren.

Oliver aus Herten (09.10.2014): Sehr wichtig!!!

Christine B. aus Berlin (06.10.2014): Überlebenswichtig! Seelenloses diagnostisches "Abarbeiten" der Patienten, zum Teil unwürdige Untersuchungsumgebungen und mit dem Schock der Diagnose, den Ängsten und Fragen allein gelassen, kann man auf diesen Seiten Unterstützung und vor allem die dringend notwendigen Informationen finden. HERZlichen Dank für so viel Engagement und allgemeinverständlich aufbereitetes Fachwissen.

Elisabeth Kraler aus Allerheiligen/Österreich (02.10.2014): Sehr hilfreich für meine Tätigkeit als Diplomkrankenschwester.

Gertrud E. aus Hamburg (01.10.2014): Aufklärung ist heute unbedingt wichtig! Darum bin ich auch zur Herzstiftung gekommen.

Knut G. aus Moers (24.09.2014): Sehr wichtig! Gerade für medizinische Laien stellen diese Sonderschriften eine Quelle dar, neue Erkenntnisse über den jeweiligen Stand der Wissenschaft zu erhalten, zumal die Aufsätze meistens in einer -auch für Laien- verständlichen Sprache gehalten werden. Sie helfen, sich im Alltag selbst entsprechend zu verhalten, sich besser einzuschätzen und geben oft eine bessere Grundlage für das nächste Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

Klaus S. aus Willich (24.09.2014): Ich weiß seit einigen Jahren um meine KHK. Die mit der Krankheit einhergehenden Fragen bringen mir Unsicherheiten hinsichtlich Krankheitsverlauf, angemessene Lebensführung, notwendige ärztliche Betreuung etc. Die Schriften der Herzstiftung empfinde ich hier als echte Lebenshilfe. Sie bieten mir im Alltagsleben die notwendige Sicherheit, mit meiner Krankheit umzugehen. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Peter K. aus Olching (22.09.2014): Zu diesem Sonderband kann ich noch nicht wirklich etwas sagen, weil ich ihn noch nicht kenne. Aber insgesamt finde ich die Schriften und Informationen sehr nützlich, weshalb ich auch gern diesen Band lesen und beherzigen werde.

Heidrun S. (22.09.2014): Ich bin noch nicht lange dabei, aber ich finde die Herzstiftung absolut klasse und sehr informativ. Herzliche Grüße!

H. B. aus Pulheim (21.09.2014): Sehr gute und wichtige Informationen für Patienten in kompakter Form.

Reiner K. aus Halle/Saale (21.09.2014): Ich finde die Expertenschriften sehr informativ, leicht verständlich und damit eine sehr effektive Informationsquelle, wie man sie sonst nicht findet.

Inge R. aus Weinheim (20.09.2014): Je mehr Aufklärung ein Patient erhält, desto besser kann er mitarbeiten, um Folgeerkrankungen zu vermeiden, auch um seine Gesundheit zu verbessern. Dies trägt auch zur Kostensenkung im Allgemeinen bei.

Günter B. aus Pullach (20.09.2014): Ich finde, dass die Expertenschriften für alle Herzpatienten sehr wichtig und informativ sind. Der Rat von den Experten nimmt uns Herzkranken die Angst und lässt uns gelassener mit der KHK umgehen und kann in vielen Fällen entscheidend sein für Gesundheit und weitere Lebensqualität.

Dieter P. aus Nettetal (19.09.2014): Die Expertenschriften sind mir sehr wichtig. Ich habe im Juni 2011 eine Bypass-OP gehabt und bin danach der Deutschen Herzstiftung beigetreten. Seit dieser Zeit bestelle ich mir regelmäßig die neuesten Schriften. Dadurch habe ich viele Informationen über die Krankheit und meine Medikamente erhalten und konnte dadurch auch einige Punkte mit meinem Hausarzt bzw. Kardiologen klären. Ebenfalls ist es auch für meine Familie wichtig, diese Informationen zum besseren Verständnis zu erhalten.

U. I. aus Bargteheide (19.09.2014): Vor 22 Jahren erkrankte ich an einer bakteriellen Herzentzündung. Ich war 47 Jahre alt, eine Welt brach zusammen. Mein jüngstes Kind kam gerade zur Schule. Seitdem Bypass-Operation, 2 Katheterablationen, inzwischen der 3. Herzschrittmacher. Meine vielen Fragen werden durch die Zeitschriften der Herzstiftung ausführlich beantwortet. Ich freue mich über jede neue Ausgabe.

Werner H. aus Karlsruhe (19.09.2014): Für KHK-Patienten wie mich wichtig und interessant! Manchmal vermisse ich ein paar Kommentare zu den Heilmethoden, die z.B. die Einnahme von Statinen ablehnen sowie diesbezüglich neuere Forschungsergebnisse.

Reiner H. (19.09.2014): Für mich als KHK-Patient sind die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung als Informationsquelle sehr wichtig und eine große Hilfe.

I. L. (19.09.2014): Ihre Informationen finde ich immer sehr wichtig und aufschlussreich und versetzen mich in die Lage, meinen Kardiologen gezielt zu meiner Problematik ausführlich zu befragen; eventuell auch etwas zu ändern oder umzustellen. Dafür möchte ich mich bei Ihnen gerne auch mal bedanken, denn den Newsletter lese ich aufmerksam und immer interessiert.

Norbert aus Oberfranken (19.09.2014): Ich finde es richtig gut, solche Fachzeitschriften. Kann mich hierdurch im Vorfeld informieren und meinem Arzt bestimmte Fragen stellen.

Peter F. aus Augsburg (19.09.2014): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung in den Sonderbänden sehr gut und hilfreich. Sie nützen einem bei vielen Dingen, welche man beachten soll.

Ria M. aus Thedinghausen/Morsum (19.09.2014): Sehr wichtig! Es werden viele Fragen beantwortet, die einem auf dem Herzen liegen.

Uwe W. aus Oderwitz (18.09.2014): In einer krankmachenden Gesellschaft ist die Vorsorge äußerst wichtig. Leider betrifft es ja nicht nur koronare Probleme, inzwischen auch mentale Störungen aller Art. Je eher man die Zeichen der Zeit (Körper) erkennt, umso effektvoller kann man für das restliche Leben in Tatkraft und Zufriedenheit sorgen. Besonders erschreckend finde ich, dass immer jüngere Menschen erste körperliche Warnzeichen erhalten, für die sie in dieser Gesellschaft unzureichend sensibilisiert wurden. Nach meiner ernsten KHK-Erkrankung weiß ich leider, wovon ich rede.

Karlheinz T. aus Freigericht (18.09.2014): Als Ergänzung und Erweiterung der Informationen des von mir in den Nach- und Kontrollbehandlungen aufgesuchten Kardiologen sind Ihre Expertendarstellungen für mich äußerst wichtig. Meine Einschätzung zu meiner KHK gewinnt durch vielfältige Gesichtspunkte und Überlegungen immer weitere zu berücksichtigende Aspekte. Durch ständig neue Puzzleteile lerne ich besser, mit meiner Situation umzugehen.

Ohne Namen (18.09.2014): Sie ist für mich sehr hilfreich, um meine herzkranke Gattin besser unterstützen zu können. Dadurch habe ich auch bessere Informationen für die erforderlichen Beratungen mit den Ärzten. Meine Gattin hat für die Beratungen mit den Ärzten ein gutes Wissen für die Findung von Lösungen bei aktuellen Problemen. Wir haben auch eine aktuelle, gemeinsame Gesprächsbasis für Herzprobleme und den Umgang damit.

Ohne Namen (14.09.2014): Die Expertenschriften sind für mich als Neumitglied sehr wichtig. Darin erfahre ich, was Ärzte mir nur unter Zeitdruck und meistens für Laien sehr schwer zu verstehen, sagen wollen. Ich bin froh, ein Mitglied der Deutschen Herzstiftung zu sein.

Hans-Josef U. aus Wörth (28.08.2014): Hilfreich und informativ!

Thomas B. aus Kleinsendelbach (26.08.2014): Die Auskünfte beim niedergelassenen Arzt sind oft nicht ausführlich genug oder werfen im Nachhinein Fragen auf. Gerade für mich als relativ jungen Herzinfarktpatienten, der sich intensiv mit seiner Krankheit auseinandersetzt, bieten die Beiträge der Herzstiftung wichtige Hinweise, wo ich für mich das Beste rausholen kann. Dafür Lob und Dank!

S. K. aus Wandlitz (24.08.2014): Die Beiträge, finde ich, sind für jeden Herzpatienten sehr verständlich, informativ und vor allem mit vielen Hinweisen für das eigene Verhalten zum Leben mit der jeweiligen Erkrankung gestaltet. Wer sich um die Verbesserung seiner Gesundheit kümmern möchte, findet hier zusätzlich zum Arztgespräch Hinweise zum Nachlesen für den täglichen Gebrauch. Das Verständnis über die Zusammenhänge von Erkrankung, Therapie und Lebensweise hat mir sehr geholfen.

H. S. aus Essen (24.08.2014): Ich finde alle Hefte von Ihnen sehr gut und für jeden Betroffenen von hohem Informationswert.

R. R. aus NRW (23.08.2014): Sie alle leisten einen für mich unermesslich wichtigen Beitrag dazu, kranken und gesunden Menschen mit Rat und Tat in medizinischen Fragen zur Seite zu stehen, Aufklärungsarbeit zu leisten und wertvollstes Wissen, für den Laien verständlich, weiterzugeben. Welche Worte der Wertschätzung Ihnen allen gegenüber werden Ihrer Arbeit für die Menschheit gerecht?! Lange habe ich darüber nachgedacht, so viele sind mir dazu eingefallen...was hier den Rahmen wohl sprengen würde. Doch gibt es ein einziges Wort, dessen Bedeutung, so kurz es auch ist, in seiner ganzen Tiefe zum Ausdruck bringen kann, was mir und sicherlich vielen anderen Menschen Ihre Arbeit bedeutet: Danke!
Herzlichst und mit freundlichen Grüßen
R.R.

Edgar P. aus Voerde (12.08.2014): Es freut mich sehr, dass ich Mitglied bei Ihnen bin. Ich habe den Sonderband der Herzstiftung gerne bestellt, da ich selber eine KHK habe und dadurch vielleicht mehrere hilfreiche Hinweise zu meiner Erkrankung finden werde. Ich werde Sie auch gerne weiterempfehlen, sodass sie noch mehr Mitglieder bekommen. Ich finde es sehr wichtig, dass alles für Herzerkrankungen getan werden muss, um diese Krankheiten besser in den Griff zu bekommen, vor allen Dingen dem plötzlichen Herztod muss der Garaus gemacht werden.

Nanni aus Hann.-Münden (05.08.2014): Für mich ist die Herzstiftung eine ganz wichtige Institution, da ich außer der Göttinger Uniklinik keinen guten Kardiologen bzw. spezialisierten Internisten zur Verfügung habe. Mit meinem Hausarzt kann ich zwar gut reden, aber er ist Diabetologe. Daher ist die Herzstiftung mein Rettungsanker!

Helga P. aus Bremen (05.08.2014): Besonders wichtig.

W. aus Garbsen (05.08.2014): Nach erlittenem NSTEMI bin ich sehr verunsichert, eine begleitende Behandlung fehlt. Hieraus resultiert mein Interesse an weiterer Aufklärung, die ich durch eine Mitgliedschaft in der Herzstiftung sicherlich erhalten werde.

Rüdiger H. aus Hamm (05.08.2014): Ich denke jedem betroffenen Patienten kann dieser Sonderband eine ausgezeichnete Hilfe sein.

Jutta Zirkl aus Gössendorf/Graz (04.08.2014): Für mich als Präsidentin des Steirischen Herzverbandes sind die Expertenschriften extrem wichtig, sie sind seriös und mit Sicherheit immer auf dem neuesten medizinischen Stand.

Carl W. (04.08.2014): Einen Sonderband dieser Art halte ich für extrem wichtig. Er gibt in der Regel Verhaltenshinweise, die geeignet sind, seine Lebensgewohnheiten zu ändern. Vor allem dann, wenn die Erkrankung lebensbedrohend ist oder werden kann.

Lutz S. (29.07.2014): Außerordentlich informativ und für mich als Betroffenen sehr wichtig!

Ohne Namen (28.07.2014): Sehr wichtig.

M. H. aus Karlsfeld (20.07.2014): Da die meisten Ärzte sich keine Zeit mehr nehmen den Patienten Fragen zu stellen und Antworten zu geben, ist so ein Info-Sonderband immer wichtiger.

Georg G. aus Fronhausen (04.07.2014): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig. Gut, dass es so was gibt.

Belinda aus Potsdam (25.06.2014): Finde es wichtig, auch für meinen Partner sich zu informieren, wie es um einen steht, sowie die weitere gemeinsame Lebensgestaltung zu planen.

Christine aus Mattersburg (12.06.2014): Die Expertenschriften der Herzstiftung finde ich sehr wichtig, da sich die Ärzte immer weniger Zeit für den Patienten nehmen.

Elfriede V. aus Düsseldorf (01.06.2014): Die Expertenschriften sind sehr hilfreich, denn für mich sind Information von Fachleuten gleich Angstabbau. Nur wer Informationen über seine Krankheit hat, kann auch Fragen formulieren. Danke, dass es diese Expertenschriften gibt.

Sebastian S. (31.05.2014): Das Angebot finde ich ganz ausgezeichnet und es war eine wesentliche Motivation für meinen Beitritt zur Herzstiftung.

Wilfried K. (30.05.2014): Der vorgestellte Sonderband hört sich für mich als Betroffener sehr interessant an.

Ohne Namen (27.05.2014): Es ist sehr wichtig, sich über seine Erkrankung gut zu informieren. Daher kann ich diese Expertenschrift sehr gut benutzen.

Werner aus Saarwellingen (25.05.2014): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig.

G. S. aus Bergisch Gladbach (21.05.2014): Ich finde die Expertenschriften sehr informativ und wichtig.

Ohne Namen (12.05.2014): Das vorgestellte Inhaltsverzeichnis hört sich für mich als Betroffener sehr interessant an. Bin sehr gespannt auf diesen Sonderband und hoffe, diesen bald zu erhalten.

Ohne Namen (09.05.2014): Die Schriften sind für mich zur Aufklärung meiner Krankheitssymptome sehr hilfreich.

Ohne Namen (08.05.2014): Die Expertenschriften finde ich sehr hilfreich. Hier werden die Fragen beantwortet, für deren Beantwortung in der Sprechstunde beim Kardiologen leider keine Zeit gefunden wird.

Günter G. aus Eberswalde (06.05.2014): Ich bin an Veröffentlichungen sehr interessiert, um den Umgang mit meiner Herzkrankheit so effektiv wie irgend möglich zu maximieren. Die Veröffentlichungen helfen mir auch bei Arztgesprächen. Ich bin noch lange nicht des Lebens mit Behinderung überdrüssig.

K. W. aus Luginsland (06.05.2014): Die Expertenschriften finde ich wichtig - man erfährt immer etwas Neues.

Margret K. aus St. Wendel (06.05.2014): Als Angehöriger suche ich nach Informationen und da scheint mir eine Fachgruppe wie diese am sinnvollsten. Es gibt reichlich und spezifisches Info-Material. Sodass ich entscheiden kann, was interessiert mich zuerst und was dann darüber hinaus. Ich hoffe, dass die Info von Experten ist und von mir als Laien verstanden wird.

Karl W. aus Oelde - Stromberg (06.05.2014): Sehr hilfreich für mich und bitte weiter so und Danke!

Jürgen aus Nordenham (05.05.2014): Für mich sind die Informationen der Expertenschriften sehr wichtig. Hier bekommt man viele konkrete und sehr gute aufschlussreiche Information. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken.

Günter S. aus Eisenach (04.05.2014): Die Expertenschriften waren für mich persönlich eine große Hilfe bei der Bewältigung meiner Herzerkrankungen. Ich hatte dadurch immer Hinweise, wie ich mich bei bestimmten Situationen als Betroffener verhalten muß. Ich bin froh, dass es eine solche Möglichkeit von Seiten der Herzstiftung gibt. Vielen Dank.

Fritz B. aus Duisburg (04.05.2014): Sehr geehrte Damen und Herren, gleichwohl ich mich bei Herrn Prof. Dr. Schölz und Team in Duisburg als Defi-Träger gut aufgehoben fühle, sind die Beiträge der Deutschen Herzstiftung für mich hoch interessant. Leider bin ich finanziell nicht in der Lage, mehr als meinen Beitrag zu leisten. Dafür vielen Dank.

M. aus München (12.04.2014): Ich hoffe Antworten auf die Krankheit zu bekommen. Und so kann ich mich in Ruhe darüber informieren. Aufklärung beim Arzt ist sehr mager. Hilfe mit KHK richtig umzugehen. Wenn ich besser informiert bin, kann ich auch gezielte Fragen beim Arzt stellen.

Christine K. aus Mattersburg (08.04.2014): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, da die meisten Ärzte sich zu wenig Zeit nehmen für eine umfassende Aufklärung und man sich als Patient sehr unmündig fühlt.

Christel S. aus Seevetal (02.04.2014): Die Expertenschriften sind sehr wichtig!!! Besonders für Betroffene.

Ohne Namen (31.03.2014): Die Expertenschriften sind für mich sehr wichtig, da sie mir als Laien einen Überblick über Ursachen, Medikation, Behandlungsart, Verhaltensweisen und Umgang mit meiner Krankheit geben.

Uwe Peters aus Braunschweig (31.03.2014): Ich lege die Expertenschriften in meinen Herzsportgruppen für die Teilnehmer zum Lesen aus und bin immer wieder erfreut über die wirklich positiven Rückmeldungen.

Ingeborg W. aus Berlin (30.03.2014): Ich bestelle zum 1. Mal, denn ich habe im Herbst 2013 einen Herzinfarkt erlitten. Ich bin noch total verunsichert, was ich darf und was nicht, außerdem bin ich ständig am Schnaufen.

J. aus Bochum (25.03.2014): Die bisher erhaltenen Hefte finde ich sehr informativ. Ich sehe sie als Ergänzung zu den schon umfangreichen Erläuterungen (und Ermahnungen) meines Kardiologen und Hausarztes an. Vor allen Dingen kann ich die Schriften nachlesen!

Wolfgang L. aus Kröppen (22.03.2014): Es ist immer wieder beruhigend eine neutrale Einschätzung über sein Krankheitsbild zu bekommen. Ich kann nur jedem KHK-Kranken empfehlen diese Stiftung zu unterstützen. Auch die Informationen aus unserer Selbsthilfegruppe in Pirmasens mit Herrn Jacksties zeigen, wie wichtig die Deutsche Herzstiftung ist.

Angelika K-V aus Frechen (20.03.2014): Ich finde Ihre Schriften ausgesprochen wichtig. Sie informieren mich über meine bestehende Herzerkrankung und geben mir Rat und Hilfe. Besonders auch die Möglichkeiten wie ich mit den Alltagsproblemen wie Stress und Bluthochdruck besser umgehen kann.

Gerhard B. aus Hohenpeißenberg (18.03.2014): Optimale Informationen unabhängig vom Arzt, neutral und ohne Internetfakes.

Yasemin E. aus Oberasbach (17.03.2014): Es wirkt beruhigend, wenn man bei auftretenden Unsicherheiten und Fragen nachlesen kann. Somit ist im Vorfeld schon etwas Erleichterung gut für das Herz. Ein Spezialisten-Besuch sollte trotzdem stattfinden.

Reiner E. aus Bad Kissingen (16.03.2014): Die speziellen Expertenschriften sind eine wichtige Hilfe, um eine überstandene Krankheit längere Zeit zu überleben. Sie ergänzen die Vorträge der Herzspezialisten bei den Herzwochen im Herbst. Sie könnten auch vorbeugend helfen, wenn man gesundheitsbewusst auf sein Herz achtet, was jedoch meist nicht der Fall ist. Auf jeden Fall erfährt man alle wichtigen Informationen, die bei der ärztlichen Behandlung aus Zeitgründen nicht ankommen, oder wieder vergessen werden. Da man zu ca. 80 % seine KHK selbst verschuldet, sollte auch in den Fernsehsendungen "Gesundheit" usw. zur Vorbeugung noch deutlicher auf eine "gesunde" Lebensweise hingewiesen werden.

F. aus Wolnzach (15.03.2014): Seit nunmehr 20 Jahren schätze ich Ihre Zeitschrift sehr. Sie hält mich auf dem neuesten Stand der Herzmedizin und erweitert das Wissen darüber. Nützliche Tipps nehme ich gerne an. Machen Sie weiter so und ich werde Ihnen weiterhin als Mitglied treu bleiben. Mit freundlichen Grüßen!

Ohne Namen (10.03.2014): Ich finde die Expertenschriften sehr informativ und aufklärend.

Karl-Josef F. aus Dittweiler (01.03.2014): Ich finde die Expertenschriften sehr nützlich. Sie informieren verständlich zu Herzerkrankungen und geben u. a. wertvolle Tipps und Verhaltensregeln.

Andreas W. (25.02.2014): Ich bin schon seit 20 Jahren Mitglied der Deutschen Herzstiftung und habe in dieser Zeit 12 Herzkatheter und 15 Stents bekommen. Die Berichte alle 3 Monate in Ihrer Zeitschrift lese ich mit besonderem Interesse. Da es unzählige Berichte über die KHK in Zeitungen und im Internet gibt, bin ich froh bei Ihnen kompetente Berichte zu finden von Kardiologen für Patienten.

Gisela A. (24.02.2014): Die Informationen, die ich in Ihren Schriften erhalten kann, sind aktuell, und das ist mir besonders wichtig gegenüber dem, was zum Teil im Internet zu lesen ist. So habe ich erfahren, daß bei Osteoporose nicht auch Calcium neben Vitamin D für Herzpatienten empfohlen wird.

H. aus Viersen (23.02.2014): Die Expertenschriften sind nach meinem Herzinfarkt sehr wichtig! Sie sind mir sehr hilfreich bei Fragen des Alltags.

S. (21.02.2014): Sehr wichtig! Für mich aus dem Grund, dass ich leider von meinem Hausarzt verschiedene Aussagen und Meinungen zu demselben Thema höre, d.h. es widerspricht sich. Von der Herzstiftung bekomme ich auf Nachfrage immer eine für mich akzeptable und nachvollziehbare Auskunft. Danke für das ehrenamtliche Engagement der Ärzte!

Doris A. aus Groß Kreutz (13.02.2014): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig. Erst drei Monate nach meinem Infarkt kamen für mich noch viele Fragen. In den Sprechstunden ist oft wenig Zeit für lange Erklärungen. Oft fühlt man sich doch sehr im Stich gelassen. So nutze ich die Expertenschriften für meine Fragen.

Peter S. aus Roßdorf (09.01.2014): In der heutigen Zeit muss ein Patient sich selbst die grundlegenden Kenntnisse über KHK und andere Herz-Kreislauf relevanten Themen aneignen. Bei einem Gespräch mit einem Arzt wird er oft nicht die notwendige Tiefe zur Beurteilung seiner möglichen bzw. vorhandenen Gesundheitsmängel und deren Behandlung erreichen.

Johann B. aus Darmstadt (02.01.2014): Äußerst wichtig!

Ohne Namen (01.01.2014): Ich finde die Aufklärung über den Verlauf der Krankheit informativ und hilfreich. Sie haben mir in Gesprächen mit meinem Arzt über die Medikamentengabe geholfen.

G. R. aus Brühl (19.12.2013): Die Expertenschriften sind kompaktes, kompetentes und auch für den Laien verständliches Informationsmaterial und geben wertvolle Hinweise und Ratschläge zum Umgang mit der jeweiligen Erkrankung.

Hubertus M. (18.12.2013): Finde die Expertenschriften sehr hilfreich. So kann ich, wenn notwendig gezielte Fragen an den behandelnden Arzt stellen und verstehe auch seine Aussagen besser.

Siegfried H. aus Dresden (15.12.2013): Die Infoliteratur ist sehr lehrreich und zeigt die umfangreicheichen Zusammenhänge des Zusammenwirkens im Herzsystem auf. Vielen Dank für die fachliche Wissensvermittlung.

Michael S. (13.12.2013): Ganz wichtig, da diese Schriften von unabhängigen Experten verfasst werden und damit eine gute Grundlage bilden können, um sich mit der KHK rechtzeitig beschäftigen zu können und um sich auf ein Arztgespräch gut vorbereiten zu können.

W. P. aus Adelsdorf (13.12.2013): Durch das Lesen der entsprechenden Artikel werde ich als "Betroffener" immer wieder daran erinnert, eine vernünftigere Lebensweise als früher zu führen: kein dunkles Fleisch, mehr Gemüse, weniger Alkohol, 2 bis 3 ausgiebige Spaziergänge pro Woche, regelmäßige Kontrollen beim Kardiologen, regelmäßiges Messen des Blutdruckes usw. ... Außerdem finde ich die Beiträge über die Forschungsergebnisse, die neueren Erkenntnisse und die Behandlungsmethoden bei Herzschwäche, KHK usw. sehr spannend.

Ohne Namen (11.12.2013): Sehr wichtig!

Klaus L. aus Neu-Isenburg (11.12.2013): Da ich selbst betroffen bin, finde ich es sehr wichtig, daß die Deutsche Herzstiftung solche Broschüren herausgibt. Obwohl ich nach meiner Bypass-Operation in Homburg/Saar sehr gut betreut wurde und auch die Reha in der Kerkhoff-Klinik super war, schaue ich immer wieder in den Broschüren der Herzstiftung nach, da die Berichte der Ärzte auch für einen Laien sehr gut verständlich sind.

Peter R. aus Hilden (09.12.2013): Finde die Schriften sehr wichtig, weil man sie mit Ruhe lesen kann und viele Detailinfos erhält, für die der Arzt keine Zeit hat! Danke für diese sehr hilfreichen Schriften!

Peter H. aus Weidenhain (09.12.2013): Ich halte es für sehr wichtig, dass man von kompetenter Seite über die Hintergründe und die aktuellen Medikationen seiner Herzerkrankung informiert wird. Bei der medizinischen Unterversorgung im ländlichen Raum ist das oft der einzige Weg, sich auf dem Laufenden zu halten. Ich fühle mich nach meiner erfolgreichen Bypass-Operation im Herzzentrum Leipzig mit der Nachsorge alleingelassen, die Lektüre der Beiträge in den Expertenschriften und der Internetbeiträge der Herzstiftung trägt sehr auch zur mentalen Bewältigung meiner Erkrankung bei.

Ohnen Namen (09.12.2013): Die Expertenschriften der Herzstiftung sind sehr wichtig und hilfreich. Gut verständliche Begriffe und Erklärungen.

Reinhold M. aus Deißlingen (09.12.2013): Optimal, verleihen mehr Selbstständigkeit und Wissen im Umgang mit den Herzkrankheitsarten und deren Behandlungsmöglichkeiten. Mehr Wissen um diese Krankheitsformen bringt auch weniger Abhängigkeit zu manchen Medizinern (aber auch nur zu manchen Ärzten notwendig).

Gerhard T. aus Haan (09.12.2013): Neben Auskünften unseres behandelnden Kardiologen stellen die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung die wichtigste Informationsquelle für unsere Herzprobleme dar.

Manfred B. aus München (08.12.2013): Sowohl die Quartalshefte, als auch die Sonderbände sind für mich seit 2008 (nach 4-fach Bypass-OP) unverzichtbar im Umgang mit den Ärzten und für die mentale Bewältigung meiner Erkrankung.

Gustav J. aus Wien/Österreich (08.12.2013): Danke für die sehr informative Berichterstattung. Die Expertenmeinungen sind für mich sehr hilfreich. Viele Fragen über meine KHK habe ich durch Sie beantwortet bekommen und meine Krankheit besser verstehen gelernt!
Mit herzlichen Grüßen
Gustav J.

Lothar C. aus Hemmingen (08.12.2013): Die Expertenschriften der Herzstiftung sind sehr wichtig und eine große Hilfe!

Manfred W. aus Neukirchen-Vluyn (08.12.2013): So umfassende Informationen zum Thema "rund ums Herz" habe ich bislang nirgendwo anders gefunden. Als Betroffener sind diese Informationen von fundamentaler Wichtigkeit. Dafür meinen "HERZLICHEN" Dank der Herzstiftung!!!

K.-H. M. aus Halle/Saale (08.12.2013): Sehr wichtig! Insbesondere weil ich im Januar 2014 zu einer sogenannten Stentkontrolle ins Krankenhaus soll. Habe aber gerade eine Bypass-OP im Oberschenkel hinter mir.

Frank D. aus Recklinghausen (08.12.2013): Immer wieder interessant und immer wieder ein "Wachrütteln" mit wichtigen Hinweisen, worauf es ankommt!!! Danke

Annegret v. St. aus Hallbergmoos (08.12.2013): Für mich sind die Expertenschriften sehr wichtig, da ich von den Ärzten nicht immer die richtigen Informationen bekomme. Das habe ich gerade bei Medikamenten schon des Öfteren erlebt.
MfG.
Annegret v. St.

Ben W. aus Hamburg (28.11.2013): Diese Schriften dienen über den ärztlichen Rat hinaus zur Aufklärung, Information und Beratung von Betroffenen und ihren Angehörigen bei ernsthaften Herzsymptomen.

Annette aus Hamburg (28.11.2013): Jegliche Information ist mir sehr wichtig, da Ärzte oft zu wenig Zeit haben alle Fragen ausführlich zu beantworten.

Horst aus L. (27.11.2013): Die Sonderbände, die HERZ-HEUTE-Hefte und die Newsletter waren und sind mir eine große Hilfe nach dem Herzinfarkt. Sie geben Antwort auf viele Fragen sowie Rat und Hilfe bei Ernährung, Freizeitaktivitäten und Problemen. Die Mitgliedschaft in der Herzstiftung kann ich allen Betroffenen empfehlen!

P.S. Schade, dass ich den Sonderband zur Herzschwäche nicht bekommen konnte. Ist das zusammen mit dem jetzt bestellten Sonderband noch möglich?

A. aus Hohenhameln (26.11.2013): Es ist sehr wichtig - eine Aufklärung seitens der Herzstiftung, denn mit der Verschreibung der Medikamente gibt es doch sehr viele Meinungen und Fragen.

Helga B. aus Eggesin (22.11.2013): Ich bin froh und sehr dankbar, dass ich als KHK-Erkrankte, Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung sein darf. Alle Informationen sind sehr gut für mich, klären mich umfassend auf und sind mir eine große Hilfe mit dieser Krankheit gut leben zu können. Da ich ein sehr ängstlicher Mensch bin, helfen sie mir ganz besonders, da ich viel darüber gelernt habe, was ich selber tun kann im täglichen Leben, damit es mir besser geht.

Werner T. aus Voerde/Niederrhein (18.11.2013): Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Ihnen kurz mitteilen, dass ich die Expertenschriften zur KHK äußerst interessant und informativ finde. Man sieht seine KHK mit anderen Augen und lernt mit dieser Krankheit besser umzugehen.
Mit freundlichen Grüßen
Werner T.

P.S.: Vielen Dank der Herzstiftung!

Wilhelm M. (17.11.2013): Was ich bisher lesen konnte war für mich sehr informativ.

Birgit aus Bayern (12.11.2013): Ich arbeite als Krankenschwester und finde die Sonderhefte eine wunderbare Fortbildung für zu Hause.
Vielen Dank!

Bernhard K. aus Wilhelmshaven (10.11.2013): Publikationen der Deutschen Herzstiftung sind für Betroffene sehr hilfreich.

A. J. aus Asbach-Bäumenheim (06.11.2013): Die Expertenschriften fassen alles aktuelle Wissen zusammen und erläutern wichtige Punkte detailliert. Dabei habe ich immer den Eindruck, dass diese Informationen nicht von irgendwelchen Pharmafirmen oder anderen Stellen mit finanziellen Interessen gesteuert werden. Ich lese jedes Heft genau durch und finde immer wieder Neuigkeiten. Anschließend gebe ich sie in der Praxis meines Hausarztes ab. Es gibt Patienten, die auch betroffen sind und sich gerne informieren möchten. Vielleicht werden auch einige Mitglieder. Macht bitte weiter so. Vielen Dank der Herzstiftung.

M. aus Bitterfeld (04.11.2013): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig im Umgang mit meiner Krankheit, dadurch weiß ich, was mit mir los ist und ich kann mein weiteres Leben darauf einstellen und ich gehe entspannter in den Tag hinein. Mein Kopf ist freier und ich kann viele Schmerzen und Entgleisungen an meinen Körper besser einordnen.

Ute aus Geislingen (03.11.2013): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, da viele Menschen darüber viel zu wenig wissen. Und im Ernstfall nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen. Also ich finde dann solche Zeitschriften sehr wichtig.

Peter Z. aus Rastede (29.10.2013): Nach einem Herzinfarkt ist der Patient meistens völlig verunsichert und muss, nicht zuletzt durch die Familie, einen guten Hausarzt und Kardiologen aufgebaut werden. Wenn man sich dann aus fachkundiger Hand, der Dt. Herzstiftung, mit Fachliteratur "schlau machen" kann, ist das doch eine sehr große Hilfe.

Helmuth H. aus Regensburg (28.10.2013): Diese Schriften sind sehr wichtig für mich als Herzpatient mit koronarer Herzerkrankung, genetisch bedingter Hyperlipidämie und arteriellem Bluthochdruck. Die Abhandlungen sind für den medizinischen Laien verständlich formuliert. Zudem können diese Expertenaussagen sehr hilfreich in Zusammenhang mit den Arztgesprächen "vor Ort" die Behandlung durch den Kardiologen/Internisten/Hausarzt unterstützen.

Dr. Georg H. aus Bocholt (28.10.2013): Die Expertenschriften der Herzstiftung sind absolut wichtig und richtig!!! Bin selbst "geschädigt" - Herzinfarkt und 4-fach-Bypassoperation 1996 im Herzzentrum Duisburg, REHA in der Lauterbacher Mühle - und erfreue mich heute halbwegs guter Gesundheit (im Februar 2014 werde ich so Gott will am Nordkap meinen 80. Geburtstag feiern) - nicht zuletzt, weil ich mich durch alle Veröffentlichungen der Deutschen Herzstiftung (insbesondere "Herz heute") immer halbwegs auf dem Laufenden halte, was die persönliche Lebensweise betrifft.

Rainer W. aus Nordheim (27.10.2013): Ich habe schon einige Anregungen und Hinweise über meine KHK und den Umgang mit ihr durch die Zeitschrift "Herz heute" bekommen. Mit dem Sonderband hoffe ich, ein noch umfangreicheres Wissen über die Krankheit vermittelt zu bekommen. Erfahrungen anderer Betroffener und Fachwissen unabhängiger Herzspezialisten sind mir sehr wichtig.

Ohne Namen (27.10.2013): Extrem gut und hilfreich. Bin begeistert. Betroffenen wird bestens geholfen durch gute Information.

Hans-Peter Blöcker aus Neumünster (27.10.2013): Ich kann nur jedem Herzkranken und vorbeugend auch jedem Nicht-Herzkranken, diese sehr gut verständlichen Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung "ans Herz legen!"

Hans-Joachim H. aus Wendeburg (27.10.2013): Sehr geehrte Damen und Herren, ich finde diese Informationen als Betroffener sehr wichtig. Es gibt mir die Sicherheit im Umgang mit der Krankheit. Ich habe seit meinem Herzinfarkt sehr viele Fragen. Viele der Fragen werden auch auf diesem Weg beantwortet.
Vielen Dank dafür
Hans-Joachim H.

Fritz K. aus Hattingen (25.10.2013): Seit vielen Jahren ausgezeichnete Hinweise u. Erklärungen über Krankheiten und deren Behandlungen.

Michael B. aus Seestermühe (24.10.2013): Man bekommt beim Arzt, in Kliniken oder der Reha vieles an Informationen, aber in der Regel sehr kompakt. Da hilft es, wenn man Dinge nachlesen kann, um sie besser zu verstehen oder nachzuschlagen wenn etwas vergessen wurde. Und natürlich erhält man vieles an wichtigen Zusatzinformationen, die im Arztgespräch oft auch wegen dem Zeitmangel nicht rübergebracht werden können. Des Weiteren können sich in den Expertenschriften auch Angehörige informieren, um das Krankheitsbild des Betroffenen besser zu verstehen.

Karin H. aus Gera (24.10.2013): Die Expertenschriften der Herzstiftung finde ich sehr wichtig, da Ärzte bei Konsultationen nicht so viel Zeit haben, um umfassend zu informieren.

Ohne Namen (19.10.2013): Jede zutreffende Information ist wichtig!

Richard E. aus Delve (19.10.2013): HERZlichen Dank für diese neue Expertise! JEDE neue Information ist wertvoll - besonders dann, wenn Du ein Problem hast.

Wolf W. aus Borgstedt/Schleswig-Holstein (15.10.2013): Diese äußerst wichtigen Schriften sind leider viel zu wenig bekannt, ebenso auch die Zeitschrift >Herz heute<. Ich weiß, daß Sie sehr viel Werbung betreiben und auch, daß das sehr viel Geld kostet. Ich glaube aber, spätestens nach einer schweren Herzerkrankung, die man ja lebenslang behält, ist das Interesse an Ihren Publikationen geweckt. Besonders gut find ich in der Zeitschrift die Sprechstunde. Dort werden sehr aktuelle Themen für jeden Patienten so ausführlich wie notwendig behandelt. Ebenfalls sehr gut ist die auszugsweise Veröffentlichung von Forschungsergebnissen weltweit in einer für Patienten verständlichen Sprache. Ich danke Ihnen, daß ich Mitglied der Deutschen Herzstiftung sein darf.

M. D. aus Varel (12.10.2013): Die Herzstiftungs-Expertenschriften finde ich sehr wichtig, da in Sprechstunden bei Ärzten oft nicht die Möglichkeit besteht umfassende Informationen zu bekommen.

R. E. (05.10.2013): Expertenschriften sind ein sehr wichtiger Beitrag zur Gesunderhaltung oder zur Verbesserung der Gesundheit nach einen Infarkt. Die Schriften liefern Fachwissen für den Normalbürger übersetzt. Dieses Wissen sensibilisiert, erhöht die Aufmerksamkeit und verbessert die Rückmeldung, die man dem Arzt/Ärztin geben kann. Mit dieser verbesserten Information kann der Arzt/Ärztin gezielter nachfragen und den Patienten auf einen kritischen Bereich fokussieren. Beide steigern ihr Wissen, der Arzt/Ärztin über den Patienten und der Patient über seinen Körper. Dies kann der Startpunkt einer in sich verbessernden Schleife werden, welche beiden weiterhilft.

Ohne Namen (22.09.2013): Ich finde die Expertenzeitschriften äußerst wichtig.

Hugo T. aus Wesseling (20.09.2013): Nachdem ich im vorigen Jahr - mit 83 Jahren - zum ersten Mal größere Herzprobleme hatte, bin ich Mitglied bei der Herzstiftung geworden und weiß die Expertenschriften sehr zu schätzen. Zum Glück konnte ich mit einer elektrischen Kardioversion wieder in den Sinusrhythmus kommen.

D. Haardt (20.09.2013): Ein "Muss" für mich als KHK-Patient (Herzinfarkt vor 11 Jahren), viele Anregungen, Infos, Erklärungen, die ich in meinem Alltag umsetzen kann! Dank an die Deutsche Herzstiftung, die dies ermöglicht!

Rolf N. aus Dresden (16.09.2013): Ich finde Informationen für Patienten mit KHK und/oder nach einer Bypass-Operation besonders notwendig, weil das Informationsbedürfnis (auch meines) besonders groß ist und ich immer Interesse an entsprechenden (neuen) Informationen habe.

A. S. aus Düsseldorf (15.09.2013): Die Expertenschriften der Herzstiftung halte ich für sehr gut und erhoffe mir wichtige Infos davon!

Ute K. aus Hamburg (11.09.2013): Die Expertenschriften sind eine hervorragende für Laien verständlich geschriebene Ergänzung zum beratenden Gespräch mit dem Behandlungsteam bestehend aus Ärzten, Pflegepersonal und Therapeuten.

Uli W. aus Altenkirchen (10.09.2013): Ich finde durchaus die Expertenschriften als lebenswichtig!!

W. N. (09.09.2013): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig. Damit bekomme ich einen Einblick über Risiken und medizinische Möglichkeiten bei Herzproblemen. Ich habe bereits seit 13 Jahren einen Herzschrittmacher (den 4.). Problemlos.

R. Tiberius L. aus Hamburg (27.08.2013): Die Expertenschriften können wirklich Leben retten. Sie sind für schon Betroffene ein "Muss" und für alle Anderen mindestens ein "Sollte". Schöne Grüße aus Hamburg von Tiberius L.

Jürgen P. R. aus Neustadt in Holstein (24.08.2013): Die Expertenschriften finde ich außerordentlich wichtig und sehr zu empfehlen.

Hannelie B. aus Köln (24.08.2013): Meiner Meinung nach bekommt man, wie sie schon erwähnten, nicht immer eine komplette Auskunft aus Zeitmangel der Ärzte über seine Herzkrankheit. Deshalb finde ich es für mich sehr wichtig, wenn ich aus kompetenter Hand bzw. Buch etwas nachlesen kann und meine Lebenssituation verbessern kann.

Familie O. aus Wiggensbach/Allgäu (23.08.2013): Hallo, die Expertenschriften sind für uns sehr wichtig! Unsere Tochter ist erst 8 Monate alt und mit einem Herzfehler (sehr ausgeprägte HCM) geboren, somit sind wir auf alle Infos sehr angewiesen und dankbar.

Christiane L. aus Kerpen (16.08.2013): Die Expertenschriften sind sehr wichtig! Da mein Kardiologe nie sehr viel Zeit "in mich investiert", kann ich hier in Ruhe nachlesen und bekomme so mehr Sicherheit.

Frank P. aus Hamburg (13.08.2013): Nach einer erfolgreichen Reha, liegt mir sehr daran, möglichst umfassend über meine KHK informiert zu sein. Hierbei sind u. a. die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr informativ und für Laien gut verständlich.

Dagmar G. aus Münster (11.08.2013): Sehr wichtig! Ich muss diese Erfahrung noch machen.

Hans-Joachim T. aus Vienenburg (09.08.2013): Ich finde die Expertenschriften besonders wichtig, weil man dadurch mehr über die Krankheit und ihre Folgen erfährt.

Elke J. aus Hagen (27.07.2013): Sehr wichtig, hatte vor 3 Wochen einen Herzinfarkt mit 51 Jahren. Leider sind die Informationen von den Ärzten nicht sehr aussagefähig. Danke dafür, dass mit Ihnen eine Hilfe für alle Herzpatienten gegeben ist.

Ohne Namen (16.07.2013): Für Betroffene eine zuverlässige Quelle.

Johannes W. aus Ludwigsburg (13.07.2013): Ich habe zwar Herzprobleme seit ca. 1980 und in 1987 eine OP (4 Bypässe, davon 3 Venenbypässe seit mehreren Jahren total zu), doch interessieren mich auch alle Fragen und Probleme anderer Betroffener sehr. Dies umso mehr, als ich in den letzten Tagen auf den noch letzten halbwegs intakten Bypass (Brustarterie) 3 Stents gesetzt bekam, sodaß es mir so leidlich geht. Aber mir ist sehr daran gelegen, mein Wissen zu diesem Spezialgebiet der Medizin unbedingt zu erweitern und daraus die besonderen Konsequenzen für mich zu ziehen.

Hans Georg W. aus Dortmund (26.06.2013): Meine jungen Kinder machen sich Sorgen um ihren alten Papa. Es beruhigt sie, dass ich mich laufend informiere. Dazu gehört auch "HERZ HEUTE". Auf Ihren Sonderband, den ich heute bestellt habe, bin ich gespannt.

Hartmut H. aus Hannover (16.06.2013): Ausnahmslos finde ich bisher sämtliche Schriften und Kommentare durch die Experten der Herzstiftung erstklassig. Jedem empfehle ich die Mitgliedschaft; auch denen, die (noch) keine "Herzprobleme" haben.

W. aus Berlin (15.06.2013): Er ist sehr wichtig und hilft sehr.

B. K. aus Hundsangen (13.06.2013): Ich finde ihre Aufklärung in ihrer Herz Heute, ihren Sonderbänden und auf ihrer Internetseite sehr informativ. Hier findet man viele Erklärungen, die die Ärzte einem nicht so detailliert erläutern. Darum wünsche ich ihnen weiterhin viel Erfolg, und sage Danke.

Ohne Namen (10.06.2013): Wissen ist extrem wichtig für Prävention in allen Lebenslagen, um Fehlern oder Ungewolltem vorzubeugen. Heute gibt es aber auch durch das Internet so viel wahres und unwahres Wissen, aber auch Halbwissen, dass über alle möglichen Seiten verbreitet wird. Da fällt es sehr schwer, sich ein Bild darüber zu machen, was nun wahr ist, was vielleicht nur eine Verkaufsmasche der Pharmaindustrie oder was sogar kompletter Schwachsinn ist.

Daher sind solche Informationen, wie sie von der Deutschen Herzstiftung kommen so ungeheuer wichtig. Hier kann ich fundiertes Wissen bekommen, mein Leben entsprechend ändern und wirklich in die richtige Richtung weiter marschieren.

Vielen Dank für ihr Engagement

Lieselotte E. aus Bad Soden Ts. (10.06.2013): Ich finde diese Informationen sehr wichtig. Die praktizierenden Ärzte haben kaum Zeit für Informationsgespräche.

Bärbel G. aus Ludwigshafen (31.05.2013): Sehr wichtig! Informativ und für "Nicht-Mediziner" leicht verständlich.

Veronika B. aus Haibach (28.05.2013): Sehr informativ.

G. Pfeifer (27.05.2013): Sehr empfelenswert.

Horst U. aus Oberhausen (22.05.2013): Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Wissen über Erkrankungen die Lebensqualität deutlich verbessern kann, bis hin zur Verlängerung der Lebensdauer.

Matthias H. aus Lünen (20.05.2013): Sehr wichtig.

Jens aus Bad Köstritz (17.05.2013): Für mich ist diese Expertenschrift sehr wichtig, denn einen Termin bei einem Kardiologen bekommt man sehr schlecht, mit langen Wartezeiten und wenn dann habe ich das Gefühl, man wird nur schnell durchgereicht. Also muss man sich ja selbst belesen und kümmern.

Dirk S. aus Hamburg (13.05.2013): Sehr wichtig - als Neuling / Neubetroffener stürzt nach einem Herzinfarkt alles auf einen ein. Man kann nur den Halbgöttern in Weiß vertrauen, dass sie alles richtig machen. Man selbst ist durch Unwissenheit hilflos ausgeliefert.

Ohne Namen aus St. Ingbert (08.05.2013): Ich hatte meinem Herzen eigentlich bisher ziemlich wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Bis ich vor zwei Jahren einen Stent gesetzt bekam. Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung finde ich sehr hilfreich und interessant. Die Informationen zur KHK haben mir geholfen, mein Leben bewusster zu gestalten und mehr auf mein Herz zu achten.

H. P. S. aus Windeck (08.05.2013): Außerordentlich wichtig, man kann gar nicht genug darin lesen. Unverzichtbar für Betroffene. Die Expertenschriften sollte man auf jeden Fall aufbewahren und immer wieder lesen.

Günter Z. aus Messel (05.05.2013): Das Wissen über unseren Körper wird leider nicht ausreichend von den Eltern, Schule- und Berufsausbildung an die Kinder vermittelt. Daher finde ich es wichtig, dass man sich dieses Wissen auch noch im fortgeschrittenen Alter aneignen kann. Krankheiten können nur von mir selbst bemerkt werden. Gemeinsam mit dem Arzt können sie dann geheilt werden.

Ohne Namen (02.05.2013): Die Informationen der Herzstiftung sind für mich sehr wichtig. Leider sind die ärztlichen Aussagen oftmals mehr irreführend als helfend.

Anita B. aus Bad Breisig (02.05.2013): Für mich sind die Schriften sehr wichtig. Wenn man anfängt, alles wieder ein bisschen nachlässiger zu sehen, wird man mit Hilfe dieser Expertenschriften wieder wachgerüttelt.

W. W. aus Erftstadt (01.05.2013): Sehr wichtig und aufschlußreich. Ich lese die Expertenschriften immer mit großem Interesse und empfehle sie auch immer im Bekanntenkreis.

Rolf R. aus Hergatz (30.04.2013): Sehr wichtig.

Heinz B. aus Michelstadt (30.04.2013): Die Schriften sind außerordentlich informativ und lehrreich, wie auch die Zeitschriften zu Herzerkrankungen, die ich schon seit Jahren lese.

Günther W. aus Rostock (29.04.2013): Die Sonderbände als auch Newsletter sind mir nicht nur für mich für das Verständnis und meine Verhaltensweise wichtig, sondern auch für Hinweise an andere Betroffene. Sie geben mir in entsprechenden Situationen mehr Sicherheit.

Erika S. aus Duisburg (29.04.2013): Sehr wichtig und sehr hilfreich.

Mathilde M. aus Leingarten (29.04.2013): Ich finde ihre Schriften sehr informativ, die ich mit großem Interesse lese.

Michael W. aus Wedemark (28.04.2013): Sie enthalten alles, was für Patienten zu wissen, wichtig ist, und sind auch für Nicht-Mediziner sehr leicht zu verstehen.

Hans-Dieter S. aus Bottrop (28.04.2013): Wissen ist mehr.

Ohne Namen (28.04.2013): Sehr wichtig, es kann gar nicht genug fundierte Informationen geben.

Klaus O. (28.04.2013): Gute Informationen helfen bei der Planung und Umsetzung einer sinnvollen Vorbeugung.

Elke B. aus Langen (28.04.2013): Als Betroffene finde ich es manchmal beruhigend, wenn ich mich in einem Buch, von Experten geschrieben, über aufkommende Probleme oder notwendige Maßnahmen zu jeder Zeit informieren kann.

Ohne Namen aus Halle an der Saale (28.04.2013): Sehr informativ und nützlich!

Hans-Peter B. aus Neumünster (27.04.2013): Ich bin begeistert von allen bisher erschienenen Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung und kann sie allen Menschen mit und ohne Herzprobleme sehr empfehlen! Diese Hefte sind meine besten Gesundheitslektüren, lese sie in gewissen Abständen immer wieder neu durch und ergänze sie laufend durch Neuerscheinungen! Ein herzliches Dankeschön allen mitwirkenden Personen.

Ohne Namen (27.04.2013): Wenn man von derartigen Krankheiten betroffen ist, sollte man sich auch richtig auskennen. Diese Information gibt mir die Deutsche Herzstiftung.

Ohne Namen (27.04.2013): Unbedingt erforderlich, besonders wenn man selbst "betroffen" ist.

Thorsten W. aus Leichlingen (26.04.2013): Wer seine Krankheit ernst nimmt, sollte nichts auslassen, um sich darüber zu informieren. Egal, ob es per Newsletter oder per Expertenschrift ist. Nur wer gut aufgeklärt ist, kann seine Krankheit besser einschätzen und das Risiko so mindern, Schlimmeres zu erleiden.

Ohne Namen (26.04.2013): Sehr wichtig.

Theo H. aus Wuppertal (26.04.2013): Sehr wichtig!

Johann J. aus Waxweiler (26.04.2013): Hallo, die von Ihnen herausgegebenen Expertenzeitschriften sind hervorragende, sehr informative und gut zu verstehende Hilfen für betroffene Laien. Mit deren Hilfe ist man gut auf Arztgespräche vorbereitet. Mit freundlichen Grüßen Johann J.

Dieter C. aus Krefeld (26.04.2013): Die Expertenschriften sind meistens sehr gut, da sie auch für Laien gut verständlich geschrieben sind. Als Information für bestimmte Herzkrankheiten sind sie sehr informativ.

R. B. aus Münster NRW (26.04.2013): Einfach super, gut, dass es diese Expertenschriften gibt!!!

Karl Hermann W. (26.04.2013): Die Zeitschriften und die Artikel sind sehr hilfreich und informativ. Damit versteht man die Diagnosen und die Behandlungen viel besser. Häufig haben die Ärzte nicht die Zeit zur ausführlichen Beratung und Aufklärung.

Jutta N. aus Mönchengladbach (26.04.2013): Sehr wichtig, da ich selbst betroffen bin.

Reinhard P. aus Salzkotten (26.04.2013): Man fühlt sich nicht alleine gelassen.

Heike K. aus Lautertal (26.04.2013): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr gut, da sie dem Patienten sehr wichtige und interessante Informationen liefern, die er in schriftlicher Form schwarz auf weiß vor sich hat und diese bei Bedarf immer wieder nachlesen kann.

Ute G. aus Albisheim (26.04.2013): Finde diese Expertenschriften sehr wertvoll und lehrreich, man kann vieles besser verstehen, seit ich alles nachlesen kann, nehme ich meine Erkrankung auch ernst.

Leo H. aus Herzogenaurach (26.04.2013): Hilfreich, informativ und eigentlich unverzichtbar für Betroffene. Weiter so.

Helmut T. aus Kordel (26.04.2013): Ich finde Ihre Schriften immer sehr informativ und lese sie mit großem Interesse.

Heinz-Adolf J. aus Moers (26.04.2013): Ich finde die Expertenschriften für mich sehr wichtig. Dort erfahre ich wichtige Informationen, die mir sehr helfen, vieles zu verstehen und mich richtig mit meiner Krankheit auseinanderzusetzen und nicht vor ihr zu kapitulieren.

Martin R. aus Wolfsburg (26.04.2013): Die Expertenschriften haben mir sehr geholfen.

FM aus Sömmerda (26.04.2013): Mir wurden in den letzten 3 Jahren zweimal Stents eingesetzt und ich fühle mich durch diese Informationen sicherer, da die Ärzte nur wenig Zeit zur Aufklärung ihrer Patienten haben und wenn überhaupt, dann in einer Fachsprache, die für mich oft unverständlich ist.

Martin A. aus Waldachtal (25.04.2013): Ich finde diese Schriften sehr wichtig, vor allem deshalb, weil sie Gelegenheit bieten sich in Ruhe Informationen zu beschaffen, was alleine schon Mangels Zeit und/oder Themenbereichen in einem Gespräch mit dem Hausarzt so meist nicht machbar ist.

Weiterhin bieten diese Schriften auch für Angehörige die Möglichkeit sich selbst mit dem entsprechenden Thema auseinanderzusetzen, um danach etwas mehr auf "Augenhöhe" mitsprechen zu können.

B. E. aus Mülheim (25.04.2013): Das finde ich wirklich sehr sehr gut - gern würde ich auch in eine Selbsthilfegruppe gehen oder vielleicht mal eine gründen, um einen regelmäßigen Informationsaustausch zu haben. Ich bin froh, dass ich als Mitglied der Deutschen Herzstiftung hier immer die aktuellen Informationen bekommen kann.
Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger K. aus Quickborn (Holstein) (25.04.2013): Die Artikel sind stets sehr patientennah, anschaulich, aktuell informativ und geben sehr wertvolle Anregungen. Nicht zuletzt: Die Mitgliedschaft in der Herzstiftung und die Mitgliederzeitschriften Herz Heute mit ihren Beiträgen von Fachleuten und den konkreten Beispielen von Herzpatienten vermitteln das Empfinden, nicht allein zu sein mit Notfallerfahrungen sowie Problemen und Fragen, vielmehr in einer sich gegenseitig stützenden Gemeinschaft zu sein. Danke!

Jens L. aus Potsdam (25.04.2013): Sehr gut, weil im Krankenhaus und teilweise in der Anschlussheilbehandlung doch oft nicht so viel Zeit zur Verfügung steht, um alle meine Fragen zur Krankheit und vor allem zu den Medikamenten zu beantworten. Gerade bei den Medikamenten herrscht doch bei den Patienten eine starke Unsicherheit, weil es in Medizinerkreisen doch recht widersprüchliche Meinungen über den Nutzen bestimmter Medikamente gibt.

A. aus Olpe (25.04.2013): Als stark KHK erkrankter hat Ihre Zeitschrift für mich immer wichtige Nachrichten, die in vielen Situationen sehr hilfreich sind.

Karl aus Düsseldorf (25.04.2013): Durch diese Schriftenreihe hat man mehr Wissen über seine Krankheit angeeignet.

Hermann S. aus Kornwestheim (25.04.2013): Sehr gut und sehr aufschlussreich.

Ohne Namen (25.04.2013): Die Expertenschriften sind für mich wichtig, da sie Beiträge enthalten, die handeln über meine KHK und verwandte Krankheiten und Maßnahmen dagegen. Sie sind interessant, informieren verständlich und sind fachkundig geschrieben. So bleibt man ständig auf dem Laufenden. Ich gebe sie auch anderen Personen weiter.

Wolfgang W. aus Mannheim (25.04.2013): Diese sind sehr wichtig und sehr hilfreich in vielen Situationen. Als KHK-Patient bin ich sehr froh, daß es diese gibt. Danke vielmals dafür. Ich bin froh, Mitglied bei der Herzstiftung zu sein. Wolfgang W.

Ohne Namen (23.04.2013): Eine meiner besten Entscheidungen bei der Herzstiftung Mitglied zu werden! Diese Zeitschriften können einen nur begeistern! Super diese Informationen! Selbst beim Ausleihen an Bekannte nur Begeisterung zu den Artikeln der Experten!

Dr. Thomas B. (22.04.2013): Sehr hilfreich als eine schnelle und übersichtliche Einführung.

Rainer F. aus Worms (19.04.2013): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, hilfreich und verständlich.

Ohne Namen (17.04.2013): Wichtig, um gesammelte und fundierte Informationen zu erhalten!

Astrid P. aus Berlin (15.04.2013): Die Expertenschriften sind sehr hilfreich und besonders für den Laien verständlich geschrieben. Uns haben die Infos sehr geholfen.

Annelore G. aus Frankfurt (09.04.2013): Bin dankbar für jede Hilfe vor allem Beratung, da ich seit 2008 einen Infarkt hatte und unter KHK leide.

H. aus Dresden (16.03.2013): Interessant!

Walter K. aus Kall (16.03.2013): Wir sind eine Diabetes-Selbsthilfe-Gruppe und gerade deshalb sind wir an Informationen über Herz/ Kreislauf sehr interessiert. Wir sind dankbar für diese Informationen und man hat auch gleichzeitig Argumente, wo man mit seinem Hausarzt die Probleme besprechen kann.

W. aus Pinneberg (11.03.2013): Nachdem ich an einer Informationsveranstaltung der Herzstiftung teilgenommen hatte und mich noch zusätzlich auf der Internetseite der Herzstiftung informiert habe, kann ich meinerseits nur allen empfehlen sich selbst zu informieren. Weder Hausarzt oder Facharzt wissen alles bzw. haben keine Zeit auf mögliche Nebenwirkungen hinzuweisen. Es sollte nach möglichen Nebenwirkungen gefragt werden. Außerdem ist die Frage "Was ich selbst tun kann, um meine Situation zu stabilisieren oder zu verbessern" zu stellen. Nur nicht leichtgläubig einer Information folgen. Immer mehrere unabhängige Quellen miteinander vergleichen und letztendlich im Zweifel eine unabhängige Organisation oder Person zu Rate ziehen.

A. J. aus Asbach-Bäumenheim (28.02.2013): Es ist wichtig über seine Herzkrankheit informiert zu sein. Für mich mittlerweile eine unverzichtbare Lektüre. Als Laie ist es mir sehr wichtig, dass man auch versteht, was geschrieben wird. Dies ist Dank der Deutschen Herzstiftung möglich geworden.

Prof. Gerd W. aus Molfsee (23.02.2013): Da ich seit Jahren unter Vorhofflimmern, Herzrhythmus-Störungen und hohem Blutdruck leide und kürzlich eine Myocard-Schädigung diagnostiziert wurde, sind die Informationen der Herzstiftung, insbesondere die Expertenschriften, für mich sehr wichtig, um nicht zu sagen unentbehrlich. Das bezieht sich insbesondere auf die Hinweise von angemessenen Reaktionen auf die vorliegenden Erkrankungen.

Helga R. aus Berlin (21.02.2013): Ich bin seit Jahren Mitglied der Herzstiftung. Da ich selbst Betroffene bin, freue ich mich immer wieder über die vielen anwendbaren Tipps und neuen Forschungsergebnisse, die durch Ihre Unterstützung möglich werden. Besonders lehrreich sind auch die Themenschwerpunkte, die durch Fotos und Skizzen ergänzt werden.

Ohne Namen (17.02.2013): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sind sehr informativ und hilfreich. Da ich neben Vorhofflimmern auch Angina pectoris habe, steht mir für die nächsten beiden Tage eine Myokardszintigraphie bevor. Daher erhoffe ich mir aus der Zeitschrift wieder wichtige Informationen und Verhaltenshinweise.

Manfred B. aus Cremlingen (16.02.2013): Als medizinischer Laie ist es mir sehr wichtig, bei einer KHK zu wissen, welche Maßnahmen und Untersuchungsmethoden möglich sind.

Peter B. aus Ballenstedt (15.02.2013): Wenn man eine Herzkrankheit überstanden hat, will man immer mehr wissen. Das kann der Hausarzt nicht immer beantworten. Hier helfen die Schriften der Deutschen Herzstiftung sehr, weil die meisten Fragen beantwortet werden. Ich habe schon viel beantwortet bekommen und habe mein Verhalten danach einstellen können. Man ist nach dem Lesen einfach sicherer im Umgang mit sich selbst.

Dieter Alberding aus Königsdorf (15.02.2013): Sehr wichtig.

Udo Harig (15.02.2013): Sinnvoller und gut verständlicher Beitrag zu allen Formen der Herzerkrankung. Bessere Beiträge sind fast nirgends zu finden. Auch Randthemen werden nicht ausgespart (z. B. Höhenwandern oder Trekking bei Herzinfarkt/KHK).

Erwin G. aus Grafenhausen (12.02.2013): Meine Meinung: Ich finde Ihre Expertenschriften sehr hilfreich, sie helfen mir immer wieder weiter! Ganz besonders die Abschnitte: "Patienten fragen - Ärzte antworten" vermitteln mir immer wieder Antworten auf meine Beschwerden. Ich stelle immer wieder fest, dass dort Probleme angesprochen werden, die auch mich persönlich betreffen und interessieren. Dadurch, dass ich alle Hefte sammle, kann ich auch immer auf diverse bisherige Erörterungen zurückgreifen.

Alexander D. aus Vaals (05.02.2013): Der Sonderdruck hilft mir als Nicht-Mediziner besser zu verstehen, was bei meinem Infarkt genau passiert ist, wozu die verordneten Medikamente dienen und was ich an meiner Lebensweise ändern kann, um Risiken zu mindern. Oder kurz - der Sonderdruck schafft (Selbst-)Vertrauen. Danke!

Waltraud A. aus Heidelberg (27.01.2013): Der Herzinfarkt meines Mannes vor 2 Wochen hat mich völlig verunsichert. Vom Expertenband erhoffe ich mir verlässliche und unabhängige Information über Zusammenhänge, damit ich mit der Situation besser umgehen kann. Die Informationen, die ich auf der Seite der Herzstiftung gefunden habe, waren bereits sehr hilfreich.

Ohne Namen (22.01.2013): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung finde ich sehr wichtig!

Helmut R. aus Kemmern (17.01.2013): Die Zeitschrift finde ich super, man erfährt auf jeden Fall mehr wie bei jedem Arzt, da diese nur das Notwendigste sagen und das nur auf Nachfrage. Ich vermisse allerdings sehr, die Auslage der Zeitschrift z. B. bei den Hausärzten und alle anderen Stellen. Auf der Reha nicht eine einzige Zeitschrift, genau dort findet man die Interessenten. MfG Helmut

Ohne Namen (16.01.2013): Ich finde die Expertenschriften der Herzstiftung sehr, sehr wichtig, da leider von den Ärzten, mangels Zeit nicht ausführlich genug erklärt werden kann. Ich bin sehr froh, obwohl ich ärztlich bestens versorgt bin, bei der Herzstiftung zu sein und immer mal wieder auch, nicht unbedingt mich betreffende, neue Erkenntnisse zu erfahren. Vielen Dank

Ohne Namen (15.01.2013): Die Expertenschriften der Herzstiftung sind sehr informativ und hilfreich.

Klaus B. aus Paderborn (15.01.2013): Mein Hausarzt nimmt sich zwar immer sehr viel Zeit, mir das Krankheitsbild zu erklären, aber durch wiederholtes Lesen und durch die visuelle Darstellung werde ich sicherlich noch mehr verstehen.

Dieter Hennemann aus Vilshofen (12.01.2013): Diese Schriften sind eine wunderbare Gelegenheit, sich in Ruhe und umfassend zu informieren.

Hans K. aus Ludwigshafen (11.01.2013): Ich finde es toll, soviel über die Krankheit aus der Broschüre herauszubekommen. Mit dem Wissen kann ich dann besser mit der Krankheit umgehen.

Dieter Schnöller aus Eisenstadt, Österreich (10.01.2013): Bin jetzt seit einem Jahr Mitglied. Finde nicht nur die Zeitschrift toll, sondern auch die Online-Performance. Einige Beiträge sind ja nur bedingt auf Österreich anwendbar. KHK ist allerdings nicht an Staatsgrenzen gebunden. Daher ist der überwiegende Teil der Inhalte auch für mich sehr wertvoll.

Sandra Hein aus Weimar (06.01.2013): Dass es Informationen darüber gibt, finde ich gut. Ob der Sonderband mir nützliche Informationen geben kann, kann ich Ihnen erst sagen, wenn ich ihn gelesen habe.

Rita aus Kyritz (05.01.2013): Wertvoller Hinweis, bin sehr an Vorbeugung interessiert. Habe aus Erbsubstanz mit hochgradigen Blutdruckschwankungen zu tun. Bisher noch medikamentenfrei.

Helga G. aus Lichtenfels (04.01.2013): Ich finde das gut und wichtig, weil ich davon ausgehe, dass diese Informationen aus erster Hand valide und erprobt sind und Patienten sich darauf verlassen können.

Konrad Stich aus Buchen (Odenwald) (02.01.2013): Die Wichtigkeit dieses Artikels halte ich für besonders bedeutsam, denn er vermittelt enorm wichtiges Wissen bezüglich Verhaltensweisen von Herzpatienten, die in irgendeiner Weise mit dem Herzen Probleme haben oder vermeiden wollen.

Willi L. aus Erftstadt-Dirmerzheim (29.12.2012): Ich verspreche mir eine ausführliche und verständliche Information über KHK. Mein Hausarzt nimmt sich zwar immer sehr viel Zeit, mir das Krankheitsbild und seine Gefahren verständlich zu erklären, aber durch wiederholtes Lesen und durch die visuelle Darstellung werde ich sicherlich noch mehr verstehen und behalten.

Manfred B. aus München (27.12.2012): Die Expertenschriften sind eine sehr wertvolle Hilfe, um die eigene Situation präziser zu verstehen, und eine elementare Voraussetzung für den aktiven Umgang mit der Erkrankung, und insbesondere für den Dialog mit den Ärzten. Für mich mittlerweile eine unverzichtbare Lektüre. Meine Erfahrungen decken sich damit mit den vorigen Kommentaren.

Sarah D. aus Worms (27.12.2012): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr wichtig, weil ich selbst mit vielen Dingen nicht klar komme, was meine Krankheit betrifft.

Werner M. aus Langenau (26.12.2012): Die Expertenschriften der Herzstiftung sind sehr informativ und erleichtern die Gespräche mit dem Arzt in oft entscheidender Weise. Die eigene Kenntnis über die bestehende Erkrankung ermöglicht bei Beschwerden die Entscheidung, was aktuell zu tun ist. Ich bin sehr froh, Mitglied der Herzstiftung zu sein und dadurch immer aktuell informiert zu sein.

Edeltraud S. (25.12.2012): Die Schriften enthalten wichtige Informationen und sind für den Laien gut verständlich. Durch die besseren Informationen können im Gespräch beim Arzt gezielte Fragen gestellt werden oder Behandlungen hinterfragt werden. Ebenso geben sie Hinweise auf mögliche eigene Beiträge zum herzgesunden Leben!

Lothar F. aus Berlin (23.12.2012): Da ich selbst an KHK leide, informiere ich mich über jede Veröffentlichung in dieser Richtung.

Renate Haas aus Schwetzingen (23.12.2012): Finde ich sehr wichtig, da man nicht über alles Bescheid wissen kann und selbst Ärzten nicht immer über alle Neuerungen, wie z. B. neue Medikamente oder auch Alternativmedikamente bei Überempfindlichkeiten informiert sind. Hier sind Ihre Informationen oft sehr hilfreich. Vielen Dank.

Friedhelm G. aus Gütersloh (22.12.2012): Es ist wichtig über sein Krankheitsbild informiert zu sein, um daraus Verhaltensweisen ableiten zu können. Zudem hat man die Möglichkeit die medikamentöse Behandlung gewissermaßen zu beurteilen und auch in Abstimmung mit den Kardiologen zu beeinflussen.

M. Jöstel aus Halle, Saale (22.12.2012): Ich finde es gut und sehr wichtig, dass viele Betroffene sowie Interessenten durch die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung notwendiges, aktuelles Wissen aus erster Hand erhalten und sich somit aneignen können. Herzkranke im Freundeskreis sowie Familienangehörige habe ich des Öfteren Expertenzeitschriften zur Verfügung gestellt, welche dankbar angenommen wurden. Der Deutschen Herzstiftung dafür besten Dank.

Dietrich Teich aus Treviglio, Italien (21.12.2012): Die Expertenschriften finde ich sehr wichtig fuer eine optimale Patienteninformation zur Ergaenzung und zum besseren Verstaendnis der aerztlichen Aussagen.

W. Jörg aus Herzogenaurach (20.12.2012): Die Expertenschriften sind umfänglich, informativ, inhaltlich fundiert, professionell gestaltet und ausschließlich an den Interessen orientiert und am Wohle der Patienten ausgerichtet. Vergleichbares ist für Patienten in verständlicher Form und ohne Hintergrund von Interessenvertretungen/ Lobby-Interessen, nicht zu finden.

Herbert M. aus Bergisch Gladbach (13.12.2012): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, um sich zu informieren. Man bekommt dadurch auch eine viel bessere Grundlage bei Arztgesprächen. Ich stelle immer wieder fest, dass man beim Arzt ein viel offeneres Ohr findet, wenn dieser merkt, dass man gezielte Fragen stellt.

Friedrich G. aus Isernhagen (07.12.2012): Die Schrift geht nach der Ankündigung offensichtlich genau auf die Fragen ein, die mich nach der soeben erfolgten Implantation von drei Bypässen angehen und deshalb interessieren (müssen). Sie scheint verständliche und großzügig mit Bildern unterstützte Darstellungen zu enthalten. Vor allem aber habe ich die Gewähr, daß sie von einer kompetenten Institution verantwortet wird, die keinerlei sachfremden Interessen unterliegt.

Dagmar H. aus Düsseldorf (07.12.2012): Ihre Informationen bzgl. der KHK sind sehr aufklärend, ohne die Krankheit zu verharmlosen oder zu dramatisieren. Ich mache gerne Gebrauch von Ihren breitgefächerten Informationen und bei Unsicherheiten oder Fragen, die meine Krankheit und meine Bypass-OP betreffen, mache ich gerne Gebrauch von den Expertenschriften. Ich kann jedem interessierten Menschen zudem zu einer Mitgliedschaft raten, nicht nur wegen des eigenen Nutzens, sondern auch um eine sehr gute "Sache" zu unterstützen.

Friedrich L. aus Plauen (06.12.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung Finde ich sehr wichtig, da mal als Betroffener wichtige Hinweise für sein eigenes Verhalten bekannt werden, und helfen die Therapien, welche verordnet sind, einzuhalten.

Hans S. aus Hürth (03.12.2012): Die Expertenschriften sind für mich vor allem deshalb wichtig, weil in ihnen stets eine Vielzahl von Facetten der behandelten Thematik angesprochen und von kompetenten Fachleuten für Laien gut verständlich dargestellt werden. Auf diese Weise versetzen sie mich als Herzpatient auch besser in die Lage, bestimmte Aspekte meiner Krankheit bei "meinem" Kardiologen zu hinterfragen.

Werner Vogtel (01.12.2012): Mein Herz ist zur Zeit noch gesund und ich denke, dass das unter anderem auch ein Verdienst der Herzstiftung ist, deren Hinweise und Ratschläge in den Broschüren und in den Newslettern sehr hilfreich sind. Danke!

Christine Eschli aus Waging (01.12.2012): Auf jeden Fall wird hier ein äußerst wichtiger Aufklärungsbeitrag geleistet. Dadurch kann jeder Betroffene besser auf seine Krankheit reagieren bzw. die Zusammenhänge verstehen.

Paul B. aus Bochum (30.11.2012): Ganz allgemein kann ich sagen, dass die Beiträge mir sehr geholfen haben, meine Erkrankungen zu verstehen. Hier wird in deutlicher Form erklärt und nicht mit unverständlichem "Ärzte-Chinesisch" gesprochen. Die Expertenschriften sind eine sinnvolle und wertvolle Bereicherung für die betroffenen und interessierten Menschen. Leider haben meine Ärzte keine Zeit, mir so ausführliche Darstellungen zu geben. Ich hoffe, dass in dieser Art auch weiterhin publiziert wird.

Winfried Bruchmann aus Reinheim (30.11.2012): Ich finde die die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung lebenswichtig und informationswichtig.

Josefine F. aus Stockelsdorf (29.11.2012): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr wichtig. Sie erweitern mein Wissen um meine Herzerkrankung und geben mir weitere Anregungen mich zu informieren. Vielen Dank.

Dr. Michael Heinitz aus Ilmenau (29.11.2012): Diese Expertenschriften halte ich für unverzichtbar. Ich wünsche mir einen weiteren Ausbau dieser Initiativen in den Medien.

Heinrich R. aus Wiesbaden (27.11.2012): Die Schriften der Herzstiftung geben mir immer wieder gute Hinweise, insbesondere für die Gestaltung meines Lebens, um mit meiner Krankheit zu leben. Ich nutze die Schriften auch, um Werbung für die Herzstiftung bei ebenfalls betroffenen Personen in meinem Bekanntenkreis zu machen.

Dr. med Gabriele Stumm aus Unterhaching (27.11.2012): Die Expertenschriften sind äußerst wertvoll in doppelter Hinsicht: Für interessierte Patienten sind sie eine hervorragende informative Lektüre, die ihnen helfen kann, das Gefühl der Erkrankung und einer Gesundheitsmaschinerie hilflos ausgeliefert zu sein, zu überwinden und wieder aktiv am Geschehen und am Leben teilzunehmen.
Für mich als Ärztin sind die Broschüren und Schriften ein Schatz an Information, Anregung und Beispielen, der auch meine Beratung betroffener Patienten an vielen Stellen bereichert. Gerne verweise ich dann gezielt je nach Bedarf auf große oder kleine Informationsschriften der Herzstiftung, deren Tagebücher oder kleine aber feine Helfer wie die mehrsprachigen Notfallausweise für die Reise. Ich kann der Herzstiftung an dieser Stelle nur bewundernd ein großes Lob aussprechen.

Jürgen Sautter (26.11.2012): Ich finde es toll, Informationen zu erhalten, die nicht krankenkassengesteuert bzw. von Kostenträgern beeinflusst sind. Vielen Dank Jürgen Sautter

Peter K. aus Wäschenbeuren (26.11.2012): Für Anregungen dieser Art bin ich sehr dankbar. Nach einem Hinterwandinfarkt mit Reanimation bekommt man leider nur sehr unvollständige Angaben zu dem Krankheitsverlauf. Jeder Arzt sagt hinsichtlich dem Zustand und der Medikation etwas anderes. Durch meine Selbstständgkeit bin ich auf die Einsatzfähigkeit angewiesen. Meine Erfahrung der bisher erfahrenen Beratungen mancher Ärzte war äußerst ernüchternd. Ich habe so manchmal das Gefühl gehabt, dass die Untersuchungen als Privatpatient nicht dem Zustand angepasst sind, sondern eher dem eigenen Umsatz dienlich waren. Ich hoffe, dass ich durch diese Expertenschriften mehr erfahre, um nicht schutzlos zukünftiger Aussagen oder Beratungen ausgeliefert zu sein.

WInfried Heuser aus Frankfurt (26.11.2012): Gut, kompakt für "Laien" verständlich, um sich gegen Ärzte zu behaupten, die häufig mit neuen Erkenntnissen nur wenig vertraut sind, ruckzuck ein Rezept schreiben (Zeitdruck, geringe Pauschalvergütung) oder nur ihre teure Apparatemedizin verkaufen wollen/müssen (gewinnorientierte Aktiengesellschaften als Krankenhausträger) wo es auch schonender und mit geringeren Kosten (für die Kassen) ginge. Alternativen zur "Schulmedizin" dürften ruhig ausführlicher und neutraler behandelt werden. Es ist heute geradezu lebenswichtig als Patient mindestens so gut informiert zu sein wie der Arzt.

Peter Bayer aus Ansbach (26.11.2012): Ich finde die Veröffentlichungen sehr hilfreich und informativ.

Michael F. aus Hattingen (26.11.2012): Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Herzpatient und Ihnen sehr dankbar, dass Sie die neusten Erkenntnisse aus der Herzforschung aber auch alltägliche Hilfestellungen und Tipps in Ihren Expertenschriften und Sonderbänden publizieren. Ich möchte daher die Gelegenheit nutzen und an dieser Stelle allen Akteuren aufrichtig und natürlich sehr HERZlich danken verbunden mit den besten Wünschen für eine schöne Vorweihnachtszeit und weiterhin viel Erfolg für Ihr Engagement sowie persönlich alles Gute. Ihr Michael F.

Rena Feilbach (25.11.2012): Das ist eine tolle Sache. Man kann sich gar nicht genug informieren, und bei der Deutschen Herzstiftung ist man gut aufgehoben. Rena Feilbach

Stephan Zipp aus Bensheim (25.11.2012): Sehr geehrte Damen und Herren, grundsätzlich finde ich die Expertenschriften sehr gut. Diesen neuen Sonderband kann ich erst nach Kenntnisnahme beurteilen. Mit freundlichen Grüßen Stephan Zipp

Grittern aus Lage (25.11.2012): Ich finde es wichtig, dass sich die KHK-Patienten ausreichend informieren und aktiv und eigenverantwortlich den Arzt unterstützen.

E. K. aus Harrislee (25.11.2012): Es ist sehr aufschlußreich, was man in diesen Expertenschriften alles nachlesen kann. Persönlich habe ich schon sehr viel Aufklärung aus Ihren Berichten erhalten, inwiefern ich mich verhalten muß oder was Ernährung angeht. Auch daß man sich trotz KHK sehr viel bewegen soll. Ich habe mir mit meinen 73 Jahren einen Wohnwagen zugelegt und verbringe den Sommer über an der Nordsee. Da habe ich jeden Tag viel Bewegung, bin an der frischen Luft, gehe baden und mache Wanderungen im und am Wasser. Habe jetzt knapp 5 Kilo abgespeckt. Meinen nicht zu kontrollierenden Blutdruck habe ich in fast normale Werte gebracht. Will noch ca. 3-5 Kilo abnehmen. Hoffe, dass mein Blutdruck dann damit Normalwerte erhält. Vieles Tablettenschlucken und die Nebenwirkungen sind dann hoffentlich Vergangenheit. Habe 2-Gefäßerkrankung. 3 Stents in 2011 erhalten und 2012 Carotis-Stenose -Stent. Vielleicht kann ich ein wenig Mut machen, dass ein Jeder zu einem besseren Leben beitragen kann.

Heide Wiese aus Lindenfels im Odenwald (25.11.2012): Hallo Deutsche Herzstiftung, Ihre Publikationen sind ganz ausgezeichnet und enthalten sehr wichtige - und vor allem auch für medizinische Laien verständliche - Darstellungen und Empfehlungen. So wird man nicht nur aufmerksam gemacht, körperliche Anzeichen zu verstehen und richtig zu reagieren, sondern man kann auch bei Arztbesuchen gezielter nachfragen und die behandelnden Ärzte besser verstehen. Grüße aus dem Odenwald von Heide Wiese

Ohne Namen (25.11.2012): Als Mitglied der Deutschen Herzstiftung schätze ich die aktuellen Beiträge besonders.

Liselotte O. aus Kaeselow (25.11.2012): Vieles wird deutlicher, was mit dem Herzen und Herzkrankheiten zusammenhängt. Der Hausarzt hat kaum Zeit, alle Fragen zu beantworten, die ich doch habe. Oft ist es auch besser, darüber zu lesen und zu erfahren, worauf es ankommt, was mit dem Herzen wie zusammenhängt. Eine Gefahr besteht allerdings - für mich: ich beobachte mich selbst zu stark und bin dann unsicher, ob oder ob nicht Zeichen für z. B. einen Infarkt vorliegen. Aber das ist so eine kleine Schwäche von mir, insgesamt möchte ich auf die Lektüre der Zeitschrift und die Informationen im Internet nicht verzichten.

Dr. Walter F. aus Augsburg (24.11.2012): Sehr wichtig, da diese Expertenschriften in gut verständlicher Sprache neueste Erkenntnisse der für mich als Herzpatient und Nicht-Mediziner interessanten Gebiete der Medizin darstellen. Vielen Dank Dr. Walter F.

Ohne Namen (24.11.2012): In der heutigen Zeit finde ich es sehr wichtig und unabdingbar sich selbst über Erkrankungen zu informieren. Da finde ich die Expertenmeinung der Herzstiftung als unabhängige Institution, super.

Frank Dörnemann aus Recklinghausen (24.11.2012): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sehr wichtig! So erhalten Herzerkrankte aktuelle Neuerungen, Entwicklungen und Erkenntnisse rund um die medizinischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Genesung und des Weiteren bekommt man Hinweise auf mögliche eigene Beiträge zum herzgesunden Leben!

Karl-Peter K. aus Bischofsheim (24.11.2012): ... als Stent-Man bin ich für jede gute Information dankbar, um eventuelle Vorbeugemaßnahmen zu beachten und Risiken möglichst auszuschließen.

A. R. aus Olching (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung finde ich äußerst wichtig - man hat damit auch die Möglichkeit seinem Kardiologen gezielte Fragen zu stellen und seine Therapie zu beeinflussen - außerdem erfährt man oft Dinge, die im Alltag oder auch im Gespräch mit seinem Arzt oft übersehen werden.

Klaus-Erik Ziesemer aus Goldkronach (24.11.2012): Sehr wichtig.

U. F. aus Tiefensee (24.11.2012): Ein nüchterner und sachlicher Umgang mit der eigenen KHK ist enorm wichtig. Die umfassende und verständliche Aufklärung durch Newsletter und Expertenschriften trägt in hohem Maße zur Vermeidung von Ängsten und Panik bei.

Wolfgang Hensel aus Böblingen (24.11.2012): Die Expertenschriften sind für mich ein unabdingbarer Wegweiser durch den Dschungel der vielen Informationen auf dem Markt, die für mich als Laien zu schwer sind, um sie zu verstehen. Vielen Dank dafür.

W. W. aus Erftstadt (24.11.2012): Als Betroffener mit einer gut überstandenen Bypass-OP finde ich die Informationsbroschüren der Deutschen Herzstiftung ausgesprochen interessant und hilfreich. Ich lese sie, wie auch meine Frau, mit großem Interesse.

Joachim H. aus Sprötau (24.11.2012): Bin erst wenige Tage Mitglied. Habe die Expertenschriften der Stiftung bei meinem Kardiologen im Wartezimmer und bei einem Mitglied kennengelernt. Finde sie sehr hilfreich informativ und aufklärend. Mein Entschluß Mitglied zu werden, wurde dadurch wesentlich beeinflußt.

Peter Ahrens aus Bischofsheim (24.11.2012): Für den interessierten Betroffenen sehr hilfreich als Ergänzung zu den Informationen durch die Ärzte, die doch oft recht knapp und vor allem in "Fachsprache" erfolgen. Gruß - P. Ahrens

Horst Siebert aus Baunatal (24.11.2012): Die Expertenschriften, insbesondere die Sonderbände, sind für mich und meine Familie nicht nur sehr interessant, sondern auch Grundlage vieler Gespräche im familiären Gesundheitsbereich und im Zusammenleben - Ernährung, Bewegung und Medikation. Bitte weiter so! Und danke!

Wolfhard B. aus Pechbrunn (24.11.2012): Für mich ist die Expertenzeitschrift nach einem Herzinfarkt im Jahr 2004 sehr wichtig in Bezug auf neueste Medikamente und Risikoeinschätzungen.

Heinz W. aus Hagelstadt (24.11.2012): Ich finde die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sind sehr interessant und informativ. Es wird sehr gut über Herzkrankheiten berichtet. Meine Bitte wäre mal ein Bericht über HOCM, die Symptome und Heilungs- bzw. Linderungsmöglichkeiten. Man kann alles in allem froh sein, dass es die Herzstiftung gibt. Danke dafür.

Ohne Namen (24.11.2012): Ich finde es sehr wichtig, sich selbst zum mündigen Patienten zu machen.

Marion H. aus Hamburg (24.11.2012): Ich finde die Expertenschrift sehr wichtig, allein schon um sich selber vorm Herzinfarkt zu schützen. Ich finde übrigens die Deutsche Herzstiftung sehr gut, leider ist sie noch nicht bekannt genug, ich habe auch erst vor etwas mehr als einem Jahr von ihr in der AHB gehört und als ich nach Hause kam, bin ich gleich Mitglied geworden. Konnte mich dadurch gut über meine Erkrankung informieren und lesen, wie ich mich schützen kann.

Georg Remané aus Netphen (24.11.2012): Als Leiter einer Herzsportgruppe verwende ich die Expertenschriften, insbesondere die Sonderbände, gerne zur Information an die Betroffenen, da sie sehr verständlich sind. Es gibt viele, die trotz lebensrettender Maßnahmen, zum Teil sehr verunsichert sind. Als ein Beispiel wäre zu nennen: Eine mit Bypässen versorgte Teilnehmerin am Herzsport rechnete täglich mit ihrem Ableben, da sie der Meinung ist, Bypässe halten nur etwa 10 Jahre. Hier konnte ich mit Schriften der Herzstiftung sehr gut informieren! Mit freundlichen Grüßen und "Danke" Georg Remané

Georg S. (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung finde ich sehr wichtig, da ich dadurch, was die Medikation betrifft, immer auf dem neuesten Stand bin. Auch die Ratschläge und Tipps sind sehr von Nutzen.

Peter Franz Thürl aus Walsdorf (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sind eine extrem wichtige Hilfe beim Umgang mit der Krankheit und beim vertrauensvollen Gespräch zwischen Patienten und Facharzt.

Mahmoud M. aus 52078 Aachen (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sind für mich als Betroffenen eine hervorragende Informationsquelle. Gut verständlich, und dadurch eine echte Entscheidungshilfe im alltäglichen Lebensablauf!

Gisela Dola aus Gernsheim (24.11.2012): Diese Schriften sind sehr gut, weil darin vieles geschrieben steht, was man vom Arzt nicht gesagt bekommt. Vielleicht haben die Ärzte ja einfach zu wenig Zeit oder keine Lust 20 Mal am Tag das Gleiche zu erzählen. Vielleicht ist aber auch nicht jeder Arzt immer auf dem neuesten Stand, deswegen ist es prima, die neuesten Erkenntnisse von Experten in einem Sonderband zu haben, um dann evtl. auch das ein oder andere mit dem eigenen Arzt besprechen zu können. Danke für die gute Information. Liebe Grüße Gisela Dola

Joachim Pralle aus Langenhagen (24.11.2012): Die Deutsche Herzstiftung kann man nicht mehr wegdenken. Sehr hohe Kompetenz und großartige Fachärzte auf diesem Sektor. Die Aufklärung rund um das Herz, sollte auch bei den Allgemeinmedizinern einen höheren Stellenwert besitzen. Nur so wird der Betroffene bewusster mit umgehen.

Lott Gisela aus Bonn (24.11.2012): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, durch diese Informationen bekommt man auch als Laie mehr Verständnis für die Herzerkrankungen und ihre Erscheinungsformen und kann im Ernstfall durch dieses Wissen ruhiger und kompetenter helfen.

G. Havelberg aus Zierenberg (24.11.2012): Ich halte die Expertenschriften im Rahmen der allgemeinen Gesundheitsvorsorge für außerordentlich wichtig. Auch Menschen, die z. Zt. noch keine akute Herzkrankheit therapieren müssen - vielleicht lediglich einen erhöhten Blutdruck behandeln - sollten sich auf diesem Wege betreffend Komplikationen kundig machen. Informiertheit reduziert zunächst einmal diffuse Angst vor etwas, was Mann/Frau nicht kennt, aber fürchtet. Wichtig dabei scheint aber auch zu sein, dass die "gesunden", nächsten Familienmitglieder - z. B. eines Bluthochdruckpatienten - in diesen Informationsprozess mit einbezogen werden, damit sie im Akutfall hoffentlich angstfrei und besonnen reagieren.

Alois aus Wels (24.11.2012): Wenn ich mehr weiß über meine Risiken, dann gibt mir das die Motivation, immer wieder, mein Essverhalten und mein Bewegungsverhalten zu überprüfen und so zu verbessern, sodass ich besser und länger geschützt bin - es nicht so schnell zu einem Herzinfarkt kommt - und das will ich unbedingt vermeiden.

Lutz Stange (24.11.2012): Sehr wichtig! Es gibt immer wieder Themen, die man selber vergisst oder verdrängt! Ständiges Erinnern und Auffrischen ist wichtig. Vielen Dank dafür!

Henry Göritz aus Berlin (24.11.2012): Sehr informativ und ausgewogen. Ausgezeichnete Beiträge.

Bruno S. aus Eberbach (24.11.2012): Seit Jahren habe ich Vorhofflimmern. Drei Katheterablationen, 6 Kardioversionen und medikamentöse Behandlungen konnten die Probleme bisher nicht lösen. Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung waren mir aber während dieser Zeit immer eine Hilfe und haben mir Mut gegeben, dass es doch noch zu einer Besserung kommen wird. Allen Betroffenen kann ich nur raten, Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung zu werden.

Metzner (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung mag ich nicht mehr missen, da sie viel Informationen bieten, die man sich sonst anderswo mühselig beschaffen müsste.

Horst Doberstein aus Brunnthal (24.11.2012): Ich finde die Expertenschrift der Herzstiftung sehr gut, informativ und notwendig, um sich über Chancen und das Risiko der Betroffenen zu informieren. Die Beiträge ermöglichen auch Laien sich mit der Materie auseinander zu setzen. Weiterhin viel Erfolg und ein gutes Echo auf die Beiträge.

Jung aus Ködnitz (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung klären klar, gut verstehbar und fachkompetent auf.

Dr. phil. nat. Karl-Hans Müller aus Hammersbach (24.11.2012): Die Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung sind eine hervorragende Information besonders für betroffene Menschen ebenso für Gesunde, um Vorsorge zu treffen. Sie sind allgemeinverständlich verfasst und sehr anschaulich dargestellt. Als Betroffener mit einer naturwissenschaftlichen Hochschulausbildung profitiere ich sehr viel beim Lesen der Literatur und der Anwendung für meinen täglichen Lebensablauf. So ist es mir gelungen, ohne ärztliche Mithilfe meinen Blutdruck einzustellen.

Manfred Liepe aus Berlin (24.11.2012): Außerordentlich wichtig für mich und eine echte Entscheidungshilfe.

Kurt Schmoll sen. aus Traunreut (23.11.2012): Sehr informativ für mich persönlich, wie auch für die Mitglieder unserer Herzsport-Rehagruppen von SPORT und REHA im TuS Traunreut e.V. Mit freundlichem Gruß Kurt Schmoll sen.

Hilmar P. (23.11.2012): Mir macht mein Kardiologe immer Angst, obwohl die Blutwerte sehr gut sind, sicher habe ich eine hohe Verkalkung an den Herzkranzgefäßen, reite jeden Tag, gehe ins Sportstudio und trainiere 2 x die Woche, gehe Golf spielen 1-2 x die Woche ohne Beschwerden!!! Cholesterin 138, HDL 65,1, Homocystein 10,9, LDL-Cholesterin 55,0,Harnsäure 5,3, Blutzucker 102, Magnesium 0,82, Selen 78,8, Kalium 3,9, Gamma-GT 37.46, LDL-HDL Cholesterin 65,1. Gruss Hilmar P.

Otto Steinharter aus München (23.11.2012): Sehr wichtig, da man immer über die neuesten Entwicklungen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Herzerkrankungen informiert wird.

Michael S. aus Schmelz (23.11.2012): Ich finde die Expertenschriften für besonders hilfreich, da in diesen Schriftreihen alle wichtigen Tipps, Hinweise und notwendiges Wissen zusammengefaßt und als Nachschlagewerk immer griffbereit ist. Bestimmte Dinge, die man schon mal gehört hat, werden verständlich erklärt und mit detaillierten Bildern umschrieben.

Robert aus Marolterode (23.11.2012): Nun, ich empfinde als Betroffener diese Expertenschriften als sehr wichtig. Denn in der Kommunikation mit dem behandelnden Arzt ist dies sehr hilfreich. Ich muß auch sagen, dass dies meiner Hausärztin sehr entgegen kommt. Weil dann die Behandlung den Vorrang hat.

Hugo T. aus Wesseling (23.11.2012): Nachdem ich im Alter von (fast) 83 Jahren zum ersten Mal "Herzprobleme" in Form von Vorhofflimmern hatte, weiß ich die Schriften und Artikel zum Thema HERZ zu schätzen.

Jakob H. aus Neuburg an der Donau (23.11.2012): Die Beiträge und Aufsätze in den Veröffentlichungen der Deutschen Herzstiftung schätze ich sehr, weil die Beiträge von praktizierenden Ärzten verfasst sind. Für mich sind die Beiträge sehr informativ und dazu gut verständlich verfasst. (z. B. Katheterablation). Aber nicht nur die Bereiche, die bei mir mittels Befund festgestellt sind (Vorhofflimmern und Vorhofflattern), sondern auch die Aufsätze über andere Krankheitsbilder des Herzens tragen zum besseren Verstehen der Thematik "Herz" bei. Bisher konnte ich mir über diverse Befundlagen Hintergrundwissen aneignen, das ich in der Sprechstunde, aufgrund des dort herrschenden Zeitdruckes nicht bekomme.

Horst P. aus Großhansdorf (23.11.2012): Für mich sind die Schriften stets wichtig. Habe mir auch gerade das Buch von Prof. Dr. med. Meinertz gekauft, welches in der letzten Herz Heute 4/2012 kurz, aber eindrucksvoll besprochen wurde. Es wäre schön, wenn das, was er aus seiner Erfahrung zum Krankenhausalltag mitteilt und sein Umgang mit Patienten tägliche Praxis würde. Prof. Meinertz hat vor 15 Jahren meinen ersten Stent am LAD-Abgang implantiert und ich habe ihn so erlebt, wie er in seinem Buch schreibt. Beruhigend, Angst nehmend, dem Patienten Zuwendung gebend. Seitdem bin ich mit dem UHZ und dem UKE sehr verbunden und nie enttäuscht worden. Mit freundlichen Grüßen Horst Pohl

Claudia S. aus Erftstadt (23.11.2012): Ich finde es sehr wichtig, so bekommt man einfach mehr Informationen und man kann sicher sein, dass es richtige Informationen sind, womit der Betroffene auch etwas anfangen kann. Ich habe beim Lesen immer das Gefühl, dass ich sehr gut informiert werde, ich mag das sehr gerne und finde es toll, dass es diese Stiftung gibt. Danke

Schiele aus Aalen (23.11.2012): Ich finde die Expertenschriften sehr wichtig, kann man sich hier doch bei wirklichen Spezialisten informieren.

Joachim Lontke aus Gießen (23.11.2012): Danke für die Zurverfügungstellung der Expertenschriften der Deutschen Herzstiftung. Seit meinen "Erlebnissen/Überlebnissen" bin ich dankbar für die Aufklärungen und Informationen, die mir dadurch zur Verfügung gestellt werden. Der Themenbereich "Herz" ist sehr komplex, durch diese Plattform wird viel Licht in das Dunkel gebracht. Dafür meine Anerkennung und mein Dank. Ihr Joachim Lontke

Karin W. aus Neubiberg (23.11.2012): Sehr wichtig! Es gibt für einen Herzkranken nichts Wichtigeres, als von wirklichen Experten ständig auf dem neuesten Stand der medizinischen Wissenschaft und Forschung gehalten zu werden.

Ohne Namen (23.11.2012): Ich möchte diese Sonderbände nicht mehr missen, da sie mir Antworten auf wichtige Fragen geben, die mir mein Arzt in der Kürze der Zeit leider nicht mehr geben kann!

Rosmarie Beier aus Dresden (23.11.2012): Sehr wichtig, sehr informativ und im Umgang mit der eigenen Erkrankung Wissen und Sicherheit vermittelnd.

Josef Hannebach aus Lohr (Main) (23.11.2012): Sehr geehrte Damen und Herren, die Expertenschriften sind äußerst wichtig, vor allem wenn sie in einer verständlichen Sprache verfaßt sind und zum Befolgen der Ratschläge der Experten / Spezialisten befähigen. Dank + Gruß: Josef Hannebach

Heinz Helm aus Hünfeld (23.11.2012): Ich finde alle Aktivitäten der Deutschen Herzstiftung sind wichtig und immer interessant.

Luigi Teodidi aus Stuttgart (23.11.2012): Sehr wichtig, da man vom Arzt doch nicht immer auf alles eine Antwort bekommt.

Gallicus aus Witten (23.11.2012): Expertenschriften sind extraordinär wichtig, falls sie auf relevantem und besonders auf dem aktuell wissenschaftlichen Stand basieren.

Ohne Namen (23.11.2012): Sehr gut!

Georg Ederer aus Berlin (23.11.2012): Ich finde die Expertenschriften sehr, sehr hilfreich und kann nur jedem Herzkranken empfehlen, Mitglied zu werden.

Willi Brüsewitz aus Berlin (23.11.2012): ... ausgezeichnet! Der Sonderband ist eine besonders gute Idee, geeignet neue Mitglieder zu werben. Es gibt leider noch zu viele Außenstehende - teils Kleinstrentner -, die gierig aber auch begeistert bei mir Trittbrettleser sind. Weiter so! Mit freundlichen Grüßen Willi Brüsewitz

Wolfgang M. aus Hausbay (23.11.2012): Die Schriften sind informativ, interessant und gut zu lesen da viele Hinweise gegeben werden. Machen Sie bitte weiter so.

Hans Krebs aus Essen (23.11.2012): Hallo, die Expertenschriften fassen alles aktuelle Wissen zusammen und erläutern wichtige Punkte detailliert. Dabei habe ich immer den Eindruck, dass diese Informationen nicht von irgendwelchen Pharmafirmen oder anderen Stellen mit finanziellen Interessen gesteuert werden. Man erspart sich auch langes Suchen im Internet in Foren und anderen Quellen, die manchmal ja doch unzuverlässig sein können. Ich lese jede Schrift genau durch und finde immer wieder Neuigkeiten. Anschließend wandern sie in der Familie rum und landen am Ende im Sammelordner. Vielen Dank der Herzstiftung für ihr Engagement. MfG Hans Krebs

Günther Wedekind aus Tespe (23.11.2012): Diese Expertenschriften finde ich sehr wichtig. Diese Expertenschriften, zusammen mit dem Newsletter der Herzstiftung und der Sprechstunde, helfen jedem Patienten zeitnah, wenn er Fragen zu seiner Krankheit hat. Wie jeder weiß, kann es bei den niedergelassenen Kardiologen mit einem Termin ziemlich lange dauern.

Georg Bardorf aus Dortmund (20.11.2012): Für mich sind alle Veröffentlichungen, die ich bisher erhalten habe, von großer Bedeutung und haben mein Verständnis enorm erweitert.

Angelika S. (16.11.2012): Ich finde das Informations-Angebot der Herzstiftung hervorragend. Kann ich nur jedem empfehlen. Wo sonst bekommt man so gute Infos von Experten. Bei meinem Arzt jedenfalls nicht. Der hat sowieso fast keine Zeit und muss immer sofort weiter. Den Sonderband habe ich mir als KHK-Patientin schon bestellt. Bin ja schon länger Mitglied bei der Herzstiftung und werde ja immer sofort informiert, wenn es neue Infos zu meiner Herzkrankheit gibt.

Aktuelle Mitglieder-Zahl

94.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 94.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 2.763 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv