Wichtige Stärke der Deutschen Herzstiftung

Enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis

Herzforschung

Schon seit Jahren gehört dem Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung die große Mehrheit aller führenden Herzspezialisten und Wissenschaftler in Deutschland auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen an. Diese enge Zusammenarbeit ermöglicht es, dass neue Erkenntnisse umgehend allen Betroffenen zugute kommen und nicht jahrelang ungenutzt bleiben.

Alle wichtigen Fortschritte auf dem Gebiet der Herzerkrankungen werden von der Deutschen Herzstiftung u. a. in ihrer Fach-Zeitschrift HERZ HEUTE verständlich und praxisnah erläutert. Zudem werden zu besonders wichtigen Themen Broschüren und Sonderdrucke verfasst, die von Mitgliedern kostenlos und von Nicht-Mitgliedern gegen Einsendung des Rückportos bezogen werden können.

Um den medizinischen Fortschritt weiter voranzutreiben, engagiert sich die Deutsche Herzstiftung auch selbst intensiv in der Wissenschaftsförderung und gründete 1988 die Deutsche Stiftung für Herzforschung als Tochterorganisation: Jedes Jahr werden wissenschaftliche Großprojekte gefördert. Zudem werden Wissenschaftspreise und Stipendien für außergewöhnliche Forschungsleistungen vergeben.

Dank an alle Förderer

Ermöglicht wird diese Forschungsförderung unter anderem durch die Großzügigkeit vieler Mitglieder, die mit zahlreichen kleinen und großen Spenden einen ganz wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg leisten. Dafür möchte die Deutsche Herzstiftung auch an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches "Dankeschön" sagen.

Aktuelle Mitglieder-Zahl

94.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 94.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 2.683 Meinungen zur Mitgliedschaft

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

„Medikamente lieber morgens oder abends einnehmen?“

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Top 10

Die meistbesuchten Herzstiftungs-Seiten

  1. Blutdruck natürlich senken
  2. Herzinfarkt: Diese Alarm­signale muss jeder kennen
  3. Bluthochdruck: Das sollten Betroffene wissen
  4. Schmerzen in den Beinen können vor Herzinfarkt warnen
  5. Magnesiummangel und Kaliummangel: Auswirkungen auf das Herz
  6. Herzinfarkt bei Frauen: Wichtige Informationen
  7. Herzstolpern: Achtung bei gleichzeitigem Auftreten von ...
  8. Blutdruck: Unterschied zw. unterem und oberem Wert
  9. Blutdruck-Anstieg: In diesen Fällen sofort den Arzt rufen
  10. Herzrasen: Plötzliche Puls­an­stie­ge können auf gefährliche Herzkrankheit hinweisen

(Besucher 1. Halbjahr 2014)

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung