Vorstand der Deutschen Herzstiftung

Der Vorstand der Deutschen Herzstiftung setzt sich aus neun Mitgliedern zusammen. Darunter befindet sich auch ein Elternvertreter herzkranker Kinder (Kinderherzstiftung). Die Vorstände, die ausschließlich ehrenamtlich tätig sind, werden von der Mitgliederversammlung für vier Jahre gewählt.

Foto Prof. Dr. med. Dietrich Andresen

Prof. Dr. med. Dietrich Andresen
(Vorsitzender)
Berlin, Kardiologe und Notfallmediziner, ehem. Direktor Med. Klinik I, Kardiologie/Intensivmedizin, Vivantes-Klinikum Am Urban und Vivantes-Klinikum Im Friedrichshain Berlin, seit 2010 Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung. Schwerpunkte: Notfall-, Rettungs- und Intensivmedizin.

Foto Prof. Dr. med. Thomas Voigtländer

Prof. Dr. med. Thomas Voigtländer
(Stv. Vorsitzender)
Frankfurt am Main, Kardiologe und Ärztlicher Direktor Agaplesion Bethanien Krankenhaus, seit 2002 Mitglied im Cardioangiologischen Centrum Bethanien (CCB), seit 2010 Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung. Schwerpunkte: interventionelle Kardiologie, nichtinvasive Bildgebung.

Foto RA Gunter Anders

Gunter Anders
(Schatzmeister)
Dreieich-Buchschlag, Rechtsanwalt und Steuerberater, Aufsichtsratsvorsitzender der Schüllermann und Partner AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft, seit 1998 Vorstandsmitglied und Schatzmeister der Deutschen Herzstiftung.

Foto Vera Cordes

Vera Cordes
Hamburg, Medizinjournalistin und Moderatorin, Staatsexamen in Germanistik, Sport- und Erziehungswissenschaften sowie Volontariat an der Axel-Springer-Journalistenschule, seit 1998 Moderation des Gesundheitsmagazins »Visite« beim NDR-Fernsehen.


Foto Philipp Glaser

Philipp Glaser
Karlsruhe, Diplom-Wirtschaftsingenieur, Leiter Marketing Prozessautomatisierung bei der Siemens AG. Vater eines Sohnes mit angeborenem Herzfehler. Leitet die Elterninitiative »Herzbande« Nordbaden, eine der größten Selbsthilfegruppen für Familien herzkranker Kinder in Deutschland.

Foto Prof. Dr. med. Helmut Gohlke

Prof. Dr. med. Helmut Gohlke
Ballrechten-Dottingen, Kardiologe, ehem. Chefarzt Klinische Kardiologie II, Herzzentrum Bad Krozingen, seit 1998 Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung. Schwerpunkte: nichtinvasive Kardiologie, Primär- und Sekundärprävention, Herzklappenerkrankungen, Rehabilitation.

Foto Prof. Gummert

Prof. Dr. med. Jan Gummert
Bad Oeynhausen, Universitätsprofessor, Herzchirurg, Direktor der Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie, Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, seit 2010 Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung.

Foto Prof. Dr. med. Heribert Schunkert

Prof. Dr. med. Heribert Schunkert
München, Kardiologe und Direktor der Klinik für Erwachsenenkardiologie am Deutschen Herzzentrum München, seit 2001 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung. Schwerpunkte: interventionelle Kardiologie, Hypertensiologie, Molekularbiologie, Genetik von Herzerkrankungen.

Prof. Dr. med. Hans-Joachim Trappe

Prof. Dr. med. Hans-Joachim Trappe
Herne, Kardiologe, Direktor der Med. Klinik II (Kardiologie und Angiologie), Marien Hospital Herne, Ruhr-Universität Bochum, seit 2003 Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung. Schwerpunkte: Notfall- und Intensivmedizin, Defibrillatortherapie.

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Empfehlung

Experten-Ratgeber zu Vorhofflimmern

Herz-Infos

Wie kann ich Vorhofflimmern
erkennen? Wie wirken Marcumar
und die neuen Gerinnungshemmer?
Für welche Patienten ist eine
Katheterablation sinnvoll?
Antworten auf diese Fragen bietet
Ihnen der neue 136 Seiten starke
Experten-Ratgeber. Sichern Sie sich schon jetzt hier

➞ Ihr kostenloses Exemplar

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 6.005 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Top 10

Die meistbesuchten Herzstiftungs-Seiten

  1. Blutdruck natürlich senken
  2. Herzinfarkt: Diese Alarm­signale muss jeder kennen
  3. Bluthochdruck: Das sollten Betroffene wissen
  4. Schmerzen in den Beinen können vor Herzinfarkt warnen
  5. Magnesiummangel und Kaliummangel: Auswirkungen auf das Herz
  6. Herzinfarkt bei Frauen: Wichtige Informationen
  7. Herzstolpern: Achtung bei gleichzeitigem Auftreten von ...
  8. Blutdruck: Unterschied zw. unterem und oberem Wert
  9. Blutdruck-Anstieg: In diesen Fällen sofort den Arzt rufen
  10. Herzrasen: Plötzliche Puls­an­stie­ge können auf gefährliche Herzkrankheit hinweisen

(Besucher 1. Halbjahr 2014)

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung