FAQ

Haben Sie Fragen zum Schrittzähler der Deutschen Herzstiftung?

Auf dieser Seite erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Schrittzähler-Programm der Deutschen Herzstiftung. Falls Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie uns gerne eine kurze E-Mail schicken (schritte@herzstiftung.de). Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, falls wir Ihnen auf Ihre E-Mail aufgrund der momentan großen Nachfrage nicht sofort antworten können.

•••


Fragen zur Einrichtung des Schrittzählers

1. Wie gebe ich in dem Schrittzähler meine persönlichen Daten ein?
2. Registrieren und anmelden auf der Schrittzähler-Plattform
3. Ihre gesammelten Schritte in Ihr Online-Konto hochladen

Fragen zur Schrittzähler-Plattform

4. Erläuterungen zur Rubrik „Übersicht“
5. Erläuterungen zur Rubrik „Aktivitätsprofil“
6. Einstellungen vornehmen
7. Schritte hochladen

Weitere Fragen

8. Muss ich beim Auspacken eine Batterie in den Schrittzähler legen?
9. Wie ermittle ich meine Schrittlänge
10. Was sind Bewegungspunkte?
11. Warum verändern sich meine Schritte, wenn ich Aktivitäten eingebe?
12. Warum habe ich ohne Schritte und Aktivitäten einen Energieverbrauch?
13. Werden die Daten vom Schrittzähler gelöscht?
14. Ich habe die Bedienungsanleitung verloren.

Problembehebung

15. Der Schrittzähler wird beim Installieren nicht erkannt.
16. Der Schrittzähler wird bei der erneuten Synchronisation nicht mehr erkannt.
17. In der Anzeige blinkt ein „T“-Symbol.
18. Der aktuelle Tag wird nicht in der Plattform angezeigt.
19. Die Plattform kann nicht aufgerufen werden (blauer Bildschirm).
20. Warum bekomme ich einen Wartungsseitenhinweis?

•••


1. Wie gebe ich im Schrittzähler meine persönlichen Daten ein?

Um Ihnen die Einstellung des Schrittzählers zu erleichtern (Gewicht, Größe, Schrittlänge, Datum und Uhrzeit), haben wir eine Video-Anleitung erstellt. Des Weiteren liegt der Schrittbox eine Bedienungsanleitung bei, die Sie sich hier als PDF herunterladen und ausdrucken können: ➞ Bedienungsanleitung als PDF ansehen
Sollte der Druckpunkt des Schrittzählers schwierig zu finden sein, geht dies am besten mit dem Fingernagel.
Mitgliederservice: Mitgliedern der Herzstiftung bieten wir an, den Schrittzähler für Sie einzustellen. Schicken Sie uns dafür bitte Ihren Schrittzähler mit Angabe Ihres Gewichts, Ihrer Körpergröße und Ihrer Schrittlänge (Deutsche Herzstiftung, z. H. von Sinann Al Najem, Vogtstr. 50, 60322 Frankfurt).

Zurück zur Übersicht


2. Registrieren und Anmelden

1. Bitte folgen Sie dem Link schritte.herzstiftung.de und klicken Sie dort auf „Registrieren“.
2. Geben Sie dort Ihre E-Mailadresse ein und wählen Sie ein Passwort. Das Passwort sollten nur Sie kennen. Es sollte möglichst 6-stellig und nicht leicht zu erraten sein.
3. Um sich zu registrieren, müssen Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen anerkennen. Setzen Sie bitte den Haken.
4. Im nächsten Schritt müssen noch einige Daten erfasst werden. Es ist erforderlich den Namen einzutragen. Alle weiteren Eingaben werden genutzt, um in der Plattform Berechnungen durchzuführen. Sollten Sie keine Angaben machen, werden hierfür Durchschnittswerte verwendet.
5. Die Registrierung ist mit diesem Schritt beendet. Sie können sich jetzt immer mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort unter schritte.herzstiftung.de anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie unter „Passwort vergessen“ ein neues anfordern.

Zurück zur Übersicht


3. Ihre gesammelten Schritte in Ihr Online-Konto hochladen

1. Wählen Sie in der Plattform den Punkt „Schritte hochladen“ aus.
2. Wählen Sie den Schrittzähler aus und klicken Sie auf „Synchronisieren“.
3. Folgen Sie der Aufforderung den Treiber herunterzuladen und bestätigen Sie die darauf folgenden Aufforderungen.
4. Wählen Sie den Schrittzähler erneut aus und klicken Sie auf „Synchronisieren“.
Es folgt die Meldung: „Import komplett, Daten werden verarbeitet.“. Dies bedeutet, dass die Daten in Ihr Online-Konto auf der Plattform übertragen wurden.
Da wir auch Personen mit anderen Schrittzählern ermöglichen möchten die Plattform zu nutzen, haben wir die Möglichkeit geschaffen, die Schritte händisch in die Plattform zu übertragen. Nutzen Sie hierfür bitte den Button „Schritte hinzufügen“. Bitte beachten Sie, dass die Schritte nach Übertrag gleichmäßig über den Tag verteilt und nur als Alltagsschritte eingepflegt werden.

Zurück zur Übersicht


4. Erläuterungen zur Rubrik „Übersicht“

Nach dem Einloggen auf der Schrittzähler-Plattform landen Sie automatisch in der Rubrik „Übersicht“. Im oberen Bereich können Sie den gewünschten Auswertungszeitraum einstellen (Tag, Woche, Monat und Jahr). Im unteren Bereich (graue Leiste) befindet sich die Auswertung Ihrer Aktivitäten. Wenn Sie als Auswertungszeitraum „Tag“ wählen, werden Ihnen die „Dosis“, die „Alltagsschritte“ und die „Gesundheitsschritte“ angezeigt:

Dosis: Sie wird aus den absolvierten Schritten und Aktivitäten errechnet. Nicht jeder Schritt zählt gleich. Die Schrittfrequenz und die Anzahl der zusammenhängend gegangen Schritte ist dabei entscheidend.

Gesundheitsschritte: Alle Schritte, die zusammenhängend in Blöcken von mindestens 10 min gegangen wurden.

Alltagsschritte: Alle übrigen Schritte. D. h. Schritte, die nicht am Stück in Blöcken von mindestens 10 min absolviert wurden.

Darstellung der Aktivitäten: Diese können durch den Button „Aktivität hinzufügen“ eingepflegt werden. Ein nachträgliches Ändern oder Löschen der Aktivität ist möglich. Hierzu bitte auf den Link „Aktivität ändern“ klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Aktivitäten eventuell Schritte überschreiben können, die im selben Zeitraum aufgezeichnet wurden.

Bewegungspunkte: Dieser Wert berechnet sich aus den Schritten, Aktivitätsminuten und der Intensität. Im ersten Level „Minimale Bewegungsdosis“ werden 210 Bewegungspunkte pro Tag vorgegeben. Hieran bemisst sich die Dosis.

Meine Schritte: Entspricht der Gesamtschrittzahl.

Meine Aktivitäten: Zusätzlich zu den vom Schrittzähler eingegebenen Aktivitäten in Minuten.

Meine Distanz: Der Wert errechnet sich aus der von Ihnen im Gerät eingegeben Schrittlänge X Anzahl der absolvierten Schritte. Manuell eingegebene Aktivitäten sind in diesem Wert nicht enthalten.

Meine Kalorien: Verbrannte Kalorien inkl. manuell eingegebener Aktivitäten und Ruheverbrauch (wird aus Ihren persönlichen Daten wie etwa Körpergewicht errechnet).

Meine Dosis erreicht: Anzeige, ob Sie die vorgegebene Dosis erreicht haben oder nicht.

Zurück zur Übersicht


5. Erläuterungen zur Rubrik Aktivitätsprofil

Das Aktivitätsprofil zeigt die Verteilung der Bewegungspunkte, der Schritte und der Aktivitäten über den Tag an. Auf diese Weise haben Sie sofort im Blick, wann Sie aktiv waren.

Das Aktivitätslevel (unten am Bildschirm) zeigt Ihnen, wie lange Sie sich mit welcher Intensität bewegt haben (Gesamtzeit, Zeit in leichter Aktivität und Zeit in moderater bis starker Aktivität). Unsere Empfehlung: Bewegen Sie sich mindestens 20 min pro Tag moderat.

Zurück zur Übersicht


6. Einstellungen vornehmen

Die Einstellungen sind in drei Unterpunkte gegliedert (erreichbar über den Menüpunkt „Mein Name“).

1. Persönlich
Unter „Meine Ergebnisse“ wird Ihnen angezeigt, seit wann Sie die Plattform nutzen, welches Ihr bestes Ergebnis war und wie Ihre durchschnittliche Leistung ist.
Unter „Mein Körper“ werden anthropometrische Daten dargestellt und der Body Mass Index errechnet.
„Mein Team“ zeigt die Zugehörigkeit, z. B. zu einem Unternehmen an. Dieses erfolgt nur, wenn Sie über ein Unternehmen oder eine Organisation angemeldet sind und einen speziellen Code erhalten haben.

2. Einstellungen
Nach Ihrer Registrierung haben Sie die Möglichkeit Ihre Daten nochmals zu ändern. Sie können nur von Ihnen eingesehen und nicht geteilt werden.
Foto hochladen - Hier können Sie ein persönliches Foto hochladen (nur für Sie sichtbar).
„Persönliche Daten“ - Hier befinden sich Körperdaten, Alter und Geschlecht. Diese Daten werden genutzt, um die Dosis, den Kalorienverbrauch und die absolvierte Strecke zu berechnen. Wenn Sie diese Daten nicht ausfüllen, erfolgen die Berechnungen anhand von Durchschnittswerten.
„Dosis Einstellungen“ - Hier können Sie ein Level für Ihre Dosisberechnung wählen. Level 1 ist die „Minimale Bewegungsdosis“, die sich aus den Leitlinien ergibt. Sie beziehen sich auf das Erreichen von 210 Bewegungspunkten pro Tag. Level 2 ist für „Zusätzliche Gesundheitseffekte“ (Vorgabe 280 Bewegungspunkte pro Tag).

3. Konto
Hier können Sie Ihre E-Mailadresse und Ihr Passwort ändern. Die E-Mailadresse sollte nur im Notfall geändert werden. Sollten Sie die E-Mail-Adresse ändern, achten Sie bitte darauf, dass sich damit gleichzeitig auch Ihr Nutzername ändert.
Das Passwort sollte regelmäßig geändert und nicht weitergegeben werden. Sollten Sie den Verdacht haben, dass eine Person unerlaubt Zugang zu Ihrem Bereich hatte, ändern Sie bitte Ihr Passwort und informieren Sie uns über Ihren Verdacht.

Zurück zur Übersicht


8. Muss ich beim Auspacken eine Batterie in den Schrittzähler legen?

Nein, die Batterie ist bereits im Schrittzähler eingebaut. Zum ersten Start muss eine beliebige Taste für zwei Sekunden gedrückt werden. Danach können Sie die Grundeinstellungen vornehmen.
Der Schrittzähler hat einen Ruhemodus, in dem die Anzeige ausgeschaltet wird. Die Anzeige kann jederzeit mit dem Drücken einer beliebigen Taste aktiviert werden.

Zurück zur Übersicht


9. Wie ermittle ich meine Schrittlänge?

Die Länge eines Schrittes wird von Zehe zu Zehe gemessen.
Es gibt zwei Möglichkeiten seine Schrittlänge zu ermitteln.
1. Gehen Sie ungefähr zehn Schritte, um in einen normalen Rhythmus zu kommen. Messen Sie dann einen Schritt von Zehe bis Zehe.
2. Gehen Sie zehn Schritte und messen Sie die Gesamtstrecke. Teilen Sie diese durch zehn. Nun haben Sie einen guten Mittelwert für Ihre Schrittlänge.

Zurück zur Übersicht


10. Was sind Bewegungspunkte?

Ein Bewegungspunkt basiert auf der wissenschaftlichen Einheit MET (Metabolisches Äquivalent). Ein MET steht für den Energieverbrauch des Körpers im Sitzen. Der Grad einer körperlichen Aktivität kann über MET-Vielfache wiedergegeben werden. Z.B. verdreifacht sich der Energieverbrauch bei einer Schrittfrequenz von 100 Schritten pro Minute (3MET, kann individuell variieren).


Zurück zur Übersicht


11. Warum verändern sich meine Schritte, wenn ich Aktivitäten eingebe?

Es kann vorkommen, dass Sie eine Aktivität eingeben und sich Ihre Schritte verändern. Das liegt daran, dass Schritte auch bei der Ausübung anderer Aktivitäten erfasst werden können. Wenn Sie z.B. Fahrradfahren, wird Ihr Schrittzähler hierbei Schritte erfassen. Wenn Sie das Fahrradfahren hinterher als Aktivität eingegeben, werden die Schritte in dieser Zeit aus der Berechnung herausgenommen. Sollten Sie einmal eine Aktivität falsch eingegeben haben, wird die Ausgangsschrittzahl wiederhergestellt, nachdem Sie die Eingabe gelöscht haben.

Zurück zur Übersicht


12. Warum habe ich ohne Schritte und Aktivitäten einen Energieverbrauch?

Die Plattform berechnet nicht nur die Kalorien aus den Aktivitäten und Schritten, sondern auch den Ruheverbrauch des Körpers. Dies ist wichtig, um zu wissen, wie viele Kalorien ich am Tag zu mir nehmen sollte. Grundsätzlich sollten sich Kalorienaufnahme und Kalorienverbrauch die Waage halten. Um abzunehmen, muss die Kalorienaufnahme kleiner als der Kalorienverbrauch sein.

Zurück zur Übersicht


13. Werden die Daten vom Schrittzähler gelöscht?

Nein, die Daten bleiben auf dem Schrittzähler erhalten, so dass Sie auch dort Ihre Schritte der letzten Tage ansehen können.

Zurück zur Übersicht


14. Ich habe die Bedienungsanleitung verloren.

Hier können Sie die Bedienungsanleitung herunterladen, als PDF ansehen oder ausdrucken: ➞ Bedienungsanleitung als PDF herunterladen

Zurück zur Übersicht


15. Der Schrittzähler wird beim Installieren nicht erkannt.

Nach der Installation des Treibers kann es zu der Fehlermeldung „322 Pedometer not found“ kommen. Sollte dies der Fall sein, beachten Sie bitte folgendes: 1. Die Software, die zum Walking Style Pro 2.0 von der Omron Webseite geladen werden kann, darf weder aktiv noch installiert sein. Bitte die Datei „Omron Fitness.app“ aus dem Ordner „Programme“ löschen. Danach den Computer neu starten.
2. Weitere Schrittzähler oder andere Geräte, die direkt per USB angeschlossen sind, können den Treiber beeinflussen. Bitte entfernen sie diese und starten Sie den Computer neu.
Die Lösungen helfen nicht? Dann schreiben Sie uns bitte eine Nachricht!

Zurück zur Übersicht


16. Der Schrittzähler wird bei der erneuten Synchronisation nicht mehr erkannt.

Wenn Sie den „Synchronisieren“-Button drücken, ohne den Schrittzähler über den USB-Anschluss mit dem Computer zu verbinden, kommt es zu einer Fehlermeldung. Selbst wenn Sie den Schrittzähler danach mit dem Computer verbinden, kann diese Fehlermeldung bestehen bleiben. Hier ist ein Neustart des Computers erforderlich.

Zurück zur Übersicht


17. In der Anzeige blinkt ein „T“-Symbol.

Die Übertragungsanzeige „T“ blinkt immer nach 18 Tagen. Nach 22 Tagen leuchtet die Übertragungsanzeige permanent, da der Schrittzähler dann automatisch immer den letzten Tag löscht. Ursprünglich sollte die Übertragungsanzeige „T“ den Nutzer darauf hinweisen, dass Daten von 18 Tagen gespeichert und nicht heruntergeladen wurden. Eine Synchronisation hätte dazu geführt, dass alle Daten auf dem Schrittzähler gelöscht werden. Da wir wollten, dass Sie die Daten der letzten 7 Tage weiterhin am Gerät einsehen können, haben wir die Programmierung so vorgenommen, dass die Daten nach der Synchronisierung nicht automatisch gelöscht werden. Dies führt dazu, dass nach 22 Tagen die Anzeige „T“ aufleuchtet, hat aber keine weiteren Auswirkungen.

Zurück zur Übersicht


18. Der aktuelle Tag wird nicht in der Plattform angezeigt.

Die Daten des Omron Walking Style Pro 2.0 werden immer nur als voller Tag in die Plattform überspielt. Daher werden die Daten des aktuellen Tages nicht in der Plattform angezeigt. Diese können erst am nächsten Tag heruntergeladen werden.

Zurück zur Übersicht


19. Die Plattform kann nicht aufgerufen werden (blauer Bildschirm).

Wenn Sie die Schrittzähler-Plattform nicht mehr erreichen können, kann das daran liegen, dass in Ihrem Cache (Zwischenspeicher) eine alte Seite gespeichert ist. Wenn Sie den Cache in Ihrem Browser leeren, sollte die Seite wieder erreichbar sein.
Wie Sie den Cache leeren, haben wir Ihnen im Folgenden für die gängigsten Browser aufgeführt. Falls Ihnen die Anleitung nicht weiterhilft, schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an schritte@herzstiftung.de.

Google Chrome (Version 33)

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit den drei horizontalen Balken. Sie finden diese Schaltfläche rechts neben der Adresseingabezeile.
2. Wählen Sie im erscheinenden Menü „Einstellungen“ aus.
3. Klicken Sie am Seitenende auf den Link „Erweiterte Einstellungen anzeigen“.
4. Klicken Sie im Abschnitt „Datenschutz“ auf die Schaltfläche "Browserdaten löschen" - Wählen Sie den Zeitraum für die zu löschenden Daten und setzen Sie einen Haken bei „Bilder und Dateien im Cache“.
5. Klicken Sie anschließend auf „Browserdaten löschen“.

Mozilla Firefox (Version 24)

1. Klicken Sie im Menü „Chronik“ auf „Neueste Chronik löschen“.
2. Es öffnet sich der Dialog "Neueste Chronik löschen". Wählen Sie dort einen Zeitraum aus, z. B. "Alle".
3. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil (bei Details) und setzen Sie ein Häkchen vor „Cache“. Klicken Sie dann auf „Jetzt löschen“.

Apple Safari (unter Mac OS)

Klicken Sie im "Entwickler"-Menü auf „Cache-Speicher leeren“.

Unter Windows
1. Klicken Sie in der Menüleiste auf „Bearbeiten“ und anschließend auf „Cache leeren“.
2. Bestätigen Sie die Aktion noch einmal, indem Sie „Leeren“ drücken.

Internet Explorer ab Version 10

1. Klicken Sie im Menü auf „Extras“ und anschließend auf „Internetoptionen“.
2. Wählen Sie „Allgemein“ aus. Dort finden Sie den Punkt „Browserverlauf“.
3. Klicken Sie dort auf „Löschen“.
4. Im geöffneten Pop-up nehmen Sie das Häkchen bei „Bevorzugte Websitedaten beibehalten“ weg und aktivieren die Punkte „Temporäre Internetdateien“ und „Cookies“.
5. Klicken Sie auf „Löschen“.

Opera (Version 20)

1. Klicken Sie auf „Opera“ und anschließend auf „Einstellungen“.
2. Öffnen Sie links „Datenschutz & Sicherheit“.
3. Klicken Sie auf „Browserdaten löschen“, wählen Sie „Cache“ aus und klicken Sie auf „Browserdaten löschen“.

Zurück zur Übersicht


20. Warum bekomme ich einen Wartungsseitenhinweis?

Wenn Sie die Schrittzähler-Plattform über ein zuvor gespeichertes Lesezeichen aufrufen und nur eine "Wartungsseite" erreichen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
1. Löschen Sie das Lesezeichen.
2. Rufen Sie die Plattform über die Eingabe der Adresse http://schritte.herzstiftung.de auf.
3. Speichern Sie diese Adresse als neues Lesezeichen.

Zurück zur Übersicht

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 5.762 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

Achtung: Nach grippalem Infekt weiterhin müde und schlapp?

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Aktuelle Medizin-Beiträge

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung