Rezept-Tipp aus der Mittelmeerküche

Orangensalat mit Fenchel, Rucola und Feta

Bislang ➞ 26 Kommentare zu diesem Beitrag

Orangensalat mit Fenchel, Rucola und Feta

Heute möchten wir Ihnen ein besonderes Salatrezept aus der mediterranen Küche vorstellen: einen Orangensalat mit Lauchzwiebeln, Rucola und knackigem Fenchel. Etwas Brot dazu, und fertig ist ein leichtes Mittag- oder Abendessen, das in noch nicht mal 15 Minuten auf dem Tisch steht. Tipp: Wegen der tollen Optik auch eine ideale Vorspeise, wenn Gäste zu Besuch sind!

Zutaten (für 4 Personen):

2 Orangen
1 Fenchelknolle mit Grün
4 Frühlingszwiebeln
200 g Rucola
100 g Feta oder Schafskäse
40 g Oliven
  Saft einer halben Zitrone
  Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zutaten Vinaigrette:

  Saft einer Orange
  Salz, Pfeffer
2 EL Balsamessig
1 EL natives Olivenöl extra

Zubereitung:

  • Orangen schälen und in Scheiben schneiden.
  • Fenchel halbieren, Strunk entfernen und in feine Scheiben schneiden.
  • Beides mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren.
  • Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Rucola waschen und abtropfen lassen, Feta in kleine Würfel schneiden.
  • Für die Vinaigrette Orangensaft, Salz, Pfeffer, Essig verquirlen und das Olivenöl einrühren.
  • Rucola und Frühlingszwiebeln mit der Vinaigrette marinieren.

Anrichten:

Orangen- und Fenchelscheiben zuerst auf dem Teller platzieren, darauf den Rucolasalat anrichten, mit Feta und den Oliven garnieren.

Tipp:

Servieren Sie dazu frisches Vollkornbrot.

Zubereitungsdauer:
15 Minuten

Quelle: Das Rezept „Orangensalat mit Fenchel, Rucola und Feta” stammt aus dem Koch- und Ernährungsbuch „Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft“ (S. 109). Autor: Gerald Wüchner (Innovations­preis­trä­ger des bayerischen Gesundheitsministeriums); Herausgeber: Deutsche Herzstiftung, 11. Auflage.

(Redaktion: Diana Edzave)

Ihre Meinung

Finden Sie diesen Rezept-Tipp zum „Orangensalat mit Fenchel, Rucola und Feta“ gut?

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?


Hinweise zum Datenschutz

Bislang 26 Kommentare zu diesem Herzstiftungs-Beitrag

Waltraud Klibingat aus Kassel (20.04.2016): Das hört sich super lecker an. Ich würde noch eine Handvoll Walnüsse an den Salat machen. Müssen wir gleich probieren. Wir kennen andere Rezepte mit Fenchel, die sind auch alle sehr lecker und gesund. Habe mir das Rezept sofort ausgedruckt.

Ingrid R. (07.04.2016): Das hört sich sehr gut an, ich werde den Salat heute Abend mal testen.

Monika aus Dortmund (23.03.2016): Hört sich sehr gut an, werde das Rezept ausprobieren.

Sonja aus Essen (08.03.2016): Genial! Super einfach zuzubereiten und schmeckt einfach toll!

Irmi E. aus Rosenheim (24.02.2016): Nachdem ich Salate sehr gern mag, werde ich diesen gleich ausprobieren.

Renate A. aus Wentorf (18.02.2016): Klingt sehr appetitlich. Probiere es sofort aus.

Norbert S. aus Malgersdorf (15.01.2016): Einfach und doch sooooooo lecker, mit etwas Ingwer abwürzen hilft bei Gewichtsabnahme, aber Vorsicht, bei Bluthochdruck sollte man nicht zu viel davon nehmen.

Brigitte T. aus Georgsmarienhütte (27.12.2015): Super Salat. Leider mögen viele Menschen keinen Fenchel.

Karin G. aus Langen (02.12.2015): Ein besonders guter Salat. Herrlich für den Winter.

Brigitte H. aus Spiegelau (24.11.2015): Sehr interessante Geschmackskombination aufgrund der Citrusfrüchte. Leicht zuzubereiten. Ich habe das Gericht mit einer kleinen Chilischote verfeinert.

Ohne Namen (18.11.2015): Ein interessanter Salat. Will ihn einmal selbst machen und probieren.

M. und W. Z. aus Ahnatal (16.11.2015): Wir sind begeistert von diesem Rezept, "5 Sterne". Auch haben wir Ihr Kochbuch käuflich erworben. Man hat wieder Spaß am Zubereiten und Freude auf das Essen. Vielen Dank.

Heiko B. aus Kallstadt (15.11.2015): Es ist genau diese Art zu essen, die ich zur Zeit absolut brauche!

S. aus Wacken (15.11.2015): Sehr lecker.

Volker S. aus Erlangen (14.11.2015): Wir haben den Salat genossen. Beim nächsten Mal werden wir ihn noch mit ein paar kandierten Walnüssen ergänzen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Jutta S.-R. aus Putzbrunn (13.11.2015): Das Rezept habe ich sofort ausprobiert! Sehr lecker und empfehlenswert!

Christel E. aus Erfurt (12.11.2015): Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Das Buch "Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft" enthält noch viele Rezepte, die nicht nur sehr lecker sind, sondern auch uns Herzpatienten eine wertvolle Hilfe, sich gesund zu ernähren. Für Alleinlebende ist auch die Ausgabe mit Rezepten für 1 Person sehr zu empfehlen.

E. Z. aus Herzberg (12.11.2015): Das Rezept ist super, weil alles frisch, roh und gesund ist. Nach meiner Meinung ist dies ein Salat als prima Vorspeise. Als Abendsalat nicht so günstig, weil es zu schwer im Magen liegt (nachts).

Achim M. aus Bad Heilbrunn (12.11.2015): Sehr lecker, absolut weiterempfehlenswert.

R. Eberle aus Werdohl (12.11.2015): Hört sich sehr gut an, werde das Rezept mal ausprobieren.

Rita B. aus Berlin (12.11.2015): Schmeckt wunderbar...

K. aus Leipzig (11.11.2015): Habe es gleich ausprobiert. Ganz - ganz lecker. Danke

H.J. L. aus Uslar (11.11.2015): Als "leidenschaftlicher Hobbykoch" und guter Esser - trotzdem sportlich schlank geblieben - werde ich den Salat demnächst ausprobieren. Ergänze ihn dann noch mit etwas Carpaccio. Dazu ein "guter Tropfen".

Diethard B. aus Wedemark (11.11.2015): Rucola sollte auch kleiner geschnitten werden, damit man den Salat bequemer nur mit der Gabel essen kann.

Ohne Namen (11.11.2015): Aber wenn ich Ihre Informationen richtig verfolgt habe, ist wegen der Orangen, diese Köstlichkeit doch nicht für Xarelto-Patienten geeignet?

Antwort der Deutschen Herzstiftung: Vielen Dank für Ihren Kommentar. Für Fragen zu diesem Thema können Sie am einfachsten die » Sprechstunde der Herzstiftung nutzen, da unsere Herzexperten an dieser Stelle keine Nachfragen beantworten können. Alles Gute und herzliche Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

Hilke A. aus Meppen (11.11.2015): Köstlich, wäre ich so nicht draufgekommen und hätte es mit diesen Zutaten nicht zubereitet. Danke

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 5.762 Meinungen zur Mitgliedschaft

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Thema Herzinfarkt

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Buch-Tipp

Herzerkrankungen mit der Ernährung verhindern

Mediterrane Küche - Kochbuch

Viele Herzerkrankungen kön­nen erwiesenermaßen mit der Ernährung verhindert werden. Dass eine solche Ernährung keinesfalls mit dem Verzicht auf Lebensfreude gleichzusetzen ist, unterstreicht das Koch- und Er­näh­rungs­buch „Mediterrane Küche – Genuss & Chance für Ihr Herz”, dem das ne­ben­ste­hen­de Rezept entnommen ist (He­raus­ge­ber: Deutsche Herz­stif­tung, Gesamtauflage bis dato über 50.000 Exemplare).
» Alle Infos zum Kochbuch

Tipp: Das Kochbuch bietet sich auch als ideales Geschenk an. Z. B. für Freunde, die gerne gut essen und gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit tun möchten.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.