Rezept aus der gesundheitsfördernden Mittelmeerküche

Mariniertes Gemüse – aromatisch und einfach zuzubereiten

Bislang ➞ 16 Kommentare zu diesem Rezept

Rezept: Mariniertes Gemüse

Ein wunderbar aromatisches Gericht, das mit einfachen Zutaten auskommt. Kombinieren Sie für diesen mediterranen Klassiker Ihr Lieblingsgemüse nach Herzenslust und genießen Sie es z. B. mit etwas Brot als leichte Mahlzeit oder servieren Sie verschiedene Varianten als Antipasti. Es eignet sich auch ideal als Partygericht: Einfach einen Tag vorher zubereiten und über Nacht den vollen Geschmack entfalten lassen.


Zutaten (für 4 Personen)

2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
1 Zucchini
1 Karotte
1 Fenchelknolle
1 Aubergine
8 EL Balsamessig
6 EL natives Olivenöl extra
50 g Rucola
Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer aus der Mühle
gerösteter Sesam
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

  • Alle Gemüse waschen.
  • Die Paprika vierteln und entkernen, die Fenchelknolle achteln, die Zucchini und die Karotte in Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer und dem zerdrückten Knoblauch würzen.
  • Die Aubergine in Scheiben schneiden, die Scheiben von beiden Seiten mit einem scharfen Messer leicht rautenförmig einritzen (das verhindert, dass sie sich beim Braten wölben) und in einer heißen, beschichteten Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten.
  • Das restliche Gemüse mit einem Teil des Olivenöls (2-3 EL) bei mittlerer Hitze ebenfalls hellbraun anbraten (ca. 8-10 Minuten). Nach der Hälfte der Garzeit den Rosmarin und den Thymian auf das Gemüse legen, damit sich das Aroma der Kräuter entfalten kann.
  • Anschließend alle Gemüse in eine Form dachziegelartig einschichten.
  • Balsamessig mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Olivenöl verrühren und damit das Gemüse marinieren.

Anrichten:

Den Rucola auf dem Gemüse anrichten, mit Sesam und Parmesan bestreuen.

Tipp:

Lassen Sie das Gemüse am besten über Nacht ziehen. Vor dem Servieren sollte es jedoch Zimmertemperatur haben.

Sie können dieses Gericht auch mit anderen Gemüsesorten zubereiten.

Zubereitungsdauer:

40 Minuten

Die Deutsche Herzstiftung wünscht einen guten Appetit und freut sich über Kommentare und eigene Erfahrungen zu diesem Rezept.

Quelle: Das Rezept „Mariniertes Gemüse“ stammt aus dem Kochbuch Mediterrane Küche der Deutschen Herzstiftung (S. 116). Autor: Gerald Wüchner (Innovations­preis­trä­ger des bayerischen Gesundheitsministeriums); Herausgeber: Deutsche Herzstiftung, 11. Auflage.

(Redaktion: ez)

Ihre Meinung

Finden Sie das Rezept „Mariniertes Gemüse“ gut?

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?


Hinweise zum Datenschutz

Bislang 16 Kommentare zu diesem Rezept

H. (24.04.2016): Ein tolles Rezept. Sehr empfehlenswert.

Annette Heinrich aus Vogelsang / Schweiz (28.09.2014): Sehr lecker und einfach zubereiten. Gemüse so wie ich es mag.

Monika Kronauer aus Mannheim (25.09.2014): Ein wunderbares und sehr schmackhaftes Gericht. Etwas ähnliches habe ich auch schon zubereitet, nur ohne Fenchel und unmariniert. Diese Zubereitungsart ist viel interessanter.

Marianne Fuchs aus Oberentfelden, Schweiz (24.09.2014): Ich koche etwas ähnliches: rote, gelbe und grüne Paprika schneiden, Möhren ungeschält in Scheiben, Kartoffeln ungeschält in Würfel, halbierte Zwiebeln und einige Knoblauchzehen, vermischen mit viel Rosmarinnadeln, Pfeffer, wenig Salz und 2-3 Löffel Olivenöl. Auf Bratfolie im Backblech geben und ca. 40 Minuten im Ofen bei 180 Grad braten. Eventuell marinierten Fisch in Bratfolie eingepackt ebenfalls aufs Blech geben. Ein vollständiges Essen, einfach herrlich!

Bernadette K. aus Waghaeusel (24.09.2014): Koche sowieso meist "mediterran", ist köstlich und gut verträglich und man fühlt sich dabei so gut! Werde das Rezept unbedingt auf meinen Speiseplan nehmen und freue mich schon auf die erste "Kostprobe". MfG B. K.

Hedy C. aus Bad Säckingen (24.09.2014): Ich esse schon längere Zeit "mariniertes Gemüse" und denke, warum denn alles im Wasser weich kochen? Zwei Löffel davon gebe ich meinem schwarzen Hund, der seither ein schönes Fell besitzt und mir für sein Wohlbefinden, dankbar ist.

Ilse Z. aus Bad Koenig (24.09.2014): Leider werde ich nach dem verzehr des Gemüses nicht richtig satt, bzw. habe nach 3 Stunden schon wieder Hunger. Was kann man dazu essen, dass das Sättigungsgefühl länger anhält?

Ohne Namen (22.09.2014): Ich habe es bereits schon ein paar Mal gemacht und es schmeckt sehr gut.

G. F. (20.09.2014): Sieht sehr lecker aus und ich werde es ausprobieren.

Bettina Goßler-Rudolph aus Marktredwitz (20.09.2014): Ist einfach nachzukochen und schmeckt!

Birgit Gonser aus Berga (19.09.2014): Da ich ein Gemüse-Fan bin, freue ich mich besonders über dieses Rezept. Bisher habe ich immer zu viel Öl verwendet. Mit meiner neuen Pfanne kann ich nun auch fettfrei braten, eine Investition, die der Gesundheit zugute kommt, finde ich. Übrigens habe ich selbst keine Herzprobleme, achte aber schon immer etwas auf meine Ernährung.

Brigitte A. aus Naestved/ Dänemark (19.09.2014): Super, das Rezept hat mich inspiriert! Werde es gleich am Wochenende, wo meine Kinder und Enkel kommen, ausprobieren.

Rosemarie Bartl aus Germannsdorf (19.09.2014): Ich esse gern und viel Gemüse und ich mag gern die mediterrane Küche.

Martin Hartung aus Hochheim am Main (19.09.2014): Schmeckt echt lecker. Ich habe auch schon andere Rezepte aus dem Kochbuch Mediterrane Küche nachgekocht. Mein Urteil: Sehr Empfehlenswert.

Marie-Luise Schulz aus Hamburg (18.09.2014): Die Zutaten sehen gut aus und da wir gerne Gemüse essen, werden wir dieses Rezept bald ausprobieren.

Ute Jannes aus Meetschow (18.09.2014): Sehr lecker, schnell zubereitet und sooo gesund. Einfach mal ausprobieren ...

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 5.449 Meinungen zur Mitgliedschaft

Buch-Tipp

Herzerkrankungen mit der Ernährung verhindern

Mediterrane Küche - Kochbuch

Viele Herzerkrankungen kön­nen erwiesenermaßen mit der Ernährung verhindert werden. Dass eine solche Ernährung keinesfalls mit dem Verzicht auf Lebensfreude gleichzusetzen ist, unterstreicht das Koch- und Er­näh­rungs­buch „Mediterrane Küche – Genuss & Chance für Ihr Herz”, dem das ne­ben­ste­hen­de Rezept entnommen ist (He­raus­ge­ber: Deutsche Herz­stif­tung, Gesamtauflage bis dato über 50.000 Exemplare).
» Alle Infos zum Kochbuch

Tipp: Das Kochbuch bietet sich auch als ideales Geschenk an. Z. B. für Freunde, die gerne gut essen und gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit tun möchten.

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

Natürliche Blutdrucksenkung: Aroniasaft empfehlenswert?

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Empfehlung

Herzschwäche-Sonderband

Abbildung Herzschwäche-Sonderband

Allen Menschen mit einer Herz­schwäche empfiehlt die Herz­stif­tung den Sonderband „Das schwa­che Herz”, in dem aus­ge­wie­sene Herzspezialisten ausführlich die wichtigsten Therapien bei einer Herz­schwä­che erläutern. Für wei­tere Infos zu dem 160-seitigen Son­der­band bitte » hier klicken.

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft