Online-Pressemappe zu den Herzwochen 2019

Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?

Druckfähiges Bildmaterial zu dieser Pressemappe erreichen Sie über Download-Links am Ende der Pressetexte oder wenden Sie sich an die Herzstiftungs-Pressestelle (E-Mail: presse@herzstiftung.de, Michael Wichert, Tel. 069 955128-114 oder Pierre König, Tel. 069 955128-140).
Hinweis: Noch weitere Pressetexte folgen in den kommenden Tagen.

  • Plötzlich und unerwartet: Der Sekunden-Herztod – wer ist gefährdet, wie schützt man sich?
    Kampf dem plötzlichen Herztod: Deutsche Herzstiftung mit bundesweiter Aufklärungskampagne. Über 1.000 Herz-Seminaren, öffentliche Vorträge und Infomaterial für Patienten und Angehörige
    ➞ Herunterladen (PDF)
  • Keine Angst vor der Wiederbelebung: Jeder kann Leben retten
    Kampf gegen den plötzlichen Herztod: Herzstiftung informiert über leicht erlernbare Schritte der Wiederbelebung
    ➞ Herunterladen (PDF)
  • Plötzlicher Herztod beim Sport: auch junge Menschen kann es treffen
    Deutsche Herzstiftung informiert anlässlich der Herzwochen über die Ursachen von plötzlichen Herztodesfällen bei Sportlern
    ➞ Herunterladen (PDF)
  • Schutz vor plötzlichem Herztod: Auf koronare Herzkrankheit und „stille Killer“ wie Bluthochdruck achten
    Verengungen der Herzkranzgefäße gehen dem Sekunden-Herztod meist voraus, sind aber gut behandelbar. Man muss sie nur mitsamt Risikofaktoren frühzeitig erkennen. Wozu raten Herzspezialisten?
    ➞ Herunterladen (PDF)
  • Plötzlicher Herztod: Diabetes erhöht Risiko – Herzinfarkt-Symptome fehlen oft bei Diabetikern
    Diabetiker sollten ihr Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt beim Arzt überprüfen lassen, Herzpatienten ihr Diabetes-Risiko
    ➞ Herunterladen (PDF)

Redaktion: wi

Informationen

für Betroffene und Interessierte

069 955128-400

Mo-Do 9 bis 17 Uhr und Fr 9 bis 16 Uhr

Experten-Ratgeber

„Bedrohliche Herzrhythmus­störungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“

Herz-Infos

Plötzlicher Herztod: Wer ist gefährdet? Wann sind Herzrhythmusstörungen bedrohlich? Wann schützt eine Ablation vor dem plötzlichen Herztod? Das und vieles mehr beantwortet der 138-seitige Herzstiftungs-Ratgeber in 16 Beiträgen, laienverständlich von Herzspezialisten geschrieben.

➞ Ihr kostenloses Exemplar

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und weitere Fragen beantwortet ausführlich der 32-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Pressekontakt

Brauchen Sie einen Herz­ex­per­ten als In­ter­view­part­ner oder Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu Herz­krank­hei­ten? Dann rufen Sie uns an:

Telefon
069 955128-140

__________________________

Michael Wichert
Leiter der Pressestelle
Telefon 069 955128-114
wichert@herzstiftung.de

Michael Wichert

___

Pierre König
Telefon 069 955128-140
koenig@herzstiftung.de

Pierre König