Hier eine Bewertung abgeben

Haben Sie eine Herzwochen-Veranstaltung besucht?

Herzwochen 2016

Wenn Sie bereits eine Herzwochen-Veranstaltung besuchen konnten, freuen wir uns hier über ein kurzes Feedback. Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Worauf haben die vortragenden Herzexperten bei Ihnen vor Ort Wert gelegt? Und können Sie die von Ihnen besuchte Veranstaltung anderen Herzpatienten weiterempfehlen?

➞ Direkt zum Feedback-Formular am Seitenende springen

Bislang 166 Kommentare zu den Herzwochen 2016

Hans-Joachim R. aus Dortmund (29.06.2017): Ich hatte 2015 und 2016 Gelegenheit im Marien-Hospital in Herne an einer Informationsveranstaltung teilzunehmen. Diese waren informativ und spannend, es wurden live eine Katheteruntersuchung gezeigt und erklärt sowie mehrere Untersuchungen durchgeführt. Was mich faszinierte, waren die sehr unterschiedlichen Instrumente, um Herzklappen einzusetzen durch die Leiste, oder die verschiedenen anderen Instrumente, wo man nicht mehr den Brustkorb öffnen muss. (Zum Beispiel eine Herzklappe und Stent anzusehen, die man ja so nicht zu sehen bekommt.) Auch verschiedene Fachärzte referierten und rundeten mit ihren Vorträgen das Bild einer gelungenen Veranstaltung ab, auch die Feuerwehr war mit anwesend, um ihre Arbeit mit dem Rettungsdienst für Herzinfarkt oder Schlaganfall vorzustellen. Auch konnte man sich Informationsmaterial der Herzstiftung mitnehmen, es war für mich eine fantastische, informative, gelungene Veranstaltung!

Verena E. aus Mühlheim am Main (11.12.2016): Ja, ich habe in Mühlheim am Main einen sehr guten Vortrag in der Herzwoche von Dr. S. Drexler gehört. Der Vortrag war sehr informativ und sehr gut. Alle angesprochenen Themen wurden für jeden verständlich erklärt. Und man konnte sehr viel für sich selbst mit nach Hause nehmen. Schade war nur, dass von der Deutschen Herzstiftung niemand mit Info Material vor Ort war. Was einige Besucher vermissten. Vielleicht das nächste Jahr wieder.

Hans S. aus Kelsterbach (09.12.2016): Besuch der Vortragsreihe in der Uni-Klinik Frankfurt. Wir besuchen jedes Jahr Vorträge der Herzstiftung und es ist immer wieder interessant teilzunehmen. Die Vortragsreihen an der Uni-Klinik Frankfurt war in den letzten beiden Jahren sehr gut organisiert und gut aufgebaut.

Günther E. (08.12.2016): Eine gelungene Veranstaltung am 23.11. im Ärztehaus Harlaching. Das Zusammenwirken der praktizierenden Ärzte klappte und die Themen waren den richtigen Ärzten zugeordnet. Das Angebot der Ernährungsschulung war mir unbekannt. Die Teilnehmer waren eher schon "wissende, betroffene Patienten".

R. R. aus Wachau (08.12.2016): Ich habe am 28.11.2016 in Radeberg den Vortrag von Herrn Dr. Czech gehört. Der Vortrag war sehr informativ und interessant. Vor allem die Tipps und Hinweise zur Lebensführung waren so gehalten, dass sie jeder täglich anwenden kann.

Dr. Hartmut D. (08.12.2016): Als langjähriger Herzpatient und Mitglied in der Herzstiftung habe ich regelmäßig die Veranstaltungen der Herzstiftung im Raum Stuttgart besucht und jedes Mal doch wieder davon profitiert. Den Referenten und Organisatoren gebührt wirklich große Anerkennung und Dank für die große Mühe, die sich zusätzlich zu ihrem ausgefüllten Arbeitstagen damit machen.

Werner E. aus Wiesen (08.12.2016): Ich habe Veranstaltungen in Bad Orb (Küppelsmühle) und im Klinikum in Lohr a./M besucht. Beide Veranstaltungen waren sehr informativ und aufschlussreich. Besonders gefallen haben mir die Blutdruck- und Blutzuckermessungen, Ernährungsstilempfehlungen sowie aktiv auf dem Ergometer sein zu können, und besonders die praxisbezogene Veranschaulichung von Stents und Herzkatheter.

Peter P. aus Schwandorf (07.12.2016): Ich war am 23.11.16 im St. Barbara Krankenhaus in Schwandorf bei dem Vortrag "Herz unter Stress". War ein sehr gelungener Abend. Überrascht war ich über die hohe Besucherzahl (der Festsaal war voll besetzt). Nächstes Jahr werde ich wieder einen Vortrag besuchen!

Dr. Rolf M. aus München (07.12.2016): Die Herzwochen 2016 der Deutschen Herzstiftung sind eine begrüßenswerte Einrichtung. Die Herzwochenveranstaltung im Deutschen Herzzentrum München hat meinen Erwartungen in organisatorischer und fachlicher Hinsicht zur vollsten Zufriedenheit entsprochen. Ein Dankeschön an die Referenten.

Erwin R. aus Duisburg (07.12.2016): Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe bei den Herzwochen 2016 die Sana Kliniken in Duisburg Wedau besucht. Die Vorträge waren sehr interessant, ausführlich und auf gestellte Fragen wurde eingehend eingegangen. Ich kann diese Herzwochen-Veranstaltungen nur jedem Bürger, auch den gesunden Menschen, empfehlen. Denn diese Krankheiten, wie Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit etc. haben eine lange Vorlaufzeit und werden oft erst sehr spät erkannt. In diesen Veranstaltungen wird den Menschen gezeigt und erklärt, was man prophylaktisch dagegen machen kann. Herzlichen Dank für diese tolle Einrichtung.

Klaus-Dieter S. aus Hannover (06.12.2016): Ich besuche jedes Jahr eine Veranstaltung zu den Herzwochen, da ich selbst Schrittmacherträger bin und Dank der MHH und der Henriettenstiftung in Hannover hervorragend behandelt wurde. Die Termine der Veranstaltungen wurden mir von der Herzstiftung zugeschickt. Herzlichen Dank.

Angela M. -J. aus Reinbek (06.12.2016): Mein Mann und besuchen immer die Vorträge im Reinbeker Krankenhaus. Es war, wie immer, sehr interessant und ausführlich. Seit einem Jahr machen wir Sport, was uns sehr gut bekommt.

Theo H. aus Wuppertal (06.12.2016): Meine Frau und ich haben das Seminar in der Historischen Stadthalle am 19.11.2016 besucht und waren mit den Vorträgen sehr zufrieden. Sehr informativ! Auch wenn man durch die Mitgliedschaft in der Deutschen Herzstiftung etc. lfd. gut informiert wird: Man nimmt aus solchen Veranstaltungen immer noch etwas mit, was bisher nicht so ins Bewusstsein gedrungen war. Wir hoffen auf eine „Neuauflage“ im November 2017.

Ohne Namen (06.12.2016): Ich habe eine Veranstaltungsreihe des St. Vinzenz Hospital Wiedenbrück besucht. 3 Ärzte haben über Bluthochdruck, Diabetes und Herzflimmern aufgeklärt. Ich fand die Veranstaltungen für mich sehr lehrreich. Zum Abschluss gab es auch noch ein kleines, kaltes Buffet.

Frank K. aus Kabelsketal (06.12.2016): Ich habe am 24.11.2016 den Vortrag "Herzrhythmusstörungen - wenn das Herz aus dem Takt kommt" mit PD Dr. Hofmann in der Universitätsklinikum Halle angehört. Es war ein interessanter Vortrag, der viele Fragen geklärt hat. Danke, dass es die Möglichkeit gibt an solchen Veranstaltungen teilzunehmen.

Ayfer K. aus Berlin (06.12.2016): Ja ich konnte auch eine Veranstaltung besuchen. Das war der Vortrag mit Herrn Prof. Hetzer. Es war interessant. Er ist ja sehr berühmt. Hat mir sehr gefallen. Mit freundl. Grüßen, Frau A.K.

Anita P. aus Mönchengladbach (05.12.2016): Ich habe zum zweiten Mal eine Ihrer Veranstaltungen besucht und es wurden alle Fragen geklärt, die durch Mitpatienten gestellt worden sind. Vielen Dank für die Möglichkeit der Informationsbeschaffung vor Ort. Der Herzpark in unserer Gegend ist wie geschaffen für so eine Informationsveranstaltung. Mit freundlichen Grüßen, Anita P.

Monika W. aus Gmund (05.12.2016): Ich habe die Veranstaltung im KH Agatharied besucht. Der Vortrag war für uns Laien sehr verständlich und die Ärzte haben alle Fragen beantwortet. Es blieb nichts fraglich. Habe hinterher mit einigen gesprochen, es waren alle begeistert. Vielen Dank

Jost-Wilhelm V. aus Hannover (05.12.2016): Ich habe den Vortrag am 9.11.16 im DRK-Clementinen-Krankenhaus in Hannover besucht und war sehr angetan davon. Der vortragende Oberarzt hat das sehr gut gemacht, verständlich und humorvoll.

Dieter B. aus Hinterzarten (05.12.2016): Als Mitglied der Herzstiftung besuchen wir jedes Jahr eine oder mehrere Veranstaltungen. Wir haben dieses Jahr die Veranstaltung im Herzzentrum Bad Krozingen besucht. Es ging um Diabetes und Cholesterin. Die Vorträge waren sehr informativ und die anschließende Fragestunde ebenso.

Robert Z. aus Grossheubach (05.12.2016): Hab im November Veranstaltungen in Elsenfeld besucht. Die Vorträge waren auch für Ältere gut verständlich. Die Themen in der anschließenden Fragerunde wurden umfassend beantwortet und waren für mich selbst hilfreich.

Hans-Wolf W. aus Erfurt (05.12.2016): Die Veranstaltung im Katholischen Krankenhaus Erfurt unter der Leitung von Prof. Ebelt war sehr interessant und aufschlussreich, weil die Risikofaktoren für das gestresste Herz verständlich dargelegt und persönliche Fragen beantwortet wurden. Vielen Dank dafür.

Hans-Ulrich H. aus Kreuztal (05.12.2016): Ich habe mir die Vorträge in Siegen angehört. Es waren sehr gute und informative Vorträge. Danke für Ihren Einsatz!

Heinz-Dietmar T. aus Bergheim (05.12.2016): Mein Besuch war im Vinzenz-Krankenhaus in Köln-Nippes zum Vortrag am 23.11.16 im Rahmen der Herzwochen. Der Besuch war ein voller Erfolg. Viele neue Informationen und Anregungen waren für mich dabei.

Rudolf D. aus Detmold (05.12.2016): Guten Tag, die Veranstaltung im Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen bot vielfältigste Informationen. Auch nicht anders zu erwarten, wenn sich die Führungskräfte der renommierten Klinik nicht zu schade sind, jedwede Fragen zu beantworten, bis hin zu Einzelgesprächen bei komplexen Zusammenhängen.

Roswitha B. aus Chemnitz (05.12.2016): Seit einigen Jahren besuche ich die Veranstaltungen der Praxisklinik von Prof. Spitzer in Dresden. Die Themen sind interessant gestaltet und für alle verständlich dargestellt. In den Pausen – natürlich auch nach den Vorträgen – können Fragen an die Ärzte gestellt werden. Für mich ist das immer eine Bereicherung, weil ich mich dann über die mich betreffenden medizinischen Fragen bestens informiert fühle.

H. und G. E. aus Saarbrücken (05.12.2016): Meine Frau G. und ich haben die Veranstaltung in der Caritasklink Saarbrücken besucht und wie immer nützliche Hinweise gehört, nur von neuen Verantwortlichen.

Hans-Dieter R. aus Weilbach (05.12.2016): Ich war das erste Mal bei den Herzwochen dabei. Die Vorträge haben mir wieder ein Stück weiter geholfen. War sehr informativ.

Ortrud N. aus Bielefeld (05.12.2016): Am 2.11.16 habe ich die Veranstaltung im Rahmen der Herzwoche in Bielefeld im Rathaus besucht. Hauptsächlich wegen des Themas „Psychischer und sozialer Stress“ war ich gekommen und leider, leider war genau dafür kein Referent da ... Schade! Ansonsten finde ich die Veranstaltungen immer sehr gut, gehe immer hin und habe schon wertvolle Anregungen bekommen.

P. R. aus Berlin-Charlottenburg (05.12.2016): Ich habe die Veranstaltung in Berlin-Charlottenburg besucht, die Informationen waren alle sehr gut, alle Fragen wurden beantwortet. Besonders dankbar bin ich für den Rat, über die Krankenkasse mir einen Termin bei einem Kardiologen innerhalb 14 Tagen geben zu lassen: Sonst hätte ich als Kassenpatientin bis Ende Januar (!) warten müssen. Innerhalb von 5 Tagen hatte ich dann den Herz-Ultraschall bei einem Kardiologen gemacht und alles war gut. Die Psyche spielt schon eine große Rolle, wenn man sich Sorgen macht. So bin ich erleichtert, glücklich und dankbar.

Ohne Namen (05.12.2016): War sehr Interessant und eine gute Auffrischung. Vielen Dank.

Werner B. aus Augsburg (05.12.2016): Ich habe eine Veranstaltung in Augsburg besucht. Die Referenten waren alle sehr gut. Leider waren in diesem Jahr weniger Leute als im letzten Jahr anwesend. Ich denke das liegt auch daran, dass zu wenig in der Augsburger Presse zu diesem Thema mitgeteilt wurde.

Bernd V. aus Scharbeutz (05.12.2016): War beim Vortrag in der Curschmann Klinik/Timmendorfer Strand. Es war äußerst informativ und verständlich. Es geht nicht besser.

Johann K. aus Uedem (05.12.2016): Ich habe in Kleve den Vortrag besucht, er war sehr gut, sehr gute Ratschläge und Antworten.

Margot K. aus Grimma (05.12.2016): Am 29. Oktober fand im Kreiskrankenhaus Grimma die Informationsveranstaltung zu Themen der Herzwoche statt. Die Vorträge wurden von den Ärztinnen der Kardiologie für uns Laien sehr effektiv und verständnisvoll gehalten und man nahm sich auch die Zeit für Fragen und Antworten. Solche Veranstaltungen finde ich sehr gut. Hat mir persönlich sehr gefallen.

P. aus Saarbrücken (05.12.2016): Sehr informative Veranstaltung von Prof. Kindermann am 07.11.16 in Saarbrücken.

Christine L. aus Kösching (05.12.2016): Es waren interessante Vorträge, die die Zuhörer gut und in verständlicher Sprache informierten.

Heiner J. aus Rüsselsheim (05.12.2016): Meine Frau und ich besuchten den Vortragsabend im GPR Rüsselsheim. Die Referenten – Ärzte des Rüsselsheimer Klinikums – hielten eindringliche, spannende und für medizinische Laien leicht verständliche Referate. Die Länge der einzelnen Beiträge passte genau. Jedem der Referenten gelang es, die entscheidenden Inhalte verständlich und überzeugend zu vermitteln. Hervorragend auch das angebotene Begleitmaterial und die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen mit der Dame und dem Herrn der Herzstiftung. Die Veranstaltung hat uns viele neue Impulse gegeben – ein dickes Lob und ein herzliches Dankeschön für den tollen Abend!

K. aus der Nähe von Wittlich (05.12.2016): Ich besuchte die Veranstaltung am 16.11.2016 im Krankenhaus in Wittlich. Geschätzte 150 Personen waren gekommen. Hervorragende Referenten, z. B. Herr Prof. Bruch (über Bluthochdruck), Herr Prof. Eddicks (über Herz und Sport) und Herr Dr. Egger (über Herz und Diabetes), hielten ihre Vorträge. Diese wurden durch Statistiken und Beispiele ausführlich auf einer Leinwand dargestellt. Im Anschluss konnten die Anwesenden Fragen stellen. Von den Referenten wurden diese auch ausführlich beantwortet. Rundum eine gelungene Veranstaltung.

G. B. aus Wuppertal (05.12.2016): Sehr informative, gute Veranstaltung in der Stadthalle Wuppertal. 8 kurze Vorträge von kompetenten Rednern. Möglichkeit, Fragen zu stellen, wurde genutzt.

Jörg P. aus Hessisch Lichtenau (05.12.2016): Am 19. November war ich beim Herzseminar im Klinikum Kassel zu Gast. Zu fünf verschiedenen Schwerpunktthemen hielten Ärzte Vorträge und veranschaulichten dies mit sehens- und lesenswerter PowerPoint-Präsentation. Nach den jeweiligen Vorträgen beantworteten die Ärzte noch die Fragen der Gäste. Zwei Mitarbeiter der Deutschen Herzstiftung hielten auch Informationsmaterial bereit. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung!

Esther L. aus Stuttgart (04.12.2016): Ich habe am 29.11. die Veranstaltung im Krankenhaus Ludwigsburg besucht. War sehr verständlich und lehrreich, die 4 Themen waren Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin und Stress. Die Themen wurden sehr beeindruckend vermittelt. Ich habe etliches gelernt, um mit meinem Bluthochdruck trotz guter Einstellung besser zurechtzukommen. Vielen Dank den Ärzten für den informationsreichen Abend.

Gustav B. (04.12.2016): Ich war auf zwei Vorträgen in Bad Dürrheim, hier konnte man während der sehr interessanten Vorträge auch die neuesten Unterlagen mitnehmen!

Detlef R. aus Berlin (04.12.2016): Besuchte Veranstaltung: Sportzentrum Siemensstadt, Berlin-Spandau am 25.11.2016. Schwerpunkt der Veranstaltung war das Einüben des Herz-Kreislauf-Pressings an Dummies unter fachgerechter Anleitung. Die vortragenden Mediziner wiesen zuvor in eindringlicher Darstellung auf das Erfordernis einer schnellen, sachgerechten Erfassung der Lage beim Herz-Kreislauf-Stillstand z.B. beim Lebenspartner hin: klaren Kopf behalten trotz eigener, emotional aufgewühlter Empfindungen, 112 anrufen, sofort mit der Massage beginnen. Auf evtl. Abweichungen des Notrufes beim Auslandsaufenthalt wurde hingewiesen. Einüben der erforderlichen Handgriffe (Puls fühlen etc.) empfohlen.

Elfi O. aus Mainz (04.12.2016): Guten Abend, mein Mann und ich besuchten den Vortrag im Rathaus in Mainz und waren von den Vorträgen begeistert!!! Vor allen Dingen wurde uns deutlich, dass wir uns noch mehr bewegen müssen ... und das tun wir jetzt 30 Minuten jeden Tag. Hoffentlich bleibt das so.

Verbesserungsvorschläge: Keine. Alle Vorträge waren sehr gut und interessant.

Ulrich V. aus Tuttlingen (04.12.2016): In der Kreisklinik Tuttlingen besuchte ich den Vortrag von Dr. Kotzerke, es war ein sehr beeindruckender Abend und ich erfuhr wieder zahlreiche Neuerungen in Punkto Herzmedizin!

Albert R. aus Haßloch (04.12.2016): Ich habe am vergangenen Donnerstag an dem Vortrag von Herrn Dr. Killat in Haßloch teilgenommen. Die Informationen zu den vorgegebenen Themen waren informativ und sachbezogen. Als Bypass-Patient stand für mich der Punkt Cholesterin an erster Stelle, der von Herrn Killat sehr ausführlich besprochen wurde. Ein großer Dank an die Herzstiftung für die Durchführung der bundesweiten Herzwochen.

Rosi S. aus Vogtsburg (04.12.2016): Habe am 18.11.2016 das „Herzseminar“ des AMEOS Klinikums Kaiserstuhl in Vogtsburg besucht. Dieses Jahr ging es um den chronischen Stress, der einen bedeutsamen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Probleme und Bluthochdruck darstellt. Es wurde auf Frühwarnzeichen hingewiesen und wie man dem Stress erfolgreich entgegenwirken kann. Außerdem wurden auch die Zusammenhänge zwischen Herz und Lunge erklärt. Das Seminar war, wie jedes Jahr, sehr interessant. Vielen Dank an die Ärzte (Dr. Seidel, Dr. Manegold und Dr. Stumpp-Korten) für ihre auch für Laien gut verständlichen Vorträge.

Sonnja S. aus Schopfheim (04.12.2016): Ja, ich war bei einem Vortrag und fand ihn sehr aufschlussreich.

G. M. aus Ravensburg (04.12.2016): Ausgezeichneter Vortrag, hat die Zusammenhänge gut erklärt. Sehr hilfreich.

Gerhard H. aus 89344 Aislingen (04.12.2016): Hallo, ich habe die Veranstaltung in Günzburg besucht. Der Vortrag von Dr. Hug hat mir sehr gefallen, denn er ging in seinen Ausführungen sehr ins Detail, was mir sehr viel Neues vermittelt hat. Dank an alle, ich werde das nächste Mal wieder dabei sein. Gruß

J. Friedrich aus Marktleugast (04.12.2016): Meine Frau und ich haben am 26.11.2016 an einer Informationsveranstaltung im Rahmen der Herzwochen 2016 der Deutschen Herzstiftung in Bad Steben teilgenommen! Die Organisation durch Dr. med. Gerhard Klein kann nur als außerordentlich gelungen bezeichnet werden. Verschiedene Referenten hielten interessante und umfangreiche Vorträge, immer in Bezug auf koronare Herzerkrankungen. Unsere Hochachtung gilt allen Referenten und für die Organisation besonders Dr. Klein!

Rainer P. aus Karben (04.12.2016): Der Vortrag von Prof. Voss in Friedberg/Hessen war sehr informativ. Der Zusammenhang von Diabetes, Stress und Herzerkrankungen wurde sehr verständlich erklärt. Auch waren Zwischenfragen erlaubt, und es wurde darauf eingegangen. Vielen Dank.

P. M. aus Salzgitter (04.12.2016): Ich habe in Braunschweig und Wolfenbüttel die Veranstaltungen besucht. Jeder Referent hat es auf seine schwerwiegende Weise erläutert incl. das Krankheitsbild. Insgesamt waren die Vorträge sehr gut. Nur was mich irritiert ist, dass man bei Marcumar meines Wissens so viel dazu bezahlen muss, während bei den neuen Medikamenten verhältnismäßig wenig dazu bezahlt werden muss. Vielen Dank für die vielen Informationen und Mails. Ihnen allen ein geruhsames Weihnachtsfest. Mit freundlichen Grüßen, P. M.

W. aus Erkelenz (04.12.2016): Veranstaltung im Elisabeth-Krankenhaus in Mönchengladbach am 09.11.2016. Die Veranstaltung war sehr informativ und die Vorträge wurden in einer verständlichen Form vorgetragen.

Dieter G. aus Brühl (04.12.2016): Betr. 23.11.16 St. Vinzenz Krankenhaus in Köln-Nippes: Was über eine weite Strecke wie ein Symposium der beteiligten Ärzte begann, entwickelte sich dann doch zu einer sehr informativen Veranstaltung; größtenteils auch für Laien verständlich. Als Mehrfachbetroffener bekam ich zum ersten Mal eine Ahnung von den komplexen Zusammenhängen zwischen Herzerkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen. „Herzlichen“ Dank an die Referenten, besonders auch für die lockere Art des Gastgebers (könnte ja sein, dass ich mal auf seinem OP Tisch lande).

Walter C. aus Buseck-Beuern (04.12.2016): Wir – meine Frau und ich – waren am Mittwoch, 30.11.2016 im Agaplesion ev. Krankenhaus Gießen. Hier gab es Vorträge über Bluthochdruck, Diabetes und Cholesterin. Da wir beide keinen Diabetes haben, war der Vortrag für uns nicht ganz so interessant. Jedoch das Zusammenspiel zwischen den 3 Erkrankungen ist bemerkenswert – und man sollte das wissen. Beim Vortrag Bluthochdruck gab es für uns nicht so viel Neues, da wir schon viel über dieses Thema gehört haben. Interessant ist allerdings die doch gelegentlich unterschiedlichen Aussagen der Ärzte. Cholesterin war neu und diesen Vortrag haben wir besonders „genossen“. Wir werden weiter die angebotenen Vorträge besuchen. Ich selbst habe eine KHK und bin Mitglied der Herzstiftung. Dank an alle, die das alles organisieren.

Friedhelm B. aus Düsseldorf (04.12.2016): Sehr interessante Vorträge in Benrath, Sana Kliniken.

Karl K. aus St. Ingbert (04.12.2016): Ich habe am 05.11.2016 die Veranstaltung in der SHG Klinik in Völklingen besucht. Die gestellten Fragen durch die Teilnehmer wurden von den Fachärzten verständnisvoll beantwortet, so dass es jeder verstehen konnte. Ich werde weitere Veranstaltungen der Herzstiftung besuchen.

Lucia aus München (04.12.2016): Herzlichen Dank für die vielen kostenlosen Informationen in München. Ich habe bereits viele Veranstaltungen besucht, und jedes Mal fahre ich gestärkt und mit neuen Erkenntnissen mit dem Radl heim und berichte in meinem Bekanntenkreis. Bitte weiter so und noch eine gesunde Vorweihnachtszeit.

Helmut K. aus Leonberg (04.12.2016): Seit Jahren besuche ich die Vorträge im RBK Stuttgart. Sie sind immer hochinteressant für mich. Einige der vortragenden Ärzte sind mir persönlich durch beratende Gespräche bekannt. Als Betroffener mit neuer Herzklappe finde ich die Vorträge nicht nur für mich wichtig.

Manfred T. aus Winsen (Luhe) (04.12.2016): Eine sehr gute, klar strukturierte Veranstaltung und ausgezeichnet vorgetragen durch unseren Kardiologen am Krankenhaus Winsen ...

Josef W. aus Störnstein (04.12.2016): Mit meiner Frau habe ich die Veranstaltung in Weiden besucht. Die Vorträge waren informativ und unterhaltsam. Kompliment an die Vortragenden. Fazit: sehr empfehlenswert.

F. aus Stockelsdorf (03.12.2016): Ich habe die Informationsveranstaltung am UKSH in Lübeck am 30.11.2016 besucht. Es begann um 14.30 Uhr mit breitgefächerten Informationsständen in der Eingangshalle des Zentralklinikums. Hier trat der mit reichhaltigem Informationsmaterial und Ansprechpersonen versehene Stand der Deutschen Herzstiftung hervor. Pünktlich um 16 Uhr begannen in einem Hörsaal nach einleitenden Worten von Prof. Dr. Holger Thiele, Direktor der med. Klinik II, fünf für jedermann verständliche Vorträge von Professor, Funktionsoberärzten und Oberärzten der Klinik. Es begann mit dem Schwerpunktthema „Herz unter Stress“, welcher Nutzen und Schaden für das Herz in Stresssituationen bedeutsam sind. Es setze sich u. a. fort über das Thema der Echokardiographie, über Rhythmusstörungen und welche Verdachtsanzeichen auf Herzinfarkte hinweisen und welche Schritte bei Verdacht unverzüglich eingeleitet werden sollten: 112! Bei jedem Vortrag und auch danach bot sich die Gelegenheit, Verständnisfragen zu stellen. Interessenten bot sich danach noch ein Blick in das Herzkatheter- u. elektrophysiologische Labor zu nehmen. Es waren für mich informationsreiche Stunden.

Sigrid J. (03.12.2016): Als Vorsitzende der Selbsthilfegruppe „Herzerkrankung“ an der GRN-Klinik in Schwetzingen war ich erfreut, dass die Veranstaltung am 22.11.16 so große Resonanz gefunden hat, in der der Chefarzt der Kardiologie, Herr Prof. Dr. Bernd Waldecker, mit seinem kompetenten Vortrag vielen betroffenen Zuhörern/innen wertvolle Informationen geben konnte. Es war eine sehr gute Veranstaltung auf fachlich hohem Niveau.

Petra S. aus Waldbröl (03.12.2016): Das Thema fand ich sehr gut und mir ist klar geworden, wie Zucker, Cholesterin, Nieren usw. zusammenhängen. Und ganz klar wurde mir: Es geht immer um die Risikofaktoren, die überall gleich sind – Bewegung, Ernährung, Rauchen und Alkohol. Dies lag sicherlich auch an den sehr guten Vorträgen der Ärzte, die das Thema für den Nicht-Mediziner aufbereitet haben. Ich habe die Veranstaltung im KKH Waldbröl besucht. Ebenso gut fand ich, dass eine örtliche Apotheke einen Stand hatte und natürlich die Herzstiftung. Ich gebe hier die höchstmögliche Punktzahl!

Dieter T. aus Frechen (03.12.2016): War fachlich alles exzellent vorbereitet und vorgetragen. Interessant und neu für mich, dass Zuckerkrankheit programmiert ist für viele Herzkrankheiten und eigentlich alles so einfach ist, dies zu verhindern! Mit Bewegung und gesunder Ernährung hat man das denn im Griff. Nur, wenn man denn vor dem Krankenhaus Gliedamputierte sitzen sieht und qualmen weiter, kann man nur am Verstand von so manch einem verzweifeln. Aber jeder ist seines Glückes Schmied!

Dietwolf G. aus Bad Herrenalb (03.12.2016): Meine Teilnahme war am 07.11.2016 in der Falkenburg in Bad Herrenalb. Alle Beiträge waren für mich sehr verständlich vorgetragen, bei guter Atmosphäre. Die Rahmenbedingungen waren vorzüglich. Dank an alle Mitwirkenden. Dietwolf G.

Angelika P. aus Winterberg (03.12.2016): Ich war in Winterberg im Panoramaraum des Oversums. Es war sehr interessant. Beim nächsten Vortrag werde ich wieder dabei sein.

Helmut S. aus Köln (03.12.2016): Ich habe in den vergangenen Wochen mehrere Ihrer Veranstaltungen besucht und fand dies jedes Mal sehr informativ und hilfreich. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken, nicht nur bei der Stiftung und den erstklassigen Referenten, sondern auch bei den ehrenamtlich tätigen Selbsthilfegruppen in Hamm, Hagen, Köln und Geilenkirchen. Ich kann allen Betroffenen (und auch allen anderen, die eine sinnvolle Unterstützung leisten wollen) die Mitgliedschaft bei der Herzstiftung nur wärmstens empfehlen.

Ina-Maria K. aus Cottbus (03.12.2016): Guten Tag, ich besuchte am 05.11. die Veranstaltung im Sana-Herzzentrum in Cottbus. Diese war sehr gut organisiert und informationsreich. Als ehemaliger Patient wurde ich sehr freundlich begrüßt. Ich freue mich auf weitere Veranstaltungen in dieser Art, vor allem auf Infos von der Herzstiftung. Ihnen eine gesunde und friedliche Weihnachten.

Werner S. aus Baden-Baden (03.12.2016): Ich habe gestern an der Veranstaltung in der Klinik Dr. Franz Dengler in Baden-Baden teilgenommen. Ich bin seit rd. 1 Jahr Mitglied in der Herzstiftung, das war meine erste Veranstaltung, an der ich teilgenommen habe. Sämtliche Vorträge zu den Themen „Bluthochdruck/Diabetes/Cholesterin/Psyche“ waren sehr gut und auch für mich als „Laien“ gut verständlich. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Auch der äußere Rahmen war sehr gut organisiert, ich bin hellauf begeistert. Für mich steht fest, daß diese Veranstaltung in Zukunft einen festen Platz im Terminkalender hat. Ein großes Dankeschön auch an die Ärzte und Mitarbeiter der Klinik Dr. Franz Dengler.

Karlfried P. aus Bad Honnef (03.12.2016): Der Vortrag von Chefarzt Dr. Harald Schmidt, Cura Krankenhaus Bad Honnef, „Herz im Stress“ war sehr interessant. Habe seit meinem Infarkt 2012 viele Herzvorträge besucht. Sehr empfehlenswert! Karlfried P., Bad Honnef

Gerhard E. aus Meldorf (03.12.2016): Das war eine sehr informative Veranstaltung. Die Krankheiten wurden prima erklärt und man konnte die Risikoabschätzung gut nachvollziehen. Jedem Herz-Patienten kann ich zu solch einem Vortrag raten.

Alois M. aus Pocking (03.12.2016): Die Veranstaltung im Rahmen der Herzwochen 2016 im Klinikum Passau war sehr gut organisiert. Die Referenten mit ihren speziellen Themen waren bestens vorbereitet und konnten ihr Pensum gut an die vielen Besucher verständlich übermitteln. Ganz besonders hat mich das Thema Bewegung, Sport und allgemeine körperliche Betätigung interessiert. Körperliche Aktivität ersetzt einiges an Medikamenten und ist ein ganz wichtiges Element der Gesundheit. Weiter so ... bis zum nächsten Jahr an gleicher Stelle. Danke für die Einladung.

Andrea W. aus Schortens (03.12.2016): Veranstaltung in 26419 Schortens: Das Bürgerhaus war von Beginn an sehr gut besucht und es wurde von allen Vortragenden der Herzstiftung und Fachärzten sehr gut erklärt und dabei interessant erzählt, so dass man gerne zugehört hat und bei Fragen sehr gut und verständlich aufgeklärt wurde. Weiter so, herzlichen Dank, Andrea W.

Willibert B. aus Heimbach (03.12.2016): Hallo, mein Mann und ich haben im Krankenhaus Lenderdorf eine Infoveranstaltung besucht und haben wieder sehr Lehrreiches mitgenommen, auch für den Alltag. Freundliche Grüße, Margret B.-B. und Willibert B.

Klaus U. aus Merenberg (03.12.2016): Am Do 24.11.2016 habe ich mit meiner Gattin den Vortrag von Chefarzt Dr. med. M. Seng und seiner Mannschaft im Krankenhaus Weilburg besucht. Die Vorträge sind sehr gut verständlich rübergekommen und die Besucher waren wie jedes Jahr sehr angetan. Besten Dank an: Dr. Seng, Dr. Schlutius, Dr. Schumann und Dr. Hettler!

Ohne Namen aus Karlsruhe (03.12.2016): Besuch der Veranstaltung im Klinikum München-Neuperlach. Vorträge zu den 4 Risiken durch 4 jüngere Ärzte. Kompetente, verständliche Vorträge unter kommentierender Begleitung des Chefarztes, der während der gesamten Veranstaltung als Moderator anwesend war. Für mich als langjähriger Diabetes-2- Patient mit mehreren Schulungen nichts Neues, aber stete Wiederholung sorgt für Bewusstsein und Erinnern. Erheiternd fand ich die wiederholte Aufforderung zur Änderung des Lebensstils, der Ernährung und zu mehr Bewegung angesichts des (geschätzten) Durchschnittsalter von 65-70 Jahren (bin selbst 67): Da wird sich nicht mehr viel ändern können. Insgesamt sehr nette Veranstaltung, die es ohne aufgesetzte Belehrungsattitüde geschafft hat, sehr nützliche Informationen ins Gedächtnis zu rufen.

Wolfgang W. aus Eckental-Brand (03.12.2016): Ich besuche seit Jahren die angebotenen Vorträge in den Herzwochen. Dieses Jahr hörte ich den Vortrags-Nachmittag im Waldkrankenhaus Erlangen mit den Vorträgen: Diabetes, Bluthochdruck, Cholesterin und Sport/Ernährung an, unter der Leitung von Prof. Dr. Bayer.
Alle Vorträge waren in Wort und Bild sehr verständlich und brachten an verschiedenen Stellen diverse Neuigkeiten und wiesen auf Korrekturen durch neuere Forschungen hin. Wichtig ist für uns als gesundheitlich Geschädigte auch die immer wiederkehrende Beschäftigung mit diesen Themen. Fragen wurden zugelassen! Die Organisation war perfekt, die Räumlichkeiten ausreichend, die Veranstaltung wurde ohne Totzeiten zu Ende gebracht.

Ohne Namen (03.12.2016): Rosenquelle Aachen: eine sehr informative Veranstaltung.

K. L. aus Bad Steben (03.12.2016): Veranstaltung am 26.11.16 in Bad Steben: Das Programm war umfangreich und umfasste die gesamte Thematik, von den koronaren Herzerkrankungen über Risikofaktoren, Blutfette, Diabetes, Stress-Symptome, bis hin zu Vererbung, Bewegungsmangel und allen damit verbundenen Krankheitsbildern. Die einzelnen Fachgebiete wurden von leitenden Fachärzten aus den umliegenden Kliniken vorgetragen, teilweise sehr kurzweilig und immer lebendig und informativ auch für Laien. Mein Eindruck: 3 Semester Medizin in einen Vormittag gepackt. Und da jeder ein Herz hat, war auch für jeden etwas dabei.

Verbesserungsvorschläge: Keine, nur der Wunsch nach Wiederholung, das Thema muss immer wieder aufgefrischt werden.

T. H. aus Bad Honnef (03.12.2016): Sehr guter Vortrag von Herrn Dr. H. Schmidt in Bad Honnef. Nicht hochgestochen theoretisch, sondern praxisnah und auch für den Laien verständlich, ausreichende Möglichkeiten zu Fragen, die treffend und einfühlend beantwortet wurden. Meine Frau und ich, beide mit „angeschlagenem“ Herzen, gingen sehr angetan und zufrieden nach Hause.

Dieter S. aus Wistedt (03.12.2016): In Soltau fand eine sehr gut besuchte Veranstaltung im Krankenhaus statt. Die Vorträge waren sehr interessant und professionell vorgetragen.

Karl P. aus Düsseldorf (03.12.2016): Ich habe die Veranstaltung in Düsseldorf, Benrath besucht. Sie ist sehr aufschlussreich und man kann Neues erfahren oder das Gelernte vertiefen. Es ist eine feine Sache, und Gäste kann man dadurch auch werben. Mfg

Rosmarie Z. aus Faßberg (03.12.2016): Ich besuche regelmäßig mehrere Veranstaltungen während der Herzwochen, besonders auch im HGZ in Bad Bevensen, und schätze diese informativen Veranstaltungen sehr: sehr informativ, alle Fragen werden gut beantwortet. Besonders auch im HGZ in Bad Bevensen werden das Zusammenspiel und die Steuerung aller Mechanismen im gesamten Organismus anschaulich dargestellt. Es wird auch deutlich gemacht, daß Lebensstil, Ernährung und ausreichende Bewegung und natürlich Einstellung von Rauchen, zuviel Alkohol und Stress für unseren Organismus befolgt werden müssen. Leider ist die heutige Zeit zu hektisch.

Verbesserungsvorschläge: Noch mehr Verbesserung und Aufklärung geht nicht, nur müssen noch mehr Betroffene erreicht werden, die ihre Gesundheit nicht ernst nehmen. 2 Fälle aus meinem Bereich: 1 Fall schwere Angina-Pectoris-Anfälle – raucht aber weiter und braucht dies „zur Entspannung“! 1 Fall bereits 2 x PVI, hat Blutzucker + Hashimoto und dick, trinkt viel Bier und Wein, will das nicht einstellen. Wie erreicht man solche Patienten?! Diesen beiden Fällen möchte ich zu Weihnachten die entsprechenden Info-Bände schenken.

Horst S. und Sabine P. aus Hof/S. (03.12.2016): Wir haben die Veranstaltung in der Münch-Ferber-Villa in Hof/S. besucht. Herr Prof. Sinha, Chefarzt der Kardiologie im Sana Klinikum Hof, hat in anschaulicher Weise über die Hauptgefahren für das Herz gesprochen – der Vortrag wurde mit passenden Grafiken und Bildern unterstützt. Anschließend war Zeit für Fragen der Zuhörer. Prof. Sinha konnte aufschlussreiche Auskünfte geben und alle Interessierten mit notwendigen Informationen versorgen. Die ausliegenden Broschüren wurden gern mitgenommen.

Alfons K. aus München (03.12.2016): Eine fachlich hervorragende Veranstaltung im Klinikum Bogenhausen. Bestens informierte und vorbereitete Referenten mit aktuellen Vorträgen. Volles Haus.

Horst R. aus Marburg/Lahn (03.12.2016): Habe die Veranstaltung am 26.11. in Marburg/Lahn besucht und möchte hier ein positives Feedback geben. Es gab lebhafte, interessante und allgemein verständliche Vorträge.

Ohne Namen (02.12.2016): Ich war am 26.11. in der Vortragsveranstaltung der Herzklinik in Bad Neustadt. Mir gefielen alle Vorträge hervorragend. Ich würde wieder hingehen.

Ilona K. aus Bausendorf (02.12.2016): Ich habe den Vortrag im Krankenhaus Wittlich gehört. Er wurde von drei Ärzten gehalten. Prof. Dr. Bruch hielt den Vortrag über Bluthochdruck. Er war sehr leicht verständlich und informativ gehalten und hat mir sehr gut gefallen. Ich leide seit einiger Zeit unter relativ hohem Blutdruck und muss seit kurzem Betablocker nehmen. Der Vortrag enthielt sehr nützliche Informationen für mich. Ich nahm mir auch die Broschüre über Bluthochdruck mit zum Lesen und hatte mir noch das mediterrane Kochbuch bestellt.

S. aus Kranenburg (02.12.2016): Veranstaltung an der Klever FH. Gut verständliche Vorträge von Prof. Schuster und Dr. Beyer. Interessante Nachgespräche waren möglich.

Edith R. (02.12.2016): Im Raum Cuxhaven wurden 3 Vorträge angeboten. Da ich nicht nur Herzpatientin bin, sondern auch an systemischer Sklerose, einer Autoimmunerkrankung des rheumatischen Formenkreises leide, hat mich der Vortrag von Herrn Dr. med. Ingo Hartig, Rheumatologe in der Helios Klinik in Sahlenburg, sehr interessiert. Es war für mich ein aufschlussreicher Vortrag, der mir einen wichtigen, aber auch nicht ungefährlichen Fingerzeig in Bezug auf meine Krankheit gegeben hat und welche Möglichkeiten ich habe, mich weiter medizinisch behandeln zulassen.

Horst P. (02.12.2016): Sehr gut und sehr informativ.

Wolfgang K. aus Aalen Ebnat (02.12.2016): Es war eine sehr interessante Veranstaltung. Es wurde alles sehr verständlich erklärt. Danke!

Christin R. aus Eibenstock (25.11.2016): Ich habe gestern die Veranstaltung in Chemnitz in der IKK besucht. Dabei erläuterte Dr. Klaus Kleinertz sehr umfangreich, wie sich Stress auf den Bluthochdruck auswirkt, wie dieser entsteht und wie man diesem entgegenwirken kann. Es war wieder sehr interessant und lehrreich. Danke dafür.

Margot S. aus Bempflingen (25.11.2016): Wir waren in Tübingen und in Stuttgart, beide Tagungen waren sehr gut. In Tübingen war die Räumlichkeit besser als im Marienhospital. Es war beides Mal sehr hilfreich und informativ. Unser Enkel war mit dabei, da er sich für Hilfe am Menschen sehr interessiert.

Werner G. aus Peine (24.11.2016): Die Veranstaltungen der Herzstiftung besuche ich jedes Jahr. Da ich vorbelastet bin, interessieren mich neue Wege, Verhaltensmaßnahmen, Therapien, Medikamente und schonende neue OPs. Vor 3 Jahren die Kieler Veranstaltung war topp und die Teilnahme riesig, wir bekamen einen praktischen Blick hinter den Kulissen. Jetzt war ich in Peine, die Besucherzahl hätte größer sein können, die Spezialisten waren aber sehr gut, hervorheben möchte ich Dr. Gremmler, der uns auf nette Weise aufklärte, dass wir durch unsere Lebensweise viel dazu beitragen können, nicht den Infarkt zu bekommen. Das Ambiente fehlte ein wenig (Drink). Es war für Peine ein voller Erfolg, hervorragende Spezialisten. Herzstiftung weiter so! Und danke für die ausführlichen Informationen.

Dr. Horst F. aus Berlin (24.11.2016): Meine Teilnahme war am 22.11. im "Herz Haus" Berlin. Die Beiträge waren sehr informativ und verständlich. Gute Atmosphäre und Rahmenbedingungen.

Albert D. aus Köln (24.11.2016): Mein Besuch war im Vinzenzkrankenhaus in Köln-Nippes zum Vortrag am 23.11.16 im Rahmen der Herzwochen. Die vortragenden Ärzte waren sehr gut und ich konnte mir wieder viele Anregungen mitnehmen. Vielen Dank!

Verbesserungsvorschläge: Keine. Vorträge waren alle gut.

Rainer D. aus Stuttgart (23.11.2016): Die Veranstaltung am 22.11.2016 im Marienhospital in Stuttgart hat mich als Betroffener sehr beeindruckt. Die Themen wurden sehr gut und verständlich vorgetragen. Ich konnte einige neue Erkenntnisse mitnehmen.

Martina M. aus Wuppertal (20.11.2016): Ich habe das Seminar in Wuppertal in der Stadthalle am 19.12.16 besucht. Besonders der Vortrag von Frau Dr. Langkau zum Thema "Das Herz der Frau" war sehr interessant für mich. Es ist beruhigend zu wissen, dass es in Wuppertal so viele Fachärzte für Herz- und Kreislauf-Erkrankungen gibt.

Roslies W. aus Celle (20.11.2016): Die ausführlichen und in vielen Bereichen vertiefenden Informationen sind nicht nur hilfreich, sondern auch ermunternd, mit dem Hausarzt/Kardiologen vor Ort die Fragen und Ängste zu besprechen, die oft so schwer zu formulieren sind. Ihr Engagement ist ein Segen für Betroffene aber auch sehr oft für verzagte nahe Angehörige! Herzlichen Dank!

Karl-Heinz B. aus Lauchringen (20.11.2016): Ich war bei der Veranstaltung in Lauchringen. Für mich war sie sehr interessant, weil doch ein paar Informationen neu waren. Macht weiter so! Danke.

Olaf H. aus Halle (18.11.2016): Ich habe die Veranstaltung im EvKB in Bielefeld besucht. Diese war sehr informativ und wurde von den Referenten anschaulich und interessant durchgeführt. Es wurden für mich neue Hinweise gegeben. Erfreulich war, dass den Besuchern die Möglichkeit gegeben wurde, sich noch am nächsten Tag Hilfe oder Anregungen bei den Ärzten per Mail einzuholen.

Klaus L. aus Neu-Isenburg (18.11.2016): Ich bin schon seit Jahren Mitglied der Deutschen Herzstiftung und kann es jedem nur empfehlen dies auch zu werden. Seit meiner Bypass-Operation im Jahre 2012 besuche ich regelmäßig die Vorträge in meiner Umgebung, welche für mich von großer Bedeutung sind, da alles immer auch für den Laien gut verständlich erklärt wird.

Verbesserungsvorschläge: Ich bin der Meinung, dass man die Themen auf den Veranstaltungen für uns Laien nicht besser interpretieren kann. Weiter so!

Dr. Rainer W. aus Denzlingen (18.11.2016): Beide Freiburger Veranstaltungen (8.11. Universitätsklinikum und 17.11. Josefskrankenhaus) habe ich besucht. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten wurden sehr anschaulich die Probleme geschildert und wesentliche Hinweise und Empfehlungen für eine gesunde Lebensführung im Hinblick auf Herzerkrankungen gegeben.

Ulrike K. aus Köln (17.11.2016): Leider konnte ich die Veranstaltungen bisher immer aus zeitlichen Gründen nicht besuchen. Die Angebote sind sehr ansprechend, bitte weiter so! Vielen Dank!

Verbesserungsvorschläge: So wie es ist, ist es gut!

Fritz B. aus Groß-Bieberau (16.11.2016): Am 25.10. war ich im Agaplesion Elisabethenstift in Darmstadt. Referenten waren Prof. Dr. med. Martin Heidt und Prof. Dr. med. Wolfgang Schneider zu den Themen Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin und Stress. Die Vorträge waren sehr interessant und informativ. 2 ausgezeichnete Referenten. Ich kann solche Veranstaltungen nur empfehlen.

Edeltraut H. aus Grünstadt (16.11.2016): Liebes Herzteam, ich habe in Grünstadt die Veranstaltung angehört. Fand sie sehr informativ. Die Kardiologin Dr. Fromm hat es gut übermittelt, sodass der einzelne Mensch sich nochmals mit seinem inneren Schweinehund auseinander setzen wird. Weiter so! Ich achte die Arbeit, die hier geleistet wird.

Ohne Namen (16.11.2016): Die Veranstaltung fand im Mutterhaus des Diakonissenkrankenhauses in Speyer statt, sehr informativ, gute Referate von den beteiligten Ärzten/innen. Leider sind diese Vorträge bei vielen Herzsportgruppen meines Wissens nicht bzw. wenig bekannt, trotzdem gut besucht und es gab umfangreiches Informationsmaterial. Weiter so!

Ilse R. aus Viersen (16.11.2016): Die Veranstaltung "Herz unter Stress" mit den Themen Diabetes und Cholesterin u.a. in Viersen-Süchteln, Josefhaus, war sehr gut besucht. Der Kardiologe Dr. Haaker aus dem St. Irmgardis Krankenhaus konzentrierte sich auf das Wesentliche, brachte es anhand seiner Charts für jeden verständlich herüber. Die Möglichkeit der anschließenden Fragen wurde rege genutzt und von Herrn Dr. Haaker patientenverständlich erklärt. Ein Vortrag, nicht nur für Patienten höchst interessant, sondern auch für Angehörige und "noch" Gesunde.

Brigitte W. aus Iserlohn (15.11.2016): An der VHS Iserlohn gab es eine sehr informative und interessante Veranstaltung mit zwei Herzspezialisten zum Thema "Herz unter Stress". Persönliche Fragen wurden von beiden Referenten ausführlich und gerne beantwortet.

Franz-Josef G. aus Mönchengladbach (15.11.2016): Wir besuchen die Veranstaltungen regelmäßig. Die letzte (9.11.2016) war sehr informativ, weil die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Krankheiten (Diabetes, Bluthochdruck, Cholesterin und KHK) ausgiebig durch die Fachärzte erläutert wurden. Wenn erneut Vorträge angeboten werden, werden wir diese nach Möglichkeit besuchen.

Margot K. aus Grimma (15.11.2016): Ich war zum Vortrag "Herz unter Stress" in der Median-Klinik Bad Lausick. Für mich war dieser Vortrag sehr interessant und aufschlussreich. Habe mich dadurch erstmals mit der Herzstiftung beschäftigt und werde das nun weiterhin tun. Es hat mich beruhigt und zur Aufklärung einiger Fragen beigetragen. Danke für solche Vorträge.

Hildegard H. aus Frankfurt (14.11.2016): Ich war in Hofheim in der Stadthalle. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Es gab mehrere Vorträge über verschiedene Herzthemen. Es war sehr interessant, denn es gibt immer wieder etwas Neues über die Erkrankungen als auch über die Behandlungsmöglichkeiten. Ich konnte für mich einiges lernen.

Dr. Walter K. aus Mannheim (14.11.2016): Während eines 3-wöchigen Aufenthaltes in der Werner-Messmer-Klinik in Radolfzell hatte ich Gelegenheit, diese Veranstaltung im Hause zu besuchen. Es waren mehrere Stände aufgebaut, die z.B. über den Effekt der Bewegung und Ernährungsfragen informierten. Außerdem wurden Vorträge gehalten, die vor allem die Patienten der spezialisierten Herzklinik interessierten. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, auch für außenstehende Besucher.

Monika K. aus Bornheim (14.11.2016): Der Vortrag von Herrn Dr. Schiffmann und die gleichzeitige Frage-Möglichkeit fand ich sehr interessant. Durch den Vortrag habe ich auf den neuen Gerinnungshemmer umgestellt. Ich bin begeistert, denn jetzt brauche ich den INR-Wert nicht mehr zu messen und kann nach fünf Jahren endlich wieder Gemüse und Salat essen ohne über die Menge nachzudenken. Man fühlt sich gleich nicht mehr so krank.

Verbesserungsvorschläge: Ich bin sehr zufrieden!

Hansjörg L. aus Wehr (13.11.2016): Die Herzwoche in Wehr/Baden war für mich und meine Kollegen, die ich mitgenommen habe, sehr informativ. Ich war schon mehrmals dort und fand diese Veranstaltungen immer sehr gut. Besser wäre, wenn die Teilnehmer noch früher informiert werden.

Diethard K. aus Berlin (13.11.2016): Ich habe am Samstag, den 7.10.2016 am Herzseminar in Berlin im Maritim-Hotel in der Stauffenberg Str. teilgenommen. Vielen Dank für die Einladung. Es war insgesamt eine sehr interessante und hilfreiche Veranstaltung. Ich habe für meine Probleme viele nützliche Hinweise und Ratschläge erhalten. Meine Bewertung insgesamt: Note "ausgezeichnet". Bei ähnlichen Veranstaltungen bitte ich wieder um eine Einladung.

Ulrike G. aus Würzburg (13.11.2016): Ich habe die Veranstaltung im Predia Sportzentrum in Würzburg besucht. Drei Referenten (2 Kardiologen, 1 Sportexperte, Themen: Bluthochdruck, Herzinfarkt, Herzsport) - sehr informativ, gute Fragerunde, Referenten nahmen sich viel Zeit für die Fragen der Besucher. Für mich war der Abend ein Gewinn.

Erich Z. aus Fensterbach (13.11.2016): Die Infoveranstaltung in Amberg war sehr informativ.

Monika K. aus Schwerte (12.11.2016): Ich war bei dem Vortrag "Herz unter Stress" im Marien-Krankenhaus in Schwerte. Sehr interessant und informativ. Es gab auch die Möglichkeit, im Anschluss noch ein paar Fragen im persönlichen Gespräch zu klären.

Frank P. aus Hamburg (12.11.2016): Ich habe die Veranstaltung "Weniger Stress - weniger ist mehr" in der Hamburger Herzschule am 02.11.2016 besucht. Es wurde umfassend über die möglichen Ursachen bzw. Einflussfaktoren referiert. Immer gut, dies sich wieder bewusst zu machen. Neu war für mich zu erfahren, welchen positiven Einfluss die kurz vorgestellten Entspannungs- und Bewegungsübungen, sowie therapeutische Gestaltung hat. Ich bemühe mich, dies aber sofort in meinen Alltag einzubauen.

Friedhelm S. aus Lünen (12.11.2016): Ich habe heute an der Veranstaltung im St. Marien Hospital in Lünen teilgenommen. Die Veranstaltung war sehr informativ und es wurde kurzweilig vorgetragen. Sie war auch wieder Ansporn künftig "herzfreundlicher" zu leben.

Karl-Heinz R. aus Saarbrücken (12.11.2016): Ich habe die Veranstaltung in der SHG Völklingen besucht, war sehr überrascht, was da zu erfahren war über Herzkrankheiten. Da ich einige OPs überstanden habe in dieser Klinik und sehr zufrieden war, ist mir die Erfahrung mit der Veranstaltung der Herzstiftung sehr zugute gekommen. Danke.

Ohne Namen (12.11.2016): Wir haben die Veranstaltung der kardiologischen Praxis Prof. Reifart und Partner in Hofheim am Ts. besucht und waren von der Qualität und der Allgemeinverständlichkeit der Vorträge und Präsentationen restlos überzeugt.

Friedrich M. aus Barsinghausen (12.11.2016): Drei Teilnehmer unserer Herzsportgruppe haben am 7.11.2016 an einer Veranstaltung im KRH Robert-Koch teilgenommen. Der Vortrag von Dr. Gelegnecki war gut vorbereitet und gut verständlich. Sein Spezialthema ist Sportmedizin in Verbindung mit KHK und weiteren Herzerkrankungen. Wir waren von seiner Thematik überzeugt. Ein herzgesundes Leben!

Christin R. aus Eibenstock (12.11.2016): Ich habe die Veranstaltung des Heliosklinikums Aue am 9.11.2016 besucht. Das Team von Dr. med. Thomas Ketteler bot dabei für jedermann verständlich interessante und lehrreiche Vorträge. Auch das Rahmenprogramm war hervorragend organisiert.

Dr. Martin R. aus Ingolstadt (12.11.2016): Im Klinikum Ingolstadt war eine sehr informative Veranstaltung mit 4 Referenten zum Thema Stress für das Herz mit guter Diskussion. Umfangreiches Informationsmaterial der Herzstiftung.

Clemens W. aus Köln (12.11.2016): Ich war in Köln-Kalk auf einer Veranstaltung mit Dr. Eggeling und Co. War informativ und es brachte mir einige Anregungen. Bluthochdruck und seine Folgen wurden komplex betrachtet. Nochmals vielen Dank für die Möglichkeit an solch einer Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.

Dr. Rainer K. aus Memmingen (12.11.2016): Bei Herrn Prof. Dr. May im Klinikum Memmingen war die Veranstaltung am 09.11.2016 von hoher Qualität, alle 3 Referenten bewiesen ihre Kompetenz auf dem jeweiligen Gebiet. Ich konnte sehr viel davon profitieren und werde weitere Veranstaltungen besuchen.

Michael B. aus Mannheim (12.11.2016): "Tatort mit 3 Tätern" im Theresienkrankenhaus Mannheim. Ein echt spannender Vortrag von Prof. Dr. Haass, der auch vor, während und nach seinem "Krimi" geduldig und begeisternd auf öffentlich gestellte wie auch auf persönliche Fragen ausführlich beantwortete. Solche Ärzte "braucht das Land". Auch das hervorragend und liebevoll gestaltete Umfeld sollen nicht unerwähnt bleiben.

Anita T. aus Bebra (12.11.2016): Die Arzt-Patienten-Seminare der Deutschen Herzstiftung, die für unsere Region im Herz- und Kreislauf-Zentrum in Rotenburg a. d. Fulda stattfinden, sind sehr interessant und ich besuche sie regelmäßig. Die Vorträge sind lehrreich und werden von kompetenten Ärzten gehalten, die jede Frage gerne beantworten. Persönlich habe ich von diesen Seminaren sehr profitiert und viel über meine Krankheit dazugelernt.

Verbesserungsvorschläge: Nach meinem Ermessen gibt es nichts zu verbessern!!!

Annemarie K. aus Passau (12.11.2016): Ich habe in dieser Woche im Klinikum Passau die Vorträge anlässlich der Herzwochen 2016 besucht. Danke an die Referenten, die auch für einen medizinischen Laien die Vorträge sehr anschaulich gestaltet haben. Und wenn man mich fragt, was habe ich mitgenommen? - Ich habe mich in einem Fitnesscenter angemeldet. Herzlichen Dank!

Verbesserungsvorschläge: Die Lautsprecheranlage war für mich etwas zu leise eingestellt.

H. D. aus Holzwickede (12.11.2016): War zum ersten Mal zu einem Vortrag. Prof. Dr. Weidemann vom KK Unna hat sehr verständlich und informativ gesprochen, auch für persönliche Fragen am Schluss stand er noch zur Verfügung. Hat mir gut gefallen und auch pers. geholfen.

Michael S. aus Stahnsdorf (12.11.2016): Ich habe die sehr gute Veranstaltung im Reha-Zentrum der Deutschen Rentenversicherung in Teltow bei Berlin in Brandenburg besucht und konnte wahrscheinlich einen Lösungsweg für die psychischen Auswirkungen meiner Herzerkrankung finden. Die Veranstaltung war fast bis auf den letzten Platz besucht.

Hermann S. aus Ertingen (12.11.2016): Am 7.11. in Bad Saulgau habe ich die Veranstaltung besucht. Sie war sehr informativ. Ich würde es begrüßen, wenn nach den einzelnen Themen eine kurze Fragezeit eingeräumt würde.

Maria H. aus Brühl (12.11.2016): Ich war im Bonner St. Joseph-Krankenhaus zu den Vorträgen. Es war, obwohl ich schon gut informiert bin über meine Erkrankung, sehr hilfreich und interessant. Man bekommt auch immer wieder neues Feedback. Aus solchen Veranstaltungen geht man meistens gestärkt nach Hause. Jedenfalls ich. Freue mich schon auf die nächste.

Wilhelm H. aus Neunkirchen (12.11.2016): Die Veranstaltungen der Herzstiftung besuchen meine Frau und ich bereits seit Jahren in der Herzklinik in Völklingen/Saar. Es ist jedes Mal eine sehr kompetente und hervorragend gemachte Veranstaltung. Danke.

Holger T. aus Gelnhausen (12.11.2016): Ich konnte bis jetzt leider nur eine Veranstaltung besuchen. Leider finden viele Veranstaltungen meines Wissens fast immer zu Zeiten statt, in denen Berufstätige noch arbeiten. Viele Herzkranke stehen immer noch voll im Berufsleben. Mehr Veranstaltungen in den Abendstunden wären hier hilfreich.

Karl K. aus St. Ingbert (12.11.2016): Ich nehme das Angebot der Veranstaltungen in der SHG-Klink Völklingen wahr. Sie sind sehr interessant und man kann an die Fachleute Fragen stellen, die auch verständlich erklärt werden.

K. H. aus Redwitz (12.11.2016): Ich habe bereits an den Herzwochen teilgenommen, dabei wurde bemerkt, dass mein Herz viel zu schnell schlägt. Daran haben sich dann etliche Behandlungen angeschlossen, aber sonst hätte ich es nie gemerkt. Ich will mir nicht ausmalen, was dann hätte passieren können.

Gerd-Rüdiger L. aus Saalfeld (12.11.2016): Wir waren in Pößneck zur Herzwoche, Dr. R. Giese hat einen hervorragenden Vortrag abgehalten. Alle Teilnehmer dieser Veranstaltung waren begeistert und haben lange applaudiert.

Hajo M. aus Mainz (12.11.2016): Sehr gute Vorträge im Josef-Hospital durch Prof. Ehrlich (Chefarzt) über Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern. Er ist ein sehr kompetenter Arzt, dem man vertrauen kann.

Paul J. aus Krefeld (12.11.2016): Ich besuche Ihre Veranstaltungen bei den HELIOS-Kliniken in Krefeld seit Jahren. Sie sind ausgezeichnet, besonders durch das intensive Engagement der Kardiologie.

Rainer S. aus Bad Herrenalb (11.11.2016): Wir sind bereits anlässlich der Herzwochen 2016 bei der Veranstaltung gewesen und es war wieder sehr interessant. Wir besuchen diese Veranstaltungen jedes Jahr und lernen immer wieder Neues dazu.

Adelheid D. aus Recklinghausen (11.11.2016): Bei sehr hoher Herzinsuffizienz nutzte ich 2004 einen geplanten Aufenthalt in München und besuchte mit meinem Mann mehrere Vorträge. Es war der Beginn einer mühevollen Suche nach einem Spezialisten der Mitralklappenrekonstruktion bei wiederholt nachgewiesener Sarkoidose der Lymphknoten. Dr. Warnecke machte die OP im Jan. 2006. Er ermahnte mich zur Suche nach einem Kardiologen, der schon mal was von Sarkoidose am Herzen mehr als nur gehört hat. Ich fand diesen in der Nähe von Recklinghausen. Er begleitet mich medikamentös, ohne Defi, seit 10 Jahren. Ich wurde gleichzeitig eine intensive Langstreckenschwimmerin. Bin inzwischen 74 Jahre alt. Ich besuche keine weiteren Veranstaltungen, da ich mich durch die Zeitschrift HERZ HEUTE und Sonderhefte sowie den Newsletter sehr gut informiert weiß.

Verbesserungsvorschläge: Keine, sondern "nur" ein ganz herzliches Dankeschön und die Bitte, bleiben Sie mir auf meinem weiteren Weg hilfreich und treu!

Petra R. aus Dresden (11.11.2016): Danke übrigens für den Veranstaltungskalender! Ich war im Dresdner Sankt-Joseph-Stift zum Vortrag. Sehr kompetende Ärzte. Es konnte nach Ende der Veranstaltung jeder seine am Herzen liegenden Fragen persönlich noch stellen. Auch während des Vortrags bestand dazu die Möglichkeit. Ich bin sehr dankbar, dass es die Deutsche Herzstiftung gibt. Auch neben den Herzwochen bekomme ich als Mitglied Infos zu Vorträgen, die meinem Krankheitsbild entprechen. DANKE und weiterhin ALLES GUTE!

Karl H. aus Petting (11.11.2016): Ich war am 9. Nov. 2016 in Traunreut. Der Vortrag war sehr interessant, gerne wieder. Danke.

Hans-Volker J. aus Herzebrock-Clarholz (11.11.2016): Der Vortrag von PD Chefarzt Dr. Fikret Er im Städt. Klinikum Gütersloh am 06.10.2016 in der Bolandschule Herzebrock über Herzrhythmusstörungen war hervorragend. Abgesehen vom sehr informellen Inhalt war der Vortrag für medizinische Laien sehr gut nachvollziehbar und frei von ärztlichem "Fachchinesisch".

Ulrich B. aus Senden (11.11.2016): Mein Besuch bei der Veranstaltung der Herzwoche in Ulm war für mich sehr interessant, weil ich meine Messwerte erfahren und aus nächster Nähe einen Stent ansehen konnte.

Christel H. aus Ponitz (11.11.2016): Wir haben die Veranstaltung am 9.11.2016 im Klinikum Altenburger Land besucht. Es war sehr interessant und wir haben viel dazugelernt. Den Ärzten ein herzliches Dankeschön! Man nimmt etwas mit nach Hause. Sehr interessant war der Vortrag zum Cholesterin.

Gisela F. aus Norderstedt (11.11.2016): Ich habe den Herzwochen-Vortrag am 3. November 2016 im Plenarsaal des Norderstedter Rathauses gehört und wurde detailliert über die Situationen bei Bluthochdruck, Diabetes und Cholesterin informiert. Sehr informativ und verständlich. Die zur Verfügung gestellten Broschüren zu diesen Themen zusammen mit den Vorträgen werden mir auch in Zukunft helfen, auf meine Herzprobleme zu achten. Herzlichen Dank dafür.

Anne I. aus Korschenbroich (11.11.2016): Wir fanden die Vorträge von Prof. Dr. med. Haude und seinem Ärzte-Team sehr interessant und informativ. Vielen Dank. Jeder Besuch einer Veranstaltung ist empfehlenswert.

Siegfried N. aus Meinsdorf (11.11.2016): Ich habe mit meiner Frau die Veranstaltung der diesjährigen Herzwochen in der Herzklinik Coswig/Anhalt besucht. Für uns waren die Vorträge über die sogenannten "Feinde" der Menschen besonders bei Herzproblemen sehr interessant. Die Ausführungen der beiden Ärzte haben uns sehr angesprochen und wir konnten daraus für uns viele wichtige Hinweise mitnehmen. Es wäre schön, wenn sich viel mehr Menschen durch solche Vorträge weiterbilden würden. Danke für diese erkenntnisreiche Veranstaltung!

Rainer S. aus Nidda (11.11.2016): Ich war bei der Veranstaltung der Kardiologie-Praxis Schepp/Schmidt/Lehinant in Ortenberg/Hessen. War auch in diesem Jahr sehr angetan von den Fachvorträgen. Bluthochdruck, Diabetes, Stoffwechselstörungen sowie einem Beitrag der Herzsportgruppe. Die Veranstaltung wird immer sehr stark besucht, ein Beweis für die Qualität der Fachvorträge auch letztendlich in verständlicher Sprache abseits der "fachspezifischen Formulierungen". Durch die ermittelten Fachvorträge besonders zu Bluthochdruck und Stoffwechselstörungen konnte ich meinen Wissensstand im täglichen Ablauf erweitern. Ich bin froh, dass es diese Veranstaltung im Rahmen der "Herzwochen" der Deutschen Herzstiftung gibt und danke der Praxis für Kardiologie und Angiologie in Ortenberg.

Winfried und Helga S. aus Oberursel (11.11.2016): Die Veranstaltung in Hofheim vom Herzzentrum Bad Soden ist immer sehr informativ, zumal alle Informationen den neuesten Stand der Medizin beinhalten. Wir besuchen die Veranstaltung schon seit Jahren und lernen viel dabei. Danke.

Norbert G. aus Horb (11.11.2016): Am 8. Nov. im Steiglehof in 72160 Horb a. N. hatte Frau Dr. med. Jacqueline Hörig vom Krankenhaus Freudenstadt ihre sehr interessanten Vorträge, immer mit lebensnahen und praktischen Beispielen. In diesem Jahr war es "Herz unter Stress" (Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin). Sehr anschaulich! Es war sehr interessant. Ich gehe jedes Jahr im November zu einem Beitrag der Herzwochen.

Peter A. aus Meerbusch (11.11.2016): Die Vortragsveranstaltung in der Helios-Klinik Krefeld zur Herzwoche mit Prof. Klues und seinen Kollegen war hervorragend und verständlich. Auch das anschließende persönliche Gespräch mit den vortragenden Ärzten gab mir die Chance zusätzliche Fragen zu stellen. Ein großer Vorteil der Herzwochen-Veranstaltungen! Danke, Deutsche Herzstiftung für diese Möglichkeit.

Jens L. aus Köln (11.11.2016): Ich war bereits auf einer Veranstaltung und muss sagen, es war hervorragend, sehr gute Leute, sehr gut erklärt, man konnte viel fragen, ich bin mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen und werde mich danach richten. Ich werde noch eine weitere Veranstaltung besuchen.

Elke K. aus München (11.11.2016): Die Veranstaltung im Klinikum Bogenhausen war sehr gut organisiert und moderiert. Die einzelnen Vorträge waren sehr lehrreich. Die Vorträge waren auch für den Laien sehr gut verständlich gestaltet und enthielten für alle Personengruppen wertvolle Informationen. Auch die Fragen der Anwesenden wurden umfassend beantwortet, ohne zu sehr auf persönliche Anliegen zu stark einzugehen, die für die Allgemeinheit nicht wichtig gewesen wären. Einzelheiten konnten dann im Anschluss von den betroffenen Personen noch mit den Fachärzten speziell besprochen werden. So war die Veranstaltung keinen Moment langweilig, sondern höchst interessant.

Heinz P. aus Dingolfing (11.11.2016): Hervorragende Vorträge von exzellenten Spezialisten im Landshuter Kreiskrankenhaus, Landshut-Achdorf. Ambiente sehr exklusiv, Erfrischung und "Fingerfood" in der Pause selbstverständlich. Jedes Mal umfassende Infos über verschiedene Schwerpunktthemen, angepasst an das Motto der jeweiligen Herzwochen. Die besten Kardiologen der Klinik, aber auch eine Lungenspezialistin und Expertin für Schlafstörungen, stellten sich mit dem Klinikchef persönlich allen Fragen der Patienten ausreichend zur Verfügung. Bitte weiter so!

Anne J. aus Kassel (11.11.2016): Die Veranstaltungen besuchen wir regelmäßig. Man kann immer etwas dazu lernen. Wir sind schon etwas älter: 82 und 77 Jahre.

Doris G. aus Mannheim (11.11.2016): Prof. Dr. Markus Haass vom Theresienkrankenhaus Mannheim gestaltet seine sehr interessanten Vorträge auch immer mit lebensnahen und praktischen Beispielen oder auch Mitwirkenden unserer kurpfälzischen Heimat. In diesem Jahr war es als Beispiel der "Tatort und die 3 Täter" (Hochdruck, Diabetes, Cholesterin). Sehr anschaulich!!! Lebendig!!! Man nimmt etwas mit nach Hause.

E. S. aus München (11.11.2016): Ich habe die Veranstaltung in der Heliosklinik München-Pasing am 7.11.16 besucht. Für mich war es sehr interessant und ich habe für meinen Sohn, aber auch für mich sehr viel Erkenntnisse bekommen. Auch meine Fragen wurden kompetent beantwortet. Da ich aus aktuellem Anlass erst kurz auf der Internetseite der Herzstiftung bin, habe ich bereits davon profitiert. Danke.

Feedback zu den Herzwochen 2016

Ihr Kommentar / Ihr Bericht:

(Hinweis: Für Nachfragen z. B. zur eigenen Herzerkrankung bitte nicht dieses Formular nutzen, sondern die » Sprechstunde der Herzstiftung.)

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?

Verbesserungsvorschläge:

(Redaktion: ebe)

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten. ➞ Einfach auf den Button klicken und unkompliziert anmelden:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 4.345 Meinungen zur Mitgliedschaft

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Empfehlung

Herzschwäche-Sonderband

Abbildung Herzschwäche-Sonderband

Allen Menschen mit einer Herz­schwäche empfiehlt die Herz­stif­tung den Sonderband „Das schwa­che Herz”, in dem aus­ge­wie­sene Herzspezialisten ausführlich die wichtigsten Therapien bei einer Herz­schwä­che erläutern. Für wei­tere Infos zu dem 160-seitigen Son­der­band bitte » hier klicken.

Thema Herzinfarkt

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Herzklappenfehler

Wichtige Infos für Betroffene

Herzklappenfehler

Worauf kommt es bei welcher Herzklappenerkrankung an? Diese und viele weitere wichtige Fragen beantwortet ausführlich die 88 Seiten starke Herzstiftungs-Expertenschrift zum Thema Herzklappen. ➞ Weitere Infos und Bestellmöglichkeit

Aktuelle Medizin-Beiträge