Meinungen und Erfahrungen

Die Herzwochen 2018 bewerten: Haben Sie eine Veranstaltung besucht?

Redaktion: Dr. med. Karl Eberius | Bislang ➞ 87 Teilnehmer-Berichte  

Herzwochen 2018
Feedback geben: Wie hat Ihnen die Veranstaltung gefallen?

Wenn Sie eine Veranstaltung der Herzwochen 2018 besucht haben, können Sie hier eine Bewertung abgeben. Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Worauf haben die vortragenden Experten bei Ihnen vor Ort Wert gelegt? Und können Sie die von Ihnen besuchte Veranstaltung anderen Herzpatienten weiterempfehlen?


Feedback zu den Herzwochen 2018

Ihr Kommentar / Ihr Bericht:

(Hinweis: Für Nachfragen z. B. zur eigenen Herzerkrankung bitte nicht dieses Formular nutzen, sondern die » Sprechstunde der Herzstiftung.)

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?

Verbesserungsvorschläge:

Hinweise zum Datenschutz

Bislang 87 Kommentare zu den Herzwochen 2018

Peter M. aus Oranienburg (02.12.2018): Ich war am 28.11.2018 in der Brandenburg Klinik zum Vortrag über Vorhofflimmern. Der Vortrag der Oberärztin lehnte sich an die Broschüre an, sie erläuterte wichtige Aspekte und ließ auch Fragen der Anwesenden zu. Schwerpunkt waren die Medikamente für die Blutverdünnung.

Klaus U. aus Merenberg (02.12.2018): Am Donnerstag 29.11.2018 hielt Chefarzt Dr. Michael Seng zusammen mit seinen Assistenzärzten Dr. Marcel Blaschczyk und Dr.Katharina Bangel im Kreiskrankenhaus Weilburg zum Thema: "Herz außer Takt"/Vorhofflimmern einen sehr gut besuchten Vortrag. Alle drei wurden mit reichhaltigem Befall bedacht! Die SHG Herz Weilburg stellte einen Stand und bot Info-Material der Herzstiftung an. Bei dieser Aktion wurden in der Spendendose der Herzstiftung 64,50€ gesammelt. Alles in Allem war es wieder eine sehr gut gelungene Veranstaltung im Rahmen der Herzwoche 2018!

Karin A. aus Stuttgart (02.12.2018): Wir waren am 28.11.2018 bei der Veranstaltung "Herz außer Takt" im Marienhospital Stuttgart. Die Veranstaltung war sehr informativ und lehrreich. Wir hoffen, dass die Herz-Veranstaltungen weiterhin in jedem Jahr durchgeführt werden.

Karl K. aus St. Ingbert (29.11.2018): Ich besuche jedes Jahr die Veranstaltung am Herzzentrum Völklingen. Durch die Vorträge, die verständlich präsentiert werden, kann man auch gezielt seine Frage an die Fachärzte stellen. Jeder, der an einer Herzerkrankung leidet, sollte mal eine solche Veranstaltung besuchen.

Christian B. aus Frankfurt (28.11.2018): Ich hab am 28.11.2018 die Veranstaltung in Rüsselsheim im GPR Klinikum zum Thema "Vorhofflimmern" besucht. Die Veranstaltung war sehr gut organsisiert, sehr informativ und bot genügend Zeit für Fragen. Ich habe persönlich einen sehr goßen Nutzen aus dieser Veranstaltung gezogen. Ein herzliches Dankeschön an die Referenten und die Helfer, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Ohne Namen (28.11.2018): Ich habe am 27.11.2018 das Herzseminar "Vorhofflimmern" im Klinikum rechts der Isar der TUM besucht. Es war für mich von Vorteil, vorher den vorzüglichen Experten-Ratgeber zu Vorhofflimmern der Deutschen Herzstiftung gelesen zu haben, weil damit das Fundament für ein gewisses Vorverständnis für die Themen des Programms schon gelegt war. Alle Themen wurden fesselnd und mit bestens strukturierten Charts von den hochspezialisierten Oberärzten des Elektrophysiologischen Zentrums der Klinik in verständlicher Sprache vorgetragen. Wenn es dennoch (gelegentlich und unbeabsichtigt) schwierig wurde, griff Prof. Dr. Laugwitz ein und übersetzte laienverständlich. Zwischenfragen waren erwünscht und wurden ausführlich beantwortet. Bei der abschließenden Führung durch das Elektrophysiologische Labor wurde die räumliche Ausstattung mit der notwendigen "Technik" vorgestellt und die Überwachung aller Details eines Eingriffs an den Monitoren. Nach dieser Führung würde man sich wohl (leicht) "entängstigt" einem Eingriff unterziehen. Danke an alle Beteiligten.

Ulrike M. aus Holzminden (26.11.2018): Das ist eine ganz großartige Veranstaltung gewesen. Unsere Kardiologin zieht die Besucher in ihren Bann. Sehr informativ. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Christine B. aus Bornheim (25.11.2018): Ich habe eine Veranstaltung im St. Josef Krankenhaus in Bonn-Beuel besucht. Die ausführlichen Einzel-Vorträge der Ärzte zum gesamten Themenkreis (Vorhofflimmern, Medikation, Ablation, Schrittmacher) ergänzten sich sehr gut. Dadurch wurde für mich alles sehr verständlich dargestellt. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung durch die Möglichkeit, die lebensrettende Maßnahme der Herzdruckmassage an einer Puppe zu üben und Teile des Kathederlabors zu besichtigen. Ich kann den Besuch einer derartigen Veranstaltung nur empfehlen, weil man, wenn man akut wegen der Erkrankung im Krankenhaus ist, alles Wissenswerte nicht wirklich aufnimmt und versteht.

Gerlinde R. aus Neckartenzlingen (25.11.2018): Ich habe diese Veranstaltung im Nürtinger Klinikum am 21.11.2018 besucht und habe sehr viele neue Informationen zum Thema Herzschwäche und Vorhofflimmern erfahren. Die umfassenden und fachgerechten Erläuterungen waren sehr verständlich. Diese Veranstaltung war für mich sehr hilfreich und kann sie bestens weiterempfehlen. Vielen Dank für Ihr Engagement!!!

H. aus Berlin (25.11.2018): Ich besuchte die informative, aufklärende Veranstaltung zum Thema Vorhofflimmern im Bethel Krankenhaus in Berlin. Mit ergänzenden Filmen und anschließend viel Zeit für individuelle Fragen war es eine durchweg gelungene Veranstaltung. Vielen Dank!

Karl-Heinz G. aus Hilzingen (24.11.2018): Die Informationsveranstaltung am 13. November 2018 "Herz außer Takt" im Klinikum Singen a.H. war ein voller Erfolg! Herr PD Dr. Marc Kollum hat sehr verständlich in das Thema eingeführt und ein übervolles Teilnehmerfeld sehr herzlich begrüßt. Beim Vortrag durch Herrn Dr. Asbach war ich fasziniert, welche neue technische Möglichkeiten auch in Singen angewendet werden können. Souverän war der Vortrag von Herrn Dr. Robin Schulz von der Mettnauklinik, der alle Teilnehmer ermunterte, trotz Herzproblemen den gesunden Sport nicht zu vernachlässigen. Herr Dr. Schlegelmilch hat das Thema "Vorhofflimmern" sehr verständlich rübergebracht. Vielen Dank allen Referenten! Ich kann nur jedem empfehlen, solche Vortragsreihen zu besuchen und bin heute schon gespannt, mit welchem interessanten Thema die nächste Veranstaltung stattfindet.

Ohne Namen (23.11.2018): Die Veranstaltung der Herzwoche im Augsburger Klinikum habe ich besucht. Diese war sehr aufschlussreich, nach dem Vortrag haben wir mit anderen Teilnehmern noch sehr gut über einige persönliche Eindrücken sprechen können.

Dieter M. aus Bibertal (23.11.2018): Ich war in Günzburg beim Vortrag, sehr informativ und nur zu empfehlen.

Elisabeth K. aus Bochum (22.11.2018): Ich habe die Veranstaltung in Bochum im St.-Josef-Hospital am 07.11.2018 besucht. Die Vorträge waren straff, gut bebildert und sehr gut verständlich. Für mich als Wichtigstes habe ich behalten, dass ich den Risikofaktor Blutdruck unter Kontrolle halten muss. Nach meiner Berentung vor fünf Jahren hatte ich einmal eine Stunde lang einen völlig unregelmäßigen Puls gehabt. Das EKG anderntags war völlig in Ordnung. Jetzt weiß ich, dass es solche Anfälle von Vorhofflimmern geben kann, die spontan enden. Seit damals ist mein Puls, bis auf seltene Extrasystolen, wieder regelmäßig. Ich hoffe, das bleibt so. Herzlichen Dank Ihnen allen für Ihr Engagement!

Michael K. aus Attendorn (22.11.2018): Guten Tag, am 14. November fand in der Attendorner Helios Klinik unter Leitung von Dr. Stephan Doldi eine sehr, sehr gut besuchte Informationsveranstaltung zum Thema Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung statt. Herr Dr. Doldi beleuchtete sehr anschaulich die Entstehungsursachen und die Behandlungsmöglichkeiten von Herzkrankheiten. Der Kollege vom Klinikum Lüdenscheid, Prof. Dr. med. Markus Zarse, referierte über verschiedene operative Möglichkeiten, u.a. über den Vorhofohrverschluss zur Vermeidung von Schlaganfällen. Die Veranstaltungen der Herzwochen und kann ich nur sehr empfehlen. WISSEN schadet nicht!

Ohne Namen (22.11.2018): Ich war bei Vorträgen in der Cronaklinik in Tübingen. Sie waren sehr gut und informativ.

Gerhard und Ragina J. aus Bergisch Gladbach (22.11.2018): Vorträge "Herz außer Takt" am 8. Nov. in Bergisch Gladbach: Die vielfältigen Informationen, hintereinander von 3 Experten schnell vorgetragen, waren wichtig und gut. In der Diskussion waren die Ärzte sehr patientenfreundlich und auskunftsbereit - Ängste konnten so abgebaut werden. Einige Fachbegriffe waren trotz Kenntnis der Materie nicht gedanklich umzusetzen. Auch deshalb und wegen der Fülle der Informationen kann man leider nicht alles erfassen. Ansonsten war es auch mit den Infoständen im Flur informativ und gut organisiert.

Margareta G. aus Freiburg im Breisgau (22.11.2018): Am 19.11.18 Vortrag im Josefskrankenhaus, Freiburg i.Br. von Prof. Dr. Brunner, Thema Vorhofflimmern, sehr informativ und verständlich.

M. aus Bergisch Gladbach (22.11.2018): Ich habe den Vortrag über Vorhofflimmern hier in Bergisch Gladbach mit großem Interesse verfolgt und war sehr angetan. Die Vorträge waren insgesamt optimal.

Erwin S. aus Saarlouis (22.11.2018): Habe die Veranstaltung in der Elisabeth Klinik Saarlouis besucht. Die drei Referenten haben ihre Beiträge sehr ausführlich und klar verständlich an das "Volk" gebracht. Auch blieb genügend Zeit, um persönliche Fragen zu stellen.

Helga S. aus Kleve (22.11.2018): Gestern besuchte ich den Vortrag des Herrn Dr. Bayer in der Hochschule Rhein Waal Kleve, Thema: Vorhofflimmern. Sehr verständlich und locker erklärte Dr. Bayer die Varianten dieser Krankheit und u.a. auch die Zusammenhänge mit unserer Lebensweise. Mein persönliches Fazit: Ich werde meinen BMI von 28 ab sofort - durch intermittierendes Fasten -, auf den herzgünstigen Wert von 25 versuchen zu senken. Dr. Bayer beantwortete ausführlich alle Zwischenfragen und sogar noch viele Fragen in Einzelgesprächen nach dem Vortrag. Es war eine sehr informative Veranstaltung. Danke an Dr. Bayer und die Herzstiftung!

Ohne Namen (21.11.2018): Ich habe am 07.11.2018 die Veranstaltung des DRK-Krankenhauses Saarlouis im Theater am Ring besucht. Chefarzt Dr. Lehmann und Referent Prof. Dr. Fröhlig haben hervorragend die Problematik geschildert und Fragen aus dem Publikum beantwortet.

Monika B. aus Schorndorf (21.11.2018): Seit 2016 (Bypass-OP 3/16) besuche ich jedes Jahr diese November-Veranstaltung im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart. Die Ärzte präsentieren die jeweils aktuellen Themen in verständlicher Form in Wort und Bild und beantworten auch unsere Zuhörerfragen. Ihnen sei auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön und auch der Herzstiftung großen Dank für Ihr Engagement. Ich bin schon heute auf das nächste Thema gespannt.

Elke S. aus Bovenden (21.11.2018): Ich habe in Göttingen an einer Veranstaltung teilgenommen. Es wurden von entsprechenden Experten der Kardiologie Vorträge insbesondere über das Vorhofflimmern gehalten. Die Vorträge waren auch für mich als Laien gut verständlich und wurden mit schematischen Bildern unterstrichen, was noch einmal das Verstehen erleichterte.

Gerd S. aus Oberammergau (21.11.2018): Sehr informativ.

Andrea F. aus Goldbach (21.11.2018): Habe auch dieses Jahr wieder eine Veranstaltung besucht. Leider war die Herzstiftung dieses Jahr nicht vor Ort, was ich sehr schade finde. Aber dennoch war es wieder ein sehr informativer Abend. Hoffentlich haben wir noch lange Gelegenheit, solche Veranstaltungen zu besuchen, da man ja anschließend auch noch die offenen Fragen beantwortet bekommt.

Josef S. aus Zeitlarn-Laub (21.11.2018): Habe am 8.11.2018 an der Uniklinik Regensburg das Seminar „Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“ besucht. Großer Hörsaal zu 80% belegt. Aufbau und Inhalte kurz und visuell gut nachvollziehbar dargestellt. Besonders interessant die Ausführungen zu den neuen Gerinnungshemmern (w/Schlaganfallrisiko) und die Methoden zur Verödungstherapie bei Vorhofflimmern. Ein Besuch mit Erklärungen der Abläufe in 2 Kathederlaboren war ein zusätzlicher Gewinn. Ein für mich als Betroffener sehr informativer und beruhigender Abend, verbunden mit einem Vertrauen in die Ärzteschaft vor Ort. Herzlichen Dank dafür!

R. L. aus Sudwalde (21.11.2018): Prima Vortrag in Bassum. Sehr ausführlich, aber für Laien klar. Gute Fragemöglichkeiten. Empfehlenswert.

Wolfgang P. S. aus Langenfeld (21.11.2018): 15.11.18 Kardiologische Praxis Dr. Szabo, Hitdorfer Straße 10c in 40764 Langenfeld: Der medienunterstützte Vortrag von Herrn Dr. Szabo umriss zum einen das gesamte Spektrum von "Herz außer Takt", zum anderen wurden die unterschiedlichen Therapieansätze kurz und präzise dargestellt, um dann auf gezielte Fragen aus dem Publikum näher einzugehen. Dabei lag schwerpunktmäßig der Wunsch nach einer spezifischen Aussage über die unterschiedliche Medikation von Marcumar einerseits und den neuen Mitteln (Eliquis o. ä.) im Vordergrund. Weniger konkret waren die Aussagen über die Behandlungsmöglichkeit mittels der Ablation.

Dr. Wolfgang U. aus Erding (21.11.2018): Die Experten aus dem Raum Erding und München haben mit ihren Vorträgen das Thema "Herz aus dem Takt" umfassend und sehr gut verständlich dargestellt. Alle Fragen zu der Thematik wurden ausführlich beantwortet. Die Veranstaltung war sehr gut geeignet, Zusammenhänge zu verstehen und eigene Anzeichen von Herzrhythmusstörungen besser bewerten und einschätzen zu können. Besten Dank an alle Referenten, die sich für die Informationsveranstaltung viel Zeit genommen haben!

Annemarie H. - D. aus Darmstadt (21.11.2018): Gestern habe ich im Elisabethenstift Darmstadt den Vortrag "Herz außer Takt - Vorhofflimmern und Gerinnungshemmer" von Herrn Prof. Dr. Heidt (und einem Professor aus Mainz) gehört. Die Vorträge beider Herren waren sehr interessant, allerdings auch kompakt gehalten und schnell vortragen, so dass man teilweise nur mit Hilfe der Projektionen alles verstehen konnte. Trotzdem habe ich durch diese Vorträge Einiges hinzugelernt, was mir im Alltag weiterhilft. In der anschließenden "Fragestunde" wurden viele offenen Fragen sehr gut beantwortet. Schade nur, dass der Vortrag "Keine Macht der Ohnmacht" von Herrn Prof. Dr. Peter A. Oberst am 24.10.2018 im Marienhospital Darmstadt, kurzfristig abgesagt wurde. Ob dieser Vortrag in nächster Zeit - oder überhaupt - wiederholt wird? Ich kann und werde solche Veranstaltungen anderen Herzpatienten weiterempfehlen.

Willi J. aus Dörentrup (21.11.2018): Habe an der Veranstaltung in Bad Pyrmont teilgenommen und war angetan von dem Vortag von Herrn Dr. Körfer. Durch das verständlich vorgetragene Referat habe ich viele neue Erkenntnisse gewinnen können. Der Herzstiftung vielen Dank für derartige Veranstaltungen!

Rudolf W. aus Lüneburg (21.11.2018): Herzwochen 2018, 6. Nov., Klinik Lüneburg. Thema Vorhofflimmern äußerst ergiebig vorgetragen mit anschließender Podiumsdiskussion. Prof. Dr. Weiß und Dr. Krümel. Individuelle Probleme wie atriale Tachykardie oder atypisches Vorhofflattern sehr detailliert erklärt!

Christa B. (21.11.2018): Ich gehe 6 x zu den Herzwochen, heute kommt der 5. Vortrag. Alle sehr interessant, habe viel gelernt und alles wurde gut erklärt. Nirgends hat man solche Möglichkeiten, um etwas von unseren Problemen zu hören.

Karl Friedrich G. aus Homburg (21.11.2018): Ich habe die Veranstaltung am 19.11.2018 in Homburg/Saar besucht. Erstaunt war ich, dass der große Rathaussaal voll besetzt war. Das ist für mich ein Zeichen, dass der Informationsbedarf, von Betroffenen und Angehörigen, sehr groß ist. Die Veranstaltung war sehr informativ und hat mir sehr gut gefallen. Die Vorträge der Referenten und auch die Moderation von Prof.Dr. Böhm waren sehr gut. Man hört immer was Neues, aber wenn man sich mit dem Thema zwangsläufig beschäftigt/beschäftigen muss, dann war mir doch vieles bekannt. Dennoch, die Veranstaltung ist auch in Zukunft wichtig und notwendig.

Jörg B. aus Weimar (21.11.2018): Die Veranstaltung in Bad Tabarz war sehr gut. Der Weg zur Klinik war sehr beschwerlich, da keinerlei Ausschilderung im Ort vorhanden war. Selbst in der Rehaklinik waren nur sehr schwer Informationen zur Veranstaltung zu erhalten. Die Veranstaltung selbst war sehr informativ und von den anwesenden Ärzten sehr gut verständlich erklärt. Besten Dank auch an die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Deutschen Herzstiftung.

Herbert K. aus Bad Bramstedt (21.11.2018): Ich habe in Hamburg zwei Vorträge besucht. Die Präsentation war annähernd gleich, mit dem von der Herzstiftung zur Verfügung gestellten Material bebildert. Dennoch war es ein Gewinn, zweimal dabei gewesen zu sein. Die Referenten boten die gleichen Fakten, aber eine unterschiedliche Gewichtung "zwischen den Zeilen". Mein zweiter Termin (Marienkrankenhaus Hamburg) hat mir sehr geholfen. Dass dort auch in Imbiss kostenlos angeboten wurde - dafür vergebe ich einen dicken Pluspunkt als Bahnreisender, der noch weit in die Provinz zurück musste.

E. H. aus Rodgau (21.11.2018): Ich habe die Veranstaltung in Rodgau in der Radsporthalle wahrgenommen. Es war eine sehr informative Veranstaltung und sehr gut verständlich für Laien.

Doris B. aus Geseke (21.11.2018): Ich besuchte die Veranstaltung in Lippstadt, Kath. Krankenhaus. Die Vorträge waren sehr gut besucht und die Vorträge sehr informativ und gut verständlich vorgetragen durch die Dres. Offert und Schlösser. Ich bin sehr froh, dass es diese Informationen gibt und die Herzstiftung und das Krankenhaus dies ermöglicht.

Gerhard R. aus Mittelhof (21.11.2018): Die Veranstaltung in Siegen, Siegerlandhalle, war einfach großartig. Mehr an Info kann man sich einfach nicht wünschen. Danke.

Gunther Z. aus Herzberg (20.11.2018): Zur Herzveranstaltung am 10.11., Dahme-Spreewald-Klinik Lübben. Die Veranstaltung war sehr informativ. Das begehbare Herz wurde anschaulich erklärt. Die Vorträge inhaltsreich, gut verständlich. Würde ich unbedingt weiterempfehlen und werde ich nächstes Jahr wieder besuchen!

Hans–Jürgen M. aus Harxheim (20.11.2018): Habe die Veranstaltung „Vorhofflimmern“ in Mainz Erbacherhof bei Dr. Katsaros u. Dr. Rittgen besucht. Die Veranstaltung, unterstützt von Kapazitäten der Unikliniken Mainz, war wie immer sehr informativ und aufschlussreich. Diese Veranstaltungen sind sehr zu empfehlen. „Herz“lichen Dank an das ganze Praxisteam.

B. (20.11.2018): Ich habe eine Veranstaltung der Herzwochen 2018 in Iserlohn besucht. Es war eine Premiere insofern, dass zum ersten Mal beide Krankenhäuser durch ihre Chef-Kardiologen und dazu noch ein niedergelassener Internist und Kardiologe vertreten waren. Alle drei Vorträge waren gut verständlich, ausführlich, informativ und trotzdem unterhaltsam und kurzweilig gestaltet. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Experten auf Fragen der Teilnehmer eingingen und ausführliche und verständliche Antworten gaben. Man ging mit gutem Gefühl nach Hause, jederzeit Unterstützung und kompetente Hilfe vor Ort zu bekommen. Auf alle Fälle eine empfehlungswerte Veranstaltung!

Waltraud S. aus Mainz (20.11.2018): 17.11.2018 Haus am Dom 10-11 Uhr, 55116 Mainz, KKM Innere/Kardiologie Thema: Herz außer Takt - Herzklopfen und Herzstolpern. Der Leitende Oberarzt am KKM in Mainz Dr. Andreas Liebrich hielt einen Vortrag über Vorhofflimmern und neue Sicht auf die erforderlichen oder nicht effektiven Medikamente. Frau Prof. S. Genth-Zotz referierte über Katheterablation. Beide Vorträge waren gut verständlich und haben mir weitergeholfen.

Udo B. aus Warstein (20.11.2018): Auch ich habe an der Vortragsveranstaltung in der Dr. Becker Klinik in Möhnesee teilgenommen und bin begeistert. Dr. Schubmann hat verständlich referiert. Ich habe viele neue Erkenntnisse gewonnen. Danke auch an die Herzstiftung.

Rainer S. aus Nidda (20.11.2018): Ortenberg, Hessen am 02.11.2018, Praxis Zentrum für Kardiologie und Angiologie Dr. Michaela Schmidt/Dr. Stefan Lehinant. Im Rahmen der "Herzwochen 2018 der Deutschen Herzstiftung" wurde eine große Teilnehmerzahl über das Thema Vorhofflimmern bestens informiert. Ursachen, Behandlung mit Medikamenten sowie die Katheterablation waren das Thema. Referenten waren neben dem Praxis-Team Drs. Schmidt/Lehinant auch Prof. Dr. Neumann von der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim. Das doch schwierige Thema kam "gut bürgerlich und verständlich" für jeden Nichtexperten, Patienten und Laien rüber. Hierfür herzlichen Dank!

Klaus B. aus Detern (20.11.2018): Die Veranstaltung in Westerstede war sehr gut.

Karl-Heinz W. aus Bruchmühlbach (20.11.2018): Detaillierte, mit Beamer unterstützte Referate, die gut verständlich vorgetragen wurden. Ausreichend Zeit für Fragestellungen von Besuchern.

E. aus Brachttal (20.11.2018): Habe mit meiner Schwester eine Veranstaltung besucht. Leider war sie von der Information nicht wie in vergangen Jahren. Die Besucher wurden immer wieder aufgefordert, wenn sie Fragen haben, sich zu melden. Dadurch entstand ein Wortgewirr und man bekam wenig Information zum eigentlichen Thema. In den Vorjahren wurde das Thema behandelt und am Schluss die persönlichen Fragen. Viele Besucher sind vorzeitig gegangen. Das Büfett von der Klinik war sehr lecker.

Jochen K. aus Elze (20.11.2018): Guter, verständlicher Vortag von Dr. Duwald im Johanniter Krankenhaus in Gronau/Leine.

Werner B. aus Tamm (17.11.2018): Die Veranstaltung am 17.11.18 im Karl-Olga-Krankenhaus in Stuttgart war sehr informativ. Ich leide zwar nicht an Vorhofflimmern, aber mit 63 Jahren bin ich an medizinischen Themen sehr interessiert. Ich werde mindestens noch eine weitere Veranstaltung in 2018 besuchen und nächstes Jahr sicherlich wieder. Verbesserungsvorschläge habe ich nicht. Der Ort war mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Die Vorträge waren sehr interessant und für mich überraschend gab es auch noch etwas zu essen und zu trinken. Besser kann es nicht sein. Ich bin nur wegen der Informationen gekommen, Essen und Trinken habe ich aber dankbar angenommen. Vielen Dank für die perfekte Organisation.

Ingeburg B. aus Finsterwalde (17.11.2018): Am 17.11.2018 war ich im Sana-Herzzentrum in Cottbus zu tollen Vorträgen von Dr. A. Harnath und Oberarzt A. Therne. Beide gestalteten ihre Beiträge äußerst informativ, sehr anschaulich und für Laien gut verständlich! Auf Fragen einzelner Zuhörer gingen sie sehr konkret ein. Herzlichen Dank und nächstes Jahr bestimmt wieder!!

Wilfried O. aus Pleckhausen (17.11.2018): Habe am 13.11.2018 in der DRK Kamillus Klinik in Asbach an der Veranstaltung „Herz außer Takt“ teilgenommen. In dem Vortrag von Chefarzt Dr. Marc Weyer habe ich viel Neues über das Vorhofflimmern und die Gerinnungshemmung gelernt. Zusätzlich wichtige Details im Zusammenhang mit dem Schlafmedizinischen Labor erfahren (Frau Dr. Katharina Diamantis). Ganz wichtig war der Reanimationskurs von Dr. Weyer. Mein Urteil: Die Vorträge und persönlichen Gespräche sind für mich sehr wichtig gewesen. Kann vieles davon in meinem täglichen Alltag einbauen. Vielen Dank für diese Veranstaltung.

Christine R. aus Oberderdingen (16.11.2018): Ich war am 10.11. zum 2. Mal in Pforzheim im Siloah Krankenhaus und ich bin sehr begeistert, wie spannend und gut verständlich - auch mit etwas Humor - das Thema von Dr. Krammer präsentiert wurde. Ich kann es nur empfehlen. Aufgetretene Fragen werden zur vollen Zufriedenheit beantwortet. Ich finde diese Vorträge wichtig, da das erworbene Wissen einem weitgehend die Angst nimmt. Weiter so.

Inez S. aus Röttenbach (16.11.2018): Mein Mann und ich haben gestern die Veranstaltung in Erlangen besucht. Die Dozenten haben es verstanden, alle Themen (Ursachen und Entstehung von VHF, medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten sowie die Techniken und Erfolgsaussichten der Ablation) für Laien gut verständlich zu vermitteln.

Johannes M. aus Memmingen (16.11.2018): Am 14.11.in Memmingen, meine Bewertung: einfach super!!!

Gerhard E. aus Meldorf (15.11.2018): Wir haben die Veranstaltung in Heide besucht. Es war sehr interessant. Uns hat es gefallen, dass mehrere Kardiologen anwesend waren. Der Vortragsabend war sehr gut besucht. Im nächsten Jahr werden wir wieder zu einer Veranstaltung gehen.

Birgit H. - C. aus Worms (14.11.2018): Ich habe in 67549 Worms den Vortrag von Prof. Jung und Herrn Dr. Rudolf über das Vorhofflimmern besucht. Der Vortrag war sehr informativ und von beiden Experten sehr aufgelockert und deshalb sehr fesselnd vorgetragen. Mir wurde im Rahmen des Vortrages auch etwas die Angst bezüglich des Themas genommen.

Klaus F. aus Darmstadt (13.11.2018): Ich habe am 12.11.2018 die Vorträge zu "Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“ von 3 Ärzten des Kardiovaskulären Zentrums Darmstadt (Prof. Dr. Krist, Dres. Zander und Küx) besucht. Als Patient dieses Zentrums habe ich natürlich einen (kleinen) Wissensstand, aber in der Hektik des Praxisalltags bleiben zumeist weitergehende Informationen aus. Umso mehr war ich erfreut die detaillierte und dennoch für Laien zu verstehende Präsentation in Wort und Bild, die auch einen tieferen Einblick des Gesamtspektrums des Vorhofflimmerns bot - alles höchst informativ! Den 3 Herren danke ich sehr (manchmal wünschte ich mir, die PowerPoint-Präsentationen daheim noch einmal in aller Ruhe nachvollziehen zu können...). Kleiner Tipp noch: Für Patienten, die - wie ich - noch Medikamente gegen eine andere üble Erkrankung einnehmen müssen, wäre eine Darstellung möglicher Wechselwirkungen von Interesse.

Ingolf N. aus Marienberg (12.11.2018): Veranstaltung in Annaberg mit Prof. Volkmann: Übervolles Haus, sehr guter Vortrag zum Problem Vorhofflimmern-NOAK. Prof. Volkmann verstand es, das Problem verständlich und kurzweilig, aber ernsthaft zu erläutern. Er untersetzte seine Ausführungen mit aussagekräftigen Studien. Der Einsatz u.a. von NOAK vermindert auf jeden Fall das Risiko eines Schlaganfalls und ist nach neuerer Definition des Scores indiziert. Sehr zu empfehlen!

Dieter S. aus Dieburg (11.11.2018): Wir waren am 05.11.2018 im Klinikum Aschaffenburg zu dem Vortrag über die minimal-invasiven Eingriffsmöglichkeiten bei Herz-OPs. Die Ausführungen waren interessant, gut verständlich und illustriert, haben somit unsere Erwartungen voll erfüllt.

Manfred G. aus Krefeld (10.11.2018): Ich war heute in Krefeld bei einer Veranstaltung über Vorhofflimmern und habe für mich wichtige Erkenntnisse über Medikation bei Bluthochdruck, Herzerkrankung mitgenommen. Leider ist wohl mein Problem, das mir die kleinen Herzkranzgefäße verursachen, nicht dauerhaft lösbar. Fast täglich bekomme ich Druck in der Herzgegend und, wenn ich nicht dagegen mit Nitro-Spray oder ISOKET 5mg vorgehe, wird es sehr schmerzhaft. Lt. dem moderierenden Arzt lässt sich das Problem anders nicht beheben. Ich bin froh, Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung zu sein. Keine Verbesserungsvorschläge zu den beiden Vorträgen. Welche große Nachfrage zu derartigen Veranstaltungen besteht, konnte man an der unerwarteten, sehr hohen Beteiligung sehen.

K. P. aus Zinnowitz (10.11.2018): Wir waren am 03.11. 18 im Klinikum Karlsburg zum Thema „Herz außer Takt“. Die Vorträge wurden in sehr verständlicher Form vorgetragen, vor allem mit Hinweisen zum Verhalten der Patienten. Sehr gut fanden wir, dass auch Informationen zu den Medikamenten gegeben wurden. Auch Fragen zur Krankheit würden exakt beantwortet. Die Veranstaltung war sehr gut besucht, woraus man schließen kann, dass die Patienten sehr interessiert sind.

Gerti F. aus Werne an der Lippe (09.11.2018): Ein "herzliches" Hallo! Auch in diesem Jahr war es wieder einmal ein sehr informativer und gelungener Vortrag vom Chefarzt Dr. Hegge, im Krankenhaus St. Christophorus, in Werne an der Lippe. Eine sehr gut besuchte Veranstaltung, in der der älteste Teilnehmer in der anschließenden Fragestunde sagte, dass er 97 Jahre alt sei - und im nächsten Jahr, zum nächsten Vortrag, wiederkommen wolle!

E. und W. B. aus Leimen (09.11.2018): Hallo Team! Wir waren in der Kardiologie Heidelberg auf den Vorträgen zum Vorhofflimmern. Für uns war es genau das Richtige. Die angesprochenen Themen vermittelten uns sehr viel mehr Klarheit in den einzelnen angesprochenen Gebieten. Die entsprechende Broschüre haben wir erworben, um weitere Details zu erfahren und nachzulesen. Gewundert haben wir uns über die Verbreitung und die unterschiedlichen Ausprägungen des Vorhofflimmerns. Ihren Newsletter lesen wir punktuell mit großem Interesse. Beste Grüße!

Ortrud S. aus Bensheim (08.11.2018): Ich besuchte gestern im Bensheimer Heilig Geist Hospital einen wunderbaren Vortrag über Vorhofflimmern, unregelmäßigem Herzschlag, etc. Frau Dr. Tost erklärte 1 1/2 Stunden in sehr verständlichem Ton die verschiedenen Herzkrankheiten. War total begeistert. Der Raum war ausgefüllt mit vielen jüngeren und älteren Personen. Würde jederzeit solchen Vorträgen gerne wieder lauschen. Bedanke mich sehr für diesen wissenswerten, medizinischen Vortrag. Mit lieben Grüßen!

Anita P. (08.11.2018): Hallo liebes Herzstiftungsteam, ich habe eine Veranstaltung in Mönchengladbach besucht (Kliniken Maria Hilf) und bin sehr gut informiert worden. Die Beiträge waren sehr gut vorbereitet und auch für Laien sehr gut nachvollziehbar. Ich denke, dass ich auch die Herzwochen 2019 besuchen werde. Herzliche Grüße!

Hans-Wolf W. aus Erfurt (08.11.2018): Ich habe am 7.11.18 an der Veranstaltung im Katholischen Krankenhaus in Erfurt mit Prof. Ebelt, Oberarzt Dr. Hoime und dem niedergelassenen Kardiologen Dr. Eigenwillig teilgenommen, die von sehr vielen Interessierten besucht wurde. Die Vorträge über Vorhofflimmern, mögliche Therapien und Gerinnungshemmer waren sehr interessant und informativ. Anschließend wurden viele Fragen von Teilnehmern tiefgründig und verständlich beantwortet. Es war eine gelungene Veranstaltung dank der auskunftsfreudigen Referenten.

Gabriele S. aus Lunow (08.11.2018): Ich habe die Veranstaltung in Bad Freienwalde am 07.11.2018 besucht. Der Vortrag von Dr. Müller war für mich in vielen Punkten kein Neuland, da ich seit 1999 nach 2 Infarkten nun auch an Vorhofflimmern und Vorhofflattern leide. Elektrokardioversionen und Ablationen haben leider zu keinem Erfolg geführt und so ist man von Seiten des Kardiologen, als auch des Rhythmologen zu dem Ergebnis gekommen, erst einmal sich dieser Tatsache zu stellen. Medikamente dagegen (Multaq) habe ich eingenommen, aber wegen der äußerst unangenehmen Nebenwirkungen, wieder abgesetzt. Die von Dr. Müller aufgezeigten anderen Medikamente sind mir bekannt, aber noch soll ich Abstand davon nehmen.

Rolf H. aus Wedel (08.11.2018): Asklepios Westklinikum am 07.11.18, Leitung PD Dr. Carsten Schneider, Thema: Herz außer Takt - Vorhofflimmern und Herzschwäche. Dieses Seminar war sehr interessant, aufschlussreich, gut verständlich und detailliert. Wir als Zuhörer konnten jederzeit jede unserer Fragen loswerden und sie wurden verständlich und umfassend beantwortet. In diesem Zusammenhang wurde auch auf die Bedeutung und Leistungen der Herzstiftung hingewiesen. Ich bin dankbar für und begeistert von dieser Veranstaltung. Meine besondere Anerkennung und Dank gehen an Herrn Dr. Schneider.

Hermann T. aus Briedel (08.11.2018): Ich habe vorgestern das Seminar über Vorhofflimmern im Klinikum Mittelmosel in Zell besucht. Der Andrang war enorm, vielleicht sollte man künftig wieder in die Stadthalle ausweichen, der Schulungsraum der Klinik - erweitert um die ganze Cafeteria - fasste nicht alle Interessenten. Die Vorträge von Chef- und Oberarzt des Klinikums sowie des niedergelassenen Kardiologen Dr. Olbing waren sehr informativ und wurden "mit Herzblut" vorgetragen. Alle Themen wurde für Laien verständlich mithilfe der Powerpoint Präsentation vorgestellt. Der ehrenamtliche Vertreter der Herzstiftung bot eine umfangreiche Sammlung an weiterführender Literatur und sonstigen Druckstücken und gab bereitwillig Infos zur Herzstiftung. Die Veranstaltung hat mich wieder beruhigt, indem ich erkannte, dass mein Vorhofflimmern zwar lästig, aber doch nicht unbedingt lebensbedrohend ist. So kann ich mit den zeitweiligen kurzen Anfällen in Anbetracht meiner Medikation angstfrei leben (und bin Teil einer überraschend großen Betroffenengruppe). Ich danke der Herzstiftung für Ihre Arbeit und Forschungsunterstützung. Ich bin fest davon überzeugt, dass mir die Ergebnisse daraus geholfen haben, überhaupt noch zu leben.

Ulrich Dorau aus Frechen (08.11.2018): Veranstaltung in Frechen (Prof. Dr. med. Deutsch/Dr. Manista/Dr.Mathen) am 07.11.2018: Gelungene, informative Veranstaltung, der auch Laien ohne Probleme folgen konnten. Das gezeigte Bildmaterial unterstütze den Vortrag anschaulich. Insbesondere die für jedermann zugänglichen Herzschrittmacher veranschaulichten die enorme Entwicklung in diesem Bereich. Gestellte Fragen aus dem Hörerkreis wurden ausführlich beantwortet. Vielen Dank.

H. (08.11.2018): Sehr gute Informationsveranstaltung. Leicht verständlich und mit vielen guten Tipps.

Peter L. aus Wattenscheid (08.11.2018): Habe am 7.11.2018 im St. Josef Hospital eine Präsentation gesehen. Sie war sehr interessant und informativ. Ich würde mir wünschen, diese Informationen nochmals nachlesen zu können, um das Ganze zu vertiefen. Vielen Dank!

Peter A. aus Meerbusch (07.11.2018): Die Vorträge zum Thema Herz außer Takt im Herzzentrum Niederrhein in Krefeld am 03.11.2018 waren für mich sehr gut verständlich. Der Vortrag „EKG-Kurs für Laien“ von Dr. med. Dong-In Shin hat mir endlich eine Erklärung der EKG-Zacken über eine Eselsbrücke gegeben (PST - Podolski schießt Tor). Auch die Vorträge über Selbstdiagnose und Selbstbehandlung bei Herzrhythmusstörungen konnte ich gut verfolgen und würde sie gerne nachvollziehen. Leider kann man diese interessanten Vorträge nicht auf Papier nachlesen oder auf Facebook/YouTube nachschauen. Schade.

Gottfried aus Wusterhusen (07.11.2018): Veranstaltung 03.11.2018 Karlsburg (Mecklenburg/Vorpommern): Die Veranstaltung war durch das Klinikum Karlsburg hervorragend organisiert. Alle drei Experten verstanden es, ihre Vorträge inhaltsreich und doch sehr allgemeinverständlich zu halten. Fragen wurden sowohl vor allen Besuchern als auch anschließend individuell gut beantwortet. Mir persönlich hat dieser Vormittag einige neue Erkenntnisse gebracht. Ich danke der Deutschen Herzstiftung für ihr Engagement!

Manfred S. aus Hamburg (07.11.2018): Die Veranstaltung "Was tun, wenn mein Herz stolpert" am 3.11.2018 im Asklepios St. Georg, Hamburg war ein sehr guter Informationstag mit zahlreichen Vorträgen von Spezialisten der Klinik. Es bestand zudem eine gute Gelegenheit, mit den Referenten persönlich zu sprechen. Ein Risiko-Check rundete diesen Tag ab. Großartige Veranstaltung! Im wahrsten Sinne des Wortes herzlichen Dank!

Ohne Namen (07.11.2018): Leider konnte ich in diesem Jahr an keiner Veranstaltung teilnehmen, da keine Veranstaltung in meiner Umgebung stattgefunden hat. Ich besuchte bisher die Veranstaltungen in Betzdorf (ca. 30 km von meinem Wohnort). Leider war in diesem Jahr Betzdorf nicht vorgesehen, was ich sehr bedauere. Ich hoffe, dass im nächsten Jahr die Herzwochen auch wieder im Westerwald stattfinden werden. Als Betroffene hätte mich das Thema sehr interessiert.

Uwe P. aus Braunschweig (07.11.2018): Ich war am Dienstag gemeinsam mit meiner Frau in Braunschweig bei dem Nachmittag in der Stadthalle gewesen und kann Herrn Prof. Heintzen und seinem gesamten Team nur einen großen Dank sagen. Es war wieder ein tolles Erlebnis gewesen, bei den Vorträgen mit dabei sein zu dürfen. Vielen Dank und weiter so!

Klaus K. aus München (07.11.2018): Informativ und interessant. Professionell gemacht, auch für Nicht-Experten. Grüße aus München!

Annette S. aus Metzingen (07.11.2018): Ich war bei der Veranstaltung der Uniklinik in Tübingen. Es war sehr interessant. Die Vorträge waren äußerst informativ, gut strukturiert und verständlich und es gab ausreichend Zeit, Fragen zu stellen. Das war eine rundum gelungene Veranstaltung!

Dieter M. aus Bibertal (07.11.2018): Meine Frau und ich waren beim Vortrag "Herz außer Takt - Rhythmusstörungen" in Günzburg. Den Vortrag hielt Dr. Hugg von der Klinik in GZ. Sehr informativ, speziell Vorhofflimmern wurde sehr gut erklärt, auch mal mit Humor. Ein sehr freundlicher Mitarbeiter der Herzstiftung war auch anwesend, leider habe ich mir seinen Namen nicht gemerkt. Der Vortrag war sehr informativ und auch für medizinische Laien gut verständlich.

Gerhard G. aus Bad Herrenalb (07.11.2018): War bei der Herzflimmer-Infoveranstaltung in Bad Herrenalb. Drei regional bekannte Koryphäen haben referiert: konzentriert und dabei trotzdem umfassend und verständlich. Nicht alles war mir neu, aber all das, was ich letztes Jahr nach meiner Herzklappen-OP an Geflimmere und Geflattere selbst erlebt und teilweise schon wieder verdrängt hatte, inklusive der drei vorgestellten klassischen Behandlungsmethoden, wurde mir noch einmal rational präsentiert. Und zwar in einer Weise, die die eigene Sensibilität schärft. Der Hinweis, dass wir am ENDE ja ALLE sterben, irgendwie, auch die Referenten, hätte vielleicht zwischendrin mal für Entspannung gesorgt ;-)

Jürgen und Rita L. aus Freiburg (06.11.2018): Meine Frau und ich waren beim Vortrag "Herz außer Takt - Rhythmusstörungen" in der Theresienklinik Bad Krozingen bei Prof. Dr. med. Stefan Jost und Dr. med. Christopher Nielsen. Sehr informativ, speziell Vorhofflimmern wurde sehr gut erklärt, auch mal mit Humor. Ein sehr freundlicher Mitarbeiter der Herzstiftung war auch anwesend, leider habe ich mir seinen Namen nicht gemerkt. Und die Mitgliedschaft werde ich baldigst angehen. Es war ein sehr gelungener Abend! Vielen Dank und freundliche Grüße aus Freiburg.

Verbesserungsvorschläge: Keine. Wir wurden über die Theresienklinik schriftlich informiert, optimal.

Werner E. aus Wiesen (05.11.2018): Veranstaltung in Mömbris (Drs. Brill, Pistner und Kock mit Rotkreuz-Gruppe Alzenau, Frau Dedio (Herzsportgruppe Geiselbach) Übungen zum Mitmachen, mehr als 100 Besucher. Tolle Vorträge über Vorhofflimmern und Auswirkungen. Für jedermann informativ und erlebenswert.

Willi G. aus Hann. Münden (27.10.2018): Ich habe bisher mit meiner Lebensgefährtin, die auch Mitglied der Deutschen Herzstiftung ist, die Veranstaltungen in Kassel besucht und bin erfreut, dass ich sie jetzt am Heimatort Hann. Münden im wahrnehmen konnte. Sie fanden erstmals hier mit Dr. med. Alexander Geib statt. Der Zuspruch war unerwartet gut, so dass, der vorgesehene Raum kaum ausreichte. Die Ausführungen von Dr. Geib waren sehr gut verständlich und informativ, er ging auf die vielen Fragen der Besucher ein. Der vorgesehene Zeitrahmen reichte nicht aus und wurde überzogen. Ich würde mich sehr freuen, wenn solche Veranstaltungen künftig auch weiterhin in Hann. Münden stattfinden würden.

Margot K. aus Düsseldorf (24.10.2018): Ich habe im September einen Vortrag über Vorhofflimmern von Professor Dr. Vester im EVK, Düsseldorf besucht. Der Vortrag war sehr informativ und auch für medizinische Laien gut verständlich.

Redaktion: Dr. med. Karl Eberius

Informationsdienst

für Betroffene und Interessierte

069 955128-400

Mo-Do 9 bis 17 Uhr und Fr 9 bis 16 Uhr

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Empfehlung

Experten-Ratgeber zu Vorhofflimmern

Herz-Infos

Wie kann ich Vorhofflimmern
erkennen? Wie wirken Marcumar
und die neuen Gerinnungshemmer?
Für welche Patienten ist eine
Katheterablation sinnvoll?
Antworten auf diese Fragen bietet
Ihnen der neue 136 Seiten starke
Experten-Ratgeber. Sichern Sie sich schon jetzt hier

➞ Ihr kostenloses Exemplar

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 6.140 Meinungen zur Mitgliedschaft

Empfehlung

Herzschwäche-Sonderband

Abbildung Herzschwäche-Sonderband

Allen Menschen mit einer Herz­schwäche empfiehlt die Herz­stif­tung den Sonderband „Das schwa­che Herz”, in dem aus­ge­wie­sene Herzspezialisten ausführlich die wichtigsten Therapien bei einer Herz­schwä­che erläutern. Für wei­tere Infos zu dem 160-seitigen Son­der­band bitte » hier klicken.

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Herzklappenfehler

Wichtige Infos für Betroffene

Herzklappenfehler

Worauf kommt es bei welcher Herzklappenerkrankung an? Diese und viele weitere wichtige Fragen beantwortet ausführlich die 88 Seiten starke Herzstiftungs-Expertenschrift zum Thema Herzklappen. ➞ Weitere Infos und Bestellmöglichkeit

Aktuelle Medizin-Beiträge