Artikel

herzblatt – das Magazin für ein Leben mit angeborenem Herzfehler

Ein Informationsangebot der Deutschen Herzstiftung

Im Mittelpunkt: die Betroffenen und ihre Angehörigen

Angeborene Herzfehler sind die häufigste angeborene Fehlbildung des Menschen: Etwa jedes 100. Kind kommt mit einem fehlgebildeten Herzen zur Welt, alljährlich sind in Deutschland mehr als 8.700 Kinder davon betroffen. Noch vor 30 Jahren starb ein Viertel der herzkranken Kinder im frühen Säuglings- und ein weiteres Viertel im Kindesalter. Dank der Fortschritte in Medizin und Forschung erreichen heute mehr als 90 Prozent der Patienten das Erwachsenenalter. So ist in den letzten Jahren eine völlig neue Patientengruppe entstanden, die „Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern“, kurz EMAH. Schätzungen gehen von 180.000–300.000 EMAH-Patienten in Deutschland aus, die mit ihren Fragen und Bedürfnissen auf die Ärzte zukommen und Hilfe erwarten.

Das Ziel: Mut machen und verständlich informieren

Mit ihrer Publikation „herzblatt: Leben mit angeborenem Herzfehler“ richtet sich die Kinderherzstiftung der Deutschen Herzstiftung gezielt an die betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Eltern sowie an Erwachsene mit angeborenem Herzfehler. Das Magazin will den Betroffenen Mut machen, es will sie mit allgemeinverständlichen, eigens für die Zielgruppe aufbereiteten Beiträgen aus Medizin und Forschung informieren sowie mit Schwerpunktsetzungen, beispielsweise zu Themen wie „Sport und Bewegung“ oder „Berufsfindung“, in Fragen des Alltags unterstützen. Auch die Betroffenen selbst kommen regelmäßig mit Erfahrungsberichten zu Wort, in der „medizinischen Sprechstunde“ gehen Experten individuell auf die Fragen der Ratsuchenden ein. Beiträge über Aktivitäten der Kinderherzstiftung, etwa die alljährliche Ski- und Familienfreizeit oder der Segeltörn für Jugendliche mit angeborenem Herzfehler, runden das Themenspektrum ab.

Zusätzliche Angebote

Das Magazin „herzblatt“ wird ergänzt durch regelmäßig beigelegte Informationsbroschüren zu wichtigen Gesundheitsthemen wie „Impfen“ oder „Endokarditis-Prophylaxe“. In speziellen, ständig aktualisierten Sonderdrucken informieren renommierte Kinderkardiologen und Kinderherzchirurgen ausführlich und laienverständlich über die wichtigsten angeborenen Herzfehler, deren Diagnose und Therapie.

Alle Ausgaben im Überblick:

Ausgaben 2020

  • Hirnforschung / Entwicklungspsychologie: Die bestmögliche Entwicklung gewährleisten
    • Wissenschaftler und Ärzte untersuchen, wie einer verzögerten Hirnreife bei Kindern mit komplexen Herzfehlern vorgebeugt werden kann
    • Prof. Dr. Bettina Reich
  • Patientenporträt: Die Geschichte von Emily
    • Weil Emilys schwerer Herzfehler häufig mit Entwicklungsauff­älligkeiten einhergeht, nimmt die 10-Jährige an einer Studie teil
    • Christine Dehn
  • Neuropsychologie Interview :Schlummernde Störungen rechtzeitig erkennen
    • Die rechtzeitige Diagnose und Therapie von Entwicklungsstörungen bei Herzkindern ist noch immer keine Selbstverständlichkeit. Worauf Eltern und Ärzte achten sollten.
    • Interview mit Prof. Dr. Hedwig Hövels-Gürich
  • Viruspandemie: Corona und die Folgen
    • Inwieweit sind Kinder mit angeborenem Herzfehler von einer Infektion und den möglichen schweren Folgen gefährdet?
    • Prof. Dr. Th­omas Meinertz, Claudia Eberhard-Metzger
  • Freizeiten: Skifreizeit 2020 
    • Für die Kinder und Jugendlichem mit angeborenem Herzfehler ist die Woche im Schnee ein Erlebnis, von dem sie lange zehren
    • Kai Rüenbrink
  • Leben mit angeborenem herzfehler - Erfahrungsbericht: Kaum Zeit für Glücksgefühle 
    • Wenn das Baby kurz nach der Geburt operiert werden muss, kommen die wichtigen Momente des Beziehungsaufbaus oft zu kurz. Die 34-jährige Sabine hat dies gleich zweimal erlebt. 
    • Christiane Süßel
  • Experteninterview: Zuversicht und Nähe sind die beste Medizin 
    • Wie wichtig Nähe nach der Geburt ist und was Eltern ihren Herzkindern beim Start ins Leben mitgeben können
    • Interview mit der Psychologin Tina Eich
  • Pionier der Kinderkardiologie: Werner Porstmann 
    • Mit der Schließung des persistierenden Ductus arteriosus (PDA) per Katheter schaffte der Berliner Kardiologe eine Alternative zur Operation am offenen Herzen
    • Prof. Dr. Angelika Lindinger
  • Forschung: Warum versagt die Fontan-Zirkulation?
    • Die Herzstiftung zeichnet das Forschungsvorhaben von Dr. Anja Hanser (Universitätsklinik Tübingen) mit der Gerd Killian-Projektförderung 2020 aus
  • Rat & Hilfe: Die Sozialrechtliche Beratungsstelle hilft
    • Bei einem Antrag auf Feststellung der Schwerbehinderung kommt dem Arztbrief eine wichtige Rolle zu. Was sollte in dem Schreiben stehen?
    • Ina Schneider
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung

 

Ausgaben 2019

  • Wenn das Herz rast: Behandlung von supraventrikulärenTachykardien
    • Wie entsteht diese Rhythmusstörung bei angeborenem Herzfehler und worin besteht die Behandlung?
    • Prof. Dr. Thomas Paul, PD Dr. Ulrich Krause 
  • Kleine Lebensretter: Herzschrittmacher und ICD bei Kindern und Jugendlichen
    • Aufgrund des noch nicht abgeschlossen Wachstums gelten für die Implantation bei jungen Patienten einige Besonderheiten
    • Prof. Dr. Brigitte Osswald
  • Forschung: Elektrofahrzeuge: eine Gefahr bei Defi und Schrittmacher?
    • In einer von der Herzstiftung prämierten Studie untersucht Dr. Carsten Lennerz, ob Elektroautos die Funktionen von Defi und Schrittmacher beeinflussen
    • Michael Wichert
  • Den Engpass beheben: Conduit und Klappenersatz bei Pulmonalstenose
    • Bei einer Verengung der Lungenschlagader können je nach Situation ein Conduit oder ein Klappenersatz infrage kommen
    • Dr. Keti Vitanova, PD Dr. Julie Cleuziou, Prof. Dr. Rüdiger Lange
  • Pflege: Pflegealltag auf der Kinderherzintensivstation
    • Alltag auf der Kinderherzintensivstation: zwei Pfleger erzählen
    • Hintergrund: Notstand in der Kinderintensivpflege
    • Interview mit Prof. Hans-Heiner Kramer: Wie ist die Pflege-Krise zu lösen?
    • Christiane Süßel
  • Skifreizeit: Eine perfekte Woche
    • Impressionen aus unserer diesjährigen Skireise für Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler 
    • Kai Rüenbrink
  • Porträt Benjamin Buza: Aufgeben ist keine Option!
    • Als er den Fußball wegen seines Herzfehlers aufgeben muss, entwickelt Benjamin Buza einen Plan B: kleine Zinnfiguren 
    • Martina Hinz
  • Aus den Fachjournalen: Lebensqualität mit implantiertem Herzgerät
    • Wie ist die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen mit implantiertem Defibrillator oder Schrittmacher?
    • Prof. Dr. Herbert E. Ulmer
  • Sprechstunde: Experten antworten auf Ihre Fragen
    • Ist eine Flugreise trotz supraventrikulärer Tachykardien empfehlenswert?
    • Herzschwächemedikamente: Sollten die Kaliumwerte kontrolliert werden?
    • Neuerdings habe ich Brustschmerzen beim Joggen. Liegt das am Fontan-Herz?
  • Geförderte Forschung: Veränderungen der linken Herzkammer bei Aortenstenose
    • Für sein Forschungsvorhaben erhält Dr. Philipp Schneider vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf die diesjährige Gerd Killian-Projektförderung der Deutschen Herzstiftung 
  • herzblatt intern: Nachrichten aus der Kinderherzstiftung
  • Herzmedizin: Anästhesie in der Kinderherzchirurgie
    • Wie verläuft die Narkose für die Operation von angeborenen Herzfehlern bei Kindern?
    • Dr. med. Helmut Rauch
  • Herzmedizin: Das Herz in 3-D
    • Herzmodelle aus dem Drucker und der Virtual Reality können die Vorbereitung chirurgischer Eingriffe erleichtern
    • Prof. Dr. Thomas Meinertz, Dr. Muhannad Alkassar, Prof. Dr. Sven Dittrich, Prof. Dr. Robert Cesnjevar
  • Herzmedizin: Tissue Engineering von Herzklappen
    • Was gezüchtete Herzklappen leisten und wie sie heute in der Behandlung von Patienten eingesetzt werden
    • Prof. Dr. med. Samir Sarikouch, Dr. med. Alexander Horke, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Haverich
  • Herzmedizin: Mit Yoga den eigenen Rhythmus finden
    • In einem bundesweit einzigartigen Projekt lernen Kinder mit angeborenem Herzfehler ihre körperlichen Fähigkeiten auszuloten
    • Martina Hinz
  • Pioniere der Kinderherzmedizin: (Ur)Mütter der Kinderkardiologie
    • Zwei Wissenschaftlerinnen leisteten Pionierarbeit – in einer Zeit, als das für Frauen noch nicht selbstverständlich war
    • Prof. Dr. Angelika Lindinger
  • Interview: Was einen guten Arzt ausmacht
    • In seinem neuesten Buch erklärt Prof. Meinertz, welche Fertigkeiten jeder Arzt mitbringen sollte 
    • Die Fragen stellte Claudia Eberhard-Metzger
  • Aus den Fachjournalen: Langzeitverlauf bei Transposition der Großen Arterien nach einer Vorhofumkehr-Operation
    • Langzeitverlauf bei Transposition der Großen Arterien nach einer Vorhofumkehr-Operation
    • Prof. Dr. Herbert E. Ulmer
  • Sprechstunde: Experten antworten auf Ihre Fragen
    • Ich habe keine Symptome bei AV-Block III – warum ist ein Schrittmacher notwendig?  
    • Soll ich das PFO verschließen lassen? Worauf bei einer Schwangerschaft achten?
  • herzblatt intern: Nachrichten aus der Kinderherzstiftung

Ausgaben 2018

Ausgaben 2017

  • Das besondere Bild: Computersimulation von Herz-OPs
  • Forschung: Forschungssplitter
    • Nachrichten aus der Wissenschaft: das Herz
  • Forschungsprojekt (1): Der ideale Herzklappenersatz
    • Auf der Suche nach der idealen künstlichen Klappe für Kinder geht ein Forscherteam aus Stuttgart einen gänzlich neuen Weg.
    • Claudia Eberhard-Metzger
  • Forschungsprojekt (2): Besser atmen – besser Leben
    • Kann ein regelmäßiges Atemtraining die Belastbarkeit von Fontan-Patienten verbessern?
    • Diana Edzave
  • Forschungsprojekt (3): Kleben statt nähen
    • Wenn er hält, was er verspricht, könnte ein neuer chirurgischer Klebstoff bald Nähte am Herzen ersetzen.
    • Maren Schenk
  • Forschung: Neues aus der Röhre
    • Um die neusten technischen Entwicklungen auf die Probe zu stellen, unterzieht sich unser Autor einer Herzuntersuchung mit dem MRT-Gerät.
    • Sascha Karberg
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen:
    • Belastungs-EKG und Blutdruckmessgerät zeigen bei meiner 9-Jährigen Tochter Unregelmäßigkeiten – kann es Vorhofflimmern sein?
    • Pulsuhr für den Sportunterricht?
    • Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Komplettierung der Fontan-OP?
    • Unsere Tochter war mehrfach bewusstlos – was ist die Ursache?
    • Welchen Herzklappenersatz soll ich wählen?
    • Antiarrhythmika: Wann sind Blutuntersuchungen notwendig?
  • Interview: Lachen macht stark!
    • „Humor hilft Heilen“ – so heißt die Stiftung des Mediziners und Kabarettisten Eckart von Hirschhausen. In der Tat bestätigen Untersuchungen, dass Lachen das Gesundwerden fördert.
    • Martina Hinz. Interview mit Eckart von Hirschhausen
  • herzblatt für Kinder: Spannendes Experiment für Nachwuchsforscher
    • Mit ganz einfachen Mitteln das eigene Erbmolekül sichtbar machen
  • Rat & Hilfe: Unsere Sozialrechtliche Beratungsstelle hilft:
    • Was tun, wenn die Schwerbehinderung nicht anerkannt wird?
  • Buchtipp: Das „Wimmelbuch“, das die Welt erklärt
    • In „Der Dinge-Erklärer“ veranschaulicht der Comic-Autor Randall Munroe wissenschaftliche Themen so, dass Jugendliche und auch Erwachsene sie ganz leicht verstehen.
    • Christiane Süßel
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung

Ausgaben 2016

  • Gesunde Ernährung: Gesunder Lebensstil ist ein Muss
    • Warum eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung auch für Menschen mit angeborenem Herzfehler lebenswichtig sind.
    • Interview mit Prof. Dr. Renate Oberhoffer, Dr. Hande Hofmann
  • Grafik: Die ausgewogene Ernährung
    • Was essen, wenn man etwas für sein Herz und seine Gesundheit tun will?
  • Forschung: Spaß am Gemüse
    • Berliner Forscher untersuchten, wie Kindern eine gesunde Ernährung schmackhaft gemacht werden kann.
    • Martina Hinz
  • Kochen mit Kindern: Fünf junge Kochfreunde
    • Im Restaurant Diderot werden Kinder zu kleinen Ernährungsexperten ausgebildet.
    • Martina Hinz
  • Rezept: Spaghetti mit Tomatensoße
    • Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung lernen Kinder ganz einfach, den Klassiker unter den Lieblingsspeisen zuzubereiten.
  • Forschung: neue Gene für angeborene Herzfehler entdeckt
    • Wertvolle neue Erkenntnisse sollen helfen, die genetische Beratung von Menschen mit Herzfehlern und deren Familien zu verbessern.
    • Christine Vollgraf
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • Mein ungeborenes Kind soll eine Transposition der großen Arterien haben – wie geht es nun weiter?
    • Arbeit im Freien: Welche Minusgrade sind unbedenklich?
    • Hat meine Familie eine familiäre Belastung für Herzerkrankungen?
  • Wind, Wellen und Meer: Segeltörn 2016
    • Die diesjährige Segelfreizeit für Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler aus der Sicht einer Teilnehmerin
  • herzblatt Leben: Wir machen Theater!
    • Eine Elterninitiative organisiert einen Theater-Wochenendworkshop für herzkranke Kinder und Jugendliche
    • Christiane Süßel
  • herzblatt: Spieletipps
    • Kai Rüenbrink, Projektleiter der Kinderherzstiftung, stellt spannende Brettspiele für Kinder vor.
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung
  • Im Porträt: Professor Hans Carlo Kallfelz
    • Der emeritierte Direktor der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover hat die Kinderkardiologie maßgeblich geprägt.
    • Claudia Eberhard-Metzger
  • Familienorientierte Rehabilitation: Freier Blick aufs Leben
    • Familien, die gerade eine FOR durchlaufen, schildern ihre Erfahrungen und Hoffnungen.
  • Interview: Die Familie ist der Patient
    • Was die Familienorientierte Rehabilitation leistet, für wen sie sich eignet und was für die Antragstellung wichtig ist.
    • Interview mit Drs. Sicco van der Mei
  • Familienorientierte Rehabilitation: Wohin zur Reha?
    • Verzeichnis der deutschen Reha-Kliniken für Menschen mit angeborenem Herzfehler
  • Familienorientierte Rehabilitation: In fünf Etappen zur Familienorientierten Rehabilitation
    • Unsere Sozialrechtliche Beratungsstelle erklärt Ihnen, wie Sie den Reha-Antrag am besten angehen.
  • Erfahrungsbericht: Vier Wochen FOR – und danach?
    • Eine Familie lässt die Zeit in der Reha Revue passieren
    • Christiane Süßel
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • Darf ich mit meinem Herzfehler tauchen?
    • Verdacht auf LQTS bei unserem achtjährigen Kind – was ist zu tun?
    • Wo können wir die Herzrhythmusstörungen unseres Sohnes genauer abklären lassen?
    • Ventrikelseptumdefekt: Ist eine Antibiotika-Prophylaxe bei der Entbindung erforderlich?
  • Freizeiten: Familienfreizeit 2016
    • Das Erlebnis-Wochenende für herzkranke Kinder und deren Familien stand in diesem Jahr unter dem Motto „Zeitalter der Wikinger“
  • Aus der Forschung: Dem Noonan-Syndrom auf den Grund gehen
    • Gerd Killian-Projektförderung 2016
  • Wellenreiterin mit Defi: Mit dem Herzen ist alles möglich!
    • Mit 21 Jahren erfährt die Profi-Surferin Sarah Hébert, dass sie an einer lebensgefährlichen Herzrhythmusstörung leidet. Sechs Jahre später bricht sie zum Abenteuer ihres Lebens auf.
    • Martina Hinz
  • Buchtipp: Lea Löwenherz
    • Mit ihrer Geschichte über das tapfere Mädchen Lea, das auf ein Spenderherz wartet, möchte Regina Nagel Betroffenen Mut machen. Sie selbst steht auch auf der Transplantationsliste.
    • Interview mit der Autorin Regina Nagel
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung
  • Freizeittipp: die „Experimenta“ in Heilbronn
    • Spannende und interaktive Ausstellungen für die ganze Familie
    • Steffi Achilles
  • Berufswahl: Wie der Arzt bei der Berufswahl helfen kann
    • Was ist für Jugendliche mit angeborenem Herzfehler bei der Berufswahl zu beachten?
    • Interview mit dem Spezialisten für angeborene Herzerkrankungen Prof. Dr. Michael Hofbeck
  • Vor der Berufswahl: Wie belastbar bin ich?
    • Eine neue Studie ermöglicht es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Menschen mit angeborenem Herzfehler zu bestimmen.
  • Berufswahl: Schritt für Schritt zum Traumjob
    • Wie sich junge Menschen mit angeborenem Herzfehler langfristig auf das Berufsleben vorbereiten können
    • Christiane Süßel
  • herzblatt-Grafik: Wie finde ich den passenden Beruf?
    • Eine Übersicht über die Einrichtungen, die Sie bei der Berufsfindung unterstützen.
  • Die Sicht der Betroffenen (1): Florians beruflicher Weg
    • Vor sieben Jahren entschied sich Florian für eine Ausbildung zum Büropraktiker. Wie ist es ihm seitdem ergangen?
    • Lydia Merz, Christian Süßel
  • Die Sicht der Betroffenen (2): Karriere mit Herzschrittmacher
    • Wie die 38-jährige EMAH Mona ein Leben mit Beruf, Ehemann und Kind meistert.
    • Monja Hägemann
  • Skifreizeit 2016: Was ich später einmal werden möchte
    • Umfrage während der diesjährigen Ski-Woche für Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler: Was ist Dein Wunschberuf?
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • Unsere Tochter hatte trotz Herzschrittmacher zwei Synkopen. Was können wir tun?
    • Sind elektrische Zahnbürsten für Kinder mit einem Herzfehler gefährlich?
  • Aus der Forschung: Mini-Herz-Lungen-Maschinen
    • Wissenschaftler beschäftigen sich mit der Entwicklung von Herz-Lungen-Maschinen, mit denen auch Neugeborene operiert werden können.
  • Alternativer Berufsweg: Die Patchwork-Jobberin
    • Mit einem Herzfehler ist es manchmal schwer, sein Berufsziel ohne Unterbrechungen zu erreichen. Dass das kein Nachteil sein muss, zeigt die Autorin Eva-Maria Sammer-Smetana in ihrem autobiografischen Buch.
    • Martina Hinz
  • Teddy-Docs: Keine Angst vor dem Arzt
    • Im Teddy-Krankenhaus assistieren Kinder den Ärzten bei der Behandlung von Plüschtieren. So sollen sie die Angst vor dem Krankenhaus verlieren.
    • Christiane Süßel
  • Freizeittipp: DASA Arbeitswelt Ausstellung
    • Spannende Einblicke in die Welt der Arbeit
    • Steffi Achilles
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung
  • Die herzblatt-Redaktion stellt sich vor: Professor Michael Hofbeck, Tübingen
    • Der Kinderkardiologe ist ärztlicher Direktor der Abteilung Kinderheilkunde an der Universitätsklinik Tübingen und Vorstand des Tübinger Fördervereins „Hand aufs Herz“.
  • Interview: Sport und Bewegung bei angeborenen Herzfehlern
    • „So früh wie möglich, so normal wie möglich, so oft wie möglich“
    • Interview mit der Sportwissenschaftlerin Prof. Dr. Birna Bjarnason-Wehrens
  • Sport und Bewegung: Sport-Attest
    • Das Sport-Attest hilft, Kinder und junge Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern beim Sport nicht auszugrenzen, sondern zu integrieren.
    • Christiane Süßel
  • Sport und Bewegung: Die Sicht eines Betroffenen
    • Der herzkranke 53-jährige Spiegel-Redakteur hält sich mit Sport fit: „Absolut – es wirkt!“
    • Joachim Mohr
  • Sport und Bewegung: Fotoreportage Kletterkönige
    • KidsTUMove in München: Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler klettern im Olympiapark
  • herzblatt-Grafik: Kinderherzsportgruppen in Deutschland
    • Wer wo welches Sportprogramm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenem Herzfehler anbietet.
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • In welchem Umfang kann ich meine gewohnten sportlichen Aktivitäten nach dem operativen Verschluss eines offenen Foramen ovale weiterführen?
    • Ich bin 36 Jahre alt, Elektromeister und Alleinverdiener. Jetzt steht mir eine Herzoperation bevor. Wie wird mein Leben danach weitergehen?
    • Nach einer Herzoperation fühlt sich mein Sohn körperlich schwach, er ist antriebsarm und häufig sehr traurig. Was können wir tun?
    • Kann unser Sohn, der von Kindheit an eine künstliche Aortenklappe trägt, ein soziales Jahr in Afrika absolvieren?
  • herzblatt-Feuilleton: Was für ein Zirkus!
    • Im Berliner Projekt „Circus Sonnenstich“ vollbringen die beiden Herzkinder Nina und Felix akrobatische Höchstleistungen
    • Christiane Süßel
  • herzblatt-Wissen: Knochen und Muskeln, Sinne und Nerven
    • Zahlen zum Staunen: ein biologisches Sammelsurium zum Thema Sport und Bewegung
  • Freizeittipp: Das Deutsche Sport & Olympia Museum in Köln
    • Das Kölner Museum beantwortet Fragen rund um Sport und Bewegung
    • Steffi Achilles
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung
    • Deutsche Herzstiftung erhält „Wirkt “-Siegel für soziales Engagement
    • Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) überarbeitet erfolgreich Behandlungsleitlinien
    • Sommerausflug der „Herzbande“-Mütter
    • Die Bluesband „HiFish!“ spielte zugunsten der Kinderherzstiftung
    • Treffen des „Aktionsbündnis Angeborene Herzfehler“ in Frankfurt
    • Daniel Kaltwasser-Kaiser läuft für die Kinderherzstiftung durch die Alpen
    • Spenden statt Hochzeitsgeschenke
    • Orgelkonzert im Ingolstädter Münster für einen guten Zweck
    • Neue Herzkind-Gruppe in Dresden
    • Doppelkopfrunde für Jonathan
    • Manege frei beim Erlebniswochenende in Bad-Münstereifel
    • Geförderte Promotion: Verbesserte Stenttherapie der Aortenisthmusstenose bei Kindern
    • Jubiläumssymposium in Erfurt: Bundesvereinigung Jugendliche und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (JEMAH) feierte „Volljährigkeit“
    • Die Kinderherzstiftung dankt zahlreichen Spendern

Ausgaben 2015

  • Die herzblatt-Redaktion stellt sich vor: Professor Hellmut Oelert, Mainz
    • Der renommierte Herzchirurg ist Gründungsdirektor der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Universität Mainz und hat die Kinderherzstiftung wesentlich geprägt.
  • Medizin & Forschung: Herztransplantation heute
    • Herzverpflanzungen sind mittlerweile Routineoperationen. Es fehlen ausreichend Spenderorgane.
    • Prof. Dr. Brigitte Stiller
  • Herztransplantation: Die Sicht der Betroffenen
    • Medizinisch betrachtet sind Herztransplantationen heute Routine. Für die Betroffenen sind sie es nicht.
    • Claudia Eberhard-Metzger
  • herzblatt-Grafik: Organspende
    • Wie das Herz eines Spenders zum Empfänger kommt.
  • Herztransplantation: Technische Hilfen (VAD) fürs Herz
    • Mit modernen Unterstützungssystemen, sogenannten VADs, kann die Zeit bis zu einer Herztransplantation überbrückt werden
    • Christiane Süßel
  • Forschungsziel: Miniaturisierung
    • Experten entwickeln immer kleinere Herzunterstützungssysteme (VADs), welche die Situation herzkranker Kinder verbessern.
    • Interview mit Marcus Granegger von Berlin Heart
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • Muss ich bei besonderen Belastungen, wie etwa beim Bergwandern, die Sauerstoffsättigung des Blutes messen?
    • Vorhofseptumdefekt: Wie lange kann ich dessen Verschluss hinauszögern?
    • Herzrhythmusstörungen: Können diese mit einem Herzfehler im Säuglingsalter zusammenhängen?
    • Mysteriöse Drähte im Herzen gefunden: Woher können diese kommen
    • Fallot´sche Tetralogie: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Operation?
  • Aus der Forschung: Bestmöglicher Zeitpunkt für den Austausch einer Lungenklappe
    • Gerd Killian-Projektförderung 2015
  • Freizeiten: Abenteuerreise auf hoher See
    • Segeltörn für Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler. Und für Daheimgebliebene: kleine Knotenkunde, ein Kartenset für die Hosentasche
    • Kai Rüenbrink
  • EMAH-Berufsfindung: Zeitungspraktikum in Argentinien
    • Ein Erfahrungsbericht zeigt, dass auch mit Herzfehler Auslandspraktika möglich sind
    • Leonie Below
  • EMAH-Porträt: Die Schrittmacherin
    • Wie man trotz Herzfehler und Herzschrittmacher begeistert Sport treiben kann
    • Martina Hinz
  • Comic: Herzensfreunde (Comic-Serie: Folge 3)
    • Kris Krokodil gewinnt in der Schule einen neuen Freund
  • Freizeittipp: Museum Explora in Frankfurt
    • Optische Phänomene und räumliche Illusionen locken Entdecker an den Main
    • Steffi Achilles
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung
    • Die Sozialrechtliche Beratungsstelle für Menschen mit angeborenem Herzfehler feiert ihren fünften Geburtstag
  • Die Redaktion stellt sich vor: Professor Felix Berger, Berlin
    • Der renommierte Kinderkardiologe leitet die Klinik für angeborene Herzfehler im Deutschen Herzzentrum Berlin und die Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Kardiologie der Charité
  • Medizin & Forschung: Die rechte Herzkammer im Fokus
    • Die rechte Herzkammer kann je nach Herzfehler zunehmend unter Druck geraten
    • Interview mit Prof. Dr. Ingo Dähnert
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • Warum kann unser Sohn seine Arme nach der Herzoperation nicht mehr richtig bewegen?
    • Seit einer Woche habe ich durchgehend Extrasystolen – wie sind die Extraschläge des Herzens bei meinem angeborenen Vorhofseptumdefekt einzuschätzen?
  • Aus der Forschung: Pulsoxymetrie-Screening zeigt Nutzen
    • Neugeborene könnten von einem Pulsoxymetrie-Screening auf kritische angeborene Herzfehler zusätzlich zu den Untersuchungen U1 und U2 profitieren
  • Familienfreizeit der Kinderherzstiftung: Unendliche Weiten
    • “Per Anhalter durch die Galaxis” war der Ideengeber der diesjährigen Freizeit für Familien mit herzkranken Kindern. An diesem Wochenende drehte sich alles um den Weltraum und die Rettung der Erde.
    • Kai Rüenbrink
  • Prävention: Sind E-Zigaretten harmlos?
    • Memorandum fordert vom Gesetzgeber einen wirksamen Verbraucher- und Jugendschutz
    • Irene Oswalt, Michael Wichert
  • E-Zigaretten: “Macht das nicht!”
    • Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum hat sich intensiv mit E-Zigaretten und E-Shishas auseinandergesetzt
  • Am Puls des Lebens: “Graffiti ist für mich Lebenslust”
    • Micha M. ist einer der bekanntesten Graffitikünstler Deutschlands. Mit dem Sprühen setzt er seinem nicht immer einfachen Leben mit einem angeborenen Herzfehler eine kreative Leidenschaft entgegen
    • Martina Hinz
  • Berufswahl: Diplom-Verwaltungswirt – abwechslungsreicher Alltag als Verwaltungsbeamter
    • Serie: Erwachsene mit angeborenem Herzfehler im Berufsleben
  • Bewegung: “Heute geht es nicht um Noten, sondern nur um den Spaß”
    • Ein Besuch beim Skipping Hearts-Workshop in einer Schule in Ludwigshafen
  • Freizeittipp: Ein Besuch im begehbaren Herzen
    • Die Kinder-Akademie in Fulda will für natur- und kulturwissenschaftliche Themen begeistern und den Entdeckergeist junger Menschen wecken
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung:
    • Jahrestreffen der europäischen Herzstiftungen: Schwerpunktthema Versorgung der EMAH-Patienten
    • Europaweite Allianz: das “European Heart Network”
    • Schön durch Nichtrauchen: App “Smokerface” erlaubt Blick in die Zukunft
    • Seminar “Abenteuer Mutter”: Mit Konflikten besser umgehen
    • Spende statt Kundengeschenke
    • Die Kinderherzstiftung dankt folgenden Spenderinnen und Spendern
  • Comic: Herzensfreunde (Comic-Serie: Folge 2):
    • Kris Krokodil geht schwimmen
  • Medizin: Wenn das Herz aus dem Takt kommt
    • Wie Herzrhythmusstörungen bei Kindern heute behandelt werden
    • Prof. Dr. Gabriele Hessling
  • Was der Arzt rät:  Herzgesund Reisen
    • Was Eltern herzkranker Kinder und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler beachten sollten
    • Prof. Dr. Michael Hofbeck
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • Wie hoch ist das Risiko für Geschwister ebenfalls mit einem angeborenen Herzfehler auf die Welt zu kommen?
    • Bei unserem Sohn (11 J.) wurde eine Aortenaufweitung festgestellt: Welche Behandlung empfehlen Sie?
    • Erhöhter Puls: Bedeutet dies ein erhöhtes Herzinfarktrisiko? Was muss abgeklärt werden?
    • Als Baby wegen einer Aortenisthmus-Stenose operiert: Woher kommen heute, 30 Jahre später, die Schmerzen in meinem Arm?
    • Ich habe einen Herzfehler und stehe vor der Entbindung meines dritten Kindes: Besteht ein erhöhtes Geburtsrisiko?
  • Forschung: Wie fließt das Blut im Fontan-Kreislauf?
    • Gerd-Killian-Projektförderung 2014
  • Forschung: Entwicklungsverzögerungen rechtzeitig erkennen
    • Aktuelles aus der Forschung
    • Prof. Dr. Herbert E. Ulmer
  • Berufsporträt: Erfolgreiche Pressefrau und engagierte Politikerin
    • Serie: Erwachsene mit angeborenem Herzfehler im Berufsleben
  • Reisen: Auslandsjahr trotz Herzfehler?
    • Wie sich der Traum von Paula verwirklichte + 6 wertvolle Tipps für Interessierte
    • Martina Hinz
  • Freizeiten: Skifahren mit angeborenem Herzfehler
    • Aus den Sport- und Freizeitangeboten der Kinderherzstiftung
  • Fahrkosten: Was müssen Krankenkassen erstatten?
    • Wichtige Infos für Eltern (herzblatt-Rubrik „Rat & Hilfe“)
  • Übergewicht: Gesundheitsrisiko Übergewicht
    • Wichtig: Frühzeitig gegensteuep und was Eltern tun können
    • Prof. Dr. Angelika Lindinger
  • Comic: Herzensfreunde (Comic-Serie: Folge 1):
    • Kris Krokodil übernachtet bei Oli
  • Freizeittipp: Vom Schröpfkopf zum Computertomographen
    • Mannheimer Ausstellung zeichnet die Entwicklung der modernen Medizintechnik nach
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung:
    • Erfolgsstory Kinderkardiologie: Herzstiftung stellt Herzbericht 2014 vor
    • Großzügige Spende für die Freizeiten-Angebote der Kinderherzstiftung
    • Aktionstag am Helios Klinikum Schwelm bringt Spenden in Höhe von 500 Euro für Forschungsprojekte im Bereich der Kinderkardiologie der Deutschen Herzstiftung
    • Kochen mit Leo Fontano
    • Weinverkostung zugunsten der Kinderherzstiftung bringt Erlös über 1.500 Euro
    • Einträgliches Herbstfest
    • 20 Jahre ehrenamtliches Engagement in der Elternselbsthilfgruppe „Herzbande“: Ehrung für Lydia Merz und Sandra Reder
    • Köchin/Koch für Segelfreizeit der Kinderherzstiftung gesucht
    • Die Kinderherzstiftung dankt ihren Unterstützerinnen und Unterstützern
    • Gemeinde Oberweier im Ortenaukreis sammelt Spenden für Initiative „Herzbande“ zur Unterstützung von Menschen mit angeborenem Herzfehler
    • Projektförderung: Nationale Qualitätssicherung bei angeborenen Herzfehlern
  • Vorhofseptumdefekt: Wichtige Informationen für Eltern und Betroffene
    • Umfangreiches Hintergrundwissen zu dem dritthäufigsten angeborenen Herzfehler
    • Prof. Dr. Herbert E. Ulmer
  • Forschung: Was tun, wenn nach einer Operation eines angeborenen Herzfehlers Herzrhythmusstörungen auftreten?
    • Beantwortet wird in dem Beitrag u. a.: Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Welche Arten von Rhythmusstörungen können nach einer OP auftreten? Wie läuft eine elektrophysiologische Untersuchung mit einer Katheterablation ab?
    • Prof. Dr. Gabriele Hessling, Prof. Dr. Isabel Deisenhofer und Prof. Dr. Peter Ewert
  • Sprechstunde: Unsere Experten beantworten Ihre Fragen
    • "Unsere Tochter will eine Laufbahn im Kriminaldienst einschlagen. Wie realistisch ist dieser Berufswunsch nach ihrer Herzoperation?"
    • "Ich wurde 1984 als kleines Kind wegen einer Fallot-Tetralogie operiert. Ich habe allerdings nie richtig verstanden, was damals bei dem Eingriff gemacht wurde. Können Sie mir verständlich erklären, wie eine Fallot-Tetralogie operiert wird?"
    • Gerinnungshemmer: "Ich plane, an einer Trekkingtour in Nepal teilzunehmen. Was muss ich dort bei der Einnahme von Marcumar beachten?"
    • "Eins unserer drei Enkelkinder (Drillinge) kam mit einem Herzfehler auf die Welt (Ventrikelseptumdefekt, offener Ductus arteriosus Botalli, Mitralklappeninsuffizienz). Welches Vorgehen empfehlen Sie?"
    • Endokarditis-Prophylaxe mit Antibiotika: "Ich habe eine angeborene bikuspide Aortenklappe und hatte vor Jahren eine Endokarditis. Welche Vorsorge ist notwendig, wenn ich mich einem ärztlichen Eingriff unterziehen muss?"
    • "Was muss ich bei der Operation eines Vorhofseptumdefekts (Typ Sinus venosus) beachten?"
  • Medizin: "Ich bin vier Wochen am Stück nicht von der Seite unserer Tochter gewichen"
    • Eine Erfolgsgeschichte der Medizin
    • Rund 6.000 Kinder werden jedes Jahr in Deutschland mit einem Herzfehler geboren. Mehr als 90 Prozent der Patienten erreichen heute das Erwachsenenalter. Zu verdanken ist das den Fortschritten der Medizin. Doch viele Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern ignorieren, dass nur die regelmäßige Nachsorge durch einen Spezialisten lebensbedrohliche Komplikationen verhindern kann.
    • Interview mit Berliner Künstler-Ehepaar über den angeborenen Herzfehler ihrer Tochter
  • Berufsleben: Auf dem Weg zum Fahrzeugbauer
    • Serie: Erwachsene mit angeborenem Herzfehler im Berufsleben
  • Rat & Hilfe: Was nutzt ein Schwerbehindertenausweis?
    • Aus der Kinderherzstiftungs-Rubrik "Recht & Hilfe". Beantwortet werden in dem Beitrag u. a.: Ist der Schwerbehindertenausweis ein Vorteil oder ein Nachteil beim Einstieg in das Berufsleben? Welche Rechte und Vorteile haben schwerbehinderte Jugendliche während der Ausbildung? Hält eine anerkannte Schwerbehinderung potenzielle Arbeitgeber davon ab, ein Beschäftigungsverhältnis einzugehen? Gibt es eine Verpflichtung, dass ein Arbeitgeber einen schwer behinderten Jugendlichen zum Vorstellungsgespräch einladen muss?
    • Ute Nitzsche, Jochen Prusko
  • herzblatt intern: Aktuelles aus der Kinderherzstiftung
    • Gerd-Killian-Projektförderung 2014
    • Forschung: Fördermöglichkeiten der Herzstiftung nutzen
    • Elternselbsthilfegruppe Herzbande engagiert sich auf Aktionstag
    • Gründung des Aktionsbündnisses Angeborene Herzfehler
    • Benefiz-Konzert im Elbeforum
    • "Junges Forum" gegründet
    • Register zum besseren Verständnis dilatativer Kardiomyopathien bei Kindern
    • Mütterseminar: Das Leben feiern
    • 3.109,95 Euro bei Spendenlauf zugunsten der Kinderherzstiftung
    • Register zur besseren Erforschung von Myokarditis-Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
    • Benefiz-Konzert der Shanty-Chöre: 1.000 Euro für herzkranke Jugendliche
    • Beck´sche Stiftung: 100.000 Euro für Präventionsprogramme und herzkranke Kinder
    • Arzt-Patienten-Seminar in Frankfurt
    • Fünfter Marouan-Graine-Gedächtnislauf
    • Achim Rothenberger sorgt für Erlös über 660 Euro zugunsten der Elternselbsthilfegruppe Herzbande
    • Die Kinderherzstiftung dankt folgenden Spenderinnen und Spendern