Herzwochen 2013

Das schwache Herz: Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz

Herzwochen 2013

Im Bundesgebiet fanden im Rahmen der aktuellen Herzwochen kostenfrei mehr als 1.000 hochwertige Vorträge und Seminare zur Herzschwäche statt.

Wie Teilnehmer frühere Herzwochen bewertet haben, können Sie hier nachlesen:
Teilnehmer-Berichte Herzwochen 2012
Teilnehmer-Berichte Herzwochen 2011

Für Ärzte:

Für Journalisten:



Die neuesten Meinungen zur Herzstiftungs-Mitgliedschaft

Andreas B. aus Germersheim (19.06.2018): Ich hatte im Jahr 2013 das erste Mal Vorhofflimmern und fiel aus allen Wolken, weil ich vorher nie an etwas Derartiges gedacht habe. Dank einem Gang zur Blutspende bin ich im wahrsten Sinne des Wortes "dem Deiwel vun de Schipp" gesprungen - so habe ich mit meinen über neunzig Blutspenden nicht nur anderen, sondern auch mir selbst das Leben gerettet. Nun kontrolliere ich mich ständig selbst und konnte 2016 dadurch auch sofort ein zweites Vorhofflimmern erkennen und entsprechend darauf reagieren. Auf die Herzstiftung bin ich online aufmerksam geworden. Ich wünsche uns allen eine gute Kommunikation und Hilfe sowie ein langes Leben!

Tina H. aus Essen (18.06.2018): Seit einem halben Jahr bin ich Übungsleiterin, auch im Herzsport, und möchte gerne auf dem "Laufenden" sein.

Franz B. (17.06.2018): Vor drei Jahren hatte ich eine OP und habe 4 Bypässe bekommen. Hatte aber vorher schon Probleme, bin zur Herzstiftung durch meine Private Krankenversicherung gekommen, ca. 1998, aber genau weiß ich dies nicht mehr. Ich persönlich kann nur jedem empfehlen, der mir erhöhtem Cholesterin zu tun hat, der Stiftung beizutreten. Ich finde diese Organisation sehr gut und sehr wichtig.

Gisela aus Lindau (14.06.2018): Da ich mit 69 Jahren einen Herzinfarkt durch erhöhtes Cholesterin bekommen habe, finde ich es sehr wichtig, auf dem Stand der neuesten Erkenntnisse zu sein. Empfohlen wurde mir die Mitgliedschaft von niemand, ich habe selber im Internet recherchiert.

Heri (13.06.2018): Ich habe mich zur Unterstützung der Herzstiftung entschlossen, weil ich damit besser meine Risiken erkennen sowie zwischen hilfreichen ärztlichen Ratschlägen und solchen, die vor allem Geschäftsmodelle darstellen, unterscheiden kann.

Dorothea G. (13.06.2018): Die umfangreichen Hilfen der Herzstiftung finde ich sehr wichtig. Ich habe bei einem Arzt einen Flyer der Herzstiftung mitgenommen und habe mich dann für den Newsletter angemeldet, den ich sehr informativ finde. Nun habe ich mich für die Herzstiftungs-Mitgliedschaft angemeldet.

Z. aus Kerken (13.06.2018): Durch das Bethesda-Krankenhaus in Essen vor ca. 4 Jahren (Vorhofflimmern) bin ich auf die Deutsche Herzstiftung aufmerksam geworden. Später durch das Internet. Möchte mehr Informationen über Mitralklappenvitium mit mäßig-gradiger Stenose und Insuffizienz wissen.

Michael P. aus Markgröningen (13.06.2018): Für mich sind die Informationen der Herzstiftung eine lebenswichtige Hilfe. Wie bin ich hier gelandet? Über einen Podcast von Laura Malina Seiler.

Petra H. aus Gottmadingen (13.06.2018): Hallo, ich habe stark wechselnde Ruhepulswerte. Das Messgerät zeigt mir früh Werte von 110-160 an. Die fachärztliche Untersuchung LZ-EKG und Sonaruntersuchung hat keinen Befund ergeben. Der Facharzt hat mir keine Erklärung für diese Werte geben können. Was ist angesagt, um dieses Problem definitiv anzugehen?

Antwort der Deutschen Herzstiftung: Vielen Dank für Ihren Kommentar. Für Fragen zu diesem Thema können Sie am einfachsten die » Sprechstunde der Herzstiftung nutzen, da unsere Herzexperten an dieser Stelle keine Nachfragen beantworten können. Alles Gute und herzliche Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

Ohne Namen (12.06.2018): Seit einiger Zeit erhalte ich den Newsletter mit sehr informativen Inhalten, so dass ich mich entschlossen habe, den Verein zu unterstützen.

Ohne Namen (12.06.2018): Über das Internet bin ich zur Herzstiftung gekommen. Sie ist mir wichtig für individuelle Infos.

Roland (11.06.2018): Nach der bei mir festgestellten Herzmuskelerkrankung fand ich auf einer Web-Seite den Hinweis "Aktuelle Überarbeitung unter Berücksichtigung des Sonderdruckes der Deutschen Herzstiftung". Ich habe dann auf der Homepage der Herzstiftung noch viele weitere hilfreiche Informationen gefunden.

Theo E. aus Hürth (11.06.2018): Nach meiner KHK im Juni 2017 bin ich immer öfters auf der Suche im Internet nach entsprechenden Informationen. Ich halte die Herzstiftung für einen sehr seriösen Verein und werde mich künftig - neben meinem Kardiologen - nur noch hier entsprechend informieren.

Andreas L. aus Unterhaching (11.06.2018): Auf der Suche nach sinnvollen Informationsquellen zu Herzkrankheiten bin ich auf diese Organisation gestoßen. Ich glaube, eine Mitgliedschaft wird mir auf jeden Fall weiterhelfen.

Emma aus Lindow/ Mark (11.06.2018): Finde die Informationen der Deutschen Herzstiftung sehr informativ, haben mir sehr geholfen, besser mit dieser Krankheit umzugehen und auch verstehen, was es heißt, eine Herzschwäche zu haben. Die Diagnose war schon ein "Hammer", das Verständnis einiger Mitmenschen lässt sehr zu wünschen übrig. Man sieht ja gesund aus, also kann es ja nicht so schlimm sein.

Paul W. M. (11.06.2018): Ich bin über den Newsletter und über Freunde zur Herzstiftung gekommen. Des Weiteren hätte ich gerne noch mehr Informationen!

Heiner aus Kraichtal (11.06.2018): Nach meinem Herzinfarkt vor einem halben Jahr, hat sich mein Leben einschneidend verändert. Viele Fragen sind aufgetaucht, für die ich Antworten suche. Über meine Herzsport-Gruppe bin ich zur Herzstiftung gekommen.

Gila (10.06.2018): Das Wissen über den eigenen Körper zu vermehren ist eine Voraussetzung für eine tätige Selbstverantwortung. Ich bin oft im Internet, auch wegen meiner körperlichen Gebrechen, und bin dabei auf die Videos und Texte der Herzstiftung gestoßen.

Jens R. aus Dannigkow (10.06.2018): In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, sich zu informieren. Ich finde die Kommentare der Deutschen Herzstiftung sehr interessant und hilfreich für mein tägliches Leben.

Ohne Namen (10.06.2018): Seit einiger Zeit erhalte ich den Newsletter mit sehr informativen Inhalten, so dass ich mich entschlossen habe, den Verein zu unterstützen.

➞ Weitere Kommentare zur Mitgliedschaft lesen

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 5.444 Meinungen zur Mitgliedschaft

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

Metoprololsuccinat oder Metoprololtartrat: „Welcher Betablocker ist besser?”

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Aktuelle Medizin-Beiträge

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

Metoprololsuccinat oder Metoprololtartrat: „Welcher Betablocker ist besser?”

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung