Wichtige Hinweise der Herzstiftung

Das müssen Herzpatienten im Sommer beachten

Bislang ➞ 93 Kommentare zu diesem Beitrag

Hitze, Herz

Auch wenn der Sommer in vielen Regionen lange auf sich warten ließ: Wer sich nun bei den an­stei­gen­den Temperaturen ver­mehrt schlapp und antriebslos fühlt, sollte wissen, dass dies bei einer Herzkrankheit oft ein­fa­che Gründe hat. Meist lassen sich bereits mit wenigen Maß­nah­men deut­li­che Ver­bes­se­run­gen er­zie­len, wie die Herz­stif­tung aus­drück­lich betont.

Für gesunde Menschen stellen hierzulande die höheren Temperaturen im Sommer meist kein Problem dar. Zur Kühlung wird 1. die Schweiß-Produktion gesteigert (Verdunstungskälte), 2. werden die Hautgefäße weit gestellt, um die Durchblutung der Haut zu erhöhen und damit die Wärmeabgabe vom Körperinneren an die Umgebung zu verstärken (Konvektion). Dazu ist eine vermehrte Herz-Arbeit notwendig, was bei Gesunden problemlos möglich ist.

Bei Herzpatienten dagegen kann das körpereigene Kühlsystem deutlich beeinträchtigt sein. Die Wärme wird dann vom Kreislauf nur unter erheblicher Anstrengung aus dem Körper transportiert und oft auch nur unzureichend, woraufhin sich Betroffene schlapp fühlen. Steigen die Temperaturen im Körperinneren in Extremfällen in Richtung 40°C, kann es zudem lebensgefährlich werden (Hitzschlag). Die Herzstiftung erläutert daher im Folgenden, wie Sie bei einer Herzerkrankung typische Fehler im Umgang mit der Wärme vermeiden. Zudem können Sie sich als Mitglied hier kostenfrei die Sommer-Checkliste für Herzpatienten herunterladen, die Ihnen hilft, sicherer durch den Sommer zu kommen.

7 häufige Fehler bei Hitze

1.
Tagesablauf nicht an höhere Temperaturen angepasst

Zu den sichersten Möglichkeiten, eine Überwärmung des Körpers zu verhindern, zählt die simple Meidung von ... ➞ weiter

2.
Zu geringe Trinkmenge

Für Herzgesunde ist der Ausgleich von Flüssigkeitsverlusten an heißen Tagen und vor allem nach ... ➞ weiter

3.
Nicht regelmäßig Blutdruck gemessen

Wird Ihnen beim Aufstehen bzw. Aufrichten kurz „schwarz vor Augen“, deutet dies auf ... ➞ weiter

4.
Nicht auf Elektrolyte geachtet

Neben Kochsalz (NaCl) und Magnesium (Mg) sollten Herzpatienten vor allem ihren Kalium-Haushalt ... ➞ weiter

5.
Nicht für Abkühlung gesorgt

Regelmäßige Abkühlung kann an heißen Tagen für eine deutliche ... ➞ weiter

6.
Falsche Kleidung

Wichtig ist, dass man an heißen Tagen die körpereigenen Kühlfunktionen nicht behindert. Kühlung über ... ➞ weiter

7.
Zu wenig Bewegung

Zu den besten Möglichkeiten, das Herz-Kreislauf-System für heißere Tage fit zu machen, zählt ... ➞ weiter


Checkliste SommerEmpfehlung der Herzstiftung: Um im Sommer bei einer Herzkrankheit typische Fehler zu ver­mei­den, können Sie als Mitglied die ➞ Check­liste „Als Herzpatient sicher durch den Sommer“ he­run­ter­la­den. Anhand der Checkliste kann Ih­nen Ihr Arzt zudem wichtige Emp­feh­lun­gen ge­ben. Wie man sich als Herzpatient außer­dem rich­tig wiegt, erklärt die Checkliste ➞ Korrektes Wiegen.

Sonderband-BluthochdruckRatgeber Bluthochdruck: Worauf Menschen mit erhöhtem Blutdruck unbedingt achten sollten, erläutert der ➞ Herzstiftungs-Sonderband zum Thema Bluthochdruck (z. B. wie tief der Druck in welchem Alter gesenkt werden sollte, was man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blut­druck­sen­kern wissen muss oder wie sich die Werte mit der Ernährung senken lassen).

Sonderband-HerzschwächeRatgeber Herzschwäche: Was Menschen mit einer Herzschwäche wissen sollten, fasst der umfangreiche ➞ Herzstiftungs-Ratgeberband zum Thema Herzschwäche zusammen (inkl. was Betroffene hinsichtlich Ernährung, Sexualität und Urlaubsreisen beachten müssen).

Professor Dr. med. Dietrich Andresen

Verantwortlicher Experte dieses Beitrags: Prof. Dr. med. Dietrich Andresen, Mitglied im Vorstand der Deutschen Herzstiftung und Kardiologe und Notfallmediziner an der Charité-Universitätsmedizin Berlin-Mitte, Centrum Herz- und Kreislaufmedizin, und am Ev. Hubertus-Krankenhaus.

(Redaktion: Dr. med. Karl Eberius)

Ihre Meinung

Fanden Sie die Informationen auf dieser Seite zum Thema „Das müssen Herzpatienten im Sommer beachten“ hilfreich?

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?


Bislang 93 Kommentare zu diesem Herzstiftungs-Beitrag

Mag. Gabriele Schildberger aus Österreich (18.08.2017): Ein gesundes Maß an Eigenkontrolle mit Hausverstand reguliert individuell die sommerliche Befindlichkeit.

Gerhard B. aus Regensburg (15.08.2017): Habe kürzlich noch 2 Stents (jetzt insgesamt 4) bekommen, fühle mich immer noch bei max. 60%, die Infos sind gut.

Gabriele aus Solingen (15.08.2017): Vielen Dank für die Tipps. Ich glaube, wenn man auf seinen Körper hört, kann man gegen die eigene Unvernunft steuern. Ich habe gute Erfahrungen mit Kleidung aus Naturstoffen gemacht, die den Körper deutlich weniger belasten als Chemiefasern. Für das Fahrradfahren empfehle ich spezielle atmungsaktive Kleidung, dann hat man keinen Hitzestau. Genießen wir den Sommer, soweit es uns möglich ist.

Hartmut J. aus Bad Aibling (14.08.2017): Die umfassende Info ist für mich wichtig – danke!

Susanne aus Emsland (10.08.2017): Mein Problem ist starkes Schwitzen zurzeit. Um mich nicht zu erkälten, muss ich auf dem Fahrrad Westen tragen oder Jacken. In der Stadt ist mir das dann zu viel Kleidung. Wie mache ich es richtig? (w, 64 J. )

Antwort der Deutschen Herzstiftung: Vielen Dank für Ihren Kommentar. Für Fragen zu diesem Thema können Sie am einfachsten die » Sprechstunde der Herzstiftung nutzen, da unsere Herzexperten an dieser Stelle keine Nachfragen beantworten können. Alles Gute und herzliche Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

Dr. Michael K. aus Nuthetal (08.08.2017): Wieviel Magnesium brauche ich, um Muskelkrämpfe zu vermeiden, schadet zu viel? Z.B. 250 mg pro Tag in Form von Brausetabletten bzw. halbe Tabletten?

Antwort der Deutschen Herzstiftung: Vielen Dank für Ihren Kommentar. Für Fragen zu diesem Thema können Sie am einfachsten die » Sprechstunde der Herzstiftung nutzen, da unsere Herzexperten an dieser Stelle keine Nachfragen beantworten können. Alles Gute und herzliche Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

Gerhard F. aus Berlin (08.08.2017): Nein, der Artikel war nicht hilfreich, weil sich der Artikel weder drucken noch kopieren lässt, um ihn zum Nachlesen zu archivieren. Der nächste Sommer kommt bestimmt, und wer soll sich das alles bis dahin merken?

Dirk S. (07.08.2017): Nicht überfliegen, das ist kontraproduktiv, sondern aufmerksam lesen. Für mich war Neues dabei.

Günter P. aus Mühlenbeck -Brandenburg (06.08.2017): Trinken ist sehr wichtig, man sollte es nicht vernachlässigen.

I. B. aus Bonn (05.08.2017): Diese Infos lese ich immer wieder gerne. Sie sind vor allem für Patienten und Angehörige sehr hilfreich, da man nicht immer alle Fragen beim Kardiologen stellen kann.

Elke u. Rolf D. aus Vilgertshofen (05.08.2017): Vieles war mir bekannt, aber die Erinnerung, dass leichte körperliche Bewegung und Betätigung bei niedrigem Blutdruck eine Verbesserung des Befindens bewirken, kann ich nun auch bestätigen.

Hans & Kar H. aus Erpel (05.08.2017): Ich bin dankbar für die Ratschläge, denn es ist schwierig, das Richtige immer zu tun. Vielen Dank!

Erwin J. aus Varel (04.08.2017): Mein bisheriges Verhalten und das meiner Partnerin, beide um die 80, war nicht falsch, lässt sich aber verbessern! Danke!

Detlef L. aus Braunschweig (04.08.2017): Vor 1 1/2 Jahren hatte ich meinen Herzinfarkt und wurde mit erheblicher Zeitverzögerung mittels 4 Stents "kuriert". Pumpvolumen ca. 45 % ! Ich fühlte mich wie ein "halber Mensch". Dank fleißigen Trainings, aber nicht übertrieben, habe ich inzwischen das Gefühl, wieder ein "Dreiviertel-Mensch" zu sein! Dazu haben die Ratschläge, die ich den zahlreichen Veröffentlichungen der Herzstiftung entnommen habe, erfolgreich beigetragen.

Rainer M. aus Landkreis Zwickau (Bergland) (04.08.2017): Ich hatte vor 2 Jahren (September) meinen Herzinfarkt mit 2 Stents. Danach war meine Herzleistung bei ca. 70%. Dadurch bin ich "aufgewacht" und habe mich und mein Leben weitestgehend umgestellt. Im Nov. 2016 waren meine Leistung beim Belastungs-EKG bei 250W und die Herzleistung bei 159% (lt. Kardiologe). Im Mai 2017 waren es schon 300W. Mir macht die Hitze nichts aus, im Gegenteil, ich fühle mich sehr wohl (liegt wohl auch ein bisschen an der persönlichen Einstellung zu diesem Wetter). Ich renne jeden Tag am Vormittag mit meinem Hund ca. 1/2 Stunde (ca. 4 km) und wenn es die Zeit hergibt, dann fahre ich mit dem Rad 30-40 km (auch bei der Hitze). Und was soll ich sagen, wenn ich das mal ausfallen lassen muss, fehlt mir was. Ich bin jetzt 61 Jahre alt und fitter wie je zuvor. Nach dem Motto "Quäle deinen Körper, sonst quält er dich". Macht was, Ihr seid für Euch selbst verantwortlich.

Gert N. aus Grafschaft (04.08.2017): Ihre Veröffentlichungen zur KHK sind für herzkranke Menschen und deren Angehörige von lebensbedeutsamem Wert. Die Sonderbände sollten in jeder Arztpraxis erworben werden können.

Barbara B. aus Nottingham/England (04.08.2017): Gut zu wissen, ob man alles richtig macht. So ist Ihr Beitrag eine gute Bestätigung.Ich lese Ihre Beiträge immer mit großem Interesse.

Rosi B. aus Neißemünde (04.08.2017): Danke für ihre Infos. Mein Mann ist Herzpatient und nimmt meine Ratschläge oft nicht so ernst. Wenn ich auf Ihre Beiträge verweise, hat das natürlich einen anderen Stellenwert. Ich freue mich im Stillen, dass er dann Ihre Tipps befolgt.

Ohne Namen (03.08.2017): Danke, sehr gute Ratschläge, weil ich mein Leistungsvermögen völlig neu einschätzen muss.

Günter B. aus Kloster Lehnin/Damsdorf (03.08.2017): Einfach immer wieder prima, Ihre Informationen und Ratschläge zu aktuellen Bezugsmomenten, fühle mich bestätigt, vieles richtig zu machen, aber auch andere Hinweise nicht zu vernachlässigen, danke!

K. aus Leipzig (03.08.2017): Herzlichen Dank für die vielen Anregungen und Infos, für mich sehr hilfreich, frdl. Grüße!

Bernd Z. aus Berlin (03.08.2017): Ich kann mich nur den positiven Beiträgen im Anhang voll und ganz anschließen.

Ernst B. aus Walldorf (03.08.2017): Obwohl meine Tochter Fachärztin und Oberärztin der Herzchirurgie an einer renommierten deutschen Uniklinik ist und ich bestens über Herzprobleme und entsprechende vorbeugende Verhaltensweisen informiert bin, waren Ihre Hinweise auch für mich als KHK-Patient informativ und hilfreich.

Alois aus Pocking (03.08.2017): Vieles von den Verhaltensempfehlungen ist bekannt, leider ist die Umsetzung, was Bewegung betrifft, durch die Antriebslosigkeit nochmal gebremst. Die Hinweise sind aber sehr wichtig. Danke für die Bemühungen.

Horst M. aus München (03.08.2017): Halte es für sehr wichtig, bei hohen Temperaturen ganz besonders auf den Kreislauf und den Blutdruck zu achten, bin 83 und komme mit der ärztlichen Betreuung und den Medikamenten ganz gut hin.

Herbert M. aus Berlin (03.08.2017): Einige dieser Informationen sind einem bereits geläufig, aber ihre Konzentration auf wenigen Seiten frischt vieles wieder auf. Großen Dank für die Vielfalt der Anregungen.

Ohne Namen (03.08.2017): Das Allerwichtigste ist für mich, genug und regelmäßig trinken.

B. aus München (03.08.2017): Die vergangenen Tage mit durchweg über 30 Grad sagen eigentlich alles. Danke!

Rüdiger B. aus Langenhagen (03.08.2017): Sehr informativ, bin dankbar neue Anregungen zu bekommen.

Jürgen F. aus Reutlingen (03.08.2017): Bin für jede Information dankbar!

Kurt G. aus Freiburg i. Brsg. (03.08.2017): Eine hervorragende Darstellung der nötigen Verhaltensweisen bei diesen momentanen Temperaturen und Feuchtigkeitsgraden. Ein Glück diese Infos von Ihnen zu bekommen. Vielen Dank dafür.

L. S. aus Hamburg (03.08.2017): Vielen Dank, wenn dann der Sommer endlich, endlich da ist, werde ich Ihre Ratschläge beherzigen. Ich bin froh, dass es die Herzstiftung gibt.

Rüdiger R. aus Hamm (03.08.2017): Immer wieder neue Empfehlungen! Sehr informativ.

Verena B. aus Freiburg (03.08.2017): Ich bin begeistert von Ihren Tipps zum Umgang bei KHK, habe schon so viel gelernt durch Ihre Berichte! Ganz herzlichen Dank dafür! Ich freue mich über jede Info!

Friedhelm I. aus Dinslaken (03.08.2017): Ich habe dem Beitrag einige wertvolle Informationen entnommen. Herzlichen Dank!

Siegfried R. aus Großthiemig (03.08.2017): Bin schon viele Jahre Mitglied der Deutschen Herzstiftung und immer wieder dankbar für Tipps und Anregungen.

Karola S. aus Bergheim/Erft (03.08.2017): Habe oft morgens einen Blutdruck von 84 zu 44 und lasse dann Bisoprolol, das ich wegen Vorhofflimmern nehmen muss, erstmal beiseite und nehme es später ein. Auch die Trinkmenge schränke ich ein; wie beides nun von Ihnen bestätigt wurde. Danke!

Cornelia S. aus Aichach (03.08.2017): Die Newsletter sind immer sehr informativ und aktuell. Sie sind für mich sehr hilfreich!

Dieter U. aus Schloss Holte Stukenbrock (03.08.2017): Sehr hilfreich!

Albert M. aus Hainburg (03.08.2017): Sehr informativ, auch einige neue Überlegungen, habe Ihren Beitrag mit viel Interesse gelesen.

Ohne Namen (03.08.2017): Den Newsletter lese ich jedes Mal mit großem Interesse. Ich konnte schon viele Anregungen positiv umsetzen. Allen Beteiligten größten Respekt und Dank für die Informationen.

Karl Heinz D. aus Meerbusch (03.08.2017): Ich kannte die Empfehlungen zwar nicht, aber einiges macht man ja schon automatisch. Trotzdem, viele neue Anregungen.

C. H. aus Ponitz (02.08.2017): Sehr gute und hilfreiche Informationen. Ich lese diese Infos immer gern. Weiter so!

Sigrid H. aus Lichtenfels (02.08.2017): Gute Ratschläge. Leider kann ich mich nicht mehr aufs Rad setzen, zerstörtes Gleichgewicht! Daher habe ich mir ein Gerät gekauft auf dem ich nur treten muss. Ich messe meine Trinkmenge genau ab.

Gerhard M. aus Günzburg (02.08.2017): Ich wurde schon zweimal am Herzen operiert (2 Herzklappen). Ich finde die Ratschläge sehr hilfreich und werde sie, wenn es möglich ist, immer befolgen. Danke!

Renate H. aus Grossräschen (02.08.2017): Danke für die guten Ratschläge bei hohen Temperaturen. Manches wusste ich nicht.

M. K. aus Neftenbach (02.08.2017): Sehr wertvolle und klar dargestellte Information.

M. aus Köthen (02.08.2017): Informative und praktische Hinweise.

Ingelore M. aus Marl (02.08.2017): Ich habe nach meiner Anmeldung zum 1. Mal die Herzinfos bekommen. Auch wenn man schon vieles weiß, ist es gut, immer mal wieder daran erinnert zu werden. Danke für Ihr wirklich gutes Informationsmaterial.

Karin M. (02.08.2017): Dieser Beitrag sollte in Arztpraxen ausliegen.

Dieter H. aus Büttelborn/Hessen (02.08.2017): Immer wieder gut, wenn man noch ein paar Tipps bekommt.

Petra M. aus Frankfurt (02.08.2017): Gute und einfache, verständliche Erklärungen, sehr unkomplizierte Hilfen für den Alltag.

Friedmann S. aus Berlin (02.08.2017): Nützliche, übersichtliche Empfehlungen.

Sabine aus Gießen (01.08.2017): Ich persönlich finde die Beiträge immer sehr informativ und hilfreich.

S. aus Düsseldorf (01.08.2017): Ich finde die Tipps in Ihrem Bericht recht interessant, zumal man dann weiß, wie man sich verhalten muss in den verschiedenen Situationen. Vor allem bei der Hitze, was muss ich da beachten. Hat mir sehr geholfen.

Karin K. aus Weidenberg (01.08.2017): Das Gleiche gilt auch für mich als COPD Patientin. Vielen Dank.

Ohne Namen (01.08.2017): Knappe und völlig hinreichende Infos, sofort umsetzbar.

Nicole V. aus Bargteheide (01.08.2017): Vielen Dank für die ausführlichen und hilfreichen Informationen!

Regina (01.08.2017): Danke für die guten Informationen!

Hans Joachim W. aus Dabendorf (01.08.2017): Viele gute Tipps und Anregungen. Ich habe es nicht bereut, dass ich Mitglied geworden bin.

Klaus R. (01.08.2017): Radfahren am frühen Morgen kann ich empfehlen.

Hans P. (01.08.2017): Gute und hilfreiche Informationen die man nicht einfach ignorieren sollte.

Ohne Namen (01.08.2017): Knapp, gut zusammengefasst sind diese Informationen entspannt zu lesen und auch zu behalten.

Dieter S. aus Aalen (01.08.2017): Die Informationen und Ratschläge finde ich sehr gut.

Christa B. aus Heidelberg (01.08.2017): Vielen Dank für die Hilfestellung!!

Marianne H. aus Frankfurt (01.08.2017): Seit 3 Jahren bin ich - Herzinfarkte und geschlossene Karotisuntersuchung - Mitglied der Herzstiftung. Sie ist das hilfreichste, was mir neben meiner Spitzen-Kardiologie passieren konnte. Die Tipps sind gut verständlich und leicht umsetzbar - einfach gut!

Albert G. aus Rastatt (01.08.2017): Informationen von Ihnen sind sehr lehrreich und prägend, man nimmt sich die Infos zu Herzen. Danke an Ihren Verein!

Sabine H. aus München (01.08.2017): Endlich kann ich meinen Patienten (bin Altenpflegerin) erklären, weshalb ihnen beim schnellen Aufstehen schwummerig wird. Dankeschön für immer wieder hilfreiche Tipps für mich selbst und meine Patienten.

H. B. aus Gräfelfing (01.08.2017): Die Trinkempfehlung ist immer wieder motivierend. Mir tut ein kühles Armbad gut und die Füße wandern mehrmals am Tag in unser kleines Planschbecken.

Uwe S. aus Lassahn (01.08.2017): Gute Ratschläge, einige sind bekannt, aber es ist gut, sie immer wieder in Erinnerung zu rufen. Ich bin seit Jahren zufrieden mit der Deutschen Herzstiftung.

Gerhard P. aus Güstrow (01.08.2017): Bei diesen Temperaturen fällt mir die Gartenarbeit schwer. Ich bin 79 Jahre alt und überlege, ob ich den Garten weiterhin behalte - Bypass OP in 2011.

Margit K. aus Ludwigshafen/Rhein (01.08.2017): Nun habe ich, mit diesen Infos, kein schlechtes Gewissen mehr, wenn ich bei Hitze meine Herzsport-Gruppe absage. Vielen Dank, sehr hilfreich!

Willi F. aus Niederzissen (01.08.2017): Ihre Tipps sind für alle Menschen sehr wichtig und zu beachten, besonders natürlich für Herzpatienten, daher vielen Dank und machen Sie weiter so.

Marie (01.08.2017): Auch als Nicht-Herzpatient fand ich diese Informationen hilfreich.

Wolfram S. aus Eppingen (01.08.2017): Immer gute Tipps, weiter so.

Dr. Georg B. aus Immenstaad (01.08.2017): Vielen Dank für diese Tipps: es ist gut, dass dem Patienten die wichtigen Punkte immer wieder ins Gedächtnis geprägt werden.

Rolf P. aus Hamburg (01.08.2017): Eine sehr gute Hilfestellung!

Robert M. aus Köln (01.08.2017): Man erwischt sich hier und da als Meister Schlendrian!?

H. S. aus Ertingen (01.08.2017): Schon einige Jahre Bypass- und Stentpatient und gut durch die Herzstiftung beraten, aber immer wieder gute Ratschläge sind wichtig.

Franz K. aus Nieder-Olm (01.08.2017): Die Informationen sind sehr hilfreich. Vor allen Dingen deshalb, weil man erfährt, wie man sich während Hitzetagen als Herzkranker verhalten soll und worauf man achten sollte.

Wolfgang N. aus Denia (01.08.2017): Einige der Ratschläge kenne ich und wende sie auch an, an andere werde ich wieder erinnert. Prima, dass Sie uns diese zukommen lassen.

Gundolf K. aus Hamm (01.08.2017): Die Infos sind sehr hilfreich und tragen zur Beruhigung bei.

Sabine K. (01.08.2017): Sehr gute Informationen. Nun weiß ich, was ich tun oder lassen sollte.

Martina S. aus Kemberg OT Radis (01.08.2017): Ich finde die Ratgeber sehr gut. So kann man sich auf vieles einstellen. Vieles, was man eigentlich gar nicht weiß. Und es ist auch super beschrieben bzw. erklärt

Karin B. aus Hamburg (01.08.2017): Bei der Hitze habe ich, wenn ich unterwegs bin/sein muss, immer eine Flasche Wasser dabei!

Ernst H. aus Kaiserslautern (01.08.2017): Ich meide im Sommer direkte Sonneneinstrahlung. Bei der Gartenarbeit habe ich keine Probleme, aber wenn ich mich hinsetze wird es mir schwindelig.

Ursula C. aus Trier (01.08.2017): Sehr informativ, gute Tipps! Danke!

Doris A. aus Stuttgart (01.08.2017): Lerne immer noch Neues dazu.

Helmut J. aus Muldestausee OT Pouch (01.08.2017): Sehr gute, nicht nur nützliche Empfehlungen von Ihnen. Diese nicht nur zu beachten, sondern auch individuell umzusetzen, helfen, dem inneren Schweinehund zu begegnen. Meinen herzlichen Dank.

Heinrich W. aus Maintal (01.08.2017): Ja, die Info ist sehr gut. Man wird auch mit der Zeit etwas vergesslicher oder nachlässiger. GUT immer wieder daran erinnert zu werden. Danke!

Karl B. aus Bergen auf Rügen (01.08.2017): Wertvolle Informationen. Obwohl man schon viel gehört und gelesen hat, wird man wieder erinnert bzw. erfährt etwas Neues.

Peter K. aus Leipzig (01.08.2017): Vielen Dank für die sehr guten Informationen.

Bernd M. aus Chemnitz (01.08.2017): Sehr gute Information, einfach prima!

Aktuelle Mitglieder-Zahl

98.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 98.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 3.958 Meinungen zur Mitgliedschaft

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Herzstiftungs-Sprechstunde

Haben Sie Fragen zu Ihrer Herzkrankheit?

Sprechstunde

© istockphoto.com/lovleah

Bei Fragen zu Ihrer Herzkrankheit können Sie als Mitglied unsere ➞ Online-Sprechstunde nutzen.

Empfehlung

Sonderband zu KHK
und Herzinfarkt

Abbildung KHK-Herzinfarkt-Sonderband

Dieser Sonderband ist allen Menschen mit einer KHK oder einem Herzinfarkt zu empfehlen. Aus­ge­wie­se­ne Herzspezialisten er­läu­tern darin aus­führ­lich die wichtigsten Therapien bei ei­ner koronaren Herzkrankheit und nach einem Herzinfarkt. Mitglieder können den Son­der­band hier kostenlos bestellen.

Empfehlung

Herzschwäche-Sonderband

Abbildung Herzschwäche-Sonderband

Allen Menschen mit einer Herz­schwäche empfiehlt die Herz­stif­tung den Sonderband „Das schwa­che Herz”, in dem aus­ge­wie­sene Herzspezialisten ausführlich die wichtigsten Therapien bei einer Herz­schwä­che erläutern. Für wei­tere Infos zu dem 160-seitigen Son­der­band bitte » hier klicken.

Aktuelle Medizin-Beiträge

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Kurzer Online-Test

Kennen Sie Ihr Herzinfarkt-Risiko?

Über 300.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Herzinfarkt. Testen Sie hier Ihr Risiko: ➞ Zum Online-Test