Kaltenbach-Doktorandenstipendium

Kaltenbach-Stipendiaten

2017

Melina Sophia Danisch
Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Maximilian Franz
UniversitätsKlinikum Heidelberg, Klinik für Herzchirurgie

Svenja Haag
Universitäres Herzzentrum Lübeck, Medizinische Klinik II

Ulrich Hanses
Herzzentrum - Universitätsmedizin Göttingen

Annick Mommsen
Deutsches Herzzentrum Berlin, Abteilung für Angeborene Herzfehler/ Kinderkardiologie

Robert Oehring
Universitätsmedizin Greifswald, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin

Anne Radloff
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie

David Günther Helmut Schumacher
Uniklinik RWTH Aachen, Institut für Molekulare Herz-Kreislaufforschung

Christin Meckes
Universität Heidelberg, Innere Medizin III

Nils Vohl
Herz- und Diabeteszentrum NRW, Medizinisches Versorgungszentrum

Frederike Weber
Herzzentrum - Universitätsmedizin Göttingen

2016

Nicolás López Armbruster
Deutsches Herzzentrum München, Klinik für Herz- und Kreislaufkrankheiten

Sayeh Bagheri
Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Tim Bergmann
Universitätsklinikum Würzburg, Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz

Philipp Maximilian Doldi
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel, Klinik für Kardiologie und Angiologie

Wiebke Frede
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Pharmakologisches Institut

Léa Gaignebet
Deutsches Herzzentrum Berlin, Charité Universitätsmedizin

Mark Colin Gißler
Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen,Klinik für Kardiologie und Angiologie I

Vincent Knappe
Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Isabel Mattig
Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Bal Krishna Orgyan
Universiätsklinikum Halle, Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie

Antonius Ratte
UniversitätsKlinikum Heidelberg, Abt. Innere Medizin III

Susanne Rehnelt
Universitätsklinikum Bonn, Institut für Physiologie I

Christian Salbach
UniversitätsKlinikum Heidelberg, Abt. Innere Medizin III

Charlotte Schäffer
Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Maximilian Schell
Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen

Vera Stroikova
UniversitätsKlinikum Heidelberg, Abt. Innere Medizin III

Martin Toubartz
Universitätsklinikum Köln, Klinik III für Innere Medizin

Larissa Vetter
Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Forschungsschwerpunkt Bildgebung und Radioonkologie, Abt. Radiologie

Annkathrin zur Heiden
Kerckhoff Klinik GmbH Bad Nauheim, Franz-Groedel-Institut, Experimentelle Kardiologie

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten. ➞ Einfach auf den Button klicken und unkompliziert anmelden:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 4.354 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

„Medikamente lieber morgens oder abends einnehmen?“

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung