Rezept-Tipp aus der gesundheitsfördernden Mittelmeerküche

Zarte Hähnchenkeule mit Zitronensoße und feinem Gemüse

Bislang ➞ 12 Kommentare zu diesem Beitrag

Hähnchenkeule

Wer auf seine Ernährung achten möchte, ohne dabei auf Genuss zu verzichten, sollte regelmäßig einen Blick auf unsere Rezept-Ideen werfen, die wir an dieser Stelle immer wieder veröffentlichen. Unser heutiger Tipp ist eine leckere Hähnchenkeule, die keineswegs eine Kalorienbombe ist. Wichtig ist es, allerdings auf die Art der Zubereitung zu achten.

Zutaten (für 4 Personen):

4 Hähnchenkeulen
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone (geschält in Scheiben)
2 EL natives Olivenöl extra
100 g Karottenwürfel
100 g Zwiebelwürfel
100 g Kartoffelwürfel
200 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer aus der Mühle, frische Petersilie

Zubereitung:

  • Hähnchenkeule mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl von beiden Seiten anbraten und beiseite stellen.
  • Karotten- und Zwiebelwürfel sowie den Knoblauch in die Pfanne geben und ebenfalls anbraten.
  • Kartoffelwürfel und Zitronenscheiben dazugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen.
  • Die Hähnchenkeulen in den Fond geben und in leicht köchelnder Flüssigkeit ca. 25 Minuten weich schmoren.
  • Wenn das Fleisch weich ist, herausnehmen und warm stellen.
  • Die Zitronenscheiben aus der Soße nehmen, noch mal aufkochen und abschmecken.

Anrichten:

Hähnchenkeule auf den Teller legen, mit der Soße übergießen und mit frischer Petersilie bestreuen.

Tipp:

Servieren Sie zu der zarten Hähnchenkeule neue, gebratene Kartoffeln oder Risotto.

Zubereitungsdauer:
40 Minuten

Quelle: Das Rezept "Zarte Hähnchenkeule mit Zitronensoße und feinem Gemüse" stammt aus dem Koch- und Ernährungsbuch "Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft" (S. 178). Autor: Gerald Wüchner (Innovationspreisträger des bayerischen Gesundheitsministeriums); Herausgeber: Deutsche Herzstiftung, 11. Auflage.

Finden Sie dieses Rezept "Zarte Hähnchenkeule mit Zitronensoße und feinem Gemüse" gut?
Ihre Meinung

Finden Sie dieses Rezept "Zarte Hähnchenkeule mit Zitronensoße und feinem Gemüse" gut?

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen? (Der Nachname wird mit dem ersten Buchstaben abgekürzt.)


Hinweise zum Datenschutz

Bislang 12 Kommentare zu diesem Herzstiftungs-Beitrag

Ohne Namen (01.02.2017): Sehr schmackhaft und leicht! Besonders fein fand ich die Zitronennote. Auch die Zubereitung gelang auf Anhieb dank der strukturierten Beschreibung. Gewünscht hätte ich mir eine Kalorienangabe pro Portion.

A. L. aus Schloß Holte-Stukenbrock (08.04.2011): Seit ich von meiner Herzerkrankung weiß, habe ich mich viel mit der Ernährung beschäftigt. Dieses Kochbuch habe ich seit ca. 4 Wochen und schon viele Rezepte ausprobiert. Meine Familie (nach anfänglicher Skepsis) und ich sind total begeistert, ich hätte gern noch mehr Rezepte aus der kretischen Küche. Haben Sie einen Hinweis für mich, wo ich noch weitere Rezepte bekommen kann? Oder wird es evtl. noch ein weiteres Kochbuch geben?

R. Janka aus Mitterfels (20.02.2011): Ich war überrascht, es war einfach zum Zubereiten und hat auch noch lecker geschmeckt. Habe mir das Kochbuch bestellt und freue mich schon, wenn ich es bekomme.

K. Eckardt aus Halle (20.02.2011): Ich habe das Buch seit knapp zwei Wochen, und finde lauter Rezepte, die lecker sind und vor allem schnell gehen. Bin allerdings gezwungen, meinen Vorratsschrank zu ändern, bei den vielen Sachen, die vorher nicht drin waren. Bei meiner Geburtstagsfeier hat sogar mein Vater nichts zu nörgeln gehabt. Heute gab´s Kichererbsen S.228, mir geht´s richtig gut.

V. Lindner aus Mainz (16.02.2011): Ohne viel Schnick-Schnack, ein tolles Rezept auch für Berufstätige, da es schnell zubereitet ist.

Margarete Fleischmann aus Schweinfurt (13.02.2011): Zutaten, die man zuhause hat - leichte Zubereitung. Klasse.

Daniela Breglia aus Lampertheim (03.02.2011): Einfacher finde ich es, alles in eine Auflaufform zu geben und bei ca. 180 Grad im Backofen ungefähr 1/2 - 3/4 Stunde zu garen. Dadurch bleibt alles wunderbar saftig. So wird Huhn in Italien eigentlich immer zubereitet.

Reinhard Körting aus Neuenkirchen (02.02.2011): Das Rezept an sich ist gut, leider fehlen die Nährwertangaben. Wahrscheinlich ist das Rezept für 4 Personen gedacht (4 Hähnchenkeulen). Super wäre noch eine Angabe zur Gemüsebrühe, aber vielleicht sprengt es den Rahmen für dieses kurze Rezept.

Antwort der Deutschen Herzstiftung: Sie haben Recht. Das Rezept ist wie die meisten Herzstiftungs-Rezept-Tipps aus der gesundheitsfördernden Mittelmeerküche für vier Personen gedacht. Das hatten wir in den Rezept-Angaben leider vergessen (ist nun ergänzt). Zu dem Thema Nährwertangaben können wir Ihnen verraten, dass es dazu in der nächsten Auflage des Herzstiftungs-Kochbuchs ein ausführliches Kapitel geben wird, worauf wir uns natürlich schon freuen. Nochmals herzlichen Dank für den Hinweis und viele Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

K.-H. Hirte (02.02.2011): Hallo an alle Mitleser und die Redaktion der Herzstiftung, schon beim Lesen habe ich Appetit bekommen, aber wie ist das mit dem z. Zt. vorhandenen Dioxinproblem in dem Fleisch? Neben der vereinfachten Möglichkeit mit dem Druckbutton möchte ich anregen, auch eine Rezeptsammlung auf diesem Weg anzulegen. Wie oft weiß ich nicht was gekocht werden soll und könnte mir hier eine Anregung holen, auch wenn ich das Rezeptbuch bereits im Bücherschrank habe.

Antwort der Deutschen Herzstiftung: Vielen Dank für Ihre Anregungen, die wir sehr gerne aufgreifen werden. Für die Frage zum Thema "Dioxin in Fleisch" würden wir Sie bitten die » Sprechstunde der Herzstiftung zu nutzen, da Nachfragen an dieser Stelle aus technischen Gründen nicht beantwortet werden können. Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße! Ihre Deutsche Herzstiftung

Christina L. aus Schwäbisch Hall (02.02.2011): Die Ernährung mit mediterraner Küche ist optimal und immer wohl bekömmlich, speziell nach Herzerkrankung!

S. Wagemann-Pahlke aus Jever (02.02.2011): Finde ich gut, noch besser, wenn es einen DRUCK-Button gäbe.

Willi Steinfort aus Neuss-Norf (02.02.2011): Ich finde dieses Rezept (Hähnchenkeule mit Zitronensoße) und die meisten Rezepte der Herzstiftung sehr gut.

Informationsdienst

für Betroffene und Interessierte

069 955128-400

Mo-Do 9 bis 17 Uhr und Fr 9 bis 16 Uhr

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Empfehlung

Experten-Ratgeber zu Vorhofflimmern

Herz-Infos

Wie kann ich Vorhofflimmern
erkennen? Wie wirken Marcumar
und die neuen Gerinnungshemmer?
Für welche Patienten ist eine
Katheterablation sinnvoll?
Antworten auf diese Fragen bietet
Ihnen der neue 136 Seiten starke
Experten-Ratgeber. Sichern Sie sich schon jetzt hier

➞ Ihr kostenloses Exemplar

Aktuelle Mitglieder-Zahl

100.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 100.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 6.152 Meinungen zur Mitgliedschaft

Top 10

Die meistbesuchten Herzstiftungs-Seiten

  1. Blutdruck natürlich senken
  2. Herzinfarkt: Diese Alarm­signale muss jeder kennen
  3. Bluthochdruck: Das sollten Betroffene wissen
  4. Schmerzen in den Beinen können vor Herzinfarkt warnen
  5. Magnesiummangel und Kaliummangel: Auswirkungen auf das Herz
  6. Herzinfarkt bei Frauen: Wichtige Informationen
  7. Herzstolpern: Achtung bei gleichzeitigem Auftreten von ...
  8. Blutdruck: Unterschied zw. unterem und oberem Wert
  9. Blutdruck-Anstieg: In diesen Fällen sofort den Arzt rufen
  10. Herzrasen: Plötzliche Puls­an­stie­ge können auf gefährliche Herzkrankheit hinweisen

(Besucher 1. Halbjahr 2014)

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Bluthochdruck

Tipp: Sonderband für Betroffene

Sonderband-Bluthochdruck

Was muss man über die Ne­ben­wir­kun­gen von Blutdruck-Medikamenten wissen? Welche Ernährung hilft bei einem Blut­hoch­druck? Das und vieles mehr beantwortet der Son­der­band, den die Herz­stiftung Men­schen mit einem zu hohen Blutdruck emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Sonderband ➞ hier kostenlos bestellen.

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung