Online-Pressemappe zu den Herzwochen 2016

Herz unter Stress

Druckfähiges Bildmaterial zu dieser Pressemappe erreichen Sie über Download-Links am Ende der Pressetexte oder wenden Sie sich an die Herzstiftungs-Pressestelle (Michael Wichert, wichert@herzstiftung.de, Tel. 069 955128-114 oder Pierre König, koenig@herzstiftung.de, Tel. 069 955128-140).

  • Bluthochdruck, Diabetes, hohes Cholesterin: Wie schützt man sich vor „stillen Killern“ für Herz und Gefäßsystem?
    (19.10.2016) Bundesweiter Start der Herzwochen „Herz unter Stress“ am 1. November: Herzspezialisten informieren über Diagnose, Therapie und Risikovorsorge / Aktionsmonat mit über 1.000 Herz-Seminaren und Vorträgen
    Zur Pressemitteilung
  • Unerkannter Bluthochdruck: Wie entgeht man der Gefahrenzone für Herz, Gehirn und Nieren?
    (19.10.2016) Herzspezialisten raten zu frühzeitiger Blutdruckmessung ab Schuleintritt/Blutdruck-Pass für optimale Blutdruckeinstellung
    Zur Pressemitteilung
  • Typische Herzinfarkt-Warnsymptome fehlen bei Diabetikern
    (19.10.2016) Diabetes und Herzprobleme: Diabetiker und Koronarpatienten sollten ihr Risiko für Herzinfarkt bzw. Diabetes beim Arzt überprüfen lassen
    Zur Pressemitteilung
  • Herzinfarkt im jungen Alter: Gendefekt kann Auslöser sein
    (19.10.2016) Lebensbedrohliche Erbkrankheit wird zu selten diagnostiziert / Viele Herzinfarkte bei jungen Menschen wären vermeidbar
    Zur Pressemitteilung
  • Dauerstress: Wie schützt man sich vor einer Gefährdung für Herz und Kreislauf?
    (19.10.2016) Dauerstress erhöht Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Herzstiftungs-Ratgeber bietet Tipps zur gezielten Stressbewältigung
    Zur Pressemitteilung
  • Blutdruck natürlich senken: Was hilft am effektivsten?
    (10.11.2016) Blutdrucksenkung ohne Medikamente: An erster Stelle stehen regelmäßige Bewegung und Sport / Tipps für einen besseren Schutz vor dem Infarkt
    Zur Pressemitteilung
  • Diabetiker haben erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern: Simple Pulsmessung kann vor Schlaganfallgefahr schützen
    (14.11.2016) Diabetiker sollten regelmäßig Puls messen / Herzstiftung erläutert Messung mit kostenfreier Pulskarte
    Zur Pressemitteilung

(Redaktion: wi)

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten. ➞ Einfach auf den Button klicken und unkompliziert anmelden:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Pressekontakt

Brauchen Sie einen Herz­ex­per­ten als In­ter­view­part­ner oder Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu Herz­krank­hei­ten? Dann rufen Sie uns an:

Telefon
069 955128-140

__________________________

Michael Wichert
Leiter der Pressestelle
Telefon 069 955128-114
wichert@herzstiftung.de

Michael Wichert

___

Pierre König
Telefon 069 955128-140
koenig@herzstiftung.de

Pierre König