Online-Pressemappe zu den Herzwochen 2014

Herzrhythmusstörungen

Für Bildmaterial zu dieser Pressemappe wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Deutschen Herzstiftung (Michael Wichert, wichert@herzstiftung.de, Tel. 069 955128-114 oder Pierre König, koenig@herzstiftung.de, Tel. 069 955128-140).

  • Herzrhythmusstörungen: Wann harmlos, wann gefährlich? – Deutsche Herzstiftung startet bundesweite Herzwochen
    (23.10.2014) Unter dem Motto „Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen“ informiert die Herzstiftung vom 1. bis 30. November über Diagnose und Therapie der Volkskrankheit / Mehr als 1.200 Veranstaltungen
    Zur Pressemitteilung
  • Schlaganfall durch unbemerktes Vorhofflimmern: mit Pulsmessung vermeidbar
    (23.10.2014) Arzt sollte bei Patienten mit Bluthochdruck oder im Alter von über 65 immer zuerst den Puls fühlen / Jeder kann selbst Puls messen
    Zur Pressemitteilung
  • Wie soll man mit Herzrhythmusstörungen umgehen?
    (23.10.2014) Interview mit Prof. Dr. med. Thomas Meinertz, Kardiologe am Klinikum Stephansplatz Hamburg, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung
    Zur Pressemitteilung

(Redaktion: wi)

Herzrhythmusstörungen

Wichtige Infos für Betroffene

Herzrhythmusstörungen

Worauf kommt es bei welcher Herzrhythmusstörung an? Diese und viele weitere Fragen beantwortet ausführlich der 144-seitige Sonderband, den die Herzstiftung allen Menschen mit Rhythmusstörungen emp­fiehlt. Als Mitglied können Sie sich den Band ➞ hier kostenfrei herunterladen.

Pressekontakt

Brauchen Sie einen Herz­ex­per­ten als In­ter­view­part­ner oder Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu Herz­krank­hei­ten? Dann rufen Sie uns an:

Telefon
069 955128-140

__________________________

Michael Wichert
Leiter der Pressestelle
Telefon 069 955128-114
wichert@herzstiftung.de

Michael Wichert

___

Pierre König
Telefon 069 955128-140
koenig@herzstiftung.de

Pierre König