Logo Deutsche Herzstiftung

Buch-Tipp

Herzerkrankungen mit der Ernährung verhindern

Mediterrane Küche - Kochbuch

Viele Herzerkrankungen kön­nen erwiesenermaßen mit der Ernährung verhindert werden.
Dass eine solche Ernährung keinesfalls mit dem Verzicht auf Lebensfreude gleichzusetzen ist, unterstreicht das Koch- und Er­näh­rungs­buch „Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft”, dem das ne­ben­ste­hen­de Rezept entnommen ist (He­raus­ge­ber: Deutsche Herz­stif­tung, Gesamtauflage bis dato über 50.000 Exemplare).
» Alle Infos zum Kochbuch

Tipp: Das Kochbuch bietet sich auch als ideales Geschenk an. Z. B. für Freunde, die gerne gut essen und gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit tun möchten.

Top 10

Die meistbesuchten Seiten der Herzstiftung

Welche Seiten besuchten andere Besucher* (Tipp: Keine neuen Beiträge mehr verpassen und den kostenlosen Herzstiftungs-Newsletter abonnieren):

  1. Blutdruck natürlich senken
  2. Herzinfarkt: Diese Alarm­signale muss jeder kennen
  3. Bluthochdruck: Das sollten Betroffene wissen
  4. Schmerzen in den Beinen können vor Herzinfarkt warnen
  5. Magnesiummangel und Kaliummangel: Auswirkungen auf das Herz
  6. Herzinfarkt bei Frauen: Wichtige Informationen
  7. Herzstolpern: Achtung bei gleichzeitigem Auftreten von ...
  8. Blutdruck: Unterschied zw. unterem und oberem Wert
  9. Blutdruck-Anstieg: In diesen Fällen sofort den Arzt rufen
  10. Herzrasen: Plötzliche Puls­an­stie­ge können auf gefährliche Herzkrankheit hinweisen

*Besucher 1. Halbjahr 2014

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung

Rezept-Tipp aus der gesundheitsfördernden Mittelmeerküche

Zucchiniauflauf mit Hackfleisch

Bislang ➞ 10 Kommentare zu diesem Beitrag

Zucchiniauflauf mit Hackfleisch

Wollten Sie schon längst mal wieder ein gutes Zucchini-Gericht auf den Tisch stellen? Dann kommt unserer Rezept-Tipp zum Zucchiniauflauf mit Hackfleisch aus dem Herzstiftungs-Kochbuch wahrscheinlich genau richtig. Je nachdem wie geschickt Sie sind, können Sie die Zubereitungsdauer von 50 Minuten evtl. noch deutlich verkürzen.

Zutaten:

900 g Zucchini
200 g Zwiebeln in Ringe
400 g Fleischtomaten in Würfeln
200 g Hackfleisch
4 EL Tomatenmark
3 EL Petersilie geschnitten
1/4 TL Zimt
1/4 TL Piment
  Salz, Pfeffer aus der Mühle
4 EL natives Olivenöl extra
100 g Parmesan, gerieben
500 g Tomatensoße (für Grundrezept bitte anklicken)

Zubereitung:

  • Zucchini der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Hackfleisch in heißem Olivenöl anbraten, dann die Zwiebeln und Tomaten zugeben und mit Zimt, Piment, Salz und Pfeffer würzen.
  • Alles zusammen 10 Min. schmoren lassen und die frische Petersilie dazu geben.
  • Zucchinischeiben und Hackfleischmasse schichtweise in eine Auflaufform geben und mit der Tomatensoße übergießen.
  • Mit dem geriebenen Parmesan bestreuen und ca. 30 Min. bei 180 °C im Ofen backen.

Anrichten:

Den Auflauf in Portionen schneiden, auf dem Teller anrichten und mit gebratenen Kartoffeln oder frischem Vollkornbrot servieren.

Tipp:

Geben Sie einen Löffel Kräuter-Sauerrahm über den Auflauf.

Zubereitungsdauer:
50 Minuten

 

Quelle: Das Rezept „Zucchiniauflauf mit Hackfleisch” stammt aus dem Koch- und Ernährungsbuch „Mediterrane Küche – eine Chance für die Zukunft“ (S. 189). Autor: Gerald Wüchner (Innovationspreisträger des bayerischen Gesundheitsministeriums); Herausgeber: Deutsche Herzstiftung, 10. Auflage.

Finden Sie diesen Tipp zum Zucchiniauflauf mit Hackfleisch gut?
Ihre Meinung

Finden Sie diesen Tipp zum Zucchiniauflauf mit Hackfleisch gut?

Dürfen wir Ihren Kommentar mit Ihrem Namen und Wohnort auf den Internetseiten der Herzstiftung veröffentlichen?


Ihr Name (optional)

Ihr Wohnort (optional)

Ihre E-Mail-Adresse

Bislang 10 Kommentare zu diesem Herzstiftungs-Beitrag

Felix Hasskerl aus Kronberg (18.05.2014): Ein gesundes, leckeres und orientalisch anmutendes Gericht mit wenig Fett!

Claudia aus Kärnten - Ebenthal (27.11.2012): Dieses Gericht wird sicher sehr gut schmecken, werde es heute ausprobieren, meiner Meinung nach fehlen noch die Nährwertangaben.

Yueksel Yildirim aus Istanbul (Türkei) (15.07.2011): Gleiche Art machen wir oft, besonders ein schön leichtes schmeckendes Essen im Sommer.

Werner Sander aus Bonn (05.07.2011): Hallo, ich habe es schon ohne Hackfleisch gemacht, dafür mehr Gemüse und etwas Kochsahne (15 % Fett), aber ohne Zimt - auch sehr gut. Anstatt Hackfleisch kann man auch Geflügelfleisch-Streifen nehmen. Viel Erfolg beim Ausprobieren!

F. D. aus Erlbach (30.06.2011): Das Rezept scheint vielversprechend. Mit Nährwertangaben wäre es noch besser.

Elisabeth und Fraz-Joseph Riebartsch aus Aschendorf (27.06.2011): Wie immer, ein ausgezeichnetes Rezept, das wir in unserer Radio-Sendung bei der ems-vechte-welle aus dem Studio Werlte (Emsland/Hümmling) gerne weiter vermitteln. Elisabeth und Franz-Joseph Riebartsch - Moderatoren

Ferdinand Merkel aus Weißenhorn (24.06.2011): Rezepte finden meine Frau und ich ganz toll, haben schon manches aus dieser Rezeptesammlung gekocht. Macht bitte weiter so. Danke MfG. F. Merkel

Helga Barth aus Halle (19.06.2011): Finde ich gut, fast genau so habe ich es schon mit gr. Gurken gemacht. Jetzt werde ich es mit Zucchini versuchen. Habe schon viele Rezepte aus diesem Kochbuch nachgekocht, da wir am Abend sehr viel Gemüse essen.

Erika v. A. aus Bremen (19.06.2011): Da ich auf Kalorien achten muß, hätte ich gerne Angaben dazu! Herzliche grüße und danke für die vielen Anregungen, Erika v. A.

B. Lehnhardt (16.06.2011): Zum Hackfleisch noch 1-2 gehackte Knoblauchzehen mitanbraten u. zusätzlich gewürfelte Auberginen (Je mehr Gemüse, desto besser! Nicht wahr?!?) Den Parmesan kann man auch gegen zerbröckelten Schafskäse tauschen: Schmeckt auch lecker!! Ein schönes Sommer-Rezept.

 
Schließen X