Kaltenbach-Doktorandenstipendium - Archiv

Kaltenbach-Stipendiaten - Archiv

2015

Bangin Brim
Experimental and Clinical Research Center Berlin, Cardiovascular Genetics

Titus Brinker
Justus-Liebig-Universität Gießen, Zentrum für Innere Medizin, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Leon Bruder
Deutsches Herzzentrum Berlin, Klinik für Angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie

Svea-Britt Cormann
Deutsches Herzzentrum Berlin, Klinik für Angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie

Maximilian Funken
Institut für Physiologie I, Bonn, Life & Brain Center

Cand. med. Johannes Gussone
Universitätsklinikum Heidelberg, Zentrum für Innere Medizin III, Abt. für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie

Abdullah Lsharaf
CharitéCentrum Berlin, Campus Benjamin Franklin

Paul Oberdieck
Klinikum der Universität München, Medizinische Klinik und Poliklinik I

Malte Pietron
CharitéCentrum für Herz-, Kreislauf- und Gefäßkrankheiten, Berlin, Medizinische Klinik und Poliklinik, Schwerpunkt Kardiologie, Angiologie und Center for Research

Charlotte Proksch
Universitätsklinikum Köln, Herzzentrum, Klinik III für Innere Medizin

Patrick Schindler
Deutsches Herzzentrum München

Sebastian Schlee
Universitätsklinikum Heidelberg, Innere Medizin III, Kardiologie, Angiologie und Pneumologie

Benedikt Schöne
Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Fatih Ünal
Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen, Klinik für Kardiologie und Angiologie I

Laura Wienecke
Medizinische Hochschule Hannover, Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie

Thorben Winkler
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik Innere Medizin III

2014

Cand. med. Michèle Brix
Charité Universitätsmedizin Berlin, Center for Cardiovascular Research

Anselm Derda
Medizinische Hochschule Hannover, Molekulare und Translationale Therapiestrategien

Katharina Govorov
Universitätsklinikum Heidelberg, Abt. Innere Medizin III

Lukas Heger
Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen, Kardiologie und Angiologie

Christoph Hofmann
Universitätsklinikum Heidelberg, Abt. Innere Medizin III

Julian Kreutz
Philipps-Universität Marburg, Biomedizinisches Forschungszentrum

Ga-Lem Ng
Deutsches Herzzentrum München, Klinik für Kinderkardiologie und Angeborene Herzfehler

Desiree Wußler
Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen, Klinik für Angeborene Herzfehler/Pädiatrische Kardiologie

2013

Jonas Kiefer
Universitätsklinikum Heidelberg, Innere Medizin III, Abt. für Kardiologie

Can Öztürk
Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Stephan Künzel
Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Institut für Pharmakologie und Toxikologie

2012

Judith Amann
Baker IDI, Heart & Diabetes Institut, Melbourne, Australia

Dominik Auth
University Medical Centre, Laboratory Prof. Dr. Hassel, Otto-Meyerhof-Zentrum, Heidelberg

Lenika Calavrezos
Deutsches Herzzentrum München, Klinik für Kinderkardiologie und Angeborene Herzfehler

Victoria Ekeh
University Medical Centre, Laboratory Prof. Dr. Hassel, Otto-Meyerhof-Zentrum, Heidelberg

Thomas Fink
Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische Klinik (Krehl Klinik)

Nadija Güc
Richard Thoma Laboratorien für Arteriogenese, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum

Joana Jesus
Universitätsklinikum Köln, Herzzentrum, Klinik III für Innere Medizin

Tilman Kramer
Universitätsklinikum Köln, Herzzentrum, Klinik III für Innere Medizin

Alexander Maier
Universitätsklinikum Freiburg, Abt. Innere Medizin III

Akira-Sebastian Olbrich
Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Klinik für Innere Medizin, Kardiologie/Angiologie

Juliane Wolfram
Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie, Herz- und Diabeteszentrum NRW, Ruhr-Universität Bochum, Bad Oeynhausen

2011

Madlin Albrecht
Universitätsklinikum Freiburg, Innere Medizin III, Molekulare Kardiologie/Atherothrombose

Thomas Beiert
Universitätsklinikum Bonn, Institut für Physiologie I, Life & Brain Center

Esther Biesenbach
Universitätsklinikum Köln, Klinik III für Innere Medizin
Arbeitsgruppe PD Dr. med. Fikret Er

Kristina M. Dahlem
Universitätsklinikum Köln, Klinik III für Innere Medizin
Arbeitsgruppe PD Dr. med. Fikret Er

Gabriele Domschke
Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische Klinik, Abteilung Innere Medizin III

Alba Fricke
Baker IDI Heart and Diabetes Institute, Melburne, Australien

Christian Hausding
Baker IDI, Heart & Diabetes Institut, Melbourne, Australia

Paul Philipp Heinisch
Klinikum der Universität München, Campus Großhadern

Nadine Herr
Universitätsklinikum Freiburg, Innere Medizin III, Kardiologie & Angiologie

Julian Jehle
Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische Klinik, AbteilungInnere Medizin III

Amir M. Nia
Universitätsklinikum Köln, Klinik III für Innere Medizin
Arbeitsgruppe PD Dr. med. Fikret Er

Mario Schwarzer
Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Institut für Biostatistik und Mathematische Modellierung

Manuel Seligmann
Klinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler München

Felix Wiedmann
Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische Klinik, Abteilung Innere Medizin III

Tipp

Nichts mehr verpassen

Herz-Infos

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Handy nutzen, können Sie damit kostenfrei wichtige Tipps zu Herzkrankheiten erhalten. ➞ Einfach auf den Button klicken und unkompliziert anmelden:

➞ Auf WhatsApp verbinden

Aktuelle Mitglieder-Zahl

98.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 98.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 3.805 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

„Medikamente lieber morgens oder abends einnehmen?“

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung