Forschungsförderung

Stipendiaten des Jahresstipendiums

Folgende Stipendiaten forschen oder forschten mit Unterstützung der Deutschen Herzstiftung e.V. im In- und Ausland:

2016

Dr. med. Sabina Pamela Wilhelmine Günther
Herzchirurgische Klinik und Poliklinik des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München
Methodology and evaluation of mechanisms to improve immunosuppression after heart transplation

Dr. med. Friedrich Felix Hoyer
Center for Systems Biology, Massachusetts General Hospital, Boston (USA)
Kardiale Makrophagen in der septischen Kardiomyopathie

Dr. med. Benjamin Schäffer
Klinik für Kardiologie mit Schwerpunkt Elektrophysiologie, Universitäres Herzzentrum Hamburg
Recognition of intramural VT substrate: comparison of endocardial mapping and intramural needle electrode mapping in human scar related arrhythmias

Dr. med. Kay Nikolaus Florian Thierfelder
Herzchirurgische Klinik und Poliklinik, Klinik der Universität München
Entwicklung und Eignungsuntersuchung von neuartigen biomodifizierten Polymeren zum Einsatz in der Regenerativen Herzchirurgie

Dr. rer. nat. Silvio Weber
Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Medizinische Fakultät der TU Dresden
Regulation der ADAM Metalloprotease 10 (ADAM10) in mikrophysiologischen Systemen des Herzens

2015

Dr. med. univ. Elda Dzilic
Palo Alto, CA (USA)
Enrichment and purification of cardiomyocyte subtypes derived from human induced pluripotent stem cells

Dr. med. Ben Apard Kappel
Medizinische Klinik I, RWTH Aachen
Einfluss von Stoffwechselprodukten der Darmflora auf die Entstehung von Atherosklerose

2014

Dr. med. Kristina Sonnenschein
Klinik für Kardiologie und Angiologie, Medizinische Hochschule Hannover
Bedeutung des RNA-binding motif proteins 38 für die Reendothelialisierung nach experimenteller Gefäßverletzung

Dr. Yuxiang Ye
Physikalisches Institut, Experimentelle Physik 5, Universität Würzburg
Hybrid imaging of system-wide myeloid cell flux post-myocardial infarction

2013

Robert Stöhr
Medizinische Klinik I, RWTH Aachen
The Role of Fox01 in Immunometabolism - at the Crossroads of Insulin Resistance and Atherosclerosis

PD Dr. med. Michael Wagner
Institut für Zelluläre und Molekulare Physiologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Rolle der CaMKII bei der Entstehung von Vorhofflimmern bei Diabetes mellitus

2012

Anne-Karin Arndt
Kinderkardiologie, UKSH, Campus Kiel
Molekulargenetische Untersuchungen zum hypoplastischen Linksherzsyndrom (HLHS)

Dr. med. Isabel Diebold
Klinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler, Deutsches Herzzentrum München an der TU München
Die Rolle von nitrierten Fettsäuren beim pulmonalvaskulären Remodelling: Ein neuer protektiver Mechanismus?

Dr. med. Matthias Koopmann
Department für Kardiologie und Angiologie, Abteilung für Rhythmologie, Universitätsklinikum Münster
Relationship Between Autonomic Central Nervous System Activation and Atrial Fibrillation: A Prospective Functional MRI Study

Helge Immo Lehmann
Rochester, MN (USA)
Nadelelektrodengestützte Radiofrequenz (RF) Ablation arrhythmogenen Herzgewebes

2011

Marcus André Deutsch
Deutsches Herzzentrum München, Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie, Technische Universität München
Kardiale Regeneration durch Programmierung somatischer Zellen zu funktionellen Kardiomyozyten

Dr. med. Aleksander Kempny
Zentrum für Erwachsene mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern, Klinik für Kardiologie und Angiologie, Universitätsklinikum Münster
Gewebebasierte myokardiale Funktionsanalyse bei Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern

Dr. med. Josepha Elisabeth Köhne
THG-Chirurgie, Universitätsklinik Frankfurt am Main
Tissue engineering of cardiovascular protheses

Dr. med. Denis Rouven Merk
Stanford University School of Medicine, Department of Cardiothoraic Surgery, Stanford / Kalifornien, USA
In vivo inhibition of miR-29b in a Murine Model of Marfan Syndrom and the Influence on Aortic Root Aneurysm Development

Dr. med. Christian Prinz
Herz- und Diabeteszentrum NRW, Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum, Abteilung für Kardiologie
Hämodynmaische Untersuchungen bei Patienten mit hypertropher Kardiomyopathie mittels Flow-tracking Echokardiographie

Dr. med. Hendrik B. Sager
Medizinische Klinik II, Campus Lübeck, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Wie reagieren Monozyten auf einen akuten Herzinfarkt? Untersuchungen zur monozytären Genregulatiion in der akuten kardialen Ischämie

2010

Dr. med. Aleksander Kempny
Zentrum für Erwachsene mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern, Klinik für Kardiologie und Angiologie, Universitätsklinikum Münster
Gewebebasierte myokardiale Funktionsanalyse bei Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern

Dr. med. Moritz Sinner
Medizinische Klinik und Poliklinik I, Campus Großhadern, Klinikum der Universität München
Entwicklung eines multizentrischen Risikoscrores für Vorhofflimmern unter Berücksichtigung klinischer Risikofaktoren, Biomarker und genetischer Varianten

2009

Dr. med. Gülmisal Güder
Klinikum der Universität Würzburg, Medizinische Klinik & Poliklinik I
Reverse Epidemiologie der Herzinsuffizienz – ein interdisziplinäres Forschungsprogramm zur Erfassung und Bewertung kardiovaskulärer Risikofaktoren bei verschiedenen Formen der Herzinsuffizienz

Dr. med. Willibald Hochholzer
Herz-Zentrum Bad Krozingen, Abteilung für klinische Pharmakologie
Impact of genetic variants in clopidogrel metabolism genes on biochemical, angiographic, and clinical outcomes

Dr. med. Florian Leuschner
Universität Heidelberg, Innere Medizin III Kardiologie, Angiologie, Pneumologie
Nichtinvasive Myokarditis-Diagnostik mittels molekularer Bildgebung (Verlängerung)

Dr. med. Matthias Totzeck
Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie, Universitätsklinikum Düsseldorf
Einfluss von Kakaoflavanolen auf die kardio-pulmonale Leistungsfähigkeit im Menschen

2008

Dr. med. Marc-Phillip Hitz
Medizinische Hochschule Hannover
Genetic determinants of congenital heart disease

Dipl. Vw. Christian Schäfer
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Messung, Typologie und Erfolgsfaktoren der Compliance von Hypertonikern – eine empirische Studie für die Bundesrepublik Deutschland

Dr. med. René Pascal Andrié
Universitätsklinikum Bonn
Transplantation von endothelialen Progenitorzellen zur Reduktion ventrikulärer Arrhythmien

PhD Sanjeev Kumar
Ruhr-Universität Bochum
Analyse der Rolle der löslichen Adenylylcyclase in Apoptose der Herzmuskelzellen unter Ischämie-Reperfusion-Bedingungen

Dr. med. Volker Rudolph
Universitäres Herzzentrum Hamburg
Myeloperoxidase moduliert inter- und intrazelluläre Signalkaskaden durch Nitrierung von Fettsäuren (Verlängerung um 6 Monate)

2007

Dr. med. Christian Apitz
Universitätsklinik Tübingen
Analyse der rechtsventrikulären Kontraktilität nach intravenöser Gabe von Sildenafil bei pädiatrischen Patienten mit pulmonalarterieller Hypertension mithilfe der Conductance-Katheter-Technik

Dr. med. Volker Rudolph
Universitäres Herzzentrum Hamburg gGmbH
Myeloperoxidase moduliert inter- und intrazelluläre Signalkaskaden durch Nitrierung von Fettsäuren

2006

Dr. med. Wolfgang Bothe
Universitätsklinikum Freiburg
Left Ventricular Dysfunction in Chronic Structural Mitral Regurgitation: Alterations in Transmural Cardiac and Fiber-Sheet Strains

Dr. med. Bernhard Dorweiler
Klinikum der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Bedeutung von Interleukin 8 (IL-8) und oxidiertem LDL für Erkennung und Phagozytose apoptotischer Zellen in atherosklerotischen Läsionen - Untersuchung in einem 3D-Zellkulturmodell

Dr. med. vet. Inka K. Eitenmüller
Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung Bad Nauheim
Überexprimierung eines neu entdeckten "Master-Gene" zur Stimulation des Wachstums von Kollateralarterien mithilfe von viralem Gentransfer

Dr. med. Petra Gratze
Max-Delbrück-Zentrum Berlin
In-Stent-Restenose, Mechanismen der Proliferation und Migration von Endothelzellen und glatten Muskelzellen

Dr. med. Celine Johanssen
Universitätsklinikum Heidelberg
Gs-vermittelte Regulationsmechanismen der Myokardfunktion

Dr. med. Jörn Tongers
Medizinische Hochschule Hannover
Charakterisierung der Rolle des Hedgehog Signalwegs in Neovaskularisation und Regeneration kariovaskulärer Erkrankungen

Dr. med. Naufal Zagidullin
Baschkirische Staatliche Medizinische Universität Ufa, Russland
Modulation of HCN single channel properties by Ivabradine, a novel If inhibitor

2005

Dr. med. Basri Evren Caglayan
University of California, Los Angeles, Division of Endocrinology, Diabetes & Hypertension, USA
Pathogenetische Bedeutung von PPAR für die myokardiale Hypertrophie und Dysfunktion

Dr. med. Eugen Khmelevski
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Identifikation und funktionelle Analyse Makrophagen-assoziierter Gene beim Kollateralwachstum

2004

Dr. med. Stephan Haehling von Lanzenauer
Universitätsklinikum Charité/Franz-Volhard-Klinik Berlin
Interaktion des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems mit dem Immunsystem bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

Dr. med. Heiko Methe
Klinikum Großhadern, Ludwigs-Maximilians-Universität München
Tissue engineering als Therapieoption arteriosklerotischer und mechanischer Gefäßläsionen - Untersuchung der Immunbiologie von endothelialen tissue engineered constructs.

Yulia Sharkova
Philipps-Universität Marburg
Cheyne Stokes Atmung bei herzinsuffizienten Patienten mit normaler systolischer Pumpfunktion

Aktuelle Mitglieder-Zahl

96.000

Die Herzstiftung wurde 1979 ge­grün­det und hat heute mehr als 96.000 Mitglieder (ein­schließ­lich 1.700 Eltern herz­kran­ker Kinder).
➞ Vorteile der Mitgliedschaft u. Online-Antrag
➞ 3.256 Meinungen zur Mitgliedschaft

Tipp für Herzpatienten

Exklusive Zeitschrift zu Herzerkrankungen

HERZ HEUTE

In HERZ HEUTE geben un­ab­hän­gi­ge Herz­ex­per­ten, die z. B. als Chef- oder Oberärzte an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken tätig sind, wertvolle Rat­schlä­ge zu Herz­krank­hei­ten (wel­che neuen The­ra­pien tatsächlich zu em­pfeh­len sind oder wie Be­trof­fe­ne ihre Er­kran­kung selbst po­si­tiv be­ein­flus­sen können).
Mitglieder bekommen die ex­klu­si­ve Zeitschrift, die nur über die Herz­stif­tung und nicht am Kiosk erhältlich ist, kostenfrei 4x/Jahr im Abon­ne­ment nach Hause ge­lie­fert.
Weiter zum Archiv

Aus der Herzstiftungs-Sprechstunde

„Medikamente lieber morgens oder abends einnehmen?“

Zur Antwort / Eigene Frage stellen

Tipp

Sonderdruck „Stress“

Sonderdruck Stress

Schützen Sie Ihr Herz und la­den Sie sich als Mit­glied auch folgende Herzstiftungs-Experten­schriften zum Thema Stress he­runter:

  • Sonderdruck Stress (inkl. prak­ti­schen Bei­spie­len und Zu­satz­er­läu­te­rungen, wie man sein Herz im Alltag vor Stress schützen kann)
  • Wie Stress den Blutdruck erhöht (mit wei­te­ren in­te­res­san­ten Tipps, um ge­fähr­li­chem Stress zu ent­kom­men)

Tipp: Wenn Sie noch kein Mit­glied sind, können Sie dies hier un­kom­pli­ziert nachholen und damit gleich die Ge­bühr für den Son­der­druck spa­ren. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Kostenfrei für Mitglieder

  • Medizinische Beratung
    per E-Mail und Telefon durch unsere unabhängigen Herzexperten
  • Zeitschrift HERZ HEUTE 4x pro Jahr frei Haus mit ausführlichen Beiträgen über neue Therapiemethoden bei Herz­erkrankungen
  • Freie Auswahl aus dem umfangreichen Service-Angebot der Herzstiftung (Sonderbände, Gesundheits-Pass usw.)
  • Zugang zu allen pass­wort­geschützten Download-Schriften der Herzstiftung